Neuer Beitrag

HarperCollinsGermany

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Gustaf Alter Schwede" von Claus Vaske

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 29.12.2016 für eines von 40 Leseexemplaren (E-Book) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Wo ist bloß der Haken?

Das fragt sich Familie Baumann noch, als der Möbelwagen vor ihrer jüngst zum Schnäppchenpreis erstandenen Traumvilla im rheinischen Rotthoven vorfährt. Zu Recht: Hätte sie gewusst, dass ihr fortan Gustaf, der 411 Jahre alte Schwede, Hausgeist, Trunkenbold und Schwerenöter, das Leben zur Hölle macht, hätte sie ihre großen und kleinen Krisen sicher anders zu lösen versucht. Aber wenn Gustaf nicht gewesen wäre, hätten sie vielleicht beinahe ihr Glück verpasst …

Du möchtest "Gustaf Alter Schwede" von Claus Vaske lesen?


Dann bewirb dich jetzt um eines der 40 Leseexemplare und teile uns bitte mit, welches Format du im Gewinnfall benötigen würdest (epub oder mobi).

Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Autor: Claus Vaske
Buch: Gustaf Alter Schwede

angel1843

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen
@HarperCollinsGermany

Ich würde es gerne lesen, doch leider muss ich dieses mal passen. Ich bin gerade dabei einen SuB abzulesen... (Setze es mir aber auf den Wunschzettel.)

Ivonne_Gerhard

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Mir gefällt die Story um den Hausgeist (hat etwas von casper oder hui buh für erwachsene ) und das Sofa vom Cover spricht mich an :-) alte Möbel find ich klasse :-)

ePub wäre toll , im Falle eines Gewinns ;-)

Beiträge danach
278 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Joachim_Tiele

vor 4 Monaten

Gesamteindruck/Rezension

Ich bin "raus", werde das Buch nicht rezensieren und auch nicht bewerten. Bei "Goodreads" findet man immer wieder mal einen Post der Art "Book - Reader Mismatch", also dass ein Buch und ein Leser einfach nicht zusammenpassen. Bei diesem Buch und mir ist das der Fall.

Mone_S

vor 4 Monaten

10. Kapitel bis 16. Kapitel
Beitrag einblenden

Endlich ist Gustaf aufgetaucht.
Ich schließe mich an, dass ich das Buch etwas zu salopp finde. Aber mal abwarten, ob ich immernoch der Meinung bin, wenn ich am Ende ankomme :-D
Warum oft von der Arbeit im Krankenhaus erzählt wird, klärt sich hoffentlich noch. Ich denke auch, dass die alte Dame zu der Geschichte Gustafs o.ä. dazu beitragen kann. Zumindest hoffe ich es.
So langsam finde ich Gustaf dreist, wenn er die beiden bei ihrer Zweisamkeit unterbricht und vor allem den teuren Wein ohne Fragen öffnet...wie er bei Amazon bestellen konnte, bleibt mir auch noch ein Rätsel.

Mone_S

vor 4 Monaten

17. Kapitel bis 24. Kapitel
Beitrag einblenden
@Walli_Gabs

Interessant zu wissen....da habe ich mehrere Jahre im Bergischen Land gewohnt, und mir sind die Ortschaften noch nie zu Ohren gekommen...

Mone_S

vor 4 Monaten

17. Kapitel bis 24. Kapitel
Beitrag einblenden

Wie Kaito würde ich auch gerne wissen, wie und warum Gustaf gestorben ist und v.a. so dicht zu seiner Frau....vielleicht kommt die Aufklärung ja noch.

Ich verstehe nicht ganz, warum Saskia nicht, bevor sie zur Bank geht, um den Kredit zu erhöhen, auf ihr Konto schaut. Im digitalen Zeitalter kann man beim Online-Banking doch alle Konten einsehen....oder halt klassisch am Kontoauszugsdrucker in der Bank...
Wenn der Berater ihr sofort einen Kredit gibt, dann kann es ja nur sein, dass Gustaf ein eigenes Konto besitzt. Somit wären die Anschuldigungen, auf deren Kosten einzukaufen, nicht richtig gewesen. Es hat ihn bislang ja auch keiner gefragt. Und wegen Retoure: Wenn sie es gewollt hätten, dann hätten sie bestimmt eine Möglichkeit gehabt, die Sachen zurückzuschicken.

Reden scheint in der Familie nicht so gut zu funktionieren, scheint mir. ICh schließe mich Miss Optimismus an, sie könnten v.a. wegen ihres Sex-Problems echt mal miteinander sprechen.

Ansonsten fand ich das Playstation spielen und das Keksebringen sehr amüsant.

Mone_S

vor 4 Monaten

25. Kapitel bis 33. Kapitel
Beitrag einblenden

Ich schließe mich an, dass ich gerne Gustafs Geschichte erfahren würde: seine Liebe, Tod oder was er In den 400 Jahren erlebt hat. Auch hoffe ich, dass der Krankenhausstrang noch mehr Bedeutung findet als "nur" Saskias Alltag zu sein.
Eine schöne Idee fand ich den Tod Nettekovens und ich freue mich, dass Saskias Familie seit dem Einzug wieder zusammenfindet.

Mone_S

vor 4 Monaten

34. Kapitel bis 44. Kapitel
Beitrag einblenden

Nun habe ich das Buch auch beendet.
Es lies sich super leicht lesen.
Vor allem das Heraufbeschören von Adelheid fand ich gut. Es waren zum Schluss auch einige Überraschungen vorhanden.
Allerdings stimme ich zu, dass das Ende komisch ist. Wenn die beiden quasi "erlöst" sind, warum tauchen sie nochmal auf? Spielt es hinaus, dass es noch einen zweiten Teil gibt und es ist kein besseres Ende eingefallen?
Auch hätte die Begegnung mit dem Vorbesitzer nicht sein müssen. Denn man hat sich eh denken können, dass sie wegen Gustaf ausgezogen sind und sich trennen.
Spannend hätte ich gefunden, etwas mehr über Gustafs Treiben während der 400 Jahre zu erfahren.. Dann hätte auch die ein oder andere Krankenhausgeschichte entfallen können, finde ich.

Mone_S

vor 4 Monaten

Gesamteindruck/Rezension

Vielen herzlichen Dank, dass ich das Buch lesen durfte!!!
Verspätet kam ich leider erst zum Buchlesen, hier nun aber meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Claus-Vaske/Gustaf-Alter-Schwede-1235958926-w/rezension/1431858336/

Neuer Beitrag