Claudia Winter

 4,4 Sterne bei 669 Bewertungen
Autorin von Aprikosenküsse, Glückssterne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claudia Winter (©Claudia Toman)

Lebenslauf von Claudia Winter

Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Neben ihren bisher im Goldmann Verlag erschienenen Büchern hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und dem Labrador Luka in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.

Neue Bücher

Cover des Buches Apartment 139 (ISBN: 9783710350351)

Apartment 139

Neu erschienen am 25.07.2022 als Taschenbuch bei united p.c..
Cover des Buches Ein Lied für Molly (ISBN: 9783442492961)

Ein Lied für Molly

 (53)
Neu erschienen am 16.05.2022 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Claudia Winter

Cover des Buches Aprikosenküsse (ISBN: 9783442483907)

Aprikosenküsse

 (164)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Glückssterne (ISBN: 9783442485437)

Glückssterne

 (139)
Erschienen am 12.12.2016
Cover des Buches Die Wolkenfischerin (ISBN: 9783442485734)

Die Wolkenfischerin

 (108)
Erschienen am 18.12.2017
Cover des Buches Das Honigmädchen (ISBN: 9783442485741)

Das Honigmädchen

 (81)
Erschienen am 18.03.2019
Cover des Buches Wie sagt man ich liebe dich (ISBN: 9783442490837)

Wie sagt man ich liebe dich

 (55)
Erschienen am 15.06.2020
Cover des Buches Ein Lied für Molly (ISBN: 9783442492961)

Ein Lied für Molly

 (53)
Erschienen am 16.05.2022
Cover des Buches Ausgerechnet Souffle'! (ISBN: 9783941839274)

Ausgerechnet Souffle'!

 (11)
Erschienen am 19.01.2010
Cover des Buches Häppchenweise (ISBN: 9783845902005)

Häppchenweise

 (7)
Erschienen am 01.09.2012

Neue Rezensionen zu Claudia Winter

Cover des Buches Ein Lied für Molly (ISBN: 9783442492961)gsimaks avatar

Rezension zu "Ein Lied für Molly" von Claudia Winter

*Eine wunderbare Geschichte mit Tiefgang*
gsimakvor 2 Tagen

Meine Meinung:

*Eine wunderbare Geschichte mit Tiefgang*

Bonnie Milligan ist eine junge Frau, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Mit ihrem kleinen Sohn Josh lebt sie in Dublin. Das Leben ist für die alleinerziehende Mutter kein Zuckerschlecken. Ein Wasserschaden macht ihr Haus unbewohnbar. Ihren Job als Bedienung verliert sie. Ihre geliebte ist Mutter verstorben. Stets hat sie in bestimmten Situationen die Stimme der geliebten Mutter im Ohr. Als sie in einem Bus einen blauen Ordner mit handgeschriebenen Noten findet, erfährt ihr Leben eine entscheidende Wende. Sie verspricht ihrem Sohn den Besitzer ausfindig zu machen. Anhand eines alten Zeitungsartikel im Ordner führt sie ihre Suche zum deutschen Starpianisten Robert Brenner. Der sonderbare alte Mann weiß erst nichts mit Molly und ihrem Sohn anzufangen. Jedoch üben die Noten auf ihn eine magische Anziehung aus. Zusammen macht sich das Trio auf den Weg nach Ballystone. Mit im Gepäck der einäugige Kater Sir Francis.

Obwohl die Reise nicht reibungslos verläuft, verlieben sich die drei auf Anhieb in den malerischen Ort an der Westküste. Wir erleben hier zwei Liebesgeschichten, wie sie dramatischer nicht sein können. Mal in der Vergangenheit 2001, mal in der Gegenwart 2019. Trotz vieler trauriger Ereignisse habe ich sehr viel Liebe und Romantik bei beiden Paaren erlebt. In der Vergangenheit hat sich Robert seiner Molly langsam genähert. Ich hatte Klavier und Geigenklänge im Ohr. In der Gegenwart lernt Bonnie einen Mann kennen der sich ihr gegenüber unmöglich benimmt und ihr Herz aus dem Takt bringt. Die Bewohner von Ballystone sind einfach nur wunderbar. Betrachten Fremde als Freunde, die man halt noch nicht kennt. Nachbarschaftshilfe wird groß geschrieben.

Die Geschichte dürfte vor allem Irland-Fans gefallen. Ich hatte den malerischen Ort stets vor Augen. Habe das Meer rauschen gehört und wunderbare Geigenklänge genossen. Dann wurde ich wieder mit romantischen Klavierklängen verwöhnt. Mein hungriger Magen wurde mit dem traditionellen Irish Stew gefüllt. Das ist nicht mein erstes Buch von Claudia Winter. Doch es ist das erste Mal, dass mich die Autorin zum Weinen gebracht hat. So viele Missverständnisse und so viel Leid mussten die Liebenden ertragen. Ein Lied, welches zu spät gespielt wird. Ein Kind welches seine Mutter vermisst und in dem Glauben lebt, dass diese nichts mehr von ihm wissen will. Beim Geigenspiel *My Bonnie is over the Ocean* ist es dann endgültig um mich geschehen. Aber da war ich nicht die Einzige. Kaum einer aus Ballystone hatte noch trockene Augen. Was die Geschichte mit mir gemacht hat, hätte ich so nicht erwartet.

Fazit:

In dieser wunderbaren Geschichte finden Menschen zusammen, die eigentlich schon von jeher zusammen gehören. Man sollte sie nicht gelesen haben. Nein, man muss sie lesen. Wer verzichtet denn schon freiwillig auf eine wunderschöne Reise nach Irland. Wer will denn schon auf die Bekanntschaft toller Menschen verzichten. Wer würde sich nicht auf die Suche nach einem einäugigen Kater begeben. Ach, und noch was. Es ist nie zu spät, für ein persönliches Lied …..

Danke Claudia Winter.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein Lied für Molly (ISBN: 9783442492961)UllasLeseeckes avatar

Rezension zu "Ein Lied für Molly" von Claudia Winter

Irland und Musik und vieles mehr
UllasLeseeckevor 13 Tagen

Meine Meinung:
Was ein Zufallsfund alles bewirken kann! Der Autorin fällt eine bewegende Geschichte dazu ein und schickt die Protagonistin und mich als Leserin quer durch Irland. Natürlich nicht sofort, besser ich bleibe in der Reihenfolge der Ereignisse.
In den beiden ersten Kapiteln lernte ich Bonnie und ihren Sohn Josh kennen und ich war dabei, als die beiden im überfüllten Bus ein Mappe mit Musiknoten fanden. Bonnie gab ihrem Sohn das Versprechen, den Fund dem Besitzer zu geben. Da ahnte sie noch nicht, was alles auf sie zukommt und wie es sich entwickeln wird.
Danach machte ich einen zeitlichen Schwenker in das Jahr 2001. Robert Brenner arbeitet als Musiklehrer an der Campbell Park Scholl und muss sich dort einigen Problemen stellen. Schüler, die kein Interesse haben, seinem Unterricht zu folgen und ein neidischer Kollege machen es ihm nicht leicht. Durch Zufall lernte er Molly kennen und eigentlich hätte jetzt alles gut werden können.
Im Wechsel kann ich nun lesen, was Bonnie und Josh unternehmen, damit sie den Besitzer der Mappe finden und was Robert so alles erleben muss. Näher will ich jetzt natürlich nicht auf die Begebenheiten eingehen, ich müsste zu viel verraten. Aber auf vieles andere kann ich hinweisen. Ich fand es sehr interessant durch Irland zu reisen und den beschaulichen Ort Ballystone kennen zu lernen. Dort sollte ein Musikfestival stattfinden und viele der Bewohner mit teilweise recht eigenwilligen Charakteren wollten daran teilnehmen. Ich auf meinem Beobachtungsposten hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Aber es ging nicht nur alleine um die Musiknoten, so vieles andere spielte eine wichtige Rolle. Die Protagonisten mussten mit vielem fertig werden, über Verluste hinweg kommen, Vertrauen aufbauen, es musste gelernt werden, dass loslassen ebenso wichtig ist, wie zu behüten und natürlich spielte die Romanze eine wichtige Rolle.
Als Leserin habe ich natürlich schnell erkannt, weshalb mir im Grunde zwei Lebensgeschichten auf zwei Zeitebenen geschildert wurden. Allerdings wurden die Fäden erst ganz spät am Ende zusammengefügt, denn es blieb immer noch ein Geheimnis, was mit wem so richtig passiert ist. Manches Entscheidungen konnte ich nachvollziehen, andere überhaupt nicht gutheißen, aber mit dem Ende war ich dann mehr als zufrieden.
Gut gefallen hat mir auch diesmal wieder, dass die Autorin am Ende Rezepte und eine Musikliste mit Liedern, passend zum Buch eingestellt hat.

Fazit:
Ein sehr schönes unterhaltsames Buch mit vielen bewegenden Momenten. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein Lied für Molly (ISBN: 9783442492961)Judikos avatar

Rezension zu "Ein Lied für Molly" von Claudia Winter

Nicht nur für Irland-Fans schön
Judikovor 13 Tagen

🅆🄴🅁🄱🅄🄽🄶⁣

#rezension #eigenemeinung #rezensionsexemplar #goldmannverlag #einliedfürmolly #claudiawinter #bookstagram #instabook #booklover #buchbloggerausleidenschaft #igread #buecherliebe #Lovestory #zweizeitstränge ⁣

Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin. Die Storyline und die Tatsache, dass die anderen Bücher mir auch alle gut gefallen haben, sorgten dafür, auch wieder zu dieser Geschichte zu greifen. ⁣

𝙕𝙪𝙢 𝙄𝙣𝙝𝙖𝙡𝙩: ⁣

Die 28-jährige Bonnie Milligan lebt mit ihrem kleinen Sohn Josh in Dublin. Eines Tages entdeckt sie im Bus ein Bündel handschriftlicher Musiknoten. Spontan fasst sie den Entschluss, den Besitzer ausfindig zu machen. Ihre Nachforschungen nach dem geheimnisvollen Komponisten führen sie an die Westküste Irlands, wo sie in einem malerischen Ort am Meer auf eine Reihe eigenwilliger Charaktere stößt – und ohne es zu ahnen, auf ein lange verborgenes Familiengeheimnis. Der Schlüssel dazu scheint ein Liebeslied für eine Unbekannte zu sein, das auf magische Weise auch für Bonnies Leben eine ganz besondere Bedeutung erhält ... ⁣

𝙀𝙞𝙜𝙚𝙣𝙚 𝙈𝙚𝙞𝙣𝙪𝙣𝙜: ⁣

Ich mochte auch diese Geschichte wieder sehr. Vor allem die zwei Zeitränge, wo man in der Gegenwart auf der Suche nach dem geheimnisvollen Komponisten ist, gleichzeitig Bonnies Leben kennenlernt, ihre Veränderung miterlebt und ihren aufgeweckten Sohn lieben lernt. Und dann gab es noch die Vergangenheit, wo nach und nach ein Geheimnis aufdeckt wird, was natürlich Spannung bedeutet. Auch die Kulisse war ein Traum, - Irland. Ende des Roadtrips war ein schnuckeliges und idyllisches Örtchen am Meer. Dort angekommen trifft man auf eine Reihe eigenwilliger, aber auch liebenswerter Einwohner. Eireen gehörte definitiv zu meinen Lieblingscharakteren. ⁣

Ich habe mich sehr wohl dort gefühlt, wobei ich die Vergangenheit ein klitzekleines bisschen mehr spannend fand. ⁣

𝙁𝙖𝙯𝙞𝙩: ⁣

Mit diesem Buch hat Claudia Winter wieder eine tolle Geschichte, zum Wohlfühlen geschaffen, die gleichzeitig  aber auch spannend ist. Würde damit auch immer wieder zu einem neuen Buch von ihr greifen. ⁣

Klare Leseempfehlung, nicht nur für Irland-Fans.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Verrückt, romantisch, köstlich –

                           eine Liebeskomödie à la dolce Vita.

Wir laden zur Leserunde ein, bewerbt euch jetzt für"Aprikosenküsse" den neuen Roman von Claudia Winter

"Es gibt Orte, an denen wir das finden, wonach wir uns gesehnt haben." Das Leben der Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die gewissensgeplagte Hanna nach Italien – und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt ordentlich durcheinanderwirbelt.

Leseprobe

Zur Autorin


Claudia Winter ist Diplom-Sozialpädagogin an einer Grundschule und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater aufgrund der Sorge des sprachlichen Defizits.

Die romantischen Komödien "Ausgerechnet Soufflé!" und "Häppchenweise" aus der Cook&Chill-Reihe sowie der Chick-Lit-Krimi "Heul doch, Paulina!" sind im AAVAA Verlag Berlin, erschienen, außerdem hat Claudia Winter einige Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Am 1. August 2014 erscheint ihr neuer Roman "Aprikosenküsse".

Claudia Winters Protagonistinnen sind Frauen mit liebenswerten Schwächen und der Fähigkeit, im Laufe ihrer Geschichten über sich hinauswachsen. Ihre Botschaft ist eindeutig: sich selbst nicht allzu ernst nehmen, mit offenem Herzen durch die Welt gehen, um Flügel wachsen zu lassen.

Die Autorin lebt in der Nähe von Limburg an der Lahn mit ihrem Lebensgefährten und ihren zwei Hunden Kim und Luka.


Homepage der Autorin: www.c-winter.de
Facebookseite: https://www.facebook.com/cwinmail

Wir suchen insgesamt 10 Leser, die dieses Buch gerne gemeinsam mit Autorenbegleitung in der Leserunde lesen möchten.

Es sind 5 Printexemplare und 5 E-Books in mobi oder ePub zu vergeben.

Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob ihr ein E-Book lesen könnt.

Bewerbungsfrage: Schreibt uns euren Eindruck zum Buchcover!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                        Katja von Ka-Sas Buchfinder


*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt
254 BeiträgeVerlosung beendet
natalieas avatar
Letzter Beitrag von  natalieavor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Claudia Winter wurde am 29. September 1973 in Wuppertal (Deutschland) geboren.

Schreibt auch als: Carolin Wunsch

Claudia Winter im Netz:

Community-Statistik

in 621 Bibliotheken

von 324 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks