Claus H. Herrländer Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(6)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe“ von Claus H. Herrländer

Liam ist selbstbewusst und dominant. Sein Faible für prickelnde SM-Spiele lebt er mit seinen Gespielinnen leidenschaftlich aus. Doch er hat zwei Schwächen: Er will sich nicht binden und auch Probleme löst er am liebsten allein. Schon bald muss er erkennen, dass dies keinesfalls ein Garant für Erfolg und Glück ist.Plötzlich tauchen an einem einzigen Tag alle Frauen auf, die in den Jahren zuvor für ihn von Bedeutung waren. Ein Wink des Schicksals? Wenig später gerät der erfolgreiche Manager in eine äußerst heikle Situation, seine Existenz, seine Liebe – alles steht auf dem Spiel. Er muss lernen, Vertrauen zu schenken und zu erkennen, wer sein Vertrauen verdient ...

„Das Dunkle Tagebuch“ – dieser einzigartige Liebesroman erzählt eine Geschichte um Dominanz, Unterwerfung, Liebe und das große Geld. Taucht ein in die sinnliche Welt des SM aus der Sicht eines erfahrenen und zugleich einfühlsamen Dom …

PART 1: Das dunkle Tagebuch. Die Herausforderung
PART 2: Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

Anders als der vorangegangene Band

— Nicky123
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Besser als der erste Band!

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    Nadl17835

    31. March 2018 um 17:45

    Der aufstrebende Liam hat alles was er sich wünschen könnte, ein erfolgreiches Unternehmen, eine brillante Assistentin und zwei wunderschöne Frauen mit denen er seine Sessions machen kann. Doch plötzlich bricht alles auseinander. Eine seiner Sessions verläuft katastrophal und seine Firma steht kurz vor dem Ruin. Alle seine Bemühungen scheitern und es scheint aussichtslos. Der Band schließt gut an den Vorgänger an und knüpft beinahe nahtlos an den Geschehnissen an. Die scheinbare Idylle von Liams Leben bekommt Risse und so schnell wie sein Erfolg gekommen ist, scheint er auch zu verschwinden. In diesem Band kommt viel mehr Spannung auf, bedingt durch die Hochs und Tiefs. Da ich den ersten Band mehr als Einleitung in die Charaktere betrachte, scheint es mir als würde die Geschichte hier sein volles Potential entfalten und endlich auch zu einer "richtigen" Geschichte werden. Die Charaktere, vor allem Miriam, machen eine große Entwicklung durch und wissen zu überraschen. Zwischendurch hat mich Liam allerdings enttäuscht, weil er im ersten Band sehr strebsam und kämpferisch wirkt, ein Mann, der weiß was er will. Hier wirkt er mehr wie ein Jammerlappen, weil er sich total gehen lässt und sich sehr verantwortungslos und unvernünftig verhält, was, wie ich finde, nicht zu ihm passt. Miriam hingegen zeigt mehr und mehr was in ihr steckt und dadurch ist sie mir sympathischer als bisher. Auch die Beziehung zu Liam wird nochmal zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Zum Glück geht das Ende zufriedenstellend aus, auch wenn einige Annäherungen vielleicht etwas zu schnell entstehen und dadurch weniger authentisch wirken. Ich bin gespannt was nun im letzten Band noch folgen wird, denn dieser Band schließt eigentlich ganz passend mit den Story ab. Ein schöner zweiter Band der Trilogie mit wesentlich mehr spannenden Elementen, die die Geschichte aufblühen lassen und die Charaktere noch besser zur Geltung bringen.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    winniehex

    31. March 2018 um 00:32

    Diesmal möchte ich auf den Klappentext verweisen, sonst verrate ich zu viel von der Handlung 😉 Auch der zweite Teil von „Das dunkle Tagebuch – Die Preisgabe“ ist absolut genial geschrieben anders kann man es nicht sagen. Sobald man in die Geschichte um Liam eintaucht ist man als Leser gefangen. Der Autor weiß wirklich genau wie er seine Leserschaft mit Spannung an dem Buch hält. Im zweiten Teil gibt es etwas kriminelle Energie die das ganze noch etwas mehr auf Spannung hält. Trotzdem kann ich sagen, dass nach wie vor es ein sehr gutes Buch ist mit detailreichen Beschreibung und Ausschmückungen. Auf jeden Fall bin ich jetzt schon auf den dritten Teil dieser Trilogie sehr gespannt und hoffe sehr das Herr Herrländer weiter in diesem Bereich agiert.

    Mehr
  • Teil 2 der Trilogie

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    smaragdeidechse

    29. March 2018 um 16:22

    Claus H. Herrländer  Das dunkle Tagebuch 2  Die Preisgabe  BDSM - Roman  Worum es geht , Klappentext : Man kann diesen zweiten Band  durchaus auch als stand alone lesen, jedoch wird für ein optimales Leseerlebnis empfohlen,  vorher Band 1 gelesen zu haben. Liam hat Fuß gefasst.  Sein Geschäft funktioniert.  In Liebesdingen spitzt sich die Lage zu.  Er wird sich für eine  seiner Verhältnisse entscheiden müssen.  Dann droht die totale Katastrophe.  Seine Existenz gerät in Gefahr,  sein Selbstbewusstsein leidet  und sogar seine gewaltige Aura  als Dom nimmt Schaden.  Nichts funktioniert mehr.  Es scheint keinen Ausweg zu geben. Eine Geschichte mit vielen Überraschungen,  auch was den Ausgang angeht.  Freut Euch auf eine ungewöhnliche Geschichte. Meine Meinung : Auch dieser zweite Teil der Trilogie konnte mich überzeugen . Ich mag die Art , wie der Autor Claus H. Herrländer schreibt  und finde seine Geschichte sehr interessant und überaus spannend . Seine Figuren kannte ich schon aus dem ersten Teil und  finde sie authentisch und gut angelegt . Auch die Rahmenstory ist schön und es gefällt mir sehr , wie der Autor seine erotischen Sequenzen darin einbettet  ohne dabei schwülstig oder vulgär zu werden . Auch ein gehöriger Schuss Romantik liess mein Leserherz  höher schlagen . Alles in Allem fand ich auch diesen zweiten Teil  sehr schön zu lesen und freue mich schon auf Teil 3 ! Man kann die einzelnen Teile zwar auch unabhängig voneinander lesen , aber ich empfehle trotzdem mit dem ersten Band zu beginnen , wegen des besseren Verständnisses und der Kenntnis der Personen ! Auch der zweite Teil verdient in meinen Augen  "prickelnde" 5 Sterne !!!

    Mehr
  • Teil 2 der Trilogie

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    smaragdeidechse

    29. March 2018 um 16:22

    Claus H. Herrländer  Das dunkle Tagebuch 2  Die Preisgabe  BDSM - Roman  Worum es geht , Klappentext : Man kann diesen zweiten Band  durchaus auch als stand alone lesen, jedoch wird für ein optimales Leseerlebnis empfohlen,  vorher Band 1 gelesen zu haben. Liam hat Fuß gefasst.  Sein Geschäft funktioniert.  In Liebesdingen spitzt sich die Lage zu.  Er wird sich für eine  seiner Verhältnisse entscheiden müssen.  Dann droht die totale Katastrophe.  Seine Existenz gerät in Gefahr,  sein Selbstbewusstsein leidet  und sogar seine gewaltige Aura  als Dom nimmt Schaden.  Nichts funktioniert mehr.  Es scheint keinen Ausweg zu geben. Eine Geschichte mit vielen Überraschungen,  auch was den Ausgang angeht.  Freut Euch auf eine ungewöhnliche Geschichte. Meine Meinung : Auch dieser zweite Teil der Trilogie konnte mich überzeugen . Ich mag die Art , wie der Autor Claus H. Herrländer schreibt  und finde seine Geschichte sehr interessant und überaus spannend . Seine Figuren kannte ich schon aus dem ersten Teil und  finde sie authentisch und gut angelegt . Auch die Rahmenstory ist schön und es gefällt mir sehr , wie der Autor seine erotischen Sequenzen darin einbettet  ohne dabei schwülstig oder vulgär zu werden . Auch ein gehöriger Schuss Romantik liess mein Leserherz  höher schlagen . Alles in Allem fand ich auch diesen zweiten Teil  sehr schön zu lesen und freue mich schon auf Teil 3 ! Man kann die einzelnen Teile zwar auch unabhängig voneinander lesen , aber ich empfehle trotzdem mit dem ersten Band zu beginnen , wegen des besseren Verständnisses und der Kenntnis der Personen ! Auch der zweite Teil verdient in meinen Augen  "prickelnde" 5 Sterne !!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe" von Claus H. Herrländer

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    ClausHH

    Liebe Lesefreunde,diese neu eröffnete Leserunde richtet sich vor allem an Freunde von Liebesromanen mit Dark Romance Anteil. Das Dunkle Tagebuch, ist ein Dreiteiler, mit einer an Dynamik zunehmenden Handlung.Man kann diesen zweiten Band durchaus auch als stand alone lesen,jedoch wird für ein optimales Leseerlebnis empfohlen, vorherBand 1 gelesen zu haben.Liam hat Fuß gefasst. Sein Geschäft funktioniert. In Liebesdingen spitzt sich die Lage zu. Er wird sich für eine seiner Verhältnisse entscheiden müssen. Dann droht die totale Katastrophe. Seine Existenz gerät in Gefahr, sein Selbstbewusstsein leidet und sogar seine gewaltige Aura als Dom nimmt Schaden. Nichts funktioniert mehr. Es scheint keinen Ausweg zu geben.Eine Geschichte mit vielen Überraschungen, auch was den Ausgang angeht. Freut Euch auf eine ungewöhnliche Geschichte.Der 3. Band soll am 15.3.2018 veröffentlicht werden. Wenn alles läuft wie geplant, wird die Leserunde fortgesetzt.Das Rezensionsexemplar kann derzeit leider nur als E-Book in *mobi oder *Epub-Format geliefert werden.

    Mehr
    • 128
  • Interessante Fortsetzung

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    0Soraya0

    26. March 2018 um 13:54

    Zum Inhalt (Klappentext):Liam ist selbstbewusst und dominant. Sein Faible für prickelnde SM-Spiele lebt er mit seinen Gespielinnen leidenschaftlich aus. Doch er hat zwei Schwächen: Er will sich nicht binden und auch Probleme löst er am liebsten allein. Schon bald muss er erkennen, dass dies keinesfalls ein Garant für Erfolg und Glück ist.Plötzlich tauchen an einem einzigen Tag alle Frauen auf, die in den Jahren zuvor für ihn von Bedeutung waren. Ein Wink des Schicksals? Wenig später gerät der erfolgreiche Manager in eine äußerst heikle Situation, seine Existenz, seine Liebe – alles steht auf dem Spiel. Er muss lernen, Vertrauen zu schenken und zu erkennen, wer sein Vertrauen verdient ...„Das Dunkle Tagebuch“ – dieser einzigartige Liebesroman erzählt eine Geschichte um Dominanz, Unterwerfung, Liebe und das große Geld. Taucht ein in die sinnliche Welt des SM aus der Sicht eines erfahrenen und zugleich einfühlsamen Dom …Meine Meinung:Kurz vorne weg, man sollte auf jeden Fall zuerst den ersten Teil lesen, da einem so viele Zusammenhänge klarer sind und man mehr Lesespaß haben wird.Der Einstieg viel mir wieder sehr leicht. Und auch der Schreibstil hat mir wieder sehr gefallen und lässt sich schön flüssig lesen.Einige Charaktäre haben sich weiter entwickelt und es schön dieses Veränderung mitzuerleben. Allerdings hat in meinen Augen der Protagonist Liam einen Rückschritt gemacht. Von der Selbstsicherheit aus Teil eins ist nicht mehr viel zu spüren und auch so gibt er schnell auf und sich geschlagen. Dies bezieht sich sowohl auf den privaten als auch auf den BDSM-Bereich. Generell liegt in diesem Band der Schwerpunkt eher auf Liams Leben und den damit verbundenen Herausforderungen zwischen den Sessions. Es tauchen zwar schon noch solche Szenen auf, allerdings im Vergleich zum ersten Teil reduziert. Dises Verhältnis finde ich jedoch nicht negativ, sondern einfach anders :)Sehr spannend fand ich wieder die einzelnen Kapitel aus Sicht der anderen Charaktäre. Es ist immer wieder interessant das Geschehen auch mal aus der anderen Sicht zu erleben.Fazit:Eine gelungene Fortsetzung, die aber nicht ganz an den ersten Teil ran reicht.

    Mehr
    • 2
  • Eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    Nicky123

    16. March 2018 um 17:37

    Inhalt: Liam ist Inhaber einer aufstrebenden Firma, die in diesem zweiten Band einer Reihe kurz vor ihrem wirtschaftlichen Durchbruch steht. Doch ein unerwartetes Hindernis bringt all seine Pläne ins Wanken, seine Existenz steht auf der Klippe und Schuld daran scheint eine Frau zu sein, mit der ihm eigentlich ein inniges Verhältnis verbindet. Im Kampf gegen die drohende Insolvenz, hin und her gerissen zwischen seinen Gefühlen, wird er dabei von seiner treuen Assistentin Miriam aufgefangen, die sich als echter Fels in der Brandung erweist und alle Register zieht, um ihn und das Unternehmen zu retten. Meine Meinung: Auch dieser zweite Band wird größtenteils aus der Perspektive des männlichen Ich-Erzählers erzählt, wird jedoch durch wenige Perspektivwechsel aus Sicht einiger Nebencharakter unterstützt. Dabei lässt sich hier für mich – wie auch im ersten Band – über die Sinnhaftigkeit dieses stilistischen Mittels streiten. Ich finde, die Perspektivwechsel wurden – wo sie stattgefunden haben – nicht immer richtig genutzt. Es hätte sich noch mehr aus den Szenen herausholen lassen, wenn andere Szenen für die verschiedenen Erzählweisen verwendet worden wären. Der Schreibstil des Autors ist nach wie vor angenehm zu lesen und gibt einen schönen Einblick in das Gefühlsleben des (der) Protagonisten, wobei auch bildhafte Beschreibungen nicht zu kurz kommen und es mir wirklich immer gelungen ist, ein Bild der Umgebungen und der handelnden Figuren vor meinem inneren Auge zu projizieren. Ich habe diesen Teil im Anschluss zum ersten gelesen und bin deshalb mit bestimmten Erwartungshaltungen an diesen zweiten Band herangegangen. Ich muss leider sagen, dass sich diese nur begrenzt erfüllt haben. Legte der erste Band den Fokus noch deutlich auf die BDSM-Szene mit ausschweifenden sexuellen Begebenheiten, treten diese hier sehr in den Hintergrund. Dieser zweite Teil richtet seinen Fokus auf Liams Existenz, Freundschaft und Liebe. So ausschweifend der Protagonist im ersten Teil noch gelebt hat, so sehr zieht er sich hier in sich selbst zurück und lässt sich quasi von seinen Freunden durch die Geschichte tragen. Dabei macht er wirklich keine gute Figur. Die gesamte Story gründet sich auf eine Problematik, dessen Lösung der Leser bereits in den ersten Seiten erahnen kann, für die Liam selbst aber scheinbar blind ist. Ich selbst habe mich darüber etwas veralbert gefühlt und seine Dummheit hat mich geärgert. Zwischen all der Verzweiflung und Verärgerung findet jedoch auch eine rührende Liebesgeschichte statt, die den Leser, sofern er den ersten Band gelesen hat, erfreuen dürfte. Zwischenmenschliche Begebenheiten werden sehr intim und nachvollziehbar geschildert und besonders in den letzten Kapiteln hat der Autor sich eine Verrücktheit einfallen lassen, die mich als Leser gleichermaßen abstieß wie faszinierte. Fazit: Dieser zweite Band einer noch nicht abgeschlossenen Reihe sollte unbedingt auch als ZWEITES gelesen werden. Man kann ihn auch verstehen, wenn man den ersten Teil nicht kennt, jedoch werden die Figuren einem dabei weit weniger nahestehen und man wird nicht die Gefühle nachvollziehen können, die jeden einzelnen von ihnen antreiben. Und auch, wenn man den ersten Band gelesen hat, kann ich nur unter der Beschränkung zu dieser Fortsetzung raten, dass hier die Story im Vordergrund steht. Wer – wie im ersten Teil – auf pfiffige Erlebnisse aus der BDSM-Welt hofft, wird hier eher enttäuscht werden. Ich vergebe 3,5 Sterne für diesen Fortsetzungsband.

    Mehr
  • Ein super Erotik Buch!

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    Anne11997

    18. January 2018 um 21:20

    Meine Meinung: Die Handlung ist eine sehr spannende Geschichte. Sie beschreibt Liam und sein Liebesleben sehr treu und man fühlt sich hinein. Es ist eine gute Mischung zwischen Liebes/Erotikgeschichte und Alltagsgeschichte. Es werden nicht nur gute Seiten erzählt, sondern auch schlechte Seiten eines Geschäftsmannes. "Die gestrichelte Mittellinie der Autobahn glitt mir Streifen für Streifen entgegen." - erster Satz Durch die Augen von Liam zu sehen schränkt ein wenig ein, da ich gerne etwas mehr von der Assisstentin erfahren hätte und deren Ideen. Auf der anderen Seite wirkt durch diese Perspektive alles viel realer und authentisch. "Ich war unglaublich glücklich." - letzter Satz Der Stil war knackig und kurz. Sehr passend zur Handlung. Zusätzlich war flüssig und leicht zu lesen. Außerdem wurde er zum Schluss spannend. Insgesamt ist der Stil gut gelungen. Das Ergebnis: Dieses Buch ist ein spannender zweite Band. Er zeigt gut und schlechte Seiten auf und ist so real. Leider finde ich das SP-Cover von dem Autoren schöner, mir würde es fallen, wenn es das Cover gewesen wäre. Ich habe zudem bisschen die Tiefe der einzelnen Charaktere vermisst. Dennoch ist das Buch super und ich kann es jedem empfehlen, der gerne Erotik/Liebes/Alltagsromane liest.

    Mehr
  • Spannend und erotisch

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    momo11

    17. January 2018 um 07:39

    Ich war sehr angetan von dem ersten Teil und war gespannt, ob der zweite Teil den Erwartungen gerecht wurde. Und was soll ich sagen? Jap, es wurde meinen Ansprüchen voll gerecht. In diesem Teil wurde Spannung größer geschrieben als Erotik. Aber es war ein Genuss, das Buch zu lesen.Am Ende habe ich mich an einer Szene ein wenig gestoßen, aber die kann ich hier nicht erwähnen, ohne zu spoilern; ich sage nur Ponyschweif :-)Das Cover passt wieder perfekt zur Geschichte. Der Schreibstil des Autors ist schön locker und leicht; man ist von Anfang an in der Geschichte drin und bleibt es auch.Für mich war es ein toller Zweiteiler und ich würde gerne mehr von dem Autor lesen.Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Sternenzahl.

    Mehr
  • Liam und seine Frauen

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    Elke_Roidl

    08. August 2017 um 13:01

    Liam hat das große Glück eine Assistentin wie Miriam zu haben sie geht mir ihm durch dick und dünn.Als Liam dabei ist alles zu verlieren und den Kopf in den Sand steckt ist es Miriam die Ihn zu Raison bringt. Miriam sorgt mit dem Russischen Freun dafür das Liam wieder nach vorne schaut und nicht nur im Job auch Privat schaut Liam wieder nach vorne.Nachdem die Hürde genommen wurde und Liam wieder im Geschäft ist kommen sich die beiden näher als Sie wollten und Liam verabschiedet sich von seinen Sklavinnen Arlett und Victoria.ich finde den zweiten Teil super gelungen und danke Claus H Herrländer für den Lesegenuß

    Mehr
  • Vertrauen ist alles

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    Elke_Roidl

    05. August 2017 um 16:09

    Dieses Buch zeigt wieder mal das Vertrauen in einer BDSM Beziehung wichtig ist. Liam hat gleich zwei Sklavinnen die beide neu sind d.h. Liam muss Arlett zu einer Sklavin machen was nicht leicht ist denn sei will es aber Ihr Kopf ist noch nicht so weit und dann noch Victoria die sich leichter auf die Sache einläßt. Liam hat mit beiden seien Spass und ich denke ab hier solltet Ihr selber lesen denn es ist nicht ein Buch also sage ich nichts mehr nur noch einsIch habe dieses Buch verschlungen und freue mich auf Teil ZweiDanke für die schönen Stunden

    Mehr
  • Sehr gelungene Fortsetzung...:)

    Das dunkle Tagebuch. Die Preisgabe

    steffib2412

    12. April 2017 um 12:38

    Zur Story:Er konnte bereits ihren Geruch wahrnehmen und näherte sich immer mehr. Es gab nichts, was sie dagegen hätte tun können. Nur noch wenige Millimeter...Liam ist selbstbewusst und dominant. Er will sich nicht binden und auch Probleme löst er am liebsten allein. Doch er muss erkennen, das dies keinesfalls ein Garant für Erfolg und Glück ist, als er in eine äußerst heikle Situation gerät.Er muss lernen, Vertrauen zu schenken und erkennen, wer sein Vertrauen verdient.In einem unterhaltsamen und anregenden Liebesroman wird aus männlicher Sicht eine Geschichte um Dominanz, Unterwerfung, Liebe und dem großen Geld erzählt.Mein Fazit.Mit Das dunkle Tagebuch: Preisgegeben ist Claus H. Herrländer eine Fortsetzung gelungen, die mich total gefesselt hat.Der Schreibstil war von Beginn an wieder sehr flüssig und leicht zu lesen...Außerdem hat mir Liam wie im 1. Teil genauso gut gefallen. Auch die Emotionen und vor allem die erotischen Momente kommen in derFortsetzung definitiv nicht zu kurz...Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen...:)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks