Claudia Zentgraf Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)“ von Claudia Zentgraf

Über Die Abenteuer der deutschen Entdecker >Die Entdeckung der Neuen Welt – Drei Freunde auf Entdeckungsreise durch Amerika Es ist das Jahr 1799 und das Abenteuer ruft nach Alexander von Humboldt: Auf seiner Forschungsreise nach Amerika begleitet ihn nicht nur sein Freund Aimé Bonpland, sondern auch der 12-jährige Antonio Lopez. Auf hoher See, am Rande des Vulkans oder im tiefen Dschungel – überall gibt es auf dieser Expedition Neues zu entdecken. Alexander und Aimés unnachahmliche Erkundung und Vermessung der Natur beobachten Antonio und der Leser mit staunenden Augen … Eine Reise um die Welt – Die Abenteuer des Georg Foster und Kapitän James Cook Im Londoner Hafen wird die H.M.S. Resolution zum Auslaufen fertig gemacht. Der Kapitän dieses Schiffes ist niemand geringerer als Kapitän James Cook. Auf seiner zweiten Reise lautet sein Auftrag den Südkontinent zu finden. Es soll jedoch keine reine Entdeckungsfahrt werden. Es gilt, wissenschaftliche Beobachtungen zu machen und wer weiß, vielleicht gibt es irgendwo Edelsteine oder fruchtbares Land? Aus diesem Grund sind auch der Naturforscher Johann Forster und dessen Sohn Georg mit an Bord. Mit Georgs Unterstützung kann der Junge Henry als Leichtmatrose angeheuert werden. Kaum auf dem Schiff, wird Henrys gute Laune jedoch getrübt. Er glaubt, dass ein gesuchter Dieb unter ihnen ist. Aber können Georg und er das auch beweisen? Über die Autorin Claudia Zentgraf, Jahrgang 1967, lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern in Heidelberg. Ihre große Liebe gilt dem Schreiben und dem Reisen. So ist es nicht verwunderlich, dass das Reisen auch in ihren Büchern eine große Rolle spielt.

Gerade für junge Leser eine tolle Zusammenstellung, die fesselt und aufklärt

— Dominic32
Dominic32

Die Entdeckung der Welt, sehr spannend erzählt

— anke3006
anke3006

2 spannende Abenteuerromane für Jugendliche, der auf wahren Personen beruht.

— SaintGermain
SaintGermain
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Abenteuer der deutschen Entdecker

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    Svarta

    Svarta

    16. January 2017 um 00:08

    Vielen Dank an den dp Verlag, der mir das ebook-Bundle "Die Abenteuer der deutschen Entdecker" von Claudia Zentgraf zur Verfügung gestellt hat! Das ebook enthält die zwei Geschichten "Die Entdeckung der neuen Welt" und "Eine Reise um die Welt". Die Entdeckung der Neuen Welt Inhalt: "Es ist das Jahr 1799 und das Abenteuer ruft nach Alexander von Humboldt: Auf seiner Forschungsreise nach Amerika begleitet ihn nicht nur sein Freund Aimé Bonpland, sondern auch der 12-jährige Antonio Lopez. Auf hoher See, am Rande des Vulkans oder im tiefen Dschungel – überall gibt es auf dieser Expedition Neues zu entdecken." Die erste Geschichte aus dem ebook-Bundle konnte mich dank seiner sympathischen Charaktere und der interessanten Geschichte direkt überzeugen! Die etwas schrulligen Forscher, die sich über jede Kleinigkeit die sie entdecken absolut begeistern können, und der neugierige, abenteuerlustige Antonio sind mir im Laufe ihrer Reise wirklich ans Herz gewachsen! Die Autorin hat einen angenehmen und einfachen Schreibstil, der für jüngere Leser durchaus angebracht ist. Ich persönlich konnte mit dieser spannenden und leichten Lektüre sehr schön abschalten und mich von den schönen Naturbeschreibungen berieseln lassen, die bei mir nicht nur einmal das Fernweh weckten... Gut gefallen hat mir auch, dass man doch auch als "Erwachsener" Leser noch einiges Neues erfahren konnte, da die Autorin in meinen Augen gut recherchierte und viel Wissenswertes in das Buch hat einfließen ließ, ohne das es dem Leser dabei langweilig wird. Gerade für junge Leser eine super Sache! Da Wissen über sonst eher langweilige Themen interessant und spannend vermittelt wird. Generell hat mir die Reise mit den Forschern viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich mich darauf eingelassen habe! Mich haben nur zwei Sachen gestört: Die ganze Geschichte mit Javier (hat mit Antonios Vergangenheit zu tun, ich gehe lieber nicht näher darauf ein ;)) ist schon sehr von Zufällen geprägt, für meinen Geschmack schon fast zu viel. Außerdem habe ich mich gefragt: Woher hatte er das ganze Geld um die Forscher zu verfolgen? Es war auch Schade, dass das Ende sehr abrubt kommt! Nachdem man die Forscher so lange begleitet und sich mit ihnen über die vielen Entdeckungen gefreut hat, erfährt man leider nicht, wie die Erkenntnisse und Ergebnisse von Alexander von Humboldt ankommen und was sie für Folgen haben werden. Eine Reise um die Welt Inhalt: "Im Londoner Hafen wird die H.M.S. Resolution zum Auslaufen fertig gemacht. Der Kapitän dieses Schiffes: James Cook. Sein Auftrag: den Südkontinent finden. Mit an Bord sind auch der Naturforscher Johann Forster und dessen Sohn Georg. Mit Georgs Unterstützung kann der Junge Henry als Leichtmatrose angeheuert werden. Kaum auf dem Schiff, wird Henrys gute Laune jedoch getrübt. Er glaubt, dass ein gesuchter Dieb unter ihnen ist. Aber können Georg und er das auch beweisen? Die zweite Geschichte konnte mich so als Gesamtpaket leider nicht ganz überzeugen. Grundsätzlich ist sie ähnlich aufgebaut wie die vorherige: Die Reise ist interessant, der Schreibstil ist wieder angenehm flüssig zu lesen und die Hintergründe sind gut recherchiert! Allerdings konnten mich hier die Hauptcharaktere Henry und Georg nicht so wirklich überzeugen und die Story zieht sich auch eher in die Länge. Die Reise schien sich in ihrem Ablauf immer wieder zu wiederholen und konnte mich nicht so begeistern wie ich es mir gewünscht hätte. Ich musste mich leider selbst überreden weiter zu lesen, da mich die Geschichte einfach nicht fesseln konnte. In diesem Buch hat die Autorin versucht Krimi-Elemente hinein zu weben, allerdings fand ich diese nicht sonderlich gelungen bzw. nicht wirklich spannend. Der Spannungsbogen ist da etwas seltsam. Für ein paar Seiten ist der Fall hoch brisant und dann wird er für eine ganze Weile wieder völlig ignoriert. Es gab für meinen Geschmack viel zu viele blasse Charaktere, die einfach nur da waren. Man kannte bei den meisten nur den Namen und das wars dann auch. Ich kam dann auch immer wieder durcheinander wer denn jetzt wer ist und was dieser auf dem Schiff macht. Leider hab ich erst am Ende bemerkt, dass es am Ende ein Glossar mit Fachbegriffen/Erläuterunge und Namensverzeichnis gab... also war es schon ein bisschen meine Schuld. *hüstel* Wiederum ein großer Pluspunkt ist, dass auch in diesem Buch vor allem jungen Lesern einen Blick in die Vergangenheit ermöglicht wird und man eine Idee bekommt, wie die ersten Entdeckungsreisen abgelaufen sein könnten. Fazit: Auch wenn ich an dem zweiten Buch des Bundles einiges an Kritik hatte, würde ich das ebook-Bundle an Jung und Alt absolut weiterempfehlen! Ich vergebe für das Bundle 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Spannend und informativ für jedes Alter

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    Dominic32

    Dominic32

    29. December 2016 um 21:46

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker (von Claudia Zentgraf, dp digital Publishers Verlag, 492 Seiten.Habe das Buch als Rezensionsexemplar gewonnen, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.Inhalt: Der Band besteht aus zwei Geschichten und ich werde beide Bücher einzeln, nacheinander vorstellen und bewerten.1) die Entdeckung der neuen Welt1799 bricht Alexander von Humboldt, begleitet durch seinen Freund Aime Bonpland, mit dem Schiff nach Amerika auf. Auf dem Schiff treffen Sie auf den 12-jährigen Antonio Lopez, der sich von den Entdeckern einiges in Sachen Naturwissenschaften zeigen lässt und dabei mit soviel Eifer, Neugier und Geschick zu Werke gehen, dass die Beiden beschließen, dass Antonio sie auf der Reise begleiten soll. Eigentlich ist Antonio auf dem Weg zu seinem Onkel auf eine Farm in Südamerika, aber auf dem Weg dorthin locken ihn allerhand Abenteuer mit seinen neuen Freunden und der Leser kann die Drei in folgenden Jahren begleiten.Meinung: Das Buch ist sehr spannend geschrieben und die Autorin versteht es sehr gut sowohl junge, als auch ältere Leser zu fesseln. Immer wieder lernt man viel über Botanik, allerhand über die Geräte die die Wissenschaftler einsetzen und kann Ihren zahlreichen Expeditionen teilhaben. Daneben gibt es noch eine spannende Geschichte, die auch für jüngere Leser sehr gut geeignet ist.Fazit: Tolle Geschichte, die mir großen Spaß gemacht hat zu lesen und die aber auch für jüngere Leser bestens geeignet ist. Beim Lesen haben mich die französischen Ausdrücke von Bonplard nicht gestört, da sie meist auch gut auf deutsch direkt im Text erklärt werden. Im Gegenteil machen Sie für mich die Geschichte noch authentischer. Kaufempfehlung!2) Eine Reise um die WeltDie zweite Geschichte dieses Bandes handelt von Kapitän James Cook und den Abenteuer auf einer seiner Reisen. Mit dabei an Bord sind der Wissenschaftler Johann Forster und sein Sohn. An Bord freundet sich dieser gleich mit dem Matrosen Henry an und gemeinsam versuchen sie einem Verbrechen auf die Spur zu kommen, das aber zeitweise hinter den vielen Abenteuern die Henry, sein Freund und dessen Vater in der neuen Welt bestehen müssen.Meinung: Die Geschichte ist ähnlich spannend zu lesen wie die Erste. Verständlicherweise schafft es die Autorin nicht ohne entsprechendes Fachvokabular diese Geschichte zu erzählen (ähnlich wie die Erste). Aber in Dieser stören meiner Meinung nach den nichtseeerprobten (jungen) Leser in dieser Geschichte die Fremdwörter doch etwas mehr. Glücklicherweise hat die Autorin dem vorgesorgt und eine Erklärung der wichtigsten Seefahrerbegriffen am Ende beigefügt. Leider bin ich als E-Book Leser erst nach dem Lesen auf das Verzeichnis gestoßen, da hätte ich mir einen kleinen Hinweis am Anfang gewünscht.Fazit: Die erste Geschichte hat auch mich (als älteren Leser) gefesselt, die zweite Geschichte hätte mich mit einem kurzen Hinweis auf das Vokabelverzeichnis wohl noch mehr gefesselt. Trotzdem eine Leseempfehlung für alle Altersklassen. Und damit Segel setzen und Leinen los... oder so ;-) 

    Mehr
  • Spannende Geschichten rund um die Entdecker und ihre Expeditionen

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    anke3006

    anke3006

    21. November 2016 um 21:32

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker ist ein Doppelband der Autorin Claudia Zentgraf. Sie bringt geschickt Abenteuer und historische Fakten zusammen. Es sind Jugendbücher, die durch ihren wirklich guten Erzählstil die Zeit und die Orte vor dem inneren Auge erscheinen lassen. Das erste Buch ist "Die Entdeckung der Neuen Welt – Drei Freunde auf Entdeckungsreise durch Amerika". Es ist das Jahr 1799 und das Abenteuer ruft nach Alexander von Humboldt: Auf seiner Forschungsreise nach Amerika begleitet ihn nicht nur sein Freund Aimé Bonpland, sondern auch der 12-jährige Antonio Lopez. Auf hoher See, am Rande des Vulkans oder im tiefen Dschungel – überall gibt es auf dieser Expedition Neues zu entdecken. Alexander und Aimés unnachahmliche Erkundung und Vermessung der Natur beobachten Antonio und der Leser mit staunenden Augen … Das zweite Buch ist "Eine Reise um die Welt – Die Abenteuer des Georg Foster und Kapitän James Cook". Im Londoner Hafen wird die H.M.S. Resolution zum Auslaufen fertig gemacht. Der Kapitän dieses Schiffes ist niemand geringerer als Kapitän James Cook. Auf seiner zweiten Reise lautet sein Auftrag den Südkontinent zu finden. Es soll jedoch keine reine Entdeckungsfahrt werden. Es gilt, wissenschaftliche Beobachtungen zu machen und wer weiß, vielleicht gibt es irgendwo Edelsteine oder fruchtbares Land? Aus diesem Grund sind auch der Naturforscher Johann Forster und dessen Sohn Georg mit an Bord. Mit Georgs Unterstützung kann der Junge Henry als Leichtmatrose angeheuert werden. Kaum auf dem Schiff, wird Henrys gute Laune jedoch getrübt. Er glaubt, dass ein gesuchter Dieb unter ihnen ist. Aber können Georg und er das auch beweisen? Es sind zwei Bücher die den Leser ins Abenteuer entführen.

    Mehr
  • Abenteuer pur und das gleich zweimal

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    smaragdeidechse

    smaragdeidechse

    19. November 2016 um 17:29

    Das Cover ist wunderschön gestaltet und das Bundle enthält zwei Romane :1) mit Alexander von Humboldt , seinem Freund Aimé Bonpland und dem 12-jährigen Antonio Lopez geht es auf grosse Fahrt nach Südamerika .Eine sehr lange Reise mit vielen Abenteuern , Gefahren und noch mehr Entdeckungen .Der Junge Toni soll mit dem Schiff nach Venezuela reisen um bei seinem Onkel auf einer Rinderfarm zu arbeiten , weil seine Eltern um sein Leben fürchten , sollte er in Spanien bleiben .Auf dem Schiff macht er dann die Bekanntschaft von Alexander von Huboldt , welcher ihn sogleich als seinen Gehilfen einstellt .So lernt der Junge die Wissenschaft kennen und sich dafür zu begeistern . Alexander bringt ihm bei , wie man dem Himmel vermisst und Landvermessungen vornimmt . Gemeinsam besteigen sie Vulkane , durchqueren Dschungel , entdecken und sammeln allerlei bislang unbekannte Tiere und Pflanzen .Sie lernen viele neue und interessante Menschen und Orte kennen und mehr als einmal finden sie sich in ziemlich brenzligen Situationen wieder . Es gibt Gelbfieber , Malaria und auch  von Gaunern und Ungeziefer bleiben sie nicht verschont .2) auf der Suche nach dem Südkontinent mit Kapitän James Cook .Der Junge Henry arbeitet im Hafen und soll einen Stapel Bücher für den Forscher Forster an Bord der Resolution  bringen als er plötzlich angerempelt wird und seine Ladung ins Rutschen gerät .So lernt er Georg , den Sohn Forsters kennen und die beiden Jungs verstehen sich auf Anhieb .Georg überredet Henry auf der Resolution als Leichtmatrose anzuheuern und so beginnt das Abenteuer .Auch auf dieser Seefahrt geht es alles Andere als langweilig zu .Sie kämpfen gegen Stürme und Eingeborene ,treffen auf Diebe und Mörder , auf vieles was neu , unbekannt ud aufregend ist .Aber auch Kälte und Skorbut stellen oftmals eine Bedrohung dar ...Besonders in der Antarktis finden sie sich in heiklen Situationen wieder . Eisberge , Nebel und Nahrungsknappheit tragen nicht unbedingt zum Wohlbefinden der Weltenentdecker  bei .Zwei wunderbar spannende Romane . Eindrucksvoll beschreibt Claudia Zentgraf die Geschichten von Humboldt und Cook . Es ist gerade so , als wäre man selbst dabei und würde alles miterleben . Egal ob auf dem Meer , im Dschungel oder an wundersamen Orten sie beschreibt alles so , dass man es förmlich sehen , riechen , schmecken und miterleben kann .Ich finde die beiden Geschichten absolut hin- und mitreissend und habe sie vom ersten bis zum letzten Wort genossen !!! Ich wünsche mir sehr , dass die Autorin noch viele Bücher dieser Art schreiben wird , in mir hat sie auf jedenfall einen Fan gefunden !!!Mit voller überzeugung 5 Sterne !!!

    Mehr
  • 2 spannende Abenteuerromane mit echten Protagonisten

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    SaintGermain

    SaintGermain

    04. November 2016 um 20:51

    Bei diesem Buch handelt es sich um 2  Abenteuerromane mit James Cook und Johann Forster, der sich nach Fosters Reisebericht orientiert und meiner Meinung nach (nicht nur wegen den 2 jungen Hauptprotagonisten Henry und Georg) an jugendliche Abenteuerfans gerichtet ist; das 2. Buch handelt von Alexander von Humboldt.Das Cover ist unscheinbar, aber doch sehr gut passend zu diesem Buch.Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, die verschiedenen Charaktere wurden gut herausgearbeitet, die geographischen Gegebenheiten sehr gut beschrieben, ebenso die Tätigkeiten auf einem Schiff im 18. Jahrhundert.Leider kam es mir dazwischen so vor, wie wenn die Buch zu kurz geraten wären. Nicht unbedingt aufgrund der Seitenanzahl, sondern weil teilweise von einem Absatz in den anderen kleine Zeitsprünge geschehen. Da ist zum Beispiel jemand krank, im nächsten Absatz ist er wieder gesund.Außerdem sind die Überschriften (durch die verwendete Schrift) am E-Reader nur schwer zu lesen.Nichtsdestotrotz konnte mich die Geschichte im Großen und Ganzen überzeugen.Fazit: 2 spannende Abenteuerromane für Jugendliche, der auf wahren Personen beruht.

    Mehr
  • Eine Entdeckungsreise um die Welt

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    dia78

    dia78

    04. November 2016 um 12:49

    Die zwei Abenteuerbücher der deutschen Entdecker wurden von Claudia Zentgraf geschrieben und erschienen nun gemeinsam 2016 im digital publishers Verlag. Ich möchte in der Zusammenfassung nur auf ein Buch eingehen, somit bleibt ein wenig Überraschung für das zweite Buch. Henry, ein Junge, welcher sich am Hafen sein Geld mit Botengängen eines Handeltreibenden verdient, trifft zufällig auf den gleichaltrigen Georg Forster, welcher mit seinem Vater Johann Forster auf der Resolution dem Schiff von James Cook angeheuert haben, um auf Entdeckungstour zu gehen und als Naturwissenschaftler die fernen Inseln und Kontinente zu erforschen. Henrys Neugier ist geweckt und heuert ebenfalls als Leichtmatrose auf der Resolution an. Ein Abenteuer der besonderen Art kommt auf sie zu, denn nicht nur gegen Sturm und Wasser haben sie zu kämpfen, nein, auch Krankheiten, wie Skorbut zerren an ihren Nerven.Doch ein schrecklicher Verdacht keimt auf, sind sie sicher hier an Bord, oder gibt es einen geheimen nicht erkannten Widersacher? Die Autorin versteht es gekonnt die Geschichte sehr spannend aufzubauen und auch einen kleinen Kriminalfall in die Geschichte einzubauen. Die Sätze sind kurz und gut lesbar, die Kapitel sind zwar etwas länger, aber auch das stört nicht an der guten Lesbarkeit des Buches. Die zwei Hauptprotagonisten des ersten Buches sind für mich Henry und Georg. Ich konnte mich sehr gut in die zwei und in ihre Konflikte hineinversetzen, als sie einem gar schrecklichen Geheimnis auf die Spur kamen. Doch kann ich auch immer wieder die Einwände des jeweils anderen verstehen, dass es vielleicht zu ihrem Nachteil sein könnte, dass sie sich mit dem vermutlichen Verbrecher anlegen. Denn drei Jahre gemeinsam auf dem Schiff zu sein und ein Geheimnis für sich behalten zu müssen, ist eine wahre Glanzleistung, welche nur eine wirklich gute Freundschaft schaffen kann. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn ich ab und an ein wenig Probleme hatte mit der Weiterentwicklung der Geschichte. Manche Szenen hätte man tatsächlich noch weiter ausbauen können. Aber nichts desto trotz ist es eine sehr gelungene Abenteuergeschichte, welche spannend, ideenreich und vor dem Hintergrund der Freundschaft so einiges hinterleuchtet. Kaufen Sie dieses Buch, Sie werden nicht enttäuscht sein.

    Mehr
  • Toller Abenteuerroman

    Die Abenteuer der deutschen Entdecker - Zwei Abenteuerromane in einem Band (Bundle) (Jugend, Historisch)
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    04. November 2016 um 11:07

    Inhalt: Als sich durch Zufall der Hafenarbeiter Henry und Georg, der Sohn eines Naturforschers begegnen, ist es praktisch Freundschaft auf den ersten Blick. Und so sorgt Georg dafür, dass sein neuer Freund auf der „Resolution“ dem Schiff des legendären James Cook als Leichtmatrose anheuern kann. Dieser will auf Entdeckungsreise gehen, um den Südkontinent zu finden. Henry und Georg hoffen auf das Abenteuer ihres jungen Lebens. Aber es lauern auch eine Menge Gefahren auf die Entdecker. Neben kriegerischen Eingeborenen, Stürmen und Flauten haben die Jungen bald schon einen Verdacht gegen ein Mannschaftsmitglied. Meinung: „Eine Reise um die Welt“ ist ein wunderbarer Abenteuerroman über Seefahrt, fremde Länder und jeder Menge Abenteuer auf See. Henry und Georg sind die Hauptcharaktere dieses Buches und kommen aus völlig unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Während Georg der Assistent seines Vaters, dem Naturforscher Johann Foster, ist, muss Henry als Waisenkind alleine für sein Überleben sorgen. Auf dem Schiff werden die beiden aber schnell zu sehr guten Freunden und wollen bald sogar gemeinsam einen gefährlichen Dieb überführen.Der beschriebene Alltag auf der Schiffsreise hat mir besonders gut gefallen. Ich bin sicher, dass die Menschen damals tatsächlich mit den Begebenheiten, wie sie in diesem Buch beschrieben werden, zu kämpfen hatten. Hunger, Krankheit und das Wetter werden auf See zu sehr großen Gefahren. Die Art, wie die Natur und die fremden Inseln beschrieben werden, hat mir ebenfalls gefallen. Die Schreibweise ist sehr bildlich und ich konnte mir alles gut vorstellen.Auch die Spannung bleibt nicht auf der Strecke, denn neben den Gefahren, die der Mannschaft ohnehin bereits ausgesetzt sind, kommt auch noch eine Gefahr aus den eigenen Reihen dazu.Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein guter Abenteuerroman, der für jedes Alter geeignet ist.Das 2. Buch in diesem Bundle habe ich noch nicht gelesen, deswegen bezieht sich diese Rezi ausschließlich nur auf „Eine Reise um die Welt“.Fazit: Toller Abenteuerroman, mit sympathischen Charakteren und interessanten Beschreibungen.

    Mehr