Claudio Paglieri

 3.7 Sterne bei 64 Bewertungen
Claudio Paglieri

Lebenslauf von Claudio Paglieri

CLAUDIO PAGLIERI, geboren 1965 in Genua, arbeitet bei der Genueser Zeitung "Il Secolo XIX". Bekannt wurde er durch die humoristischen Biographien der beiden italienischen Comic-Helden Tex Willer und Dylan Dog. 2003 erschien von ihm bei Aufbau Taschenbuch der Roman "Sommer Ende Zwanzig", 2007 sein preisgekröntes Krimi-Debüt "Kein Espresso für Commissario Luciani", gefolgt von "Kein Schlaf für Commissario Luciani" (2008).

Alle Bücher von Claudio Paglieri

Sortieren:
Buchformat:
Claudio PaglieriKein Espresso für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kein Espresso für Commissario Luciani
Kein Espresso für Commissario Luciani
 (21)
Erschienen am 22.05.2007
Claudio PaglieriKeine Pizza für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Keine Pizza für Commissario Luciani
Keine Pizza für Commissario Luciani
 (12)
Erschienen am 28.06.2010
Claudio PaglieriKein Schlaf für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kein Schlaf für Commissario Luciani
Kein Schlaf für Commissario Luciani
 (11)
Erschienen am 19.06.2008
Claudio PaglieriKein Grappa für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kein Grappa für Commissario Luciani
Kein Grappa für Commissario Luciani
 (6)
Erschienen am 18.02.2013
Claudio PaglieriDas letzte Abendmahl für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani
Claudio PaglieriKein Espresso für Commissario Luciani: Roman (Commisario Luciani)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kein Espresso für Commissario Luciani: Roman (Commisario Luciani)
Claudio PaglieriKein Vorteil für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kein Vorteil für Commissario Luciani
Kein Vorteil für Commissario Luciani
 (2)
Erschienen am 18.08.2017
Claudio PaglieriKein Espresso für Commissario Luciani
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kein Espresso für Commissario Luciani
Kein Espresso für Commissario Luciani
 (1)
Erschienen am 01.10.2008

Neue Rezensionen zu Claudio Paglieri

Neu
Athene100776s avatar

Rezension zu "Kein Vorteil für Commissario Luciani" von Claudio Paglieri

Ein Leben ohne Verbrechen ?
Athene100776vor einem Jahr

Marco Luciani möchte mit seinem kleinen Sohn in Barcelona ein neues Leben anfangen, ganz ohne Verbrecher und den damit verbundenen Gefahren. Bisher lebt er vom Ersparten, doch bald sollte er sich wieder um Arbeit bemühen, da meldet sich ein reicher Geschäftsmann bei ihm, der Luciani bittet seine Tochter zu finden. Diese ist von einer privaten und exclusiven Tennisschule spurlos verschwunden. Luciani ist unsicher , entschließt sich jedoch , dem Mann zu helfen und damit rutscht Luciani in sein nächstes Abenteuer.


Für mich war dieser Krimi der erste Band, in dem Ich Marco Luciani kennen lernen durfte.
Luciani wurde vom Autor sehr sympathisch und vor allem menschlich gezeichnet, so dass es mir als Leser großen Spaß machte, mich mit ihm auf die Suche nach Martina zu begeben.
Auch die anderen Charaktere sind toll dargestellt, seien es die jugendlichen Mädchen in der Tennisschule , die Tennislehrer, der Leiter der Schule, Lucianis Familie und Freunde,.... Jeder hat seine eigene Art und auch an ecken und Kanten wurde nicht gespart.
Dank dieser Vielfalt am Personen, erschien mir der Krimi wie ein Fall aus dem wahren Leben.
Die Handlung hat mich ebenso überzeugt, wie die Logik und der Ablauf der Geschichte. Zuerst lernt der Leser Marco Luciani kennen, auch sein Umfeld wird beschrieben, bevor es zum tatsächlichen Krimi kommt. Dieses hat mir sehr gut gefallen, da ich so erst mit Luciani eine gewisse Verbindung eingehen konnte.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, er ist locker und leicht gehalten, gibt mal Informationen und dann wieder Spannung preis.
Alles in allem ein schönes Buch, mit dem ich als Leser einige schöne Abende hatte und der mich aus dem Alltag ins sonnige Spanien entführte.

Kommentieren0
4
Teilen
Lesemaus_im_Schafspelzs avatar

Rezension zu "Kein Espresso für Commissario Luciani" von Claudio Paglieri

Durchschnittliche Unterhaltung mit viel Luft nach oben
Lesemaus_im_Schafspelzvor 3 Jahren

Als Spieler und Zuschauer zu Beginn der zweiten Halbzeit vergeblich auf Schiedsrichter Ferretti warten, wird er in seiner Kabine gefunden – leblos von der Decke baumelnd. Was zunächst wie ein tragischer Selbstmord aussieht, weckt die Neugierde des Commissario Luciani. Dieser wittert einen Mord und beginnt in einem Sumpf aus Korruption zu ermitteln.

Da ich ein Herz für Italien und seine Ermittler habe, freute ich mich ganz besonders auf dieses Hörbuch, das den Auftakt einer Reihe um Commissario Luciani bildet.
Hier liegt mir eine gekürzte Lesung von Peter Davor vor. Auf 3 CDs soll der Hörer überzeugt werden von der Geschichte, dem mir neuen Ermittler und seinem Umfeld.

Nun, leider wurde ich ein wenig enttäuscht.
Luciani erscheint mir persönlich irgendwie blass, die story trotz guter Ansätze nicht ganz ausgereift und sehr vorurteilsbehaftet.
Schnell waren die 3 CDs rum und ich blieb etwas ratlos zurück, frei nach dem Motto: „Wie, das war’s schon?“
Dabei kam bei mir nicht die Spannung auf, die eines Krimis würdig wäre.
Zwar wurde ich insgesamt ganz nett unterhalten, mehr aber leider auch nicht.
Es plätscherte so ein wenig vor sich hin, teilweise gab es pseudo-spannende Momente, die mich aber nicht überzeugen konnten.

Möglicherweise gibt die Reihe gelesen und damit ungekürzt mehr her, ich werde es austesten.
Aber als gekürztes Hörbuch ist es eine nette Hintergrundberieselung, zu mehr reicht es bei mir leider nicht.

Kommentieren0
16
Teilen
Matzbachs avatar

Rezension zu "Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani" von Claudio Paglieri

Abschluss der Reihe?
Matzbachvor 4 Jahren

Über zwei Jahre musste der Leser auf den fünften Fall des Commissario Luciani warten. Jetzt taucht er als kaltschnäuziger, abgebrühter und, aufgrund der privaten Erfahrungen im letzten Roman, desillusionierter Mann wieder auf, der es schwer hat, sich in einer modernen Kunstwelt zurechtzufinden, in der es nur noch exotische Getränke/Speisen gibt, aber keine ganz normalen mehr.

In dieser leicht aggressiven Grundstimmung kommt ihm der Auftrag, den durch Mordankündigungen bedrohten Restaurantkritiker Dario Dolci zu beschützen, gerade recht. Seinem Vorgestzten geht es nur um die öffentliche Publicity für die Polizei und so verdonnert er Luciani zum Personenschutz. Ausgerechnet in dieser Situation erscheint dann auch noch seine Ex-Geliebte Sofia Lanni mit dem gemeinsamen Sohn und zuhause Droht der Auszug der gemeinsam mit seiner Mutter bewohnten und verfallenden Villa.

Kein Wunder, dass dem vielfach angefressenem Commissario der Mord an einem Tunesier als eine willkommene Ablenkung erscheint. Doch dann stirbt auch der Restaurantkritiker nach einem Giftanschlag.

Deutlich stärker als bisher beschreibt Paglieri ein düsteres Bild der italienischen Gesellschaft. Sparzwänge engen die Ermittlungsarbeit ein, zum Islam konvertierte Frauen stoßen an ihr Grenzen, jeder betrügt, wo er kann.

Kein Wunder, dass der Commissario, der im Verlauf der Handlung dann doch so etwas wie sein privates Glück findet, am Ende den Dienst kündigt. Es wäre zwar schade, wenn die Reihe damit ein Ende gefunden hätte, aber es fällt nach diesem Schluss schwer, sich eine Fortsetzung vorzustellen.

 

Kommentieren0
43
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Thrillerlines avatar
Ich habe mit der Reihe des »Commissario Luciani« begonnen, allerdings nach dem ersten Buch wieder aufgehört. Zu viel Fußball, was mich doch eher demotiviert hat das Buch aufzuschlagen. Wem ging es auch so? Wie sieht es mit den weiteren Büchern der Reihe aus, lohnt es sich?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Claudio Paglieri wurde am 25. September 1965 in Genua (Italien) geboren.

Claudio Paglieri im Netz:

Community-Statistik

in 93 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks