Claus Leggewie

 3.8 Sterne bei 12 Bewertungen

Neue Bücher

Jetzt!

Erscheint am 12.09.2019 als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch.

Alle Bücher von Claus Leggewie

Sortieren:
Buchformat:
Das Ende der Welt, wie wir sie kannten

Das Ende der Welt, wie wir sie kannten

 (3)
Erschienen am 11.02.2011
Die Konsultative

Die Konsultative

 (3)
Erschienen am 04.03.2016
Die Türkei und Europa

Die Türkei und Europa

 (2)
Erschienen am 16.12.2004
Politische Zeiten

Politische Zeiten

 (0)
Erschienen am 09.03.2015
Europa zuerst!

Europa zuerst!

 (0)
Erschienen am 08.09.2017
André Gorz und die zweite Linke

André Gorz und die zweite Linke

 (0)
Erschienen am 22.09.2017

Neue Rezensionen zu Claus Leggewie

Neu

Rezension zu "Die Neunundachtziger" von Claus Leggewie

Wer sind die 89er?
DrGordonvor 2 Jahren

Claus Leggewie versucht in seinem Buch aus dem Jahr 1995 dem Begriff 89 Generation näher zu kommen in dem er einerseits den Begriff Generation aus wissenschaftlicher Sicht erklärt als auch das gemeinsame dieser Generation zu erfassen.


Gut wird beschrieben, dass Generationen nicht unbedingt eine Menschenzyklen, also 25-30 Jahre erklärt werden können, sondern sehr wohl auch deutlich kürzer, oftmals nur 10 Jahre oder manchmal auch kürzer . Als auch dass es für die alte Bundesrepublik "Bonner Republik" mit den Flakhelfern und der 68 Generation zwei prägende Personengruppen gibt.  Auch dass nicht jede Generation so nachhaltig in Erinnerung bleibt wie diese beiden.


Eine Jugend gibt es auch eine Entdeckung des 20. Jahrhunderts, da es vorher Kind und Erwachsen gab. 


Gemäß dem Autor definiert sich eine Generation mit Ereignissen, die alle betreffen und nicht Einzelne. Für die 89  Generation ist das laut Leggewie: 1. Tchernobyl, 2. Der Mauerfall-Wiedervereinigung, 3. der Jugoslawien Krieg Anfang der 90er Jahre. 


Im Gegensatz zu  anderen früheren Generationen ist die Generation laut Leggewie eine recht lange mit Geburtsjahren 1965-1978. 
Die 89 sind laut Leggewie die Generation der Gegensätze. Das Internet wird im privaten Leben mehr und mehr genutzt. Die Rückbesinnung auf Familie in einer globalisierten Welt. Die Friedensbewegung der Vorgängergeneration trifft auf die Brutalität des ersten Krieges in Europa nach dem 2. Weltkrieg. 


Gerade der Mauerfall ist wichtig für die Generation und gerade da wird auch mit der grösste Unterschied zwischen der Jugend des Westens und der des Ostens  deutlich. Die Wessis sind desinteressiert und wollen keine Änderung, die Ossis wollen viel  Veränderung, dürfen aber nicht, da der Westen bestimmt "wo es langgeht" in den Anfangsjahren der Berliner Republik.




Fazit: Habe das Buch vor 20 Jahren gelesen und fand es faszinierend und sicherlich in einigen Punkten erleuchtend und einleuchtend. Jetzt wieder gelesen und nun eher langweilig und langatmig. 


Was  aber sicherlich richtig ist. Die 89 Generation sind auch jetzt und heute ein Gruppe der Gegensätze. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks