Claudia Toman Hexendreimaldrei

(177)

Lovelybooks Bewertung

  • 183 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 72 Rezensionen
(55)
(62)
(35)
(20)
(5)

Inhaltsangabe zu „Hexendreimaldrei“ von Claudia Toman

Die Welt braucht Frösche, keine Prinzen Wünschen ist nichts für Anfänger! Das muss auch Olivia erkennen, als ihr Wunsch, den eine Fee ihr so großzügig gewährt, ein kleines bisschen aus dem Ruder läuft. Warum musste ihr Märchenprinz sich aber auch erdreisten, eine andere heiraten zu wollen? Nun ist er ein Frosch, und als sie ihn so vor sich sieht, grasgrün, mit einem Heißhunger auf Fliegen, packt Olivia das schlechte Gewissen. Sie ist entschlossen, die Verwandlung rückgängig zu machen, selbst wenn sie sich dazu mit einem mächtigen Hexenzirkel anlegen muss-… Verblüffend anders: voller Wortwitz, Situationskomik und reinster Magie.

Die Mischung aus Wien und London macht das Buch ganz besonders ansprechend :)

— MohnbluMe
MohnbluMe

Die Protagonistin war charakterlich zu übertrieben und wurde dadurch unsympatisch. Inhaltlich hatte ich mir etwas anderes... mehr erwartet.

— Flaming_Arrow06
Flaming_Arrow06

Ich konnte das Buch in eins weglesen ;)

— Jarima
Jarima

Ein herrlich witzig-spritziges Frauenbuch für zwischendurch - Musicals, Literatur, London, ein Hauch von Märchen: Lesenswert! :)

— Moosbeere
Moosbeere

Schönes Cover! Lustig! Und was wünschst du Dir? Absolute Leseempfehlung! Must Read! * . *

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Schade, konnte mich leider nur auf die ersten Meter fesseln

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Am 30.10.2010 startet eine Leserunde mit Autorenbegleitung zu diesem Roman im Wonderworld Forum: http://www.bellaswonderworld.de/forum/viewforum.php?f=61

— Belladonna
Belladonna

Recht lustige und amüsante Geschichte, noch dazu wo man aus jeder Zeile den österreichischen Humor rauslesen kann :D Hat Spaß gemacht zu lesen, obwohl mir die Kapitelsprünge auch nicht so gut gefallen haben. Hat mir den Lesefluß genommen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Kurzes Feedback zur Rezension von Dunkelkuss den namenlosen Prinzen betreffend: Das hat etwas mit den Gebrüdern Grimm zu tun, dort gibt es meist benamste Heldinnen (Rapunzel, Dornröschen, Aschenputtel, ...) aber durch die Bank Prinzen namens "Prinz". Das nur zur Erklärung, es ist kein Versehen oder so, sondern liegt einfach an der Märchentradition, der ich in vielem gefolgt bin. ;-) lg Claudia

— claudiatoman
claudiatoman

Bin etwas über Seite 100 hinaus und falle JE-DES-MAL bei einem neuen Kapitel wieder darauf hinein, dass es eben nicht da weiter geht wo das vorherige zuende ist... Maaaaaaann ... Aber gut :D

— KatrinVonSaiten
KatrinVonSaiten

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traumprinz-Traumfrosch

    Hexendreimaldrei
    mausispatzi2

    mausispatzi2

    11. January 2016 um 21:29

    Das Hexendreimaldrei ist eine fantastische Geschichte rund um die Liebe und was man für den liebsten alles bereit ist zu tun und um ihn zu kämpfen, obwohl es auswegslos erscheint gibt Olivia nicht auf, doch ob sie ihr Ziel letztendlich erreicht müsst ihr schon selber herausfinden. Ich liebe es, dass auch unsere Katzenfreunde vorkommen, denn sie sind einfach die besten Haustiere. Die Geschichte bringt einen in eine der schönsten Städte der Welt, wie ich finde. Man muss London einfach lieben und die Autorin macht dieser Stadt eine wirkliche Liebeserklärung und zeigt, das sie sich dort auch schon gut auskennt. Ich war mehr als einmal verwirrt und stand mit Olivia vor unlösbaren Aufgaben und Rätseln. Zudem alles auch noch unter Zeitdruck, denn der Märchenprinz in Froschform würde dann für immer in diesem Zustand bleiben, was das ganze sehr spannend gemacht hat. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen und mit viel Gefühl und genauen Beschreibungen, der Personen und Orte. Die Story wird aus Olivias Sicht geschrieben und so fiebert man mit ihr mit und begibt sich auf ein spannendes Abenteuer, das man so schnell nicht vergisst, denn man begegnet nicht nur Freunden, sondern auch Feinden die einem Steine in den weg legen.  Die Protagonisten sind liebevoll und individuell und dennoch ist genügend Spielraum für die eigenen Vorstellungen, sodass man sich seinen Traumprinzen selbst gestaltet. Ich mag Olivia sehr, denn sie ist auch ein bisschen verrückt, aber wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie es auch durch, egal was kommt und wer sich ihr in den Weg stellt. Das Cover finde ich sehr gelungen und es passt auch schön zur Geschichte. Fazit: Hexendreimaldrei ist ein unterhaltsamer Fantasyroman, bei dem man mitfiebern kann. Es erinnert entfernt an das Märchen vom Froschkönig, aber ist dennoch völlig anders.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Hexendreimaldrei

    Hexendreimaldrei
    MelliSt13

    MelliSt13

    20. December 2014 um 10:18

    ...kein muss...   Olivia hat sich verliebt. Er ist wundervoll, er spielt Klavier, er ist poetisch, er findet immer die richtigen Worte und ganz nebenbei sieht er auch noch gut aus. Doch leider steht er mit Judith am Traualtar und gibt mit ihr ein wunderbares Paar ab. Olivia kann es nicht ertragen und verzieht sich vor lauter Frust zurück aus Klo. Sie ist so traurig, das beim anzünden einer Kerze mit dem Streichholz eine männliche Wunschfee erscheint und ihr einen Wunsch gewährt. Doch dieser Wunsch ist das totale Desaster. Olivia verwandelt den Bräutigam in einen Frosch. Um diesen Wunsch rückgängig zu machen, muss sich Olivia mit der Hexenvereinigung auseinander setzen. Sie legt sich mit der Grand Dame der hexen an und verflucht den Feenrich aufs äußerste. Zusammen mit einer Katze geht sie in die Unterwelt, um ihren Frosch zu befreien und ihm seine richtige Statue zurück zu geben. Dieses Buch beinhaltet wirklich witzige Ideen und jede Menge Fettnäpfchen. Doch das Kapiteldurcheinander nimmt einem jegliche Spaß am lesen, steckt man gerade in der Geschichte, wird man wieder rausgerissen und muß sich erst wieder orientieren. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    Nine_im_Wahn

    Nine_im_Wahn

    29. July 2014 um 14:19

    [ERSTER SATZ] "Das darf doch nicht wahr sein." [INHALT] Als sich Olivia auf der Hochzeit ihres Traumprinzen verzweifelt auf der Toilette versteckt und plötzlich eine Fee vor ihrer Nase auftaucht, ist sie der festen Überzeugung, dass sie halluziniert. Umso schlimmer, als die Fee dann tatsächlich ihren wahnwitzigen Wunsch erfüllt... und ihren Traumprinzen in einen Frosch verwandelt. Wie soll sie das den Hochzeitsgästen erklären? Und vor allem dem Bräutigam! Panisch macht sie sich samt Frosch im Gepäck auf den Weg nach London, nachdem sie im World Wide Web die Anzeige eines Hexenzirkels gefunden hat.  [MEINE MEINUNG] Die Story rund um Olivia und die fantastische Welt direkt neben unserer wurde in diesem Buch sehr gut und witzig dargestellt. Es war eine sehr eigene Idee und hat mich wirklich belustigt. Nur hat es dann doch etwas an Spannung gefehlt und stellenweise musste ich mich etwas zwingen, das Buch mal wieder in die Hand zu nehmen und weiterzulesen. Ob ich die Reihe fortsetze, steht demnach noch in den Sternen.

    Mehr
  • Bezaubernde Reise ins Land der Märchen

    Hexendreimaldrei
    Heane

    Heane

    02. February 2014 um 20:59

    „Vergessen Sie nicht“, sagt Lady Grey eindringlich, bevor sie die Tür hinter mir schließt, „die Vereinigung verfolgt jeden Ihrer Schritte. Wenn Sie das Wohlergehen des Frosches nicht gefährden wollen, halten Sie sich an unsere Abmachung….“(S. 137) Auf dem Kirchenklo verkrochen, weil die stattfindende Hochzeit nicht die eigene ist? Für Olivia kein Fauxpas, schließlich ist der Bräutigam ihre große Liebe. IHRE! Und nicht etwa die der glücklichen Braut. Verzweifelt zündet sie ein Streichholz an und sieht sich alsbald einem Love-Parade-tauglichen Feerich gegenüber. Dieser ist bereit der unglücklichen Olivia einen Wunsch zu erfüllen. Kaum darüber nachgedacht hat sie es auch schon ausgespuckt. Der fremdheiratswillige Märchenprinz landet als Frosch in Olivias Tasche. Beim Anblick des quackenden Etwas in ihrem Badezimmer, bereut Olivia aber ganz schnell den unvorsichtig geäußerten Wunsch. Auf der Suche nach einer Möglichkeit dem Frosch seine menschliche Gestalt zurück zu geben, gerät Olivia in ein durch und durch magisches Abenteuer. Glaubt sie zuerst noch daran, die Sache schnell und problemlos abwickeln zu können, lernt Olivia doch relativ schnell und schmerzhaft, dass frau mit übersinnlichen Mächten nicht spielen sollte. Claudia Tomans Debütroman erzählt uns ein Märchen neu. Auf den ersten Blick könnten wir also denken alles wird uns bekannt und vertraut sein. Doch weit gefehlt, geschickt verwebt die Autorin das Märchen mit Auszügen der Literatur. Sie führt uns durch eine weltbekannte Stadt lenkt unseren Blick aber weit weg von dem Offensichtlichen in die Welt der Magie und Fantasie. So verwundert es auch nur auf den ersten Blick, wenn steinerne Statuen zu sprechen beginnen oder längst verstorbene Schauspieler Olivia auf ihrer Suche unterstützen. Durch die Geschichte tragen die sympathische Protagonistin Olivia, der treulose Frosch aber auch die „Bösewichte“ lesen sich schön, nicht, dass frau sie unbedingt ins Herzen schließen müsste, aber ihr Handeln wird stimmig dargestellt, die Hintergründe glaubhaft beleuchtet, somit fällt es leicht Verständnis und Wohlwollen auch für sie zu entwickeln. Nicht zuletzt gewinnen die LeserInnen Olivias heimliche Helferleins bald sehr lieb. Sind sie es doch, die die oftmals strandende Protagonistin aufbauen und versuchen auf den rechten Weg zu führen ohne ihr dabei jedoch mit erhobenem Zeigefinger zu begegnen. Der wunscherfüllende Feerich schließlich, der für Olivias Unglück verantwortlich zeichnet ist zum einen ein ganz und gar lästiger Geselle, der aber gerade wegen seiner Exzentrik zum Sympathieträger wird. Durch stimmungsvolle Umgebungsbeschreibungen, die sich geschmeidig ins Gesamtwerk der Geschichte fügen und sie nicht überladen oder belasten schafft die Autorin es uns ganz in ihre Welt zu ziehen. Grundsätzlich ist das Spiel mit Worten und ihre beinah magisch verzaubernde Wirkung eines der größten Talente Claudia Tomans. Sie erzählt Olivias Geschichte so leichtfüßig und eingängig, dass wir uns beim Lesen sofort daheim fühlen. Dabei vermeidet sie aber, die vielen Frauenromanen längst zu eigen gewordene Oberflächlichkeit. Sie schafft es vielmehr uns mit der Protagonistin lachen zu lassen und nicht über sie, was in vielen anderen Geschichten der Fall ist und mitunter ein schales Gefühl beim Lesen vermittelt. Obwohl Auftakt einer Trilogie, ist das Buch in sich abgeschlossen und hinterlässt die LeserInnen nicht mit einem unangenehmen Cliffhanger. Dennoch macht es aber ganz große Lust aufs Weiterlesen. Ein wunderbares Buch für ein paar magische Stunden, bei einer guten Tasse Tee – Maulbeerblatt muss es aber nicht unbedingt sein. J „Hexendreimaldrei“ ist der erste Teil einer Trilogie, es folgten noch „Jagdzeit“ und „Goldprinz“.

    Mehr
  • Chick-Lit gepaart mit Märchenelementen

    Hexendreimaldrei
    AyuRavenwing

    AyuRavenwing

    14. August 2013 um 16:13

    Olivia geht zu der Hochzeit ihres Traumprinzen, obwohl sie keine wirklich große Lust darauf hat. Doch das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie heulend auf dem Klo sitzt , da sie nicht selbst die Braut ist und dann eine Fee erscheint. Eine männliche Fee in rosafarbenem Tütü, mit pinken Haaren und Koteletten. So ist es selbstverständlich, dass Olivia sich etwas wünscht, dass sie hinterher sehr bereut. In einer Kurzschlussreaktion ist Ihr Wunsch, dass sich ihr Traumprinz in einen Frosch verwandelt. Sie hat zuvor ja auch noch nie etwas von Wunschwellen gehört und glaubt auch nicht daran, dass der Feerich wirklich vor ihr ist, sondern dass sie nun durchdreht und halluziniert. Als sie aber bemerkt, dass ihr Wunsch wirklich erfüllt wurde hat sich ihre männliche Tütü-Fee schon längst aus dem Staub gemacht. Mit dem verzaubertem Traumprinzen in der Tasche macht sie sich auf dem Heimweg, um ein Gegenmittel auf eigene Faust zu finden. Ihre Hoffnungen, dieses mit Hilfe der Internationalen Hexenvereinigung zu finden, verläuft dabei auch nicht so, wie geplant. Die Geschichte um Olivia und ihren verwunschen Traumprinzen, ist voller Magie, Liebe, Romantik, Märchen und Hoffnung. Man kann sich wirklich gut in Olivia hineinversetzten, die verzweifelt versucht ihren Wunsch ungeschehen zu machen, glaubte sie doch am Anfang nicht an Hexen, Feen und Wünsche. So nutzt sie selbstverständlich auch die ihr zu Verfügung stehenden Möglichkeiten und "googelt" zu erst nach einer Lösung für ihr sprechendes, amphibisches Problem. Mit sehr viel Witz und Humor ist die Story geschrieben und entlockt einem immer wieder ein kleines Schmunzeln. So erfährt man einiges über das "Wunschwellenprinzip", wie die Hexen Magie anwenden und das ihr Hauptquartier sich in London befindet. Es steckt sehr viel Weisheit in der Geschichte, so hat auch Shakespeare und der Shakespeare-Pakt seinen Auftritt. Man bekommt zeitweise Mitleid mit Olivia, die einen quengelnden, verwunschenen Frosch mit sich herumschleppt und alles nur mögliche versucht, diesen zurück zu verwandeln und zu retten. Das Cover ist in rot gehalten, mit einigen gelben Akzenten, einem grünen Frosch und einer schwarzen Spinne, die beide sehr gut zum Inhalt des Buches passen. Durch seine verschnörkelten Verzierungen in Form von Blumen und den magischen Glitzerstaub wirkt es märchenhaft. Der Schreibstil ist witzig, leicht und locker, wodurch man das buch geradezu verschlingen kann. Die Charaktere sind liebenswert und realistisch in ihrer Art. Zudem sind immer wieder kleine Anspielungen auf Märchen und Dinge aus unserer Zeit vorhanden, wie die billige Früchtekuchensorte von Lidl, George Clooney und einige andere. Die einzelnen Kapitel sind in zwei verschiedenen Zeiten angesiedelt, so verfolgt man Olivias Bemühungen den Traumprinzen zurück zu verwandeln, bekommt aber auch gleichzeitig deren Kennenlern-Geschichte und wie es dazu kam, das Olivia nicht die Braut ist, mit. Dadurch erfährt man viel mehr von Oliva, ihrem Charakter und ihrer Art, als wenn es sich nur um die Jagd nach dem Gegenmittel handeln würde. Durch diese Zeitsprünge wird Hexendreimaldrei nur noch viel spannender, als es schon ist. Man beginnt sich auch eigene Gedanken zu machen, wie es weiter gehen könnte, oder wieso Olivia es nicht anderes gehandhabt hat. Das Ende ist überraschend anders, als man es erwartet und kein "richtiges" Happy End dennoch scheint Olivia mit dem Ende der Geschichte sehr zufrieden zu sein und hat auch einiges draus gelernt. Ich freue mich schon darauf die beiden anderen Bücher, in denen Olivias Geschichte weiter geht zu lesen.

    Mehr
  • Wie der Froschkönig...

    Hexendreimaldrei
    gurke

    gurke

    10. April 2013 um 11:28

    Die Bücher von Claudia Toman wurden mir schon so oft von allen Seiten empfohlen, dass ich quasi gezwungen war „Hexendreimaldrei“ zu kaufen, obwohl das gar nicht meinem Genre entspricht. Den Ausschlag hat dann aber eine kurze Lesung auf der Buchmesse zum dritten Band gegeben. Es hörte sich einfach zu charmant an. Und so liest sich das Buch auch. Ein flüssiger, lockerer, leichter und lässiger Schreibstil wird von der Autorin verwendet. Man kann als Leser das Buch eben mal schnell verschlingen und dabei auch noch schmunzeln. Die Protagonistin Olivia muss man einfach gern haben. Sie hat von Magie und Märchen keine Ahnung, aber sie besitzt Liebreiz und Stärke und versucht einfach alles zu schaffen. Claudia Toman hat es geschafft moderne Magie und Zauberei lebendig werden zu lassen. Ich hatte Olivia und die anderen Charakter ganz klar vor Augen und war mitten in der Geschichte drin. Man muss allerdings sagen, dass man sich drauf einlassen muss, was denn in der Geschichte so passiert. Denn wenn ich ehrlich bin, habe ich doch etwas anderes erwartet. Nämlich, dass es sich hier eher um ein Frauenbuch handelt mit ein paar Märchenelementen drin. Kann man das aber, dann wird man ganz schnell verzaubert. Für mich las sich „Hexendreimaldrei“ wie eine moderne Version vom Froschkönig für erwachsene Frauen geschrieben. Das ganze vermischt mit Chick Lit und fertig ist die Geschichte. Dabei kommt der Humor nicht zu kurz. Ich kann das Buch wärmstens weiterempfehlen und freue mich sehr auf die beiden nachfolgenden Bände, die noch auf mich warten. Man muss nicht mal Märchenliebhaber sein, um diese Geschichte zu mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    Readandbeyourself

    Readandbeyourself

    14. January 2013 um 20:41

    "Hexendreimaldrei" habe ich mir gekauft, weil mich eigentlich Goldprinz angesprochen hat, aber man ja nicht bei Band 3 der Trilogie anfängt. Das Buch hat mir insgesamt ziemlich gut gefallen, aber dennoch werde ich erstmal warten, bis ich die anderen Bücher kaufe und lese. Die Figur Olivia fand ich sehr nett. Sie handelte menschlich, manchmal unüberlegt, aber stand zu ihren Entscheidungen und akzeptierte Kritik. Sie konnte sich nicht einfach "entlieben" und wünscht sich wie wir alle ein Happy End. Ich fand super, dass sie sich entwickelte und eigene Stärken herausfand. So ganz deutlich wurde nicht, was sie nun an einigen Stellen verarbeitet und was nicht, aber es war insgesamt schlüssig und überzeugend dargestellt. Da will ich mal nicht kleinlich sein. Auch eine interessante Methode war es, kaum Namen zu nennen. Das ganze Buch über wird nicht der Name des Prinzen genannt, aber das hat auch nicht gefehlt. Er war der Frosch, fertig... Schön fand ich, dass man zwar schon die Froschgeschichte mitverfolgen konnte, aber auch einen Einblick zwischendurch in die Beziehung der beiden bekam. So wusste man, warum Olivia so handelt und wie die Dinge gekommen sind. Hin und wieder war es ein bisschen verwirrend, besonders im Bezug auf Lady Grey, aber den Gesamteindruck konnte das nicht schmälern. Für diese verzauberte Geschichte mit wundervollen Ideen und Umsetzungsmethoden kann ich nicht anders, als 5 Sterne zu vergeben. Claudia Toman hat nicht nur eine starke Figur geschaffen, sondern zeigt auch viel Potential, uns die Magie im Alltag wiederzugeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    DarkReader

    DarkReader

    02. September 2012 um 19:14

    Ich muss sagen, ich habe dieses Buch mit gemischten Gefühlen angefangen zu lesen und wurde positiv überrascht. Ich hatte eine Zickenstory erwartet und bekam ein modernes Märchen mit viel Humor und Gefühl. Die österreichische Autorin hat den Humor ihrer Heimat wunderbar herüber gebracht und aus dem Buch ein echtes Schmankerl für vergnügliche Lesestunden gemacht. Ein flotter, moderner Schreibstil und eine witzige Story runden dieses Buch ab. Ein Genuss für einen Fantasy- Fan wie mich, ich kann es vorbehaltlos empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    evilein

    evilein

    14. June 2012 um 09:57

    Olivia schmollt auf der Toilette auf der Hochzeitsfeier des Freundes, den sie heiß und innig liebt, als ihr eine männliche Fee im rosa Tüllkleidchen erscheint und sie einen Wunsch frei hat. Was sie sich wünscht und wie sie aus dem Schlamassel wieder rauskommt ist so witzig geschrieben, das ihr das am besten selbst herausfindet , da verrate ich lieber nichts . Mal etwas ganz anderes, am ehesten als Märchen zu bezeichnen. Der Schreibstil und die Story hat mir oft ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert.......

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    YvchenGt

    YvchenGt

    07. November 2011 um 10:47

    Im großen und ganzen hat mir die Story ganz gut gefallen, wobei ich das Ende dann doch ein wenig komisch fand und ein bisschen enttäuscht war, ich weiß nicht genau wie ich es beschrieben soll aber mir hat noch so ein bisschen dieses besondere I-Tüpfelchen gefehlt. Das Buch ist für meinen Geschmack an einigen Stellen viel zu detailliert beschrieben, ich wollte gerne wissen wie es weitergeht und dann wurden Eindrücke aus einem Cafe zum Beispiel für meinen Geschmack ein bisschen zu genau beschrieben, so dass es mich dann teilweise schon ein bisschen gelangweilt hat. Ich finde aber die Art wie Claudia Toman schreibt ist etwas ganz besonderes, was ich so in der Form noch nicht gelesen habe! Die Geschichte war nett und auch unterhaltsam, aber ich glaube es war einfach nicht nach meinem Geschmack und es wäre ja auch langweilig wenn wir alle den selben Geschmack hätten!

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. September 2011 um 10:27

    Klappentext: Wünschen ist nichts für Anfänger! Gut, sie ist wütend – unendlich traurig – am Boden zerstört, aber muss sie darum den abtrünnigen Märchenprinzen gleich in einen Frosch verwandeln? Mit dem Wunsch, den ihr eine Fee gewährt, hätte Olivia wahrlich Besseres anfangen können. Der Welt den Frieden schenken oder zumindest sich selbst ein schickes Apartment in London. Als sie ihren Fehler erkennt, ist fast alles zu spät. Doch um den Frosch (und die Liebe!) zu retten, ist Olivia zu allem bereit – sogar, sich mit einer mächtigen Hexen-Vereinigung anzulegen… Magie, Witz und eine Liebe aus dem Märchenbuch – eine geniale Mischung! Meine Meinung: Olivia lebt in Wien, arbeitet als Schriftstellerin und: sie ist verliebt! Doch als ihre Liebe sich entscheidet, eine andere zu heiraten schaltet sich ihr Verstand aus. Eine Fee ermöglicht ihr, durch eine sonderbare Situation, einen einzigen Wunsch. Olivia verwünscht ihren Märchenprinz in einen Frosch! Doch kaum ist der Wunsch ausgesprochen, bereut sie die Tat und versucht nun alles Mögliche um ihren Fehler wieder gut zu machen. Der Weg führt sie nach London, zu William Shakespeare (zu dem sie eine ganz besondere Bindung hat) und – das kennzeichnet den mystischen Teil der Geschichte – in die Arme einer Hexen-Verbindung, die schon seit Menschengedenken besteht. Wie und ob Olivia es schafft, den Frosch zurück zu verwandeln verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht! Zur Geschichte allgemein ist noch zu sagen, dass das Buch ein absoluter Page-Turner ist. Die Kapitel erzählen abwechselnd von zwei Geschehnissen. Und die Übergänge der Kapitel sind Claudia Toman so sehr gelungen, dass man manchmal im ersten Moment gar nicht wusste, wo man sich befindet. Dies aber auf eine positive Art und Weise, die einen richtig an die Geschichte fesselt. Aufgefallen ist mir auch noch, dass der Märchenprinz keinen Namen trägt. Dies ist wohl von der Autorin mit Absicht so gewählt und bezieht sich sehr auf die Märchen, in denen der Prinz und die Prinzessin ebenfalls keine Namen tragen. Fazit: Claudia Toman versteht es, den Leser mit viel Witz und Humor, aber auch mit fantasievollen sowie realen Begebenheiten an die Geschichte zu fesseln. Besonders beeindruckt haben mich die Zitate und Bezüge zur Geschichte von William Shakespeare. Leider hat mich der Schluss des Buches nicht überzeugt. Mag sein, dass ich etwas überlesen und deshalb nicht verstanden habe, oder aber dass ich mir einfach ein anderes Ende erwünscht hätte. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass die Protagonistin Olivia auch in dem Buch „Jagdzeit“ sowie in dem im März 2011 erscheinenden Buch „Goldprinz“ eine Rolle spielt. „Hexendreimaldrei“ ist der erste Band dieser Geschichten um die Wiener Schriftstellerin. Das Buch „Hexendreimaldrei“ von Claudia Toman erhält von mir 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman

    Hexendreimaldrei
    Lene1277

    Lene1277

    18. August 2011 um 22:20

    Zur Story: Olivia sitzt gerade, völlig depremiert und mit ihren Nerven am Ende, auf der Toilette des Pfarramtes - draußen vor der Tür soll gleich eine Hochzeit stattfinden - die Hochzeit IHRES Märchenprinzen. Doch blöderweise hat der sich eine andere zum heiraten ausgesucht. Just in dieser Situation erscheint eine Fee, und ihr fällt nichts Besseres ein, als ihren Märchenprinzen in einen Frosch verwandeln zu lassen - dumme Situation. Und wie verwandelt man einen Frosch wieder zurück in einen Märchenprinzen? Gar nicht so einfach, vor allem, wenn man sich dafür mit einer mächtigen Hexen-Vereinigung anlegen muss.... Mein Eindruck: Ich bin mir nicht sicher, was genau ich mir anfangs unter dem Roman vorgestellt hatte - der Klappentext klang ganz nett und das Cover hat mir gut gefallen. Irgendwie ansprechend. Nach den ersten Seiten lesen war ich schon positiv überrascht - es liest sich super und mir gefällt der Stil der Autorin, vor allem die urkomische Art Dinge zu beschreiben. Ich hatte an manchen Stellen so ein "aha"-Erlebnis á la: "Genau so ist es, treffender hätte man es nicht sagen können!" Das Buch selbst beginnt mit einer Szene vor der Hochzeit, wo sich Olivia - traurig, depremiert, mit gebrochenem Herzen, wütend und gekränkt - in der Toilette des Pfarramtes eingeschlossen hat. Ihr Auserwählter, in den sie sich unsterblich verliebt hat, heiratet eine andere. Dann tritt die Fee auf den Plan und aufgrund eines unbedachten Wunsches von ihr, findet sie kurz drauf einen grünen Frosch anstelle eines Bräutigams - und ab da fängt das Schlamassel an. Der Leser begleitet Olivia und ihren Frosch nach London, wo sie sich Hilfe von einer Hexen-Vereinigung verspricht. Ab hier läuft alles irgendwie nicht ganz wie geplant. Hexen, sprechende Katzen, verwandelte Frösche, Feen, ein sprechender Shakespeare... ein wunderbar modernes Märchen in Kombination mit einer Geschichte über die Liebe. Und dazu noch außerordentlich witzig - wenigstens finde ich das. Die Protagonistin Olivia war mir sofort sympathisch - ein wenig schusselig, leicht chaotisch und im unbeirrbaren Glauben an den "einen" Märchenprinzen, den sie nun eben in dem neuen Pianisten des Café Poesie gefundet hat. Glaubt sie. Man durchlebt in Rückblenden mit ihr die Geschichte des Kennenlernens und des "sich-verliebens". Und erfährt so nach und nach wie es zu der Geschichte mit der Hochzeit kommen konnte. Der Frauenroman in dem Buch. Die eigentliche Story - also das wie verwandele ich den Frosch bloß wieder zurück? - würde ich als das Märchen betiteln. Und die Mischung aus Beidem macht das Buch aus, sowie die immer wieder abwechselnden Erzählperspektiven, also das Springen von der jetzigen Handlung in die Vergangenheit (macht das Lesen umso spannender finde ich). Abschließend würde ich sagen, sehr gute Geschichte - macht Lust auf die nächsten Bände.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die toten Gassen von Barcelona" von Stefanie Kremser

    Die toten Gassen von Barcelona
    Angizia

    Angizia

    Was mag wohl hinter dem Namen "Die toten Gassen von Barcelona" stecken? "Was Donna Leon für Venedig ist, wird Stefanie Kremser für Barcelona werden" - so lautet das Zitat, das in Zusammenhang mit diesem Buch genannt wird und auf die Liebe zur Stadt Barcelona hinweisen soll, die in diesem Roman steckt. Es handelt sich dabei um den ersten Roman der bisher als Drehbuchschreiberin für den Tatort bekannten Autorin Stefanie Kremser. Die Autorin wird diese Leserunde aktiv begleiten und mit euch an der Diskussion teilnehmen - bei Fragen nutzt bitte die Kategorie "Fragen an die Autorin"! Auf jeden Fall erwartet uns ein Krimi, der neben seinem liebevoll gestalteten Hintergrund der wunderschönen Stadt Barcelona mitreißen und mitfiebern lassen soll. Hier erfahrt ihr mehr zur Geschichte: "Anna Silber reist nach Barcelona in die Geburtsstadt ihrer Mutter, um dort einen alternativen Reiseführer zu schreiben. Doch schon bei ihrer Ankunft liegt ein toter Mann auf der Straße, und ein kleiner Junge drückt ihr ein Bleistückchen in die Hand, das vielleicht dem Toten – oder dem Mörder? – gehörte. Der Tote ist nicht das einzige Opfer – ein Serientäter scheint umzugehen, doch wo ist das Muster, wo das Motiv? Durch einen Zufall kommt Anna dem Täter auf die Schliche – und gerät dabei selbst in große Gefahr. Stefanie Kremser, die in Barcelona lebt, hat einen Roman geschrieben, der warmherzig und spannend zugleich von Mord und Verbrechen, aber auch von Freundschaft, Loyalität und Liebe erzählt. Ein spannender Krimi, der den Leser über die Plätze und durch die Gassen Barcelonas führt und zugleich einen Blick hinter die Kulissen dieser faszinierenden Mittelmeermetropole wirft." So fließt die ganze Liebe zu dieser Stadt in die Geschichte ein. Trotz der toten Gassen, die der Titel beschreibt, können wir uns also auf eine lebendige Erzählung freuen. Eine Geschichte, die uns eine Stadt näherbringt, die wir so vielleicht noch nicht kannten. Wenn ihr nun heiß darauf seid, euch schon bald mitten in der Geschichte rund um Anna Silber wiederzufinden und eins von 25 Testleseexemplaren zu gewinnen, dann beantwortet einfach folgende Frage: Wenn ihr Urlaub an einem Schauplatz aus einem eurer Bücher machen könntet, an welchen würde es euch verschlagen? Vielleicht habt ihr ja selbst heimlich Lust, einem Krimischauplatz beizuwohnen ;-) Unter allen, die bis einschließlich 10.08.2011 ihre Antwort in das Feld Bewerbungen schreiben werden die 25 Exemplare verlost und ihr könnt euch auf eine spannende Diskussion mit der Autorin und ein paar spannende Lesestunden freuen! Wir wünschen viel Spaß und viel Glück allen, die teilnehmen werden!

    Mehr
    • 391
  • Großes Sommergewinnspiel: Online-Schatzsuche!

    Die Alchemie der Unsterblichkeit
    kerstin_pflieger

    kerstin_pflieger

    02. August 2011 um 10:17

    Zehn deutsche Fantasy-Autorinnen und -autoren verschiedener Verlage, rufen auf zur Online-Schatzsuche! Wenn ihr einem magischen Pfad aus Links folgt, gelangt ihr nacheinander auf Blogs und Websites von deutschen Fantasyautoren. Auf jeder dieser Seiten ist ein Buchstabe versteckt. Zusammengesetzt ergeben diese Buchstaben das Lösungswort. Unter den richtigen Einsendungen** verlosen wir zehn signierte fantastische Romane, von jedem von uns Autoren, die an dieser Schatzsuche beteiligt sind, einen. Der Hauptpreis, der zusätzlich verlost wird, ist ein Paket, in dem sich zehn* signierte Romane befinden! Die Hinweise findet ihr ab 1. August 2011, die Suche startet auf der Website von Jeanine Krock (www.jeaninekrock.de). An der Verlosung teilnehmen kann jeder, der eine E-Mail mit dem richtigen Lösungswort und seiner vollständigen Anschrift an schatzsuche@kerstin-pflieger.net schickt. Zeit habt ihr bis zum 08.08.2011 um 8.08 Uhr. Das ist der Einsendeschluß. Ihr dürft drei der zur Wahl stehenden Bücher nennen – wir versuchen eure Wünsche zu berücksichtigen. Viel Glück! *Die Bücher zur Auswahl sind: (Nach Autoren alphabetisch geordnet) “Portal des Vergessens” von Stephan R. Bellem “Dein Blut für ewig” von Michaela F. Hammesfahr “Nachtglanz” oder “Schattenschwingen” von Tanja Heitmann “Flügelschlag” von Jeanine Krock “Staub zu Staub” oder “Hexenseelen” von Olga Krouk “Die Bruderschaft des Schwertes” von Christoph Lode “Schattenblüte – die Verborgenen” von Nora Melling “Die Alchemie der Unsterblichkeit” von Kerstin Pflieger “Grim- das Siegel des Feuers” oder “Grim – das Erbe des Lichts” von Gesa Schwartz “Hexendreimaldrei” oder “Jagdzeit” von Claudia Toman ** Eingesandte Post- und E-Mailadressen werden nur für dieses Gewinnspiel gespeichert und weder weitergegeben noch für andere Zwecke verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Mehr
    • 52
  • weitere