Claudia Starke

 4.5 Sterne bei 17 Bewertungen
Autorin von Jagd, ZwischenWelten und weiteren Büchern.
Claudia Starke

Lebenslauf von Claudia Starke

Ich war ein braves Kind. Ehrlich. Mit neun Jahren sah ich heimlich meinen ersten Horrorfilm, mit zwölf las ich, ebenfalls heimlich, die Gruselromane meiner Mutter. Doch meine Mutter war eine ungleich schnellere Leserin und ich bekam nie das Ende eines Romans mit. Also begann ich, mir meine eigenen Fortsetzungen auszudenken. Kein Wunder schreibe ich heute bevorzugt Horror und Mystery, allerdings klopfen auch Ideen aus anderen Genres bei mir an und finden wohlwollende Verarbeitung. Und ich opfere jederzeit gern meinen Nachtschlaf einer guten Geschichte. (Übrigens: Ein einziges Mal habe ich einen Roman komplett lesen können – er handelte von einem Werwolf.)

Neue Bücher

Die Bestie - Bad Moon Rising

 (1)
Neu erschienen am 06.11.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Claudia Starke

Sortieren:
Buchformat:
Jagd

Jagd

 (6)
Erschienen am 14.05.2018
ZwischenWelten

ZwischenWelten

 (3)
Erschienen am 15.09.2012
Die Bestie - Bad Moon Rising

Die Bestie - Bad Moon Rising

 (2)
Erschienen am 23.06.2018
Jenseits der Dunkelheit und andere Stories

Jenseits der Dunkelheit und andere Stories

 (2)
Erschienen am 30.09.2012
Mia mitten in Mitternacht

Mia mitten in Mitternacht

 (2)
Erschienen am 04.02.2018
Die Bestie - Bad Moon Rising

Die Bestie - Bad Moon Rising

 (1)
Erschienen am 06.11.2018
Vergangen

Vergangen

 (1)
Erschienen am 09.12.2017
Schattenreich

Schattenreich

 (0)
Erschienen am 12.03.2014

Neue Rezensionen zu Claudia Starke

Neu
Inasbuecherregals avatar

Rezension zu "Jagd" von Claudia Starke

Spannend und kurzweilig, macht Appetit auf mehr
Inasbuecherregalvor 2 Tagen

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen, zumal es sehr gut zum Inhalt des Buches passt.
Der Titel ist kurz und knackig, man möchte nun natürlich wissen, wer und warum er gejagt wird.

Zudem gibt der Klappentext einen kleinen Vorgeschmack auf den Inhalt, alles zusammen eine gelungene Zusammenfügung.

Story-Einstieg:
Auf einer Felskante erbrennt eine hitzige Diskussion zwischen zwei Männern. Der ältere der beiden versucht den jüngeren zu beschwichtigen, doch dieser möchte nicht auf ihn hören, nichts hören von dem harmonischen Zusamenleben mit dem Menschen. Immer weiter treibt er den älteren, der sich feogar nennt, an den Abgrund.
"Zeit zu sterben", zischt er, dan stößt er den Alten mit beiden Händen in den Abgrund. Kurz befiehlen in Zweifel, doch nun lag es an ihm, das Schicksal seiner Brüder, seines Volkes in die Hand zu nehmen...

Wir lernen viele verschiedene Charaktere in diesem Buch kennen. Thomas Schultz ist ein von ihnen. Ein junger und ehrgeiziger Pathologe, der nur seine Karriere sieht und dadurch das wesentliche aus dem Auge verliert.
Kai Bruckner, ebenso ehrgeizig wie Thoms, ist er doch schon viele Jahre auf der Suche nach dem Jäger. Nach seiner Versetzung muss er mit einem ebenfalls neuen Kollegen Jan zusammen arbeiten, doch Jan ist in sich gekehrt und gibt wenig von sich Preis.
Jonas und Laura werden zufällig mit hinein gezogen, müssen mit ihrer Situation klar kommen.

Die siebzehn Kapitel sind nur nach Zahlen benannt, teilweise untergliedert in verschiedene Absätze und Erzählstränge. Das Buch ist in der übergordneten Erzählform geschrieben, enthält eher weniger wörtliche Rede. Teilweise wird man durch die vielen verschiedenen Namen verwirrt, zum Ende hin ergeben alle aber einen Sinn und die unterschiedlichen Erzählstränge führen zusammen.
DieGefühlsregungen und das Verlangen beschreibt die Autorin sehr gut, das gehetzte dabei wird durch die abrupten Abschnitte sehr gut deutlich. Claudia Starke schreibt sehr flüssig ohne lange und verschachtelte Sätze, keine Fremdwörter bremsen den Lesefluss aus. Der Spannungsbogen steigt eher gemächlich an, am Ende nimmt das Tempo dann noch zu und präsentiert dem Leser einen passenden Schluß.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich konnte mich sehr gut in das Buch und die Protagonisten hinein fühlen.  Vor allem Jonas hat es mir angetan, ich weiss nicht wie ich in seiner Situation regaiert hätte.  Das Ende lässt ein paar Fragen offen, auf die ich wegen Spoiler-Gefahr nicht eingehen möchte.
Ich habe hier bereits ein weiteres Buch der Autorin liegen, auf das ich mich nach diesem hier nun besonders freue.

Vielen Dank, Claudia Starke, für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
14
Teilen
Odenas avatar

Rezension zu "Die Bestie - Bad Moon Rising" von Claudia Starke

Der Mythos vom Werwolf neu erzählt
Odenavor 4 Tagen

Die Geschichte beginnt mit einem seichten Grab und endet mit einigen offenen Fragen. Der Horror und der Werwolf sind ohne Gewissen und blutrünstig. Er tötet und beißt, um sein Tier zu befriedigen und seine Gier nach Sex und Gewalt. Das einzige was ihn stört, wenn jemand seien Angriff überlebt dann das erzeugt noch jemanden auf der Suche nach menschlichen Wild. Die Geschichte wird spannend neu erzählt. Der abrupten Wechsel der unterschiedlichen Protagonisten und sichten, macht es einem etwas schwer, im Lesefluss zu bleiben. Das Ende ist sehr offen und hätte einen Epilog oder eine Fortsetzung vertragen.             

Kommentieren0
0
Teilen
Sandra_Grabinskis avatar

Rezension zu "Jagd" von Claudia Starke

Sehr schön und einfach spannend
Sandra_Grabinskivor 2 Monaten

Titel
Der Titel besteht nur aus einem Wort und doch ist dies vielsagend. Das Wort Jagd sagt alles und doch nichts. Man kann viel hinein interpretieren und doch würde man nie darauf kommen worum genau es geht. Doch der Titel passt perfekt zum Buch.

Cover
Das Cover zeigt ein Augen umgeben von rissen. Im Augen sieht man eine spiegelung und doch kann man nicht genau erkennen was sich darin spiegelt. 
Das Cover passt für mich aber perfekt zum Buch.

Charaktere
Die Charaktere sind tiefgründig und gut beschrieben. 
Ich kann die Reaktionen gut nachvollziehen und sie sind sehr stimmig miteinander.
Es besteht keinerlei Verwechslungsgefahr zwischen den Charakteren.

Schreibstil 
Ich finde den Schreibstil flüssig und man merkt das die Autorin ihre eigene art zu schreiben hat. Sie beschreibt vieles sehr genau, was ich persönlich gut finde. Es gab in der Story keine Hüpfer und ich konnte es in einem durch lesen.

Story
Ich muss zugeben das ich die Story besonders toll fand da sie in meiner Heimat spielt. 
Den roten Faden konnte ich durch das ganze Buch verfolgen und auch unterbrechungen beim lesen haben mich nicht aus der Geschichte gebracht. Die Story ist gut geschrieben und ich liebe die Grundidee. Es gibt für mich etwas neues in dieser Geschichte nämlich das Menschen durch küsse sterben und die Polizei und auch die Pathologen im Dunkeln tappen.


Klappentext
Ich

Er hatte erwartet, mehr Zeit zu haben, doch der Schmerz in ihm ließ sich nicht länger im Zaum halten. Stöhnend krümmte er sich, flüchtete vor den rücksichtslosen Rempeleien der unzähligen Passanten in einen Hinterhof.

Habe

Einem scharfen Messer gleich wühlte es in seinen Eingeweiden. Er biss sich auf die Unterlippe. Wieso jetzt schon? Es war viel zu früh.

Hunger

Er holte tief Luft, versuchte den Schmerz noch einmal zurückzudrängen, als jemand zu ihm trat.

Ein nicht menschlicher Jäger unterwegs, um seinen Hunger zu stillen. Sein Opfer: Menschen. Was aber, wenn die Beute sich wehrt?

Fazit 
Das Buch bekommt von mir von Herzen eine Leseempfehlung. Ich liebe dieses Buch und auch die Gänsehautmomente machen es perfekt.
Für das Buch sollte man sich zeit nehmen und es nicht nur nebenbei lesen.
Den das Buch ist jede Minute wert und diese Zeit sollte man sich auch nehmen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
claudia_starkes avatar
Die Bestie hat sich aufgehübscht und ist nun bei BoD erschienen - Zeit, das Neuerscheinen mit einer Leserunde zu feiern und neue Leser für diese Werwolf-Geschichte zu begeistern.
Sie ist eine Geschichte der anderen Art. Es gibt - natürlich! - Werwölfe, eine Liebesgeschichte, viel Erotik und - erwähnte ich die Werwölfe?
10 eBooks gibt es dafür von mir. Ich freue mich auf euch. :)
Zur Leserunde
claudia_starkes avatar
Nach über zwanzig Jahren, in denen ich meine Idee mit mir herumgeschleppt und sie hin und wieder sehnsüchtig von allen Seiten betrachtet habe, ist es nun vollbracht: Mein Roman JAGD hat beim Nibe-Verlag endgültig eine Heimat gefunden und hat nun im August das Licht der Öffentlichkeit erblickt.
JAGD ist eine mystische Horror-Geschichte mit erotischen Anteilen, die sich mitten in Deutschland ereignet (genauer gesagt in Gelsenkirchen-Buer - wir haben nicht nur Schalke 04 im Angebot ;) ). "Um zu überleben, muss die Beute schneller sein als der Jäger."

15 eBooks warten auf Leser, die Lust haben, auf die JAGD zu gehen und anschließend bei Lovelybooks und/oder Amazon zu rezensieren. Und vor allem mir zu berichten, wie es ihnen gefallen hat. :)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Claudia Starke?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks