Claudia Vilshöfer Kalter Hauch: Psychothriller

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kalter Hauch: Psychothriller“ von Claudia Vilshöfer

Die Kunst des Tötens Als Martin nach über zwanzig Jahren Cornelius wiedertrifft, bricht die Erinnerung mit voller Wucht über ihn herein. An jene Tragödie, die ein Leben forderte und sie beide schuldbeladen zurückließ. Doch Cornelius scheint nach all der Zeit guter Dinge zu sein und heuert Martin für einen dreiwöchigen Mittelmeertörn als Skipper an. Erst an Bord begreift Martin, dass er Teil eines tödlichen Plans ist, der erneut unausweichlich in einer Katastrophe enden wird. Denn Nadja, Cornelis‘ neue Liebe, sieht jener Frau, die beide Männer einst begehrten, verstörend ähnlich … Dunkel, beklemmend, raffiniert – ein Psychothriller, der kaum Zeit zum Atmen lässt

Verdient die Beschreibung "Psychothriller" nicht!

— KlaasHarbour
KlaasHarbour

Claudia Vilshöfer versteht es, brilliante Psychothriller mit Hochspannung und einem ganz eigenen und schnörkellosen Stil zu schreiben.

— antonmaria
antonmaria

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Ein Buch aus verschieden Sichten und dramatischen Wendungen

Bambee

Selfies

mehrere verstrickte Fälle, sehr persönlich, gewohnt unterhaltsam

Vucha

Heartware

Ein schwarzes Cover erblickte mich, als ich vor erst wenigen Tag mein langersehntes Paket öffnete und das Büchlein „Heartware“ zum Vorschein

Himmelsblume

Death Call - Er bringt den Tod

MEGA! Carter in Höchstform!

Nudi2906

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langweilig... - 1/5 Sterne

    Kalter Hauch: Psychothriller
    KlaasHarbour

    KlaasHarbour

    01. August 2016 um 18:05

    Das Buch ist sehr langatmig und hat zwar sehr spannende Ansätze - 3 Leute auf einem Schiff (2 Männer, einer davon ein verrückter Schönheitschirurg mit seinem eigenen Bild einer Traumfrau - 1 Frau, die genauso aussieht wie eine Ex-Freundin der Beiden) -Der "Gefangen auf dem Boot - umgeben nur von Wasser" - Taktik wird schnell (ACHTUNG!) der Wind aus den Segeln genommen, da andauernd Beschreibungen der Küstenstädte usw. eingebaut werden, was die Stimmung zerstört. Außerdem wird die, eigentlich gar nicht aufkommende Spannung, durch schlechte, langweilige Rückblenden verhindert.Leider wieder mal ein Flop!

    Mehr