Claus-Ulrich Bielefeld

 3.5 Sterne bei 63 Bewertungen
Autor von Auf der Strecke, Bis zur Neige und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Claus-Ulrich Bielefeld

Claus-Ulrich BielefeldAuf der Strecke
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Auf der Strecke
Auf der Strecke
 (33)
Erschienen am 19.04.2011
Claus-Ulrich BielefeldBis zur Neige
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bis zur Neige
Bis zur Neige
 (15)
Erschienen am 24.07.2012
Claus-Ulrich BielefeldIm großen Stil
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im großen Stil
Im großen Stil
 (8)
Erschienen am 18.01.2017
Claus-Ulrich BielefeldNach dem Applaus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nach dem Applaus
Nach dem Applaus
 (7)
Erschienen am 28.08.2013
Claus-Ulrich BielefeldElektrik am Handgelenk. Geschichte und Technik der elektrischen Armbanduhr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Elektrik am Handgelenk. Geschichte und Technik der elektrischen Armbanduhr
Claus-Ulrich BielefeldIm großen Stil
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im großen Stil
Im großen Stil
 (0)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Claus-Ulrich Bielefeld

Neu
engineerwifes avatar

Rezension zu "Bis zur Neige" von Claus-Ulrich Bielefeld

Grüner Veltiner vom Feinsten ...
engineerwifevor 2 Jahren

Ich brauchte eine Weile, bis ich wieder vertraut wurde mit dem Ermittlerduo, das ja eigentlich nur durch Zufall immer wieder beruflich miteinander verbandelt wird. Diese Art Thematik kennt man ja auch von der leider viel zu früh verstorbenen Felicitas Mayall und ihrem deutsch/italienischen Ermittlerteam. Der Kriminalfall an sich war klasse, wenn auch zeitweise etwas sehr verworren. Die Beziehungsgeschichte fand ich manchmal etwas sehr zickig. Alles in allem ein flüssiger Schreibstil, den man abends auf dem Sofa so richtig schön weg lesen konnte. Der nächste Fall für Bernardt und Habel liegt schon ganz oben auf meinem Stapel.  

Kommentieren0
16
Teilen
Karin_Kehrers avatar

Rezension zu "Im großen Stil" von Claus-Ulrich Bielefeld

Echt oder falsch?
Karin_Kehrervor 3 Jahren

Ein Wiener Kunstgutachter und ein Berliner Sammler werden fast zeitgleich ermordet. Inspektor Anna Habel und Kommissar Thomas Bernhardt müssen gemeinsam in der faszinierenden, trügerischen Welt des Kunsthandels ermitteln und kommen einer groß angelegten Betrugsaktion auf die Schliche. 

Der mittlerweile 4. Fall der impulsiven Wienerin und des grüblerischen Berliners, der diesmal noch dazu von Heuschnupfen geplagt wird, führt in eine Welt, in der Schein und Sein oft schwer zu unterscheiden sind. Gut dosiert ohne langweilig zu wirken die Informationen über die Kunstszene. 
Die jeweiligen Eigenheiten der beiden Städte sind amüsant eingestreut, allerdings manchmal ein bisschen á la Fremdenführer. 
Zu viel Raum nimmt meiner Meinung nach das Beziehungsleben der beiden Ermittler ein, der Fall selbst erweist sich dann als eher unspektakulär. 
Die Dialoge wirken zwar natürlich, aber auch oft naiv und ein wenig nichtssagend. 

Fazit: Nette Unterhaltung, aber nicht unbedingt spektakulär. 

Kommentieren0
4
Teilen
desi089s avatar

Rezension zu "Auf der Strecke" von Claus-Ulrich Bielefeld

Guter Ansatz - konnte mich aber nicht wirklich packen
desi089vor 4 Jahren

Aufgrund der Beschreibung habe ich relativ spontan und mit Vorfreude zu diesem Buch gegriffen und das grundlegende Konzept mit den beiden Ermittlungsteams in Berlin und Wien hat mich auch durchaus überzeugt. Für mein Empfinden schaffen es beide Autoren "ihre" Stadt jeweils gut in Szene zu setzen, sodass ein lokales Flair in beiden Handlungssträngen spürbar ist.

Davon abgesehen ist er mir aber schwer gefallen dem eigentlichen Fall mit Interesse und Spannung zu folgen. Die meisten der Charaktere, die in Zusammenhang mit dem Fall stehen und nicht zu den Ermittlungsteams gehören, blieben für mich recht farblos und teilweise langweilig. Der Handlungsverlauf und die Auflösung des Falles konnten mich auch nicht recht überzeugen und schienen mir sehr flach. Eine etwas komplexere Handlung und etwas mehr Seiten hätten dem Buch vermutlich gut getan.

Deswegen konnte mich das Buch leider nicht komplett überzeugen, auch wenn ich das grundlegende Prinzip nach wie vor sehr gelungen finde.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks