Claudius Crönert Die Kettenhunde

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(8)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kettenhunde“ von Claudius Crönert

Wenn der Jäger zum Gejagten wird …
Larissa Rewalds Start als neue Kommissarin im Berliner Drogendezernat ist nicht der einfachste: Als einzige Frau sieht sie sich einem eingeschworenen Männerhaufen gegenüber. Die Kerle machen ihr das Leben schwer. Aber die junge Frau beißt sich durch. Sie will sich auf keinen Fall unterkriegen lassen. Doch dann wird bei Larissas erstem Einsatz ein Verdächtiger erschossen. Ein gefundenes Fressen für ihre Kollegen – und Larissa ist plötzlich die Verdächtige in einem Todesfall. Sie hat keine bessere Idee als die Flucht …

Eine vielversprechende Geschichte, für mich leider nicht überzeugend

— bk68165

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

sehr vergnügliches kurzweiliges Lesevergnügen

COW

Highway to heaven

Wenn eine Frau sich an ihre Jugendträume erinnert, reicht manchmal ein Schritt.....

Bibliomarie

Liebe zwischen den Zeilen

Leider sehr Oberflächlich, aber gut für Zwischendurch

bibliophilehermine

Die Stille zwischen Himmel und Meer

sehr empatische Geschichte

Gartenkobold

Die Seefahrerin

dieses Buch hat mich aufgrund der drastischen Schilderungen und des nicht eingängigen Schreibstils runtergezogen

Gudrun67

Alles wird unsichtbar

Beginnt stark, verliert aber im 2. Teil und holt den Verlust nicht mehr auf.

Simonai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Roman aus der Wahlheimat

    Die Kettenhunde

    MissMoonlight

    26. March 2017 um 11:45

    Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, ich bin zwar kein übermäßiger Krimmileser doch wenn der Klappentext interessant klingt bin ich gerne dabei. Auch hier fand ich den Klappentext sehr überzeugend und das die Geschichte in Berlin spielt hat mich da auch noch einmal überzeugt. Der Anfang war auch wirklich toll, gleich zu Anfang war man in der Geschichte und hat schon versucht die ersten Rätsel zu lösen. Auch war Larissa eine interessante Person die man näher kennen lernen wollte. Leider hat die Geschichte dann aber schnell nachgelassen bzw wurde mir ein bisschen zu sehr in die Länge gezogen. Zu dem waren mir die meisten Personen in dem Buch so extrem unsympathisch das beim lesen mein Blutdruck in unerahnte Höhen geschossen ist. Natürlich zeugt das auch von einem guten schreibstiel da die unympatischkeit gewollt war, doch war sie trotz alledem an manchen Stellen zu unrealistisch, denn ich kann nicht klauben das sich solche Leute im Polizeidienst wirklich halten und keiner skeptisch wird. Ich muss zugeben das ich dieses Buch nicht zu Ende gelesen habe, ich konnte mich einfach nicht überwinden. Ich werde etwas Zeit vergehen lassen und mich dann noch einmal an die Geschichte wagen und dann meine Rezension vervollständigen.

    Mehr
  • Spannender und außergewöhnlicher Thriller

    Die Kettenhunde

    Zabou1964

    19. February 2017 um 19:03

    Ich habe schon einige Bücher von Claudius Crönert gelesen, sowohl historische Romane als auch Krimis. Alle Werke haben mir sehr gut gefallen. Ich mag seinen Schreibstil. Im Rahmen einer Leserunde konnte ich nun, vom Autor begleitet, sein neustes Werk kennenlernen. Auch dieser Thriller hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen. Der Autor versteht es ausgezeichnet, durchgehend Spannung zu erzeugen und seine Figuren lebendig und authentisch zu beschreiben. Larissa Rewald ist eine junge Polizistin, die gerade von der Sitte zum Drogendezernat gewechselt ist, weil sie mit den Schicksalen in der Abteilung nicht mehr klarkam. Sie ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Berlin. Ihr neuer Arbeitsplatz ist allerdings ganz anders, als sie ihn sich vorgestellt hat. Sie hat vier männliche Kollegen, die sie ausgrenzen und nicht in ihre Arbeit einbeziehen. Diese vier sind eine eingeschworene Gemeinschaft, nennen sich sogar „Die Kettenhunde“. Als bei der Verhaftung eines Drogenhändlers dieser erschossen wird, versuchen die Kollegen, die Tat Larissa in die Schuhe zu schieben. Doch anstatt sich in ihr Schicksal zu ergeben, ergreift sie die Flucht und versucht alles, um ihre Unschuld zu beweisen. Ein spannendes Wettrennen beginnt. Claudius Crönert deckt im Laufe der Geschichte immer mehr auf von den seltsamen Machenschaften der „Kettenhunde“. Dazwischen schildert er immer wieder auf extrem spannende Art und Weise die Jagd auf Larissa. Der Leser lernt aber auch die Figuren immer besser kennen. Insbesondere eine abgrundtief böse Figur fand ich grandios beschrieben. Larissas Leben und Werdegang ließen mich ihr Handeln, ihr anscheinend sinnloses Weglaufen, sehr gut nachvollziehen. Auf ihrer Flucht begegnen ihr immer wieder Menschen, die zum Teil nur eine Nebenrolle spielen, aber trotzdem sehr gut beschrieben waren. Hier hat mir besonders Reiner gefallen, ein Mann, der freiwillig auf der Straße lebt und Larissa unterstützt. Er war mein Held der Geschichte. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und mündet in einem furiosen Finale. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Larissa Rewald in weiteren Fällen in Berlin ermittelt. Auch eine Verfilmung des Stoffes fände ich sehr gut. Beim Lesen hat sich dieser Film auf jeden Fall schon in meinem Kopf abgespielt. Fazit: Claudius Crönert ist mit „Die Kettenhunde“ ein äußerst spannender Thriller gelungen, der nicht nach dem üblichen Muster gestrickt ist.

    Mehr
  • Actionreiche Hetzjagd durch Berlin

    Die Kettenhunde

    Booky-72

    17. February 2017 um 15:14

    Larissa Rewald beginnt ihre Arbeit im Drogendezernat, doch dort ist sie nicht erwünscht. Ihre neue Abteilung, ein vermutlich eingeschworener Haufen, an der Bürotür schon das Foto der Kettenhunde wäre hier eine Warnung für sie. Doch schon wird sie zu einem spannenden Einsatz mitgenommen, darf aber nur die Wache vor der Tür übernehmen. Noch ahnt sie nicht, dass alles ein abgekartertes Spiel ihrer Kollegen ist, denn bei diesem Einsatz stirbt ein Mensch und Larissa wird als Schuldige auserkoren.   Sie reagiert für mein Verständnis zwar etwas vorschnell aber mit der einzigen richtigen Antwort: Flucht vor den falschen Konsequenzen und eigene Aufklärung und Nachforschung der wahren Ereignisse. Auf einmal steht sie alleine da, muss sich auf der Straße wie eine Obdachlose durchschlagen und weiß fast nicht mehr weiter. Wem kann sie trauen, wer ist auf ihrer Seite? Diese Hetzjagd fordert noch weitere Opfer, auch Larissa´s Familie droht an der ganzen Sache zu zerbrechen.   4 Sterne für diese spannende Lektüre mit reichlich Action.

    Mehr
  • Eine vielversprechende Geschichte, für mich leider nicht überzeugend

    Die Kettenhunde

    bk68165

    13. February 2017 um 21:21

    Larissa könnte sich eigentlich freuen. Sie wurde endlich von der Sitte zum Drogendezernat versetzt. Aber in ihrer neuen Abteilung läuft es alles andere als rund. Liegt es vielleicht daran, dass Larissa eine Frau ist? Ihre Kollegen sind schon ein sehr eingeschworener Haufen. Das Poster an der Zimmertüre ist echt Programm. Die Kettenhunde halten zusammen und manchmal behandeln sie Larissa einfach so wie wenn sie Luft wäre. Endlich kommt Larissas Gelegenheit. Sie wird mit zu einem Einsatz genommen! Aber dieser Einsatz verläuft alles andere als nach Plan. Es kommt zu einem Toten! Das ist natürlich die Gelegenheit für die Kettenhunde die unbeliebte Kollegin los zu werden. Aber reichen die Einflussmöglichkeiten wirklich bis ganz nach oben? Larissa traut keinem mehr und flüchtet! Wird die Wahrheit ans Tageslicht kommen und wenn ja zu welchem Preis? Nun zu meiner Meinung. Der Klappentext liest sich wirklich sehr gut und macht Lust auf eine spannende Geschichte. Die ersten Seiten halten dieses Versprechen dann auch. Und dann? Ehrlich gesagt ist die Story meiner Meinung nach zu sehr in die Länge gezogen. Es passiert teilweise nicht viel und dieses nicht viel wird viel zu lange umschrieben. An der Glaubwürdigkeit einiger Passagen habe ich ebenso so meine Zweifel. Da sind einfach zu viele Sachen, die man als Leser einfach nicht glauben kann. Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen, dass eine Polizistin, die mit Haftbefehl gesucht wird, ins Gefängnis als Besucherin geht um mit einer Zeugin Kontakt aufzunehmen. Auch das Ende ist meiner Meinung nach sehr unrealistisch. Vor allem kam es mir dann hier sehr gehetzt vor, wie wenn die Geschichte unbedingt nach einer bestimmen Seitenanzahl enden muss. Daher konnte mich das Buch leider nicht überzeugen. Ich kann hier leider nur 3 Sterne vergeben!

    Mehr
  • Jagd durch Berlin

    Die Kettenhunde

    Steffi1611

    07. February 2017 um 14:28

    Larissa Rewald hat vor kurzen zum Drogendezernat gewechselt. Ihr Start verlief alles andere als herzlich. Ihre vier Kollegen sind schon ein paar Jahre zusammen und ein eingeschworenes Team, aber Larissa will sich durchbeißen. Bei einem Einsatz wird ein Drogendealer erschossen. Dieses Ereignis ändert Larissas Leben komplett. Plötzlich ist sie die Gejagte und versuchen ihre Unschuld zu beweisen. Rasant entwickelt sich diese Geschichte zu einem spannenden und ereignisreichen Gesamtwerk. Über gute sowie schlechte Polizisten bis zu Gewalt, Prostitution und Mord, ebenso wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Familie und dem Wunsch sein Leben wieder haben zu wollen, ist hier alles vertreten. Der sprachliche Stil ist sehr direkt und auch derbe. Die Charaktere sind sehr authentisch und realistisch dargestellt. Durch verschiedene Erzählperspektiven kommt keine Langeweile beim Lesen auf. Das Cover zeigt eine Frau alleine im Wald… Der Wald könnte für die Einsamkeit und das draußen leben stehen, außerdem ist am Nebel und der Kleidung erkennbar, dass es kalt ist. Der Titel passt super zur Geschichte und wird in dieser auch erklärt. Negativ bzw. nachteilig für mich ist, dass ich mit keinem Charakter warm geworden bin. Klar tut Larissa einem zwischendurch auch leid, aber mehr dann auch nicht. Außerdem empfinde ich die doch sehr vielen Hilfen, welche ihr im Laufe der Geschichte zuteilwerden, als unrealistisch. Des Weiteren ist „Die Kettenhunde“ für mich eher ein Krimi als ein Thriller, aber dies ist sicherlich Ansichtssache. Klare Weiterempfehlung für jeden Fan von spannungsreicher Lektüre.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Kettenhunde" von Claudius Crönert

    Die Kettenhunde

    Claudius_Croenert

    Liebe Leserinnen und Leser,mit dem Roman "Die Kettenhunde" startet eine neue Leserunde . Wer hat Lust auf einen Thriller? Hier eine kurze Inhaltsangabe: Larissa Rewald, eine junge Berliner Kommissarin, heuert beim Drogendezernat an und gerät dort in eine männerbündische Welt. Sie wird ausgegrenzt und glaubt, sie müsse sich durchsetzen. Als bei einem Einsatz ein Mann erschossen wird, schieben die Kollegen ihr den Schuss in die Schuhe. Larissa entzieht sich einer Festnahme, sie flieht - und muss nun ihre Unschuld beweisen. Ein beinahe unmögliches Unterfangen.Die Bewerbungsfrist endet am kommenden Mittag um 13 Uhr. Alle Mitlesenden werden gebeten, im Anschluss eine Rezension zu verfassen. ACHTUNG: Das Buch erscheint einstweilen nur als E-Book. Nur bewerben, wer einen Reader o.ä. hat.

    Mehr
    • 232
  • Rasant und actionreich!

    Die Kettenhunde

    Sylvie1974

    26. January 2017 um 10:59

    Larissa Rewald beginnt ihren neuen Job als Kommissarin im Berliner Drogendezernat und stößt bei ihren männlichen Kollegen auf eine Wand der Abneigung. Als ein Verdächtiger erschossen wird, ist sie plötzlich die Hauptverdächtige.Nur durch Flucht kann sie versuchen ihre Unschuld zu beweisen.Dem Autor ist eine rasante Geschichte gelungen, die auch vor Tabu-Themen nicht halt macht.Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig lesen und zieht einen immer tiefer in den Bann.Die Charaktere sind sehr anschaulich beschrieben und die eher ungewöhnliche Geschichte wartet mit der ein oder anderen Überraschung auf!Insgesamt gesehen kann ich "die Kettenhunde" jedem empfehlen, der gerne spannungsgeladene und actionreiche Thriller liest.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Ein packender Thriller!

    Die Kettenhunde

    Buecherkaetzchen

    22. January 2017 um 14:35

    Inhalt Larissa gibt ihren ursprünglichen Job bei der Sitte auf, weil sie befürchtet, die grausamen Fälle nicht mehr viel länger ertragen zu können. Deshalb wechselt sie zum Drogendezernat. Doch hier kommt sie in eine Abteilung aus lauter Männern: Die Larissa auch bei jeder Gelegenheit spüren lassen, dass sie nicht willkommen ist. Doch Larissa ist eine Kämpfernatur und will sich nicht unterkriegen lassen. Alles ändert sich jedoch, als sie mit ihrem Sohn vom einkaufen zurück kommt: Ihre Kollegen möchten sie mitnehmen, um sie vom Staatsanwalt zu einem Mordfall vernehmen zu lassen, bei dem ein Drogendealer in Notwehr erschossen wurde. Als sie jedoch ihre Sachen packen soll ahnt Larissa, dass sie in U-Haft gesteckt werden soll. Dabei war sie bei dem Mord gar nicht dabei. Was geht hier vor sich? Larissa flieht und versucht auf eigene Faust ihre Unschuld zu beweisen. Meine Meinung Spannend bis zum Schluss Der Thriller war von der ersten Seite an spannend und lässt bis zum Schluss nicht nach. Der Leser ist mitten drin im Geschehen, fiebert mit Larissa mit und fragt sich, wem sie überhaupt vertrauen kann. Ist sie in eine Falle getappt? Hat sie gerade dem falschen vertraut oder könnte das der entscheidende Schritt in die richtige Richtung gewesen sein? Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Stil Auch stilistisch hat mir das Buch sehr zugesagt. Ich fand es sehr angenehm zu lesen: Es war weder unnötig kompliziert, noch war es langweilig oder voller Längen. Charaktere Larissa war mir von Anfang an sympathisch. Auch der Obdachlose Reiner ist eine sehr sympathische Figur - auch wenn ich lange nicht wusste ob ich ihm trauen kann. Auf der anderen Seite schafft es der Autor Larissas Kollegen Bendix absolut unsympathisch darzustellen: Sexistisch, Gewalttätig, neigt zur Selbstjustiz - um nur ein paar Schlagworte zu nennen. Das fand ich jedoch nicht schlimm: Würde man im realen Leben so einer Person gegenüberstehen, würde man sie wohl an den Schultern packen und ihr seine Meinung ins Gesicht schreien. Im Buch zeichnet der Autor so jedoch perfekt das Vorurteil des korrupten Polizisten nach, dass der Leser gar nicht anders kann, als von Anfang an für Larissa Partei zu ergreifen. Fazit Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen und ich empfehle es jedem, der gerne spannende Thriller liest.

    Mehr
  • Wer ist hier der Boss???

    Die Kettenhunde

    Lisa0312

    19. January 2017 um 21:44

    Larissa wechselt von der Sitte zum Drogendezernat,mit dem Hintergrund die scheußlichen Fälle bei der Sitte zu entkommen.Die vier neuen Kollegen einschließlich Chef Peter Bendix lassen sie spüren, das sie nicht willkommen ist.Als Larissa eines Tages mit ihrem Sohn vom einkaufen nachhause kommt,warten die vier schon bei ihr ,um sie zu einer Befragung im Fall einer Razzia und einem toten Drogendealer der in Notwehr erschossen wurde zum Staatsanwalt zu bringen.Sie riecht den Braten das da was nicht stimmen kann und die vier sie zum Sündenbock machen wollen.sie sieht keine andere Möglichkeit und flieht,somit beginnt ihr persönlicher Albtraum.Meine Meinung:Ein Thriller den ich kaum aus den Händen legen konnte.Es beginnt mit einem spannenden Prolog und endet genauso wie er begonnen hat,spannend bis zur letzten Seite.Der Autor schafft es,wie selten jemand,das ich von einigen Charakteren angewidert bin und sie am liebsten in den Ars...treten könnte. Dankeschön dafür.Andererseits hat er aber auch sehr sympathische und liebenswerte Charakter.toll.Ich war von Anfang an in der Geschichte, habe mitgefiebert,vor mich hin geflucht und gegrübelt.was will man mehr.Vielen dank dafür.Kann es nur jedem empfehlen!!!!!!

    Mehr
  • Packende Flucht durch Berlin

    Die Kettenhunde

    melanie1984

    19. January 2017 um 19:07

    Larissa Rewalds Start als neue Kommissarin im Berliner Drogendezernat ist nicht der einfachste: Als einzige Frau sieht sie sich einem eingeschworenen Männerhaufen gegenüber. Die Proleten machen ihr das Leben schwer. Aber sie beißt sich durch. Sie will sich auf keinen Fall unterkriegen lassen. Doch dann wird bei Larissas erstem Einsatz ein mutmaßlicher Drogendealer erschossen. Ein gefundenes Fressen für ihre Kollegen – und Larissa ist plötzlich die Verdächtige in einem Todesfall. In ihrer Verzweiflung flieht sie… Larissa ist verheiratet und Mama eines fünfjährigen Sohnes. Erst vor kurzem ist sie zum Drogendezernat gewechselt. Ihr Kollegen, allen voran Bendix, machen ihr das Leben zur Hölle. Sie sind frauenfeindlich, ausländerfeindlich, einfach menschenverachtend. Die junge Frau wird von heute auf morgen mit haltlosen Anschuldigungen konfrontiert und plötzlich ist sie völlig auf sich alleine gestellt. Unerwartet kommt ihr ein obdachloser Philosoph zur Hilfe, der ihr nicht nur mit tollen Lebensweisheiten zur Seite steht. Er ist ein Mann, von dem wir uns alle eine Scheibe abschneiden können. Der Schreibstil ist wirklich fesselnd und auch die derbe Sprache passt perfekt ins Milieu, in dem die Geschichte spielt. Die Flucht von Larissa durch ganz Berlin reißt den Leser mit und nicht selten musste ich den Atem anhalten. Mein einziger Wehmutstropfen war die Handlung, die leider sehr vorhersehbar war. FAZIT: Ein packender Thriller in dem die eigentlich Guten, die Bösen waren!

    Mehr
  • Leseempfehlung!

    Die Kettenhunde

    Igela

    17. January 2017 um 13:24

    Larissa Rewald lässt sich von der Sitte zum Drogendezernat in Berlin versetzen.Dort ist sie die einzige Frau in einem Team von 4 Männern und wird von Anfang an nicht für voll genommen. Als das Team zu einem Fall gerufen wird, setzt Larissa durch, dass sie auch mit darf und nicht wie vom Chef Peter Bendix befohlen,das Telefon im Büro zu hüten. Bei der Razzia wird ein junger Mexikaner erschossen und Larissa soll dafür gerade stehen. Obwohl sie zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht in der Nähe des Tatorts war! Sie flüchtet und eine Katz und Maus Jagd quer durch Berlin beginnt. Der Prolog, in dem die Razzia beschrieben wird ,ist eine sehr gute Einstimmung in die Geschichte und macht Lust auf mehr. Und wie der Prolog geht die Story auch ebenso spannend und rasant weiter. Durch den durch das ganze Buch sehr hohen Spannungsbogen konnte ich das Buch kaum mehr weg legen. Der Autor hat es durch eine hervorragende Charakterisierung der Figuren sehr schnell geschafft bei mir jede Menge Emotionen auszulösen. Die „Bösen“, allen voran ihr Boss, den Namen ich hier spoilern muss , sind sehr gut beschrieben, und das ohne überzeichnet zu sein. So, dass ich von Beginn weg Abneigung empfunden habe. Zudem wurde durch deren Identität mein stark ausgeprägter Gerechtigkeitssinn und meine Moralvorstellungen stark durchgeschüttelt. Gegen Mitte ist zwar der Drahtzieher ,der Täter, ziemlich klar, doch das hat der Spannung keinerlei Abbruch getan. Vielleicht wäre es noch spannender gewesen, wenn der Autor eine falsche Spur , einen zweiten möglicher Täter , eingebaut hätte. Doch das ist Klagen auf hohem Niveau! Der Schreibstil ist toll!Detailliert ,ohne ins Langatmige zu kippen und sehr gut ausgearbeitet.Die Anzahl Protagonisten ist überschaubar.Das ist mir besonders wichtig, denn ich mag keine Nebenfiguren, die nur ein Ziel haben: die Länge des Buches künstlich in die Länge zu ziehen. Die klar strukturierte und schlüssige Handlung machen diesen Thriller zudem zu einem besonderen Lesevergnügen.

    Mehr
    • 2
  • „Die Kettenhunde“ von Claudius Crönert

    Die Kettenhunde

    nancyhett

    17. January 2017 um 10:50

    Ein spannender und rasanter Thriller vom deutschen Autor Claudius Cörnert, erschienen im Januar 2017 bei Fahrenheitbooks. Klappentext: Larissa Rewalds Start als neue Kommissarin im Berliner Drogendezernat ist nicht der einfachste: Als einzige Frau sieht sie sich einem eingeschworenen Männerhaufen gegenüber. Die Kerle machen ihr das Leben schwer. Aber die junge Frau beißt sich durch. Sie will sich auf keinen Fall unterkriegen lassen. Doch dann wird bei Larissas erstem Einsatz ein Verdächtiger erschossen. Ein gefundenes Fressen für ihre Kollegen – und Larissa ist plötzlich die Verdächtige in einem Todesfall. Sie hat keine bessere Idee als die Flucht … Meine Meinung: Ich habe dieses Buch in einem Rutsch verschlungen und war wirklich sehr begeistert von diesem Thriller. Der Schreibstil des Autors war flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Charaktere empfand ich als realistisch und interessant ausgearbeitet. Die Handlung war sehr mitreißend und der Spannungsbogen wurde im Verlaufe der Geschichte stetig gesteigert. Ein packender Thriller, den ich nur weiterempfehlen kann. Mein Fazit: Sehr Lesenswert!

    Mehr
  • Einer weniger

    Die Kettenhunde

    Baerbel82

    16. January 2017 um 18:00

    Claudius Crönerts „Die Kettenhunde“ ist ein hochbrisanter Thriller, der den Corpsgeist bei der Polizei thematisiert. Der Autor geht gleich in medias res: Die Polizei stürmt eine Berliner Wohnung, in der sich eine Frau und ihr Bruder befinden - und erschießt den Mann. Anschließend lernen wir die junge Kommissarin Larissa kennen. Sie ist auf der Flucht vor ihren eigenen Kollegen, den „Kettenhunden“. Angeblich soll sie diesen Mann, einen Drogendealer, erschossen haben. Eine gnadenlose Verfolgungsjagd beginnt… Unerwartete Unterstützung bekommt Larissa von einem obdachlosen Philosophen. Zitat: »Ein Opfer von Corpsgeist - das ist also deine Geschichte. Tut mir leid. Was für eine unerfreuliche Erscheinung. Gedeiht in Männerbünden. Bei der Armee, auch bei der Polizei, manchmal in Vereinen.« Es geht um Selbstjustiz. Einer weniger, der den Polizisten Ärger machen kann. Und Larissa soll den Sündenbock geben. Story und Stil haben mir gefallen, neben der enormen Spannung. Die Figurenzeichnung ist glaubhaft und durchdacht. Larissa ist mir gleich ans Herz gewachsen. Bendix, ihr Chef, ist ein Macho, der gerne mal seine Macht missbraucht. Frauenverachtend, gewalttätig und unkontrollierbar. „Die Kettenhunde“ hat mich von der ersten Seite an gepackt. Wechselnde Perspektiven sorgen für Dynamik. Das treibt die Leser voran und verhindert im vorliegenden Fall das Aufkommen jeglicher Form von Langeweile. Dass der Autor am Ende nochmal richtig Gas gibt, steigert das Lesevergnügen. Fazit: Rasant, actionreich und extrem fesselnd. Starker Stoff. So muss Thriller!

    Mehr
  • Wer hat hier die Leine in der Hand?

    Die Kettenhunde

    Ladybella911

    16. January 2017 um 17:10

    Es ist eine ganz ungewöhnliche Geschichte in die uns der Autor, Claudius Crönert hier mitnimmt und die uns durch ganz Berlin führt. Larissa, eine sympathische Ermittlerin mit Mann und Sohn, kann ihren Job beim Sittendezernat nicht mehr verkraften und lässt sich versetzen. Sie glaubt, im Drogendezernat an der richtigen Stelle zu sein und ahnt nicht, dass sie vom Regen in die Traufe kommt. Denn ihre vier Kollegen, die sich untereinander als „Die Kettenhunde“ bezeichnen, scheinen von Anfang an etwas gegen sie zu haben, und Larissa kann sich als einzige Frau in der Abteilung gegen das perfide und hinterhältige Mobbing, das auf subtile Art und Weise gegen sie betrieben wird, nicht durchsetzen. Hat es etwas zu tun mit der Tatsache, dass sie eine Frau ist, oder steckt mehr dahinter? Als bei einem Einsatz ein Mann ums Leben kommt, ist die Situation eindeutig, die Kollegen wollen ihr den Tod dieses Mannes in die Schuhe schieben. Larissa muss fliehen und es beginnt eine erbarmungslose Jagd auf sie, gesteuert vom Oberhaupt der Kettenhunde, doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann, der die Fäden im Hintergrund zieht? Quer durch Berlin geht die Jagd, und sie kann keinem mehr trauen. Hilfe und Unterstützung bekommt sie nur von einem Obdachlosen, der sie vor dem Erfrierungstod bewahrt und ihrer ehemaligen Ausbilderin, einer hochrangigen Beamtin, die das Verhalten der Kollegen und die Umstände des Todes sehr gründlich beleuchtet, weil ihr die Situation von Anfang an sehr suspekt ist. Es ist eine atemberaubende, spannende Geschichte, die den Leser von Anfang bis zum letzten Satz fesselt, und die Dramatik des Geschehens voll ausschöpft. Mit spannenden, authentischen Charakteren, einem flüssigen aber auch knallharten Sprachstil und ungewöhnlichen Protagonisten. Mich hat die Story gefesselt, mir spannende Lesestunden bereitet, und auch zum Nachdenken angeregt. Zum Schluss blieben zwiespältige Gefühle zurück, nicht was die Story an sich angeht, sondern weil sich mir die Frage stellte, wie realitätsnah ist die Geschichte? Ich kann sie jedem Leser, der einen ungewöhnlichen Krimi mit einem etwas anderen Ermittlungsansatz liebt, vorbehaltlos empfehlen, denn er hat mich überzeugt. Deshalb von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks