Jagd

von Claudia Starke 
4,6 Sterne bei5 Bewertungen
Jagd
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Stephanie_Vonwillers avatar

Küsse töten Menschen ...

ullikens avatar

Mysterythriller oder Horror?

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781718778023
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:238 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:14.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sandra_Grabinskis avatar
    Sandra_Grabinskivor 6 Tagen
    Sehr schön und einfach spannend

    Titel
    Der Titel besteht nur aus einem Wort und doch ist dies vielsagend. Das Wort Jagd sagt alles und doch nichts. Man kann viel hinein interpretieren und doch würde man nie darauf kommen worum genau es geht. Doch der Titel passt perfekt zum Buch.

    Cover
    Das Cover zeigt ein Augen umgeben von rissen. Im Augen sieht man eine spiegelung und doch kann man nicht genau erkennen was sich darin spiegelt. 
    Das Cover passt für mich aber perfekt zum Buch.

    Charaktere
    Die Charaktere sind tiefgründig und gut beschrieben. 
    Ich kann die Reaktionen gut nachvollziehen und sie sind sehr stimmig miteinander.
    Es besteht keinerlei Verwechslungsgefahr zwischen den Charakteren.

    Schreibstil 
    Ich finde den Schreibstil flüssig und man merkt das die Autorin ihre eigene art zu schreiben hat. Sie beschreibt vieles sehr genau, was ich persönlich gut finde. Es gab in der Story keine Hüpfer und ich konnte es in einem durch lesen.

    Story
    Ich muss zugeben das ich die Story besonders toll fand da sie in meiner Heimat spielt. 
    Den roten Faden konnte ich durch das ganze Buch verfolgen und auch unterbrechungen beim lesen haben mich nicht aus der Geschichte gebracht. Die Story ist gut geschrieben und ich liebe die Grundidee. Es gibt für mich etwas neues in dieser Geschichte nämlich das Menschen durch küsse sterben und die Polizei und auch die Pathologen im Dunkeln tappen.


    Klappentext
    Ich

    Er hatte erwartet, mehr Zeit zu haben, doch der Schmerz in ihm ließ sich nicht länger im Zaum halten. Stöhnend krümmte er sich, flüchtete vor den rücksichtslosen Rempeleien der unzähligen Passanten in einen Hinterhof.

    Habe

    Einem scharfen Messer gleich wühlte es in seinen Eingeweiden. Er biss sich auf die Unterlippe. Wieso jetzt schon? Es war viel zu früh.

    Hunger

    Er holte tief Luft, versuchte den Schmerz noch einmal zurückzudrängen, als jemand zu ihm trat.

    Ein nicht menschlicher Jäger unterwegs, um seinen Hunger zu stillen. Sein Opfer: Menschen. Was aber, wenn die Beute sich wehrt?

    Fazit 
    Das Buch bekommt von mir von Herzen eine Leseempfehlung. Ich liebe dieses Buch und auch die Gänsehautmomente machen es perfekt.
    Für das Buch sollte man sich zeit nehmen und es nicht nur nebenbei lesen.
    Den das Buch ist jede Minute wert und diese Zeit sollte man sich auch nehmen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Stephanie_Vonwillers avatar
    Stephanie_Vonwillervor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Küsse töten Menschen ...
    Küsse töten Menschen ...

    Titel/Cover:

    Das Cover sieht mir sehr nach viel Spannung und Gruselfaktor aus. Angestrengt versuchte ich, etwas in dem Auge zu erkennen, dass keineswegs mich ansieht, sondern die Umgebung widerspiegelt. Fehlanzeige! Der Titel besteht nur aus einem Wort: Jagd. In Kombination, läuft mir schon ein Schauer über den Rücken und das Buch steht noch bei Amazon …

    Klappentext:

    Der Klappentext lässt vielleicht einen Werwolf Roman vermuten, jedoch „spart“ die Autorin mit genaueren Informationen. Könnte auch ein Vampir, oder sonstiges menschenfressendes Wesen sein …

    Insgesamt, finde ich den Text nicht gut gelungen. Es liest sich eher wie ein Absatz aus dem Buch, denn ein Klappentext. Da ich aber bereits ein anderes Buch der Autorin gelesen habe, wage ich es trotzdem …

    Story:

    Im Ruhrgebiet töten Küsse Menschen. Na, wenn das allein nicht schon gruselig ist. Allerdings weiß davon weder die Polizei noch die Pathologen etwas und stehen vor einem Rätsel als immer mehr Leichen auftauchen. Vor allem, da sämtliche Opfer uralten Menschen gleichen und doch, ihren Ausweisen nach, ganz jung sind. Die Ursache scheint in Island zu liegen und im Zusammenhang mit der Mythologie dort zu stehen. Aber um was für ein Wesen handelt es sich hier?

    Charaktere:

    Die Charaktere sind in ihren Eigenschaften voneinander abgegrenzt, so dass keine Verwechslungsgefahr besteht.

    Schreibstil:

    Im Prolog findet sich dann auch der Text vom Klappentext wieder und ich denke bei mir: „Hab ich’s doch gewusst!“  

    Wechselnde Erzählperspektiven, zwischen allwissendem Erzähler und personellem Erzähler.

    Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und besticht durch eine, der Autorin eigene „Sprachmelodie“.

    Der Text im Blocksatz und angenehmer Zeilenabstand machen das Lesen angenehm.

    Fazit:

    Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Fantasie-Thriller gerne hat. Der erste Teil des Buches erinnert eher an einen Fantasie-Krimi-Thriller aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

    Es gibt ein paar gut und glaubhaft ausgearbeitete Sexszenen, die nicht in Gewaltexzessen enden.

    An die vielen Szenen- und Perspektivwechsel innerhalb der Kapitel, muss man sich auch bei diesem Buch erst gewöhnen. Bei dieser Art Geschichte, nimmt mir das etwas die Möglichkeit, mich mehr auf die Charaktere einlassen zu können. Aber das ist, wie so vieles, Geschmackssache.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ullikens avatar
    ullikenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Mysterythriller oder Horror?
    Mysterythriller

    Mysterythriller, der unter die Haut geht

    Eine mumifizierte Leiche lässt einen Pathologen im Ruhrgebiet über Jahre nicht zur Ruhe kommen, denn die weibliche Leiche war schwanger. Also war sie nicht so alt, wie sie aussah. 

    Es tauchen Jahre später noch mehr dieser Fälle auf, überwiegend Frauen. Blutleer, wie mumifiziert, von außen uralt aussehend, doch sie haben junge Organe. 

    Es gibt auch schon einen undercover arbeitenden Jäger, ob dieser den Täter fasst? Außerdem erlebt eine junge Frau die Gefühle des Täters mit. Mehrere Menschen haben unterschiedliche Motive, aber nicht alle sind ehrlich. 

    Claudia Starke reißt uns mit in diesem atemlosen Thriller mit. Wir fragen uns, was hat der Täter an sich, dass die Frauen sich nicht wehren? 

    Ich möchte nicht mehr über den Inhalt verraten, diese Spannung muss man selbst erleben.

    Was ich verwirrend fand: in jedem Abschnitt geht es von der Schilderung der Handlungen des einen Protagonisten übergangslos zum nächsten. Ein Absatz mit einem Gedankenstrich hätte schon gereicht. Die Autorin hat sich sicher was dabei gedacht, aber von mir gibt es deswegen keine 5 sondern 4 Sterne. 

    Die Spannung war einmalig und die Handlung erst recht. 

    Claudia Starke hat das eBook bei neobooks veröffentlicht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Neikols avatar
    Neikolvor einem Jahr
    Kurzmeinung: gerade in dieser düsteren, nebeligen Jahreszeit die ideale Lektüre
    mysteriöse Todesfälle ...

    Zum Inhalt des Buches verweise ich gern auf den Klappentext, und ich möchte auch hier in meiner Rezension (ok, Kurz-Rezi) nicht zu viel verraten; die Figuren sind plastisch, standen mir schnell vor Augen.
    Die spannende Grusel-Geschichte las sich gut, sehr stimmungsvoll, mir gefiel besonders der detailreich beschreibende, ruhige Einstieg. Diese ... krude Idee eines so ganz anderen Vampir-Romans.
    Und obwohl ich irgendwo in den Anmerkungen zu den einzelnen Kapiteln davon sprach, das Ende/die Auflösung komme (mir) fast zu schnell, denke ich jetzt: gut so, vor allem sehr viel besser, als die Geschichte unnötig in die Länge zu ziehen, noch einmal die xte Wiederholung des im Grunde gleichen dranzuhängen, nur um 'Seiten zu schinden'.
    Mir hat "Jagd" von Claudia Starke wirklich gut gefallen, ich konnte mitleiden, mitfiebern, miträtseln, ja sogar schmunzeln und grinsen (kein Spoiler, sondern für Insider: im Treppenhaus!).
    Mein Fazit: 5 Sterne
    Und es tut mir leid, dass die Rezension so lange auf sich warten ließ. Manchmal kommt halt das Leben, der Alltag mit seinen Forderungen dazwischen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend, mystisch und fesselnd
    Wer ist der Jäger?

    Inhalt:

    Thomas ist Medizinstudent, nun soll er sich auf eine Fachrichtung festlegen. Nach einem Gespräch mit dem Vater (Pathologe) seiner Freundin, ist er sich sicher seine Berufung als Pathologe gefunden zu haben. Denn Josef erzählt ihm von einem Fall den er nie vergessen konnte. Er hatte eine dehydrierte Leiche einer Frau vor sich liegen. Diese Frau sah nicht mehr jung und schön aus, sondern glich einer Mumie.
    Thomas ist auf perfide Art sehr interessiert und dieser Fall lässt auch ihm keine Ruhe. In Gelsenkirchen macht ein Mörder jagt auf alles was seinen Hunger stillt, bevorzugt Frauen.
    Doch die Leichen sehen alle aus wie Mumien. Als dann die erste Leiche auf Thomas seinen Tisch landet, versucht er, genauso wie einige andere Personen, herauszufinden was passiert ist und vorallem wer oder was der Jäger ist.

    Meine Meinung:
    Nachdem ich das Buch gelesen habe, finde ich das Cover sehr passend. Den Schreibstil find ich sehr gut. Es lässt sich super lesen und es gab auch Momente in denen man Lachen oder zumindest schmunzeln musste.
    Trotzdem ist es ein Thriller und nicht für jüngere geeignet.

    Fazit:
    Ich finde es toll wie spannend und mystisch das Buch ist. Es hat mich von Anfang an gefesselt.
    Ich kann das Buch nur empfehlen und gebe daher fünf Sterne :)

    Lieben Dank an Claudia Starke dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte :)

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    claudia_starkes avatar
    Nach über zwanzig Jahren, in denen ich meine Idee mit mir herumgeschleppt und sie hin und wieder sehnsüchtig von allen Seiten betrachtet habe, ist es nun vollbracht: Mein Roman JAGD hat beim Nibe-Verlag endgültig eine Heimat gefunden und hat nun im August das Licht der Öffentlichkeit erblickt.
    JAGD ist eine mystische Horror-Geschichte mit erotischen Anteilen, die sich mitten in Deutschland ereignet (genauer gesagt in Gelsenkirchen-Buer - wir haben nicht nur Schalke 04 im Angebot ;) ). "Um zu überleben, muss die Beute schneller sein als der Jäger."

    15 eBooks warten auf Leser, die Lust haben, auf die JAGD zu gehen und anschließend bei Lovelybooks und/oder Amazon zu rezensieren. Und vor allem mir zu berichten, wie es ihnen gefallen hat. :)
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks