Claudio Paglieri Kein Grappa für Commissario Luciani

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kein Grappa für Commissario Luciani“ von Claudio Paglieri

Maler, Mörder und Matronen

Ein Graf ohne Nachkommen, eine Haushälterin, ein Trödler, ein Drogendealer – das sind die Todesopfer dieses ansonsten ruhigen Sommers in Genua. Für Lucianis neuen, aalglatten Vize Livasi sind die vier scheinbar zusammenhanglosen Fälle in null Komma nichts abgehakt, während der Commissario zähneknirschend zu Hause sitzt und den alleinerziehenden Vater eines sechs Monate alten Säuglings gibt.

Doch dann taucht wie eine Vision aus der Vergangenheit seine ehemalige Klassenkameradin und Schulschönheit Fiammetta Sforza auf, von den Jahren unberührt wie Dorian Gray. Als Restauratorin hatte sie für den verstorbenen Grafen eine seit Generationen im Familienbesitz befindliche Rötelzeichnung untersucht und herausgefunden, dass es sich um ein bis dato unbekanntes Selbstporträt da Vincis handelt. Eine Beute von unschätzbarem Wert …

Das Baby vor den Bauch geschnallt, macht sich der spindeldürre, baumlange Commissario sofort auf eigene Faust auf die Jagd nach dem verschwundenen Porträt, im ungleichen Wettlauf gegen einen geisterhaften Mörder, karrieregeile Widersacher, die Tücken schöner Frauen und – den Schlafrhythmus seines Sohnes.

"Der Mann kann erzählen wie der Teufel! Ein Muss für alle, die wissen wollen, wie Italiens Seele wirklich tickt." Peter Henning

Mein erstes Buch der Reihe - konnte mich nicht so ganz überzeugen...

— daneegold

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Pate von Glasgow

Spannung von Anfang bis zum Ende - klare Leseempfehlung!

Diana182

Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

Ich mag Jörg Maurers Stil, er hat auch mit diesem nächsten Fall (Fall 10) rund um Kommissar Jennerwein wieder einen tollen Krimi erschaffen

HEIDIZ

Zeckenbiss

Typisch guter Thiesler Thriller

Almena

Das Grab unter Zedern

Absolut empfehlenswerter Krimi!

20melle09

Einsam bist du und allein

Guter klassischer Krimi

Pachi10

Lass mich los

Bei der Seite 300 beendet, kommt keine Spannung auf, und als das Biest Carla, als Kind unmöglich und jetzt will Sie Geld sehen.

Missi1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kein Grappa für Commissario Luciani" von Claudio Paglieri

    Kein Grappa für Commissario Luciani

    Matzbach

    28. February 2013 um 15:13

    Nach drei guten Vorgängern nun ein Durchhänger bei den Romanen zu Commissario Luciani. Nachdem ca. die Häfte des Buches damit vertan wird, zu beschreiben, wie Luciani seinen über Nacht als Findelkind zugeflogenen Sohn aufzuziehen, was sogar seinen Arbeitsplatz in Gefahr bringt, nimmt der Fall langsam seinen Lauf. Ein dementer Adliger, seine Pflegekraft, ein marokkanischer Dealer, dessen Freund sowie ein kleinkrimineller Fußball-Ultra sterben nacheinander, bis auf einen Fall ist unklar, ob es sich um Mord oder einen Unfall handelt. Das verbindende Element scheint ein verschollenes Selbstportrait Leonardo da Vincis aus der Erbmasse des Adligen zu sein, jeweils kurz im Besitz der anderen Toten. Angestachelt durch eine Jugendliebe beißt sich Luciani durch den Fall, dessen Ende mir dann doch etwas zu konstruiert ist. Aber damit ist noch nicht Schluß mit dem Roman. Es tritt noch ein Rächer aus einem der Vorgängerromane auf, der Luciani ans Leder will. Ich hoffe, dass Paglieri beim nächste "Kein xxxx für Commissario Luciani" an alte Qualitäten anknüpft.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks