Claus H. Herrländer

 4.6 Sterne bei 30 Bewertungen
Claus H. Herrländer

Lebenslauf von Claus H. Herrländer

Seit knapp zwei Jahren schreibt Herrländer Liebesromane, mit mehr oder weniger deutlichen BDSM-Einschlag. Zuvor hatte er selbst solche Bücher gelesen, die ihm teils gefielen, teils aber auch nicht. Letzteres selbst bei großen namhaften Werken. Ihn ärgerte, dass sehr viele Fragen für Nicht-Insider offen blieben, nicht zuletzt die, warum solche Spiele im Kopf funktionieren können. Auch die Rolle der Frau oder die Beziehung an sich gefiel ihm in den Romanen nicht. Was lag also näher, als selbst ein Buch zu schreiben? So, wie er es sich vorstellt. Daraus ist schließlich „Das Dunkle Tagebuch“ entstanden. Geboren an der deutschen Ostseeküste, ist Herrländer immer dem Meer verbunden gewesen. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf - alles ist in maritimer Umgebung gewesen. Seine Bücher profitieren von diesen Erfahrungen sehr und zeichnen ein sehr authentisches Bild von den Handlungsorten, der Wirtschaft und den Menschen, die dort leben und arbeiten. Woher die tiefere Kenntnis der Beziehungen zwischen Bottoms und Tops stammt, sei an dieser Stelle nicht erwähnt. Claus H. Herrländer lebt in Hamburg, dies z. Zt. allein, keine Haustiere, reist gern, isst gern, schläft gern - und ist ungenießbar ohne den morgendlichen Kaffee!

Alle Bücher von Claus H. Herrländer

Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung

Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung

 (18)
Erschienen am 10.12.2017
Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

 (10)
Erschienen am 18.12.2017
Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung

Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung

 (2)
Erschienen am 12.03.2018

Neue Rezensionen zu Claus H. Herrländer

Neu
Ellis_Buecherblogs avatar

Rezension zu "Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung" von Claus H. Herrländer

Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung
Ellis_Buecherblogvor 5 Monaten

Ich möchte mich bei Claus H. Herrländer bedanken, dass ich "Das dunkle Tagebuch: Die Entbehrung“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Cover:
Das Cover fügt sich gut in die Reihe ein und versprüht eine düster-erotische Stimmung.

Story:
Liam hat die Liebe seines Lebens gefunden. Mit ihr kann er sein Faible für prickelnde SM-Spiele ausleben, und zugleich berührt sie ihn wie keine Frau zuvor. Das Glück scheint perfekt, doch auf der Rückreise aus Bali verschwindet seine Auserwählte spurlos. Nach und nach offenbart sich ihm ein perfider Plan, doch wer steckt dahinter? Liam versucht alles, um seine große Liebe zu finden, und gerät mitten ins Zentrum des organisierten Verbrechens. Der erfolgreiche Manager ist ein Alpha-Tier, das Probleme möglichst auf eigene Faust löst. Aber diese Mission kann er nicht alleine erfüllen. Er ist auf seine Freunde angewiesen, und jede Minute zählt …

„Das Dunkle Tagebuch“ – dieser einzigartige Liebesroman erzählt eine Geschichte um Dominanz, Unterwerfung, Liebe und das große Geld. Taucht ein in die sinnliche Welt des SM aus der Sicht eines erfahrenen und zugleich einfühlsamen Dom …
PART 1: Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung
PART 2: Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe
PART 3: NEU: Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung

Fazit:
Jetzt ist es vorbei. Ich habe gelitten, gefiebert, gebangt, gehofft, gejubelt und erlebt. Auch diesmal möchte ich mich auf meine Empfindungen beim Lesen beschränken, denn der Klappentext verrät schon alles Wichtige. Band 3 war wie ein Reiseführer. Die Orte in Bali und Russland wurden so bildhaft beschrieben, dass ich zwar bequem zu Hause saß beim Lesen, aber das Gefühl hatte, mit am Strand zu liegen oder durch die Weiten des Landes zu fahren. Natürlich war Band 3 kein klassischer Reiseführer, aber die Kunst des Beschreibens wollte ich auf alle Fälle sehr positiv erwähnen. Ich war begeistert von der Spannung, die mich erwartet hat und davon zu erleben wie ein gestandener Dom zerbrechlich und hilflos wird. Zu erleben, wie einem seine Neigung auch die Kraft geben kann, schlimme Dinge zu überstehen. Zu erleben, wie aus Freunden eine Familie wird. Zu erleben, wie bedingungslose Freundschaft sein kann. Zu erleben, wie skrupellos doch Menschen sein können. Zu erleben, wie die Lust einen gefangen nimmt, aber auch die Befreiung , wenn sie ungehindert unter gleichgesinnten ausgelebt werden darf. Zu erleben, wie es ist, in diesen Bereich zu schnuppern oder sanft geschubst zu werden. Zu erleben, wie es der Autor geschafft hat, heiße Szenen mit Krimi zu kombinieren, ohne das es plump, langweilig, oberflächlich und vorhersehbar wurde. Zu erleben, wie ich mich wohlgefühlt habe mit dem Buch, auch an Stellen, die nicht ganz so meins sind.

Leseempfehlung:
Auch für Band 3 gibt es eine klare Lese- und Kaufempfehlung. Die Tagebücher entführen einen behutsam beginnend in eine Welt, die ganz genauso auf Vertrauen, Respekt, Fürsorge und Liebe aufgebaut ist. Ich habe mich sehr gerne von Claus H. Herrländer ver –und entführen lassen und freue mich, auf ein neues Lesevergnügen mit Ihm.

Kommentieren0
3
Teilen
Ellis_Buecherblogs avatar

Rezension zu "Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe" von Claus H. Herrländer

Das dunkle Tagebuch. Die Peisgabe
Ellis_Buecherblogvor 5 Monaten

Ich möchte mich bei Claus H. Herrländer bedanken, dass ich "Das dunkle Tagebuch: Die Preisgabe“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.


Cover:
Das Cover passt perfekt zu Band 1. Man sieht, dass die Herausforderung angenommen wurde.

Story:
Liam ist selbstbewusst und dominant. Sein Faible für prickelnde SM-Spiele lebt er mit seinen Gespielinnen leidenschaftlich aus. Doch er hat zwei Schwächen: Er will sich nicht binden und auch Probleme löst er am liebsten allein. Schon bald muss er erkennen, dass dies keinesfalls ein Garant für Erfolg und Glück ist. Plötzlich tauchen an einem einzigen Tag alle Frauen auf, die in den Jahren zuvor für ihn von Bedeutung waren. Ein Wink des Schicksals? Wenig später gerät der erfolgreiche Manager in eine äußerst heikle Situation, seine Existenz, seine Liebe – alles steht auf dem Spiel. Er muss lernen, Vertrauen zu schenken und zu erkennen, wer sein Vertrauen verdient ...

„Das Dunkle Tagebuch“ – dieser einzigartige Liebesroman erzählt eine Geschichte um Dominanz, Unterwerfung, Liebe und das große Geld. Taucht ein in die sinnliche Welt des SM aus der Sicht eines erfahrenen und zugleich einfühlsamen Dom …
PART 1: Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung
PART 2: Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe
PART 3: NEU: Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung

Fazit:
Ich muss als erstes Mal ein Lob an den Autor verteilen. Auch in Band 2 hat er mich an die Hand genommen und durch die Geschichte geführt. Er hat mich mit seiner bestimmten Art tiefer in die Szene geführt, ohne dass ich das Gefühl bekam alleingelassen zu werden. Meine Neugierde hat sich gewandelt. Ich wollte mehr. Ich wollte besser verstehen wie das Zusammenspiel funktioniert und habe staunend beobachtet, wie Liam seine Sklavin in Ihre Rolle führt, aber auch die Verantwortung als Dom lehrt. Er verlangt Vertrauen, Gehorsam und Demut und gibt dafür die Möglichkeit eine ungeahnte Erfüllung zu spüren. Aber was passiert, wenn der Dom selbst Vertrauen muss? Wenn er selbst nicht mehr Herr der Lage ist? Wenn er es ist, der hilflos ausgeliefert ist? Das sind wohl Erfahrungen, die A keiner von uns gerne macht und B Liam an seine eigenen Grenzen bringt. Die Empfindungen wurden sehr gut beschrieben. Die erotischen Szenen waren ein Wechselspiel von zärtlicher Fürsorge und schmerzlicher Lust. Die Leidenschaft, Hingabe und Unterwerfung während einer Session wurden sehr genau beschrieben. Beim Lesen kam mir dann schon der Gedanke „und das soll Lust machen“. Aber die Damen in dem Spiel haben mir sehr glaubhaft vermittelt … Ja, es macht Lust und beschert beiden Parteien eine Erfüllung. Je mehr man sich mit dem Thema befasst, umso mehr stellt man fest, dass so manche Regel aus der Session auch im Alltag seine Berechtigung hat. Liam muss das auch schmerzlich erkennen. Ich wachse in dem Buch und auch die Protas wachsen in Ihrer Rolle. Auch der Autor hat seinen Schreibstil noch verfeinert, noch flüssiger gemacht, so dass ich als Leser, auch ohne Fesseln, gebannt war.

Leseempfehlung:
Band 2 geht schon mehr ans Eingemachte. Die Sessions waren ausführlicher und heftiger, aber darauf wurde ich sehr gut vorbereitet. Ich hätte jederzeit das Buch aus der Hand legen können, habe es aber nicht getan, denn ich hatte Vertrauen, dass der Autor genau weiß wie weit er gehen kann.

Kommentieren0
3
Teilen
Ellis_Buecherblogs avatar

Rezension zu "Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung" von Claus H. Herrländer

Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung
Ellis_Buecherblogvor 5 Monaten

Ich möchte mich bei Claus H. Herrländer bedanken, dass ich "Das dunkle Tagebuch: Die Herausforderung“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.


Cover:
Man sieht gleich um welche Art der Herausforderung es sich handelt und gleichzeitig wird eine sinnliche Neugier geweckt.

Story:
Mit Anfang dreißig beginnt Liam ein neues Leben. Er verlässt seine Heimat und baut sich im belgischen Antwerpen sein eigenes Business auf. Attraktiv und selbstbewusst, ist er bei den Damen sehr beliebt. Sein Faible für Bondage- und SM-Spiele lebt er leidenschaftlich aus. Mit seiner dominanten, aber zugleich einfühlsamen Art zieht der erfahrene Dom gerade die Anfängerinnen der Szene an ... Liams Leben ist aufregend und voller prickelnder Begegnungen. Aber gibt es auch einen Platz für die Liebe? Immer wieder verhindert sein Verstand, sich auf eine Beziehung einzulassen. Doch der Widerstand bröckelt – spätestens, als unter seinen Liebschaften Damen auftauchen, die neben ihrer devoten Neigung auch mit Witz, Intelligenz und liebenswerter Schlagfertigkeit aufwarten können. Recht bald werden Liam Entscheidungen abverlangt, die der Verstand allein nicht treffen kann …

Dieser spannende Liebesroman ist aus Sicht des männlichen Helden, des erfahrenen Dom Liam, geschrieben. Schaut hinter die Kulissen der SM-Szene und erlebt eine mitreißende Geschichte um Liebe, Dominanz, Unterwerfung und das ganz große Geld!

PART 1: Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung
PART 2: Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe
PART 3: NEU: Das dunkle Tagebuch. Die Entbehrung

Fazit:
Der Klappentext macht schon neugierig, da muss ich nichts mehr weiter verraten. Ich verrate aber gerne wie es mir beim Lesen erging. Der Autor hat es mit seiner direkten aber auch gefühlvollen Art geschafft, nicht nur die Szenenanfängerin im Buch, sondern auch den Leser an die Hand zu nehmen, um die ersten Schritte in eine neue Welt zu wagen. Vertrauen, Kontrolle, fallen lassen, Kontrollverlust, wie funktioniert das alles? Wo ist die persönliche Grenze und kann ich mich darauf einlassen? Fragen die zwangsläufig kommen. Die Antworten gibt uns Liam auf seine Art und Weise das SM Spiel zu pflegen. Denn auch hier gibt es viele Facetten, die jeder für sich entdecken muss. Devot heißt nicht Duckmäuser. Im Gegenteil, die Liebesdienerinnen waren außerhalb der Session alle taffe Frauen, denen man es vermutlich nicht zutrauen würde, in solch eine Rolle zu schlüpfen. Ich fand es spannend, dabei sein zu dürfen, wie aus dem reinen Akt der Lustbefriedigung mehr wurde. Die Sehnsucht nach Liebe sich ausbreitet und auch bei einem waschechten und abgeklärtem Dom für ein Gefühlswirrwarr sorgt. Der Autor hat es verstanden, nicht nur ein Buch über Sexpraktiken zu schreiben, die zum Teil noch ein Tabu sind, nein er hat aufgezeigt, dass alles immer ein gegenseitiges Nehmen und Geben ist. Mich hat Liam gefesselt und ich bin gespannt wie es mit ihm und seinen Damen weiter geht.

Leseempfehlung:
Auch als Neuling, kann man dieses Tagebuch lesen. Man wird behutsam an das Thema herangeführt, auch wenn die Praktiken einen erstmal schlucken lassen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ClausHHs avatar
Liebe Lesefreunde,


diese neu eröffnete Leserunde richtet sich vor allem an Freunde von Liebesromanen mit Dark Romance Anteil. Das Dunkle Tagebuch, ist ein Dreiteiler, mit einer an Dynamik zunehmenden Handlung.
Erzählt wird aus männlicher Sicht. Der Protagonist Liam muss sich nach einer herben Enttäuschung ein neues Leben aufbauen. Das funktioniert nicht immer ohne Tücken, auch wenn er in der Damenwelt ein durchaus begehrter Mann ist. Es will es vermeiden, sich durch die Liebe erneut verletzbar zu machen. Jeder, der eine ähnliche Enttäuschung erleben musste, kann das nur allzu gut verstehen. Aber kann das funktionieren? 
Liam wird lernen müssen - und das tut er, auf sehr unterhaltsame Art. DDT ist ein spannender Liebesroman mit erotischen Szenen, die jedoch nicht ins Schmutzige abgleiten. Für Interessierte und Neugierige für die Welt des BDSM dürfte einiges erklärt werden, zum Beispiel auch, warum solche Spiele im Kopf funktionieren.


Unmittelbar nach Abschluss der Leserrunde startet eine neue, zu Band 2. Der 3. Band soll am 15.3.2018 veröffentlicht werden. Wenn alles läuft wie geplant, wird die Leserunde fortgesetzt.


Das Rezensionsexemplar kann derzeit leider nur als E-Book in *mobi oder *Epub-Format geliefert werden.
Zur Leserunde
ClausHHs avatar
Liebe Lesefreunde,


diese neu eröffnete Leserunde richtet sich vor allem an Freunde von Liebesromanen mit Dark Romance Anteil. Das Dunkle Tagebuch, ist ein Dreiteiler, mit einer an Dynamik zunehmenden Handlung.

Man kann diesen zweiten Band durchaus auch als stand alone lesen,
jedoch wird für ein optimales Leseerlebnis empfohlen, vorher
Band 1 gelesen zu haben.


Liam hat Fuß gefasst. Sein Geschäft funktioniert. In Liebesdingen spitzt sich die Lage zu. Er wird sich für eine seiner Verhältnisse entscheiden müssen. 
Dann droht die totale Katastrophe. Seine Existenz gerät in Gefahr, sein Selbstbewusstsein leidet und sogar seine gewaltige Aura als Dom nimmt Schaden. Nichts funktioniert mehr. Es scheint keinen Ausweg zu geben.


Eine Geschichte mit vielen Überraschungen, auch was den Ausgang angeht. Freut Euch auf eine ungewöhnliche Geschichte.

Der 3. Band soll am 15.3.2018 veröffentlicht werden. Wenn alles läuft wie geplant, wird die Leserunde fortgesetzt.


Das Rezensionsexemplar kann derzeit leider nur als E-Book in *mobi oder *Epub-Format geliefert werden.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Claus H. Herrländer wurde am 14. Januar 1972 in Deutschland geboren.

Claus H. Herrländer im Netz:

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks