Claudio Michele Mancini Infamità

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Infamità“ von Claudio Michele Mancini

Don Cesare Carluccio, Oberhaupt der fünf einflussreichsten Mafiafamilien und mächtigster Mann Siziliens, muss wegen einer dringenden Angelegenheit nach Palermo. Ein recht unpassender Zeitpunkt, denn Carluccio ist dabei, die schöne Pupella in der Kathedrale von Palermo vor den Traualtar zu führen. Doch Business geht vor … und endet blutig!

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Durst

Harry Hole ist zurück! Das Warten hat sich gelohnt.

buchleserin

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Infamità" von Claudio M Mancini

    Infamità
    suroni

    suroni

    16. June 2012 um 13:56

    Nachdem La Nera mich so faziniert hatte, habe ich mir Infamita zu Gemüte geführt und meine Begeisterung für die Art von Mancini Geschichten zu erzählen hat nicht nachgelassen. Infamita ist sein Erstlingswerk. Don Carluccio ist Oberhaupt einer einflussreichen Mafiafamilie und steckt bis zum Hals in Problemen. 5 Mio. Dollar sind abhanden gekommen, die anderen Familien fürchten um ihre Sicherheit. Und auch bei der bevorstehenden Hochzeit mit der schöne Witwe Pupella gibt es Komplikationen. Pupellas erster Mann wurde bei einem Mafia-Rachemord erschossen, und die Witwe hat die Suche nach dem Täter noch nicht aufgegeben. Als wäre das noch nicht genug, verlangt Kardinal Bellini die Wiederbeschaffung von vier Geheimbänden, die den Vatikan belasten. Unbedingt lesenswert!

    Mehr