Claudia Steinitz

Lebenslauf von Claudia Steinitz

Claudia Steinitz übersetzt seit 30 Jahren französischsprachige Literatur u.a. von Yannick Haenel, Véronique Olmi, Albertine Sarrazin und Lyonel Trouillot.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Sisterhood (ISBN: 9783351039936)

Sisterhood

Neu erschienen am 20.09.2022 als Gebundenes Buch bei Aufbau.
Cover des Buches Meine Krönung (Steidl Pocket) (ISBN: 9783969991183)

Meine Krönung (Steidl Pocket)

Neu erschienen am 31.08.2022 als Taschenbuch bei Steidl Verlag.
Cover des Buches Meine Mutter lacht (ISBN: 9783035805512)

Meine Mutter lacht

Neu erschienen am 20.08.2022 als Gebundenes Buch bei Diaphanes.
Cover des Buches Alle meine Wünsche (ISBN: 9783453426993)

Alle meine Wünsche

 (181)
Erscheint am 09.11.2022 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Claudia Steinitz

Cover des Buches Das geheime Prinzip der Liebe (ISBN: 9783455001952)

Das geheime Prinzip der Liebe

 (167)
Erschienen am 12.09.2017
Cover des Buches Alle meine Wünsche (ISBN: 9783453426993)

Alle meine Wünsche

 (181)
Erscheint am 09.11.2022
Cover des Buches Bäume reisen nachts (ISBN: 9783458361084)

Bäume reisen nachts

 (190)
Erschienen am 24.10.2015
Cover des Buches Die Schachspielerin (ISBN: 9783455651027)

Die Schachspielerin

 (151)
Erschienen am 15.11.2016
Cover des Buches Die vier Jahreszeiten des Sommers (ISBN: 9783455005677)

Die vier Jahreszeiten des Sommers

 (96)
Erschienen am 05.08.2020
Cover des Buches Das Leben des Vernon Subutex 1 (ISBN: 9783462102772)

Das Leben des Vernon Subutex 1

 (94)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Fehlstart (ISBN: 9783446263758)

Fehlstart

 (52)
Erschienen am 27.01.2020
Cover des Buches Das Leben des Vernon Subutex 2 (ISBN: 9783462052848)

Das Leben des Vernon Subutex 2

 (42)
Erschienen am 22.01.2019

Neue Rezensionen zu Claudia Steinitz

Cover des Buches Die Ungeduldigen (ISBN: 9783351038861)claudiaZs avatar

Rezension zu "Die Ungeduldigen" von Véronique Olmi

überzeugende und echte Charaktere
claudiaZvor 20 Tagen

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin ihr sehr gern in die Zeit der 70iger Jahre gefolgt. Es ist eine Zeit des Wandels. Im Zentrum der Handlung stehen drei Schwestern, aus deren Blickwinkel die gesellschaftlichen Veränderungen erzählt werden. Die beiden älteren Schwestern zieht es so bald als möglich aus der südfranzösischen Provinz nach Paris, wo sie frei und selbstbestimmt ihren Lebensentwürfen folgen. Interessant ist, dass sie komplett unterschiedliche Wege gehen. Die jüngste Schwester bleibt allein mit den Eltern zurück und muss ohne die Vertrautheit zu den großen Schwestern zu recht kommen. Die Eltern vertreten eine traditionelle Weltanschauung, auch ihr Zusammenleben wird durch gesellschaftliche Änderungen nachhaltig beeinflusst.

Die einzelnen Personen sind durch ihre Erfahrungen, Sichtweisen und Handlungen sehr authentisch und überzeugend dargestellt. Auf mich wirken sie echt.   

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das synthetische Herz (ISBN: 9783954381432)Lesebiene017s avatar

Rezension zu "Das synthetische Herz" von Chloé Delaume

Ironisch geschilderte Lebensrealität einer 46-jährigen Frau
Lesebiene017vor 2 Monaten

Adelaide hatte nie Schwierigkeiten, einen Mann zu finden. Seit der Pubertät war sie im Grunde eines nie: unbemannt. Die letzten 10 Jahre war sie sogar verheiratet. Doch dann wurde ihr Gatte Elias zu langweilig und zu gewohnt, so dass sie ihn verließ. Nun sitzt sie in einer kleinen, 35 Quadratmeter kleinen Wohnung in Paris und wundert sich, dass ihr Leben in diese übersichtliche Bleibe passt.

Adelaide fühlt sich vom Ehejoch befreit und möchte schnell wieder ihren Jagdinstinkt ausleben, sie kann nicht alleine sein. Sie sehnt sich nach einem Begleiter, malt ihn sich in den schönsten Farben aus. Leider hält die Realität mit dem Fantasiemann nicht Schritt. Für die attraktiven Männer scheint sie unsichtbar und zu alt zu sein – diese Erkenntnis schmerzt. Im Verlauf der 156 Seiten muss Adelaide so manche Enttäuschung verkraften. Herrlich sind die Kommentare der allwissenden Erzählinstanz: „Dies ist die Geschichte einer Rose, die noch nicht weiß, dass sie zum Mauerblümchen wird. Adelaide Berthel ist eine Frau wie viele andere. Für die mit sechsundvierzig Jahren das Ende der Mädchenträume eingeläutet wird.“ (S. 12) Der Erzähler hat stets einen distanziert-ironischen Blick aufs Geschehen. Er verkündet harte Wahrheiten, überspitzt zuweilen oder schaut in die nahe Zukunft. 

Zum Glück kann Adelaide auf einen festen, treuen Stamm an alten Freundinnen zurückgreifen, die zwar ziemlich unterschiedliche Charaktere und eigene Marotten haben, aber dennoch fest zusammenhalten. Sie tun alles, was in ihrer Macht steht, um Adelaide wieder einen adäquaten Mann zu beschaffen.

Eine weitere Freude sind die Einblicke, die man als Leser in den Literaturbetrieb erhält. Die Protagonistin ist nämlich in einem kleinen feinen Verlagshaus als Pressefrau beschäftigt. Sie betreut mehrere, im Temperament sehr unterschiedliche und mehr oder minder exzentrische Schriftsteller, denen sie zum Erfolg verhelfen soll. Zum Kugeln sind die Titel ihrer Werke: Das Wimmern des Küchenweckers, Das Monopoly der Schmerzen, Ich wohne in meinem Kühlschrank, Die Welt des Käses uvm. Diese Titel passen einfach perfekt in diese aufgeplusterte, wichtige Verlagsatmosphäre, in der Männer das Sagen haben – schallendes Gelächter!

Chloe Delorme schreibt mit so viel Esprit, dass es eine Freude ist! Sie verpackt Adelaides Last mit dem Älterwerden originell und humoristisch, ohne dass ihr der Tiefgang abhandenkommt. Die Sätze sind kurz und schnittig, fast wie eine Echtzeit-Reportage verfasst. Die Erzählinstanz wirft auch kritische Fragen auf, lässt Raum zum Nachdenken. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Ein rundum gelungener kleiner Roman! Neugierig werde ich das weitere Schaffen der Autorin verfolgen. Unbedingt lesen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Alle meine Wünsche (ISBN: 9783455307498)SunnyInges avatar

Rezension zu "Alle meine Wünsche" von Grégoire Delacourt

Klein aber oho
SunnyIngevor 4 Monaten

Kurze Bücher sind eigentlich nicht so meins. Dieses kleine Buch hat es in sich, Die Bilder, die Delacour von den Menschen malt sind treffend, liebevoll und traurig.

Zum Eintauchen in eine andere sehr persönliche Welt ist dieses Buch genau richtig, Es macht Appetit auf mehr...

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks