Claus Probst

 4.2 Sterne bei 84 Bewertungen
Autor von Nummer Zwei, Spiegelmord und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claus Probst (©Foto: Gaby Gerster)

Lebenslauf von Claus Probst

Claus Probst studierte Medizin in Italien und Heidelberg und durchlief Ausbildungen in tiefenpsychologischer Psychotherapie sowie in Trauma- und Verhaltenstherapie. Er arbeitet in eigener Praxis als Psychotherapeut und Kinder- und Jugendpsychiater. Er hat bereits einen Roman und einen Erzählband veröffentlicht. 2012 gewann er den Agatha-Christie-Preis. „Nummer Zwei“ ist sein erster Thriller. Claus Probst lebt mit seiner Familie in Mannheim.

Alle Bücher von Claus Probst

Cover des Buches Nummer Zwei9783596196913

Nummer Zwei

 (52)
Erschienen am 22.05.2014
Cover des Buches Spiegelmord9783596030354

Spiegelmord

 (19)
Erschienen am 22.10.2015
Cover des Buches Die Jagd - Am falschen Ort9783596036721

Die Jagd - Am falschen Ort

 (12)
Erschienen am 27.04.2017
Cover des Buches Vermint9783939540502

Vermint

 (0)
Erschienen am 15.04.2010
Cover des Buches Das Gesetz zum Schutz der Dunkelheit9783931382421

Das Gesetz zum Schutz der Dunkelheit

 (0)
Erschienen am 21.02.2008
Cover des Buches Nummer Zwei9783839813102

Nummer Zwei

 (1)
Erschienen am 22.05.2014

Neue Rezensionen zu Claus Probst

Neu

Rezension zu "Nummer Zwei" von Claus Probst

Trotz Startschwierigkeiten spannender Thriller
sChiLdKroEtevor einem Jahr

In den frühen Morgenstunden findet er die nackte, schutzlose, in einer aufreizenden Position auf einer Bank drapierte Leiche eines jungen Mädchens. Er kann das Mädchen dort nicht so zurück lassen. Er weiß, dass es falsch ist, aber er nimmt die Leiche mit zu sich nach Hause. In der Region Mannheim, versetzt ein Frauenmörder, der vor dem Mädchen bereits zwei weitere Frauen umgebracht, die Menschen in Angst. Fallanalytikerin Lena Böll wird an ihre alte Wirkstätte berufen, um ein Täterprofil zu erstellen und so bei der Aufklärung der Morde zu helfen.

Anfangs habe ich ein wenig gebraucht, um mich in die Geschichte einzufinden. Das Auftreten des namenlosen Unbekannten, der die Leiche des Mädchens vorm Tatort entfernte, irritierte mich zunächst, da mir seine Rolle in der Geschichte nicht einleuchtete. Im Verlauf der Geschichte trat diese jedoch zu Tage und die Handlung wurde zunehmend spannender. Gegen Ende war ich regelrecht gefesselt und wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Der Schreibstil von Claus Probst hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen.

Alles in allem hat mir „Nummer zwei“ nach anfänglichen, leichten Startschwierigkeiten gut gefallen. Es handelt sich um einen spannenden Thriller, den ich gern weiter empfehle. Außerdem hoffe ich auf weitere Fälle für Fallanalytikerin Lena Böll und ihr Team

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nummer Zwei" von Claus Probst

Interessanter Thriller
Phine_Radkevor einem Jahr

Inhaltsangabe:

Einen solchen Fall gab es noch nie.

Im Wald, frühmorgens: Ein Namenloser findet ein totes junges Mädchen. Behutsam trägt er die Leiche davon. Er darf das nicht. Das weiß er. Aber es muss so handeln...

Inzwischen brüstet sich ein Serienmörder der Tat. Doch irgendwo ist eine Leiche gefunden worden. Ein riskantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, in dem ein Unbekannter zum entscheidenden Fakor wird – auf Leben und Tod.


Meine Meinung:

Für mich war dieser Thriller etwas besonderes, etwas anderes. Allein die Tatsache, dass eine Leiche durch eine zweite Person entwendet wurde, ist meiner Meinung nach ein Aspekt, welcher bisher noch nie in einem Thriller thematisiert wurde. Obwohl die Gründe für die Entwendung der Leiche durch die zweite Person nachvollziehbar waren, hat er natürlich schon sehr in die Ermittlungsarbeiten der Polizei eingegriffen. Doch auch diese Person ist jener, welcher den Mörder letztendlich stoppt und gerade so mit dem Leben davon kommt.

Lena Böll, die Ermittler in diesem Fall, finde ich persönlich sehr sympathisch. Ihre direkte Art und Weise sowie ihre vorausschauende Art finde ich echt klasse. Sie ist eine andere Art von Ermittlerin und ist einfach nur super in ihrem Job.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Ich konnte der Geschichte durchgehend folgen und die Spannung wurde nach und nach aufgebaut.

Auf jeden Fall ein toller Thriller für einen langen Abend.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Jagd - Am falschen Ort" von Claus Probst

Die Mafia im Nacken!
Janosch79vor 3 Jahren

Nach den Erfolgsthrillern "Nummer zwei" und "Spiegelmord" legt Claus Probst mit "Die Jagd - Am falschen Ort" erneut einen starken deutschen Thriller vor.

Inhalt: Ein ganz normaler Mann wird Zeuge eines grausamen Verbrechens. Er wagt, das Richtige zu tun, und geht zur Polizei. Seine Aussage bringt einen mächtigen Mafia-Boss ins Gefängnis. Aber sein bisheriges Leben ist damit vorbei. Denn ab jetzt ist er ein Gejagter. Und er entwickelt erstaunliche Fähigkeiten.
Er ist mutig. Einer von den Guten, auf der Flucht vor der Rache der Mafia. Aber wer an seinem Leben hängt, sollte dennoch hoffen, ihm niemals zu begegnen.

Auch in seinem dritten Thriller weiß Claus Probst von Beginn an den Leser zu fesseln. Der Schreibstil ist wieder sehr authentisch und das Kopfkino wird sofort in Gang gesetzt. Die Beschreibungen der verschiedenen europäischen Städte, die in diesem Thriller vorkommen, sind sehr detailreich dargestellt, sodass man sich die Lage vor Ort sehr gut vorstellen kann.

Der Hauptprotagonist, der durch Zufall Zeuge eines Mordes durch einen Mafiosi wird, muss um sein Leben fürchten und wechselt seine Identität. Auf der Flucht gerät er in verschiedene brenzlige Szenarios, die Claus Probst äußerst spannend beschreibt. Der Leser fiebert dabei sehr mit dem Zeugen mit. Hierdurch entsteht ein gelungener Spannungsbogen, der bis zum Ende gehalten werden kann.

Auch der dritte Thriller-Streich ist Claus Probst gelungen!

Kommentieren0
32
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nummer ZweiundefinedD
Beim Fragefreitag haben wir in dieser Woche einen Autor zu Gast, der sich in seinem Thriller-Debüt "Nummer Zwei" mit einem besonderen und wichtigen Thema auseinandersetzt: der Traumabewältigung! Ab sofort habt ihr hier die Gelegenheit, Claus Probst eure Fragen zu stellen, die dieser am 18. Juli 2014 ab 20 Uhr beantworten wird. Fragt also gern all das, was ihr über den Autor und sein Buch wissen möchtet und ihr könnt es schon bald hier erfahren.

Mehr zum Buch:
Am frühen Morgen findet er sie: die Leiche eines jungen Mädchens, nackt, schutzlos. Gegen alle Vernunft entfernt er das Mädchen vom Tatort und bringt es zu sich nach Haus. Er weiß, er darf das nicht tun. Er weiß auch, dass ein Mörder, der schon zwei junge Frauen umgebracht hat, die Region Mannheim in Angst versetzt. Aber er muss so handeln. Fallanalytikerin Lena Böll sucht nach einem vermissten jungen Mädchen. Doch der Serienmörder brüstet sich per SMS bereits der Tat. Aber nirgendwo ist eine Leiche gefunden worden. Lena Böll beginnt ein hochriskantes Katz-und-Maus-Spiel, in dem ein Unbekannter zum entscheidenden Faktor wird - auf Leben und Tod.
>> Leseprobe

»In meiner Arbeit als Psychotherapeut geht es mir um das Gleiche wie beim Schreiben: Gefühle und bislang Unverständliches zu ausdrucksstarken Bildern zu verdichten, um das Leben und die eigene Existenz begreiflicher zu machen.« Claus Probst

Claus Probst studierte Medizin in Italien und Heidelberg und durchlief Ausbildungen in tiefenpsychologischer Psychotherapie sowie in Trauma- und Verhaltenstherapie. Er arbeitet in eigener Praxis als Psychotherapeut und Kinder- und Jugendpsychiater. Er hat bereits einen Roman und einen Erzählband veröffentlicht. 2012 gewann er den Agatha-Christie-Preis. „Nummer Zwei“ ist sein erster Thriller. Claus Probst lebt mit seiner Familie in Mannheim.

Stellt jetzt eure Fragen an den Autor und ihr habt die Chance eins von 5 Exemplaren von "Nummer Zwei" aus dem FISCHER Verlag zu gewinnen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Fragefreitag!

###YOUTUBE-ID=kG3pozlrVi0###
151 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 131 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks