Claudio Del Principe Italien vegetarisch

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(18)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Italien vegetarisch“ von Claudio Del Principe

> Immer schon vegetarisch: Die besten traditionellen Rezepte > Echt italienisch - frisch, authentisch & unwiderstehlich >Über 150 Rezepte für jede Jahreszeit
Dieses Kochbuch ist eine Einladung an eine reich gedeckte italienische Tafel. Mit herzhaften traditionellen Gerichten aus allen Regionen wie Parmigiana, Ribollita, Pancotto, Minestrone, Carciofi alla romana, Gnocchi di patate, Pasta e fagioli sowie vielen klassischen Lieblingen und verborgenen Schätzen. Alle sind vegetarisch. Viele sogar vegan. Wobei sie in Italien niemand in solche Schubladen steckt. Es sind einfach grandiose Gerichte, die großartig schmecken - basta.
Frisches Gemüse und Obst ist für Italiener überlebenswichtig. Mit großem Können werden aus Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchini, Erdbeeren oder Zitrusfrüchten ehrliche, authentische und schnörkellose Mahlzeiten zubereitet. Claudio Del Principe gliedert sie von Antipasti über Suppen, Salate, Pasta, Risotto und Polenta bis zu Obsttellern und Desserts. Und wie schon bei den Vorgängern "Österreich vegetarisch" und "Deutschland vegetarisch" sind die Rezepte in fünf Jahreszeiten sortiert, leicht nachzukochen und für jeden Tag geeignet.
Es gibt übrigens einen italienischen Trick, wie man den Genuss am Essen ausdehnen kann: Essen Sie ein Gericht nach dem anderen, dann können Sie fast endlos lang schwelgen.

Super Buch!

— xEla81

Super!

— Julles

Unglaublich leckere Rezepte ohne viel Schnickschnack. Eine Küche für jeden Tag!!!

— Xirxe

Einfach und lecker!

— mamamal3

Ein ganz hervorragendes Kochbuch.

— klaraelisa

Ein tolles Kochbuch, das ich in meiner Küche nicht mehr missen möchte!

— RomeosJuliet

Insgesamt ein sehr gelungenes vegetarisches Kochbuch, das Lust macht aufs Nachkochen.

— Scheherazade

Tolles Kochbuch, bei dem auch Nichtvegetarier das Fleisch nicht vermissen.

— Tamaru

ein schön aufgemachtes Kochbuch, das praxistauglich ist und Lust auf italienisches vegetarisches Kochen macht!

— irismaria

tolle vegetarische Rezepte, nicht nur für Vegetarier

— Sanni77

Stöbern in Sachbuch

Adele Spitzeder

Das bunte Bild einer Frau, die als größte Betrügerin Deutschlands in die Geschichte eingeht

Bellis-Perennis

Das geflügelte Nilpferd

Vor diesem Buch war ich mir nicht mal bewusst, dass ich auf der Jagd nach dem „geflügelten Nilpferd“ bin - jetzt höre ich auf damit!

Sarahamolibri

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

Das verborgene Leben der Meisen

Ein zugleich unterhaltsames und informatives, gut verständliches Sachbuch zum Thema Meisen, bestehend aus Beobachtungen und Fakten.

Barbara62

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Italien vegetarisch

    Italien vegetarisch

    Isabell47

    29. August 2015 um 08:47

    Das Buch ist wunderschön aufgemacht, gute Beschreibungen und schöne Bilder. Insbesondere die drei Bänder in den Farben Italiens als Lesezeicher sind praktisch und zugleich ein Hingucker. Die Rezepte sind teilweise einfach teilweise schwieriger nachzukochen, bezogen auch auf das Besorgen der Zutagen. Es ist ein tolles Buch für Liebhaber italienischer Küche und eignet sich nicht nur für Vegetarier. Bestimmt eine wunderbares Geschenk!

    Mehr
  • Italien vegetarisch

    Italien vegetarisch

    xEla81

    03. July 2015 um 21:50

    Das Kochbuch ist einfach klasse! Es enthält viele tolle Ideen, teils altbekanntes, teils Neues auf das man selbst nie kommen würde. Ich finde die Aufmachung ganz besonders toll, sehr ansprechend mit den Fotos und ganz toll sind die Schritt für Schritt Anleitungen. Ich hab schon einiges daraus probiert und es ist alles immer gut gelungen und vor allem gut angekommen. Nun möchte ich ich durch die Jahreszeiten arbeiten und im Frühling beginnen. Den Aspekt, dass die Rezepte nach Jahreszeiten gegliedert sind finde ich ebenfalls ganz toll, so kann man sich die saisonalen Obst- und Gemüsesorten zu nutze machen.

    Mehr
  • Italia - Buon appetito!

    Italien vegetarisch

    92libero

    16. March 2015 um 19:59

    Da ich italienisches Essen liebe, finde ich die Rezepte aus diesem Buch auch super lecker!! Sie sind auch einfach zuzubereiten. Dadurch das es in verschiedenen Jahreszeiten unterteilt und auch teilweise auf italienisch geschrieben ist, hat es das gewisse etwas. Es geht auch ohne Fleisch und Fisch, auch in Italien. Da es bei den Italienern auch immer mehrere Gänge gibt, ist es auch gut das dieses Buch Vorspeisen, Hauptspeisen etc. vorstellt. Die Gestaltung der Farben, Schrift und Bilder sind gut aufeinander abgestimmt. Bellisimo!

    Mehr
  • Bodenständig Italienisch

    Italien vegetarisch

    Nuigurumi

    13. November 2014 um 22:04

    Das Auge isst mit! Das könnte man wohl als Motto dieses Buches ansehen, denn wunderschön gestaltet ist es auf jeden Fall. Die Fotos sowohl der Gerichte als auch die, die am Anfang jeder Jahreszeit, stehen, machen sofort Lust auf Italien und italienisches Essen. Ich bin kein Kenner der italienischen Küche, sondern kenne hauptsächlich das, was in italienischen Restaurants auf der Speisekarte steht. Daher war ich vom Inhalt positiv überrascht: mit den vielen "bodenständigen" rustikaleren Gerichten z. B. mit Polenta und Dinkel oder auch Linsensuppe hätte ich nicht gerechnet, und dass Gemüsesorten wie Wirsing und Mangold (die ich sehr mag und für die ich immer auf der Suche nach neuen Gerichten bin) oft vorkommen, hat das Buch für mich sofort benutzbar gemacht. Gut gefallen haben mir auch die Grundrezepte, z. B. zwei Seiten zur Herstellung von Pasta mit vielen nützlichen Tipps, aber auch für eine einfache Gemüsebrühe und für Tomatensauce. Von den Desserts will ich gar nicht erst anfangen…! Der Mandel-Schoko-Kuchen ist für mich als Fan von weißer Schokolade ein Traum. Das Erdbeer-Tiramisu habe ich zwar noch nicht ausprobiert, da es aber ohne Ei ist, kommt es spätestens nächsten Sommer zum Einsatz. Mir gefällt aber nicht alles an diesem Buch. Einige Rezepte sind für mich unbrauchbar, da ich nicht weiß, woher ich als Stadtbewohnerin Zutaten wie Löwenzahn oder Brennessel bekommen soll. Die Fotos sind zwar sehr schön, aber nach welchen Kriterien sie ausgewählt wurden, ist mir ein Rätsel. Da gibt es z.B. ein Foto von "Grüner Spargel mit Ei". Hmmm, DAS hätte ich mir gerade noch vorstellen können…. Auf der Seite davor ist das Rezept zu gefülltem Gemüse, zu dem ich gerne ein Foto gehabt hätte, da mir das immer sehr beim Kochen hilft, aber dazu gibt es keins. Zu dem völlig überflüssigen Rezept "Frisches Obst" gibt es ein Bild, zu dem Apfelkuchen aber nicht. Gerade bei Kuchen richte ich mich gern nach einem Bild. Alles in allem ein sehr schönes Buch mit vielen leckeren, interessanten, kochbaren Gerichten – allerdings mit einigen kleinen Mängeln und einem etwas zu stolzen Preis. Trotzdem hat es mein Interesse an den beiden anderen Büchern dieser Serie geweckt.

    Mehr
  • Italien vegetarisch

    Italien vegetarisch

    BadWolf

    30. October 2014 um 13:59

    Del Principe, Claudio - Italien vegetarisch - Dieses Kochbuch ist eine Einladung an eine reich gedeckte italienische Tafel. Denn wer bisher gedacht hat, die italienische Küche besteht einzig allein aus Pasta, Pizza und Parma Schinken, dem empfehle ich wärmstens dieses Kochbuch. Italien vegetarisch ist mit einem optisch ansprechenden Hardcover gestaltet, welcher sehr robust ist. Originell finde ich die drei eingebunden Lesezeichen in der italienischen Tricolor. Aufgeteilt wird das Buch in die vier Jahreszeiten „Frühling - primavera“, „Sommer - estate“, „Herbst - autunno“, „Winter - inverno“ und in ein Kapitel was sich „Jederzeit - sempere“ nennt. Zu jedem Kapitel welches eine andere Farbe hat, gibt es Vorspeisen, Suppen, Nudelgerichte, Hauptgerichte und Nachspeisen. Ebenso findet man zu jedem Rezept entweder eine Einleitung oder einen Spruch, und es enthält jedesmal Tipps oder Empfehlungen was zu dem jeweiligen Gericht passen könnte, wie beispielsweise ein Wein. Die Rezepte an sich sind verständlich erklärt und einfach nachzukochen. Leider sind nicht alle 150 Rezepte (vegetarisch und zum Teil sogar Vegan) bebildert, was ich persönlich eigentlich schon sehr wichtig finde. Grad wenn es sich um Gemüse handelt was als "rar" bezeichnet wird und man so nicht kennt. Nichts desto trotz ist Italien Vegetarisch ein Kochbuch welches in keinem Bücherregal fehlen sollte, auch wenn ich knappe 35 Euro für das Buch ein wenig für überteuert halte.

    Mehr
  • Italien vegetarisch

    Italien vegetarisch

    wusl

    15. October 2014 um 08:36

    Italien vegetarisch ist nicht mein erstes vegetarisches Kochbuch. Allerdings finde ich, dass es sich von den anderen unterscheidet. Die meisten Gerichte dieses Buches sind mir bereits als italienische Gerichte bekannt. Dazu gehören vor allem die Antipasti und die Nachspeisen, die ich nicht expliziet als vegetarisch gesehen habe, denn auch in anderen Ländern sind diese zwei Gänge oft ohne Fleisch. Und dass auch Brot oder Obst als vegetarisches Gericht bezeichnet werden , naja, das finde ich übertrieben und unnötig. Es steigert höchstens die Dicke des Buches. Interessant waren für mich vor allem die Gerichte, die man mit Fleisch kennt, wie z.B. Lasagne oder Pasta. Zählt man diese zusammen, wäre das Buch nur halb so dick - was für mich ehrlich gesagt ausgereicht hätte. Positiv finde ich die hervorragende Optik des Buches, Handlich und schön bebildert ist es allemal. Die Jahreszeitliche Aufteilung gibt es ja oft in Kochbüchern und ich finde sie okay, wobei ich mich auch hier gefragt habe, warum bestimmte Nachspeisen zum Frühling gehören, wo in den Rezepten nicht mal Früchte verwendet werden und warum Gerichte z.B. mit frischen Tomaten nicht besser im Sommer-Kapitel stehen. Mir wäre also die Aufteilung nach verschiedenen Gängen oder Zutaten lieber gewesen. Die Rezepte an sich finde ich allerdings sehr übersichtlich und sehr gut erklärt. Kleine Tipps und Anregungen runden die Anweisungen ab und machen Lust aufs Nachkochen. Unter den Rezepten war wenig wirklich Neues. Im Gegensatz zu anderen vegetarischen Büchern hatte ich keine Aha-Erlebnisse was auch daran liegt, dass es kaum typische Vegetarier-Zutaten wie Tofu oder Soja gibt. Eigentlich ist es ein Kochbuch, in dem einfach die Fleischgerichte weggelassen wurden. Ich besitze das Kochbuch "Die echte italienische Küche" und dort finden sich eigentlich 90 Prozent der Gerichte dieses Vegetarischen Kochbuches auch wieder. Für Leute, die noch kein italienisches Kochbuch haben und gerne vegetarisch Essen ist das Buch sicher passend. Außerdem finde ich es sehr Anfänger-tauglich; also als Geschenk für Studenten z.B. eine gute Idee. Der Preis ist für meine Begriffe etwas überzogen, da es nicht wirklich innovativ Neues bietet sondern alt Bewährtes lediglich zusammenfasst.

    Mehr
  • Ein wahrer Genuss

    Italien vegetarisch

    zauberblume

    09. October 2014 um 16:22

    Schon das Cover des Kochbuches "Italien vegetarisch" springt einem ins Auge und man bekommt sofort Appetit. Zuerst etwas zu der wunderbaren Aufmachung des Buches. Die Unterteilung der Rezepte in die vier Jahreszeiten ist eine hervorragende Idee. Denn im Frühling kommen oft andere Gerichte auf den Tisch als im Winter. Auch gibt es noch eine Rubrik für "Jederzeit". Jede Jahreszeit wird mit einem wunderschönen Foto eingeleitet, das einen schon richtig auf die Rezepte einstimmt. Mir gefällt auch, daß unter dem Rezept auch immer noch der italienische Namen steht. Nun zu den Rezepten. Ich habe bereits einige nachgekocht und bin begeistert. Die jeweiligen Bilder neben den Rezepten finde ich auch klasse. Da ich die italienische Küche liebe, bin ich von dem Buch restlos begeistert. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber ich habe bei den Gerichten nichts vermisst. Alle sind ein wahrer Genuss für den Gaumen. Ich kann das gelungene Kochbuch nur bestens weiterempfehlen. Denn es sind wirklich Gerichte, die man problemlos nachkochen kann. Gerne vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein wahrer Genuss

    Italien vegetarisch

    zauberblume

    09. October 2014 um 16:21

    Schon das Cover des Kochbuches "Italien vegetarisch" springt einem ins Auge und man bekommt sofort Appetit. Zuerst etwas zu der wunderbaren Aufmachung des Buches. Die Unterteilung der Rezepte in die vier Jahreszeiten ist eine hervorragende Idee. Denn im Frühling kommen oft andere Gerichte auf den Tisch als im Winter. Auch gibt es noch eine Rubrik für "Jederzeit". Jede Jahreszeit wird mit einem wunderschönen Foto eingeleitet, das einen schon richtig auf die Rezepte einstimmt. Mir gefällt auch, daß unter dem Rezept auch immer noch der italienische Namen steht. Nun zu den Rezepten. Ich habe bereits einige nachgekocht und bin begeistert. Die jeweiligen Bilder neben den Rezepten finde ich auch klasse. Da ich die italienische Küche liebe, bin ich von dem Buch restlos begeistert. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber ich habe bei den Gerichten nichts vermisst. Alle sind ein wahrer Genuss für den Gaumen. Ich kann das gelungene Kochbuch nur bestens weiterempfehlen. Denn es sind wirklich Gerichte, die man problemlos nachkochen kann. Gerne vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Vegetariano

    Italien vegetarisch

    Julles

    01. October 2014 um 14:35

    Leider nicht gewonnen, aber wie so oft in letzter Zeit, fand ich das Buch so ansprechend, dass ich dann im Regal zugegriffen habe. Als Vegetarierin, die die italienische Küche liebt, kein Wunder. Und was soll ich sagen: Es hat sich gelohnt! Bereits der erste Griff zeigt eine Wertigkeit, die mir sehr gut gefällt: fester Einband, dickes Papier in matt sowie viel Raum für große Fotos – die in Kochbüchern ja doch oft zu kurz kommen. Die Lesebändchen in orange (warum eigentlich nicht rot?), weiß und grün liebe ich, da man seine Lieblingsgerichte oder das, was man sich für die Woche vorgenommen hat, gleich markieren kann. Ich habe zum Probe-Essen gleich Freunde eingeladen, unter denen auch „eingefleischte“ Esser sind – und dennoch konnte ich alle begeistern. Hier ist für jeden etwas dabei, denn die Auswahl ist ansprechend und umfangreich. Ich bin ein Fan von regionalen und saisonalen Gerichten, dem die Aufteilung in Jahreszeiten ja sehr entgegenkommt. So kann man gleich planen, was man evtl. an Zutaten nicht mehr bekommen könnte und vielleicht doch lieber in die nächste Jahreszeit umschwenkt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich werde weiterhin fleißig nachkochen! Heute stehen Kürbisgnocchi auf dem Speiseplan – und der Kürbis dafür liegt schon bereit. Für Fans der italienischen Küche, Vegetarier und auch solche, die gut mal einen Abend ohne Fleisch auskommen, ein ideales Kochbuch, das in der Küche nicht fehlen sollte!

    Mehr
  • Herrlich!!!

    Italien vegetarisch

    Xirxe

    24. September 2014 um 21:12

    Italienische Küche finde ich einfach köstlich, egal ob mit oder ohne Fleisch. Aber da ich versuche, meinen Fleischkonsum zu reduzieren, kommt dieses Kochbuch natürlich gerade recht. 150 aromatische und sehr unterschiedliche Gerichte gibt es, die nach Jahreszeiten und der Kategorie Jederzeit eingeteilt sind. Darunter befinden sich jeweils die Rubriken Antipasti - Pane & Pizza, Suppen, Salate & Gemüse, Pasta-Polenta & Reis sowie Süsses. Was sofort ins Auge fällt, sind die eher kleinen Zutatenlisten: zumeist sind es nur ein oder zwei Hauptzutaten, daneben noch Gewürze und Dinge wie das obligatorische Olivenöl und der unverzichtbare Knoblauch (sieht man mal von den süssen Sachen ab ;-)). Den meisten Gerichten werden zwei Seiten gewidmet: auf einer ist ein Bild zu sehen, die andere zeigt die Zutaten und das Rezept. Die Zubereitung der Speisen ist recht einfach gehalten, bei den bisher von mir gekochten Gerichten (Rigatoni mit Mangold, Zucchiniauflauf, geschmorte Paprika und Tropeazwiebeln in Essig) war das Einmachglas wohl das Komplizierteste ;-) Im Gegensatz zu anderen Kochbüchern dieses Preisniveaus wirkt dieses eher schlicht: Das Papier ist zwar von wirklich guter Qualität, doch wurde auf Glanzpapier verzichtet, was ich persönlich nicht als Nachteil empfinde - es senkt die Hemmschwelle, das gute Stück auch tatsächlich in der Küche zu benutzen ;-) Alles in allem: Ein Kochbuch, das bereits seinen festen Platz in meiner Küche besitzt!

    Mehr
  • Einfach und lecker!

    Italien vegetarisch

    mamamal3

    22. September 2014 um 12:51

    Dem Leser ist bei diesem Kochbuch schnell klar: der Autor liebt die Küche seiner Heimat. Er erzählt in den vielen verschiedenen Rezepten von den Ursprüngen und auch von regionalen Besonderheiten der Verarbeitung. Mir gefällt sehr, daß es nach Jahreszeiten sortiert ist- so kann man im Sommer Leichteres essen, während man ja im Herbst oder Winter eher auf Gehaltvolleres (leider) Hunger hat. Schade finde ich, daß nicht alle Rezepte ein Foto haben- denn genau von denen bin ich ja ganz begeistert bei diesem Buch! Gerade die vegetarische italienische Küche hat es mir sowieso angetan- wer braucht denn bei dieser Vielfalt schon Fleisch? ;-)

    Mehr
  • Vegetarische Küche für Genießer

    Italien vegetarisch

    klaraelisa

    17. September 2014 um 19:50

    Nach "Österreich vegetarisch" (2012) und "Deutschland vegetarisch" (2013) ist "Italien vegetarisch" das dritte Kochbuch der Serie aus dem Brandstätter Verlag. Claudio Del Principe, verantwortlich für die Texte, Rezepte und das Foodstyling sowie Katharina Seiser, Herausgeberin, haben ein wunderbares Kochbuch veröffentlicht. Hier kann der Hobbykoch in die Welt der italienischen Küche mit all ihrer Vielfalt eintauchen. Das Buch ist ein kleines Schwergewicht und enthält drei Lesebändchen, die bei 150 Gerichten unbedingt benötigt werden. Aufgeteilt ist das Kochbuch in die vier Jahreszeiten und Jederzeit, und ist der jeweiligen Saison aufgrund der Farbgestaltung leicht zuzuordnen. Die meisten Rezepte befinden sich auf einer Doppelseite und sind zum Großteil für vier Personen gedacht. Die Zutaten sind nicht außergewöhnlich und ohne große Mühe zu beschaffen, die einzelnen Rezeptschritte werden leicht und verständlich erklärt. Zusätzlich gibt es zu jedem Rezept noch verschiedene Hinweise, Tipps und Empfehlungen für passende Getränke. Ich bin von den Rezepten, die ich bisher ausprobiert habe, rundherum begeistert, ob es nun der geröstete und gedämpfte Blumenkohl auf S. 126, die gefüllten Pfirsiche auf S. 101 oder der Klassiker der italienischen Küche, der Auberginenauflauf auf S. 85 ist. Der Leser gewinnt einen tiefen Einblick in die italienische Küche, und neben den bekannten Klassikern gibt es auch eine Vielzahl mir unbekannter Gerichte und ungewöhnlicher Kombinationen, die vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sind wie zum Beispiel Selleriesalat mit Blutorangen oder Maronensuppe mit Kichererbsen. Das Register enthält alle deutschen Rezepte alphabetisch sortiert und ist zusätzlich nach Hauptzutaten geordnet. Das ist sehr hilfreich und erspart aufwendiges Blättern und Suchen. Interessant und ausgesprochen lesenswert ist das Glossar am Ende des Buches. Mein Fazit: Eines meiner besten Kochbücher für vegetarische italienische Küche. Ich empfehle es sehr gerne weiter.

    Mehr
  • Ein tolles Kochbuch für Italien-Fans!

    Italien vegetarisch

    RomeosJuliet

    14. September 2014 um 21:18

    "Italien vegetarisch" ist ein toll aufgemachtes Kochbuch mit 257 Seiten voller leckerer Rezepte! Alle konnte ich natürlich noch nicht ausprobieren, aber die ich bereits nachgekocht habe, waren total lecker. Schon allein die Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen und man weiß eigentlich gar nicht, was man zuerst kochen will, so viel Auswahl gibt es. Aufgeteilt ist das Buch in die vier Jahreszeiten, was ich sehr passend finde. Durch die schöne Typografie sind die Rezepte auch sehr übersichtlich gestaltet, zu jedem Gericht wird noch ein passendes Getränk empfohlen und manchmal werden noch Varianten des Rezepts vorgeschlagen. Hübsch finde ich auch die italienische Übersetzung der Namen der Gerichte, da fühlt man sich beim Durchblättern fast wie in einem italienischen Restaurant. Meine Erfahrungen beim Kochen waren bisher auch alle durchweg positiv, die Rezepte sind klar beschrieben, die Handlungsanweisungen selbsterklärend und leicht nachzumachen. Das Register am Ende und die drei Lesebändchen in den Italien-Farben helfen beim Nachschlagen und Merken der Rezepte. Insgesamt ein tolles Kochbuch, das ich in meiner Küche nicht mehr missen möchte!

    Mehr
  • Ein wirklich tolles vegetarisches Kochbuch

    Italien vegetarisch

    Scheherazade

    13. September 2014 um 17:39

    Claudio Del Principe und Katharina Seiser haben hier ein sehr interessantes italienisch-vegetarisches Kochbuch vorgestellt, dass ich so auch noch nicht gesehen habe. Was ich sehr schön finde ist die Aufteilung in Jahreszeiten. Es gibt somit 5 Kapitel, also die klassischen Jahreszeiten plus ein Kapitel Jederzeit. Bei vielen Kochbüchern habe ich mich schon darüber geärgert, dass die saisonale Zeit der Zutaten total übergangen wird. Da werden dann Früchte und Gemüse wild kombiniert, ohne auf ihre Saison zu achten, was ich ärgerlich finde. Hier wird sehr auf die Saison der jeweiligen Zutat geachtet, so findet man natürlich kein Kürbisrezept im Frühling, oder ähnliches. Die Aufmachung der Rezepte finde ich sehr gut gelungen. Sie ist übersichtlich mit der Zutatenliste auf der linken Seite, der Zubereitung in der Mitte und jedes Rezept hat seine eigene Seite. Zu jedem Rezept gibt es eine liebevolle Einleitung oder einen Spruch, was ich sehr schön finde. Jedes Rezept hat dann noch Tipps oder Empfehlungen was dazu passen könnte, was sehr hilfreich ist. Alle Rezepte sind wirklich sehr gut erklärt und leicht nach zu kochen. Natürlich habe ich noch nicht alle ausprobiert, aber die Gerichte die ich probiert habe sind mir gleich gelungen, was ich auf die gute Erklärung zurückführe. Sehr schön finde ich auch, dass es tatsächlich Alltagstaugliche Rezepte sind, also keine abgedrehten Gerichte, die sich zwar gut anhören, man aber nie selber kochen würde. Zu jeder Jahreszeit gibt es Vorspeisen, Suppen, Nudelgerichte, Hauptgerichte und Nachspeisen. Sie sind auch sehr abwechslungsreich und machen schon beim Lesen Lust aufs Nachkochen. Zu der Bebilderung ist zu sagen, dass nicht alle Rezepte Bilder haben, aber der überwiegende Teil. Manche Rezepte sind auch zusammen abgelichtet. Die Gerichte sind aber alle sehr schön in Szene gesetzt und sehen alle sehr appetitlich aus. Mich hat es nicht gestört, dass es zu manchen Rezepten keine Bilder gab, aber das ist Geschmackssache. Ich brauche eben nicht noch ein Bild für Caprese, dass kann ich mir denken. Insgesamt ein sehr gelungenes vegetarisches Kochbuch, das Lust macht aufs Nachkochen. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Hochwertig und lecker, aber trotzdem oft einfach ...

    Italien vegetarisch

    angi_stumpf

    13. September 2014 um 17:35

    Schon äußerlich gefällt mir dieses Kochbuch einfach bestens: die Oberfläche ist matt, der Titel ist geprägt, die Bindung finde ich ein bisschen “retro” und es gibt gleich drei Lesebändchen, passenderweise in den italienischen Farben. Unaufdringlich und hochwertig – wie auch die Rezepte im Inneren. Auf einer übersichtlichen Doppelseite ist das ganze Inhaltsverzeichnis untergebracht. Wunderbar unterteilt in die 4 Jahreszeiten und zusätzlich unter der Rubrik “Jederzeit” sind die Rezepte nochmals gegliedert unter “Antipasti, Pane & Pizza”, “Suppen”, “Salat & Gemüse”, “Pasta, Polenta & Reis”, sowie “Süsses”. Fast alle Rezepte bringen ihre eigene, appetitanregende Abbildung mit, so dass schon das Durchblättern zum Vergnügen wird. Was mir sehr gut gefällt an diesem Kochbuch ist die Tatsache, dass viele einfache, schnelle Gerichte darin zu finden sind. Rezepte, für deren Zubereitung man eine lange Liste von Zutaten benötigt, schrecken mich eher ab. Ich mag es, wenn ich auf den ersten Blick weiß, dass ich das Nötige zu Hause habe und dass das Kochen auch nicht allzu lange dauern wird. Auch sehr gut: es sind viele Basisrezepte enthalten, z. B. für Pasta, Focaccia oder verschiedene Saucen, die man dann nach Belieben verändern oder aufpeppen kann. Die italienische Küche ist gesund, oft sehr bunt und einfach lecker. Und dass für die Rezepte in diesem Buch kein Tier sterben muss, ist für mich als Vegetarier natürlich sowieso ein Pluspunkt!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks