Claudio Paglieri Kein Espresso für Commissario Luciani

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(9)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kein Espresso für Commissario Luciani“ von Claudio Paglieri

Bei Anpfiff Mord Als man Schiedsrichter Ferretti erhängt in seiner Kabine findet, will die Staatsanwaltschaft den Fall schnell als Selbstmord ad acta legen. Zu schnell für Sturkopf Commissario Luciani, der Mord wittert und unbeirrbar allen Drohungen und Korruptionsversuchen widersteht - bis die atemberaubende Detektivin Sofia Lanni auftaucht und seine Ermittlungen auf den Kopf stellt. "Ein geradezu prophetischer Krimi." La Repubblica

Ein eher mittelprächtiger Auftakt einer mir neuen Krimireihe um Commissario Luciani

— Lesemaus_im_Schafspelz
Lesemaus_im_Schafspelz

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Wahnsinnig spannender Thriller

Vampir989

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchschnittliche Unterhaltung mit viel Luft nach oben

    Kein Espresso für Commissario Luciani
    Lesemaus_im_Schafspelz

    Lesemaus_im_Schafspelz

    12. August 2015 um 11:25

    Als Spieler und Zuschauer zu Beginn der zweiten Halbzeit vergeblich auf Schiedsrichter Ferretti warten, wird er in seiner Kabine gefunden – leblos von der Decke baumelnd. Was zunächst wie ein tragischer Selbstmord aussieht, weckt die Neugierde des Commissario Luciani. Dieser wittert einen Mord und beginnt in einem Sumpf aus Korruption zu ermitteln. Da ich ein Herz für Italien und seine Ermittler habe, freute ich mich ganz besonders auf dieses Hörbuch, das den Auftakt einer Reihe um Commissario Luciani bildet. Hier liegt mir eine gekürzte Lesung von Peter Davor vor. Auf 3 CDs soll der Hörer überzeugt werden von der Geschichte, dem mir neuen Ermittler und seinem Umfeld. Nun, leider wurde ich ein wenig enttäuscht. Luciani erscheint mir persönlich irgendwie blass, die story trotz guter Ansätze nicht ganz ausgereift und sehr vorurteilsbehaftet. Schnell waren die 3 CDs rum und ich blieb etwas ratlos zurück, frei nach dem Motto: „Wie, das war’s schon?“ Dabei kam bei mir nicht die Spannung auf, die eines Krimis würdig wäre. Zwar wurde ich insgesamt ganz nett unterhalten, mehr aber leider auch nicht. Es plätscherte so ein wenig vor sich hin, teilweise gab es pseudo-spannende Momente, die mich aber nicht überzeugen konnten. Möglicherweise gibt die Reihe gelesen und damit ungekürzt mehr her, ich werde es austesten. Aber als gekürztes Hörbuch ist es eine nette Hintergrundberieselung, zu mehr reicht es bei mir leider nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Espresso für Commissario Luciani" von Claudio Paglieri

    Kein Espresso für Commissario Luciani
    claudiaausgrone

    claudiaausgrone

    06. October 2010 um 21:13

    Ein Krimi im Fussballmillieu. Es geht um die Machenschaften im Hintergrund. Durchaus auch interessant für Leute, die keine Hardcore-Fussballer sind. Allerdings eher ein Männerkrimi und das hat nichts mit dem Thema zu tun. Ein paar unnötige Längen und die Spannung baut sich erst spät auf. Sonst aber ok.