Clemens Bittlinger Du siehst mich

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du siehst mich“ von Clemens Bittlinger

Siehst du mich? Eine leise, bange Frage, auf die wir uns in den allermeisten Fällen ein Ja wünschen. Wir sehnen uns nach Anerkennung, brauchen aufbauende Worte für unser Selbstwertgefühl und hoffen darauf, geliebt zu werden. Viele leiden unter Einsamkeit und fühlen sich in ihrer Haut nicht wohl. Sie denken, sie sind zu dick, zu dünn, zu arm oder zu ungeschickt ... Clemens Bittlinger erinnert uns daran, dass wir in den Augen Gottes unendlich wertvoll sind. Wir dürfen wissen: Ich bin nicht allein. Gott sieht mich mit liebevollem Blick. "Es ist gut und wohltuend, wenn ich an einen liebenden Gott glauben kann. Viel wichtiger ist jedoch die Botschaft, dass Gott an mich glaubt!" Clemens Bittlinger

Gott sieht dich, er liebt dich und sehnt sich nach dir. Eine schöne Aussage, die leider, meiner Meinung nach, nicht gut transportiert wird.

— Mauela
Mauela

Gott sieht uns (im positiven Sinn) egal wo wir sind und wo wir stehen, dies zeigt auch die Bibel von Anfang bis Ende

— X-tine
X-tine

Ein bewegendes Buch, das gleichzeitig Unterhaltungswert bietet.

— Starry-sky
Starry-sky

Leider war dieses Buch nicht das, was ich mir darunter vorgestellt habe.

— Kitty_Catina
Kitty_Catina

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du siehst mich

    Du siehst mich
    Mauela

    Mauela

    06. June 2017 um 13:35

    Siehst du mich überhaupt? Nimmst du mich wahr? Diese Frage stellen sich sicherlich viele Menschen und von der Antwort hängt so viel ab. Mein Selbstwert, die Art und Weise wie ich mich selber sehe und auch die Art wie ich auf andere zugehe.Clemens Bittlinger gibt auf die Frage in seinem Buch „Du siehst mich“ Antwort. Er erinnert uns daran, dass wir wertvoll sind, dass Gott uns sieht, so wie wir sind, dort wo wir gerade sind und uns liebt. Das beruhigt und gibt Kraft, das müssen wir ab und zu einmal hören oder bestätigt bekommen.Aber sosehr ich dieser Aussage auch zustimme, konnte mich das Buch leider nicht überzeugen. Das Buch selber beinhaltet zum größten Teil biografische Anekdoten, die unterbrochen von Witzen, Liedtexten und biblischen Geschichten einen guten Lesefluss, als auch den Roten Faden vermissen lassen. Irgendwie kommt der Autor nicht auf den Punkt. Dazu kommt, dass vor allem die Witze, meiner Meinung nach Nichts in einem Buch verloren haben, indem es über so ernste und elementare Dinge wie den Glauben geht. Ich, als gläubiger Mensch, habe mich etwas auf den Schlips getreten gefühlt. Zu weltliche und teilweise zu oberflächlich fand ich das Buch, so konnte es mich leider nicht mitreißen oder mein Glaubensleben bereichern. Und obwohl die Aussage, dass Gott uns immer liebevoll im Blick hat, im ganzen Buch irgendwo präsent ist, rückt für mich diese Aussage zu sehr aus dem Focus. Schade, denn als Liedermacher finde ich Clemens Bittlinger sehr gut.Daher von mir nur eine bedingte Leseempfehlung für Menschen die mit der Mischung aus Theologie und Unterhaltung mehr anfangen können als ich oder für ausgesprochenen Clemens Bittlinger Fans, die nicht nur seine Liedtexte zu kennen möchten, sondern wissen wollen welcher Mensch sich hinter dem Liedermacher verbirgt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Du siehst mich" von Clemens Bittlinger

    Du siehst mich
    Arwen10

    Arwen10

    Hier noch eine Neuerscheinung aus dem adeo Verlag. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Clemens Bittlinger Du siehst mich Zum Inhalt: Siehst du mich? Eine leise, bange Frage, auf die wir uns in den allermeisten Fällen ein Ja wünschen. Wir sehnen uns nach Anerkennung, brauchen aufbauende Worte für unser Selbstwertgefühl und hoffen darauf, geliebt zu werden. Viele leiden unter Einsamkeit und fühlen sich in ihrer Haut nicht wohl. Sie denken, sie sind zu dick, zu dünn, zu arm oder zu ungeschickt ... Clemens Bittlinger erinnert uns daran, dass wir in den Augen Gottes unendlich wertvoll sind. Wir dürfen wissen: Ich bin nicht allein. Gott sieht mich mit liebevollem Blick. "Es ist gut und wohltuend, wenn ich an einen liebenden Gott glauben kann. Viel wichtiger ist jedoch die Botschaft, dass Gott an mich glaubt!" Clemens Bittlinger Infos zum Autor: bekannt wurde der evangelische Pfarrer und Kommunikationswirt einem großen Publikum durch seine Auftritte als Liedermacher. Bei evangelischen Kirchentagen füllt er große Hallen, seine Lieder haben den Weg in das allgemeine Gemeindeliedgut gefunden. Als Autor hat er inzwischen erfolgreich über zwei Dutzend Bücher veröffentlicht. Foto: Foto Hemmerich Link zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=835133 Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 22. April 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 57
    Mauela

    Mauela

    05. June 2017 um 12:52
    irismaria schreibt dass Gott durch Träume zu Menschen spricht, ist tatsächlich biblisch, etwa Joseph im AT oder die Sterndeuter und Marias Verlobter im NT erhalten Gottes Botschaften im Traum

    Ok, da war die Frage zu flaps formuliert. Natürlich kann Gott durch Träume sprechen, aber ich denke dass das meistens in die okkulte Ecke gehört und in diesem Buch als so lapidarer Nebensatz, ...

  • Wir sind nie allein sondern immer gestützt

    Du siehst mich
    X-tine

    X-tine

    29. May 2017 um 21:54

    Inhalt:Clemens Bittlinger führt den Leser gleichzeitig durch sein Leben und durch die Bibel. Er zeigt an verschiedenen Stellen auf, was er erlebt hat, bzw. was heute in der Welt geschieht und belegt mit Bibelstellen, wie Gott uns sieht und uns beisteht. So wird beispielsweise die Thematik des "Gesehen werdens" von Hagar oder die 4 Freunde, die das Dach abdecken, um ihren kranken Freund zu Jesus zu bringen. Er untermalt seine Ausführungen mit Gedichten, Witzen und Bibelerklärungen. Dabei geht er nicht chronologisch oder nach der Bibel vor, sondern zeigt im Großen und Ganzen anhand seines Lebens, wann wir gesehen werden. Er spricht von Themen wie Kostümen, die wir uns anziehen, Geduld/Ungeduld, Freunde ... Eine genaue Auflistung sämtlicher Inhaltsaspekte würde diesen Rahmen sprengen.Fazit:Durch die bibliographische Art ist der Schreibstil sehr angenehm. Mir hat es gefallen, dass er viele Gedichte, Verse oder Witze hinzugefügt hat. An manchen Stellen war mir dies jedoch sogar zu viel des Guten. Was mich gestört hat, ist der aus meiner Sicht fehlende rote Faden durch das Buch. Außerdem wurden manche Themen, wie die Geschichte von Hagar und der Abdeckung des Dachs, zum Teil sehr weit ausgeführt, was eher den Eindruck einer seitenfüllenden Beschreibung machte. Oft hatte ich leider während der Beschreibung keine Ahnung, welchen Bezug die Themen zu "sehen werden" haben, jedoch gelingt ihm dies, am Schluss immer wieder herzustellen. Insgesamt kann ich dieses Werk nicht als Ratgeber sehen, sondern eher als Beschreibung der Sehens-Stellen in der Bibel. Da es aber doch interessant und informativ ist, vergebe ich 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Tiefgründig und doch unterhaltsam

    Du siehst mich
    Starry-sky

    Starry-sky

    28. May 2017 um 17:29

    Mit dem Motto des diesjährigen evangelischen Kirchentages hat der Autor Clemens Bittlinger hier einen passenden Titel für sein neuestes Buch gefunden. Bittlinger, der vor allem für seine Lieder bekannt ist, hat neben Erfahrungen aus seinem eigenen Leben auf poetische Elemente ins Buch einfließen lassen. Trotzdem ist das Buch theologisch fundiert und bietet somit eine sehr interessante Mischung aus Theologie und Unterhaltung für den Leser. Die Schreibweise des Autors wirkt an manchen Stellen etwas (zu) lässig, aber trotzdem hat mich dieses Buch sehr berührt und ergriffen, sodass dies für mich kein Manko darstellt. Die Mischung aus verschiedenen Elementen (Gedichte etc.) hat mir sehr gut gefallen, so macht das Lesen wirklich Spaß, ist aber trotzdem tiefgründig. Man merkt sofort, dass Bittlinger durch seine Tätigkeiten (unter anderem als Liedermacher) weiß, wovon er redet und dadurch auch eine gewisse Überzeugungskraft besitzt, was ich sehr schön fand. Insgesamt hat mir an manchen Stellen der Zusammenhang bei Überleitungen gefehlt, sodass nicht ganz klar war, wie einzelne Inhalte miteinander verbunden sind. Insgesamt ist das Buch aber sehr bereichernd und definitiv zu empfehlen.

    Mehr
  • Du siehst mich

    Du siehst mich
    lieberlesen21

    lieberlesen21

    28. May 2017 um 08:02

    „Du siehst mich“ von Clemens Bittlinger, ein Roman/Sachbuch, das das Verhältnis zu Gott, wie sieht Gott die Menschen, den einzelnen Menschen klärt. Das von Gott speziell gesehen werden, ist das, was für den einzelnen Menschen sehr wichtig ist. ********************************************************************** Ein leicht zu lesender Schreibstil durchzieht das Buch, dem aber doch der inhaltliche „Rote Faden“ fehlt. Bittlinger vergleicht sein Leben, seine Lebensgeschichte als evangelischer Pfarrer und Liedermacher indem er diese in biblische Zusammenhänge stellt. Mir gefielen die biographischen Teile seines Buches sehr gut! Immerwieder sind auch Lieder, Fragmente und Gedichte des Autors abgedruckt, die den vorangehende Inhalt vertiefen und nochmals durchdenken helfen. ******************************************************************** Trotzdem hat mich die Lektüre nicht gepackt und ließ mich eher enttäuscht vom Liedermacher Bittlinger, dessen Lieder mich sehr ansprechen, zurück.

    Mehr
  • zu empfehlen für Bittlinger-Fans

    Du siehst mich
    irismaria

    irismaria

    26. May 2017 um 19:39

    Passend zum Motto des Evangelischen Kirchentags "Du siehst mich" legt der Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger ein Buch gleichen Titels vor, in dem er sich Gedanken übers Sehen und Gesehenwerden macht. Das Buch besteht aus biblischen Impulsen, theologischen Überlegungen, biografischen Elementen und Liedern, Gedichten und Witzen. Einiges fand ich interessant zu lesen, manches geistlich bewegend (davon hätte ich mir mehr gewünscht), manches aber auch eher platt oder belanglos. Immer wieder kommt der Grundgedanke zum Tragen, dass Gott uns immer sieht und an uns glaubt. Diese ermutigende Botschaft ist sicher vor allem für jene heilsam, die unter einem strengen Gottesbild leiden.Mein Fazit: auf jeden Fall zu empfehlen für Bittlinger-Fans

    Mehr
  • Leider nicht mein Ding

    Du siehst mich
    Kitty_Catina

    Kitty_Catina

    20. May 2017 um 23:52

    In seinem Buch "Du siehst mich" beschäftigt sich Clemens Bittlinger damit, wie wir gesehen werden, wir unseren nächsten sehen und vor allem wie Gott uns sieht. Ein großes Dankeschön erst einmal an den adeo Verlag für das Leseexemplar für eine Leserunde auf Lovelybooks. Als ich gesehen habe, dass es um eine Leserunde zu einem Buch mit christlichem Thema geht, musste ich mich einfach bewerben, doch leider konnte es mich letzten Endes nicht begeistern.Der Autor schreibt zwar leicht leserlich, doch sehr durcheinander und ohne roten Faden. Dabei geht er mit einem durchaus ernsten Thema oft zu locker und flapsig, ansonsten aber zu emotionslos um. Witze über Himmel und Hölle sollten den Text wohl auflockern, haben mir aber absolut nicht gefallen. Für mich gehören solche Dinge einfach nicht in ein Buch, das sich mit christlichem Inhalt befasst. Außerdem war dieses Buch für mich mehr eine Art Lebensgeschichte des Autors mit Bezug zu seiner Arbeit als Pfarrer und evangelischer Liedermacher. Er vergleicht Erlebnisse und Begebenheiten aus dem Alltag mit biblischen Geschichten, wobei mir so manches Mal der Bezug von dem Einem zum Anderen gefehlt hat. Den Gebrauch von Smartphones mit Kain zu vergleichen, war für mich schon irgendwie komisch. Aber das ist nur ein Beispiel. Zwar habe ich Herrn Bittlinger ab und zu schon verstanden und wusste, worauf er hinaus wollte, doch das war mir nicht genug. Zum größten Teil konnte ich seine Meinungen einfach nicht teilen beziehungsweise fand ich, dass er viel zu weltlich an die Dinge heran gegangen ist. Dazu kam, dass ich oftmals das Gefühl hatte, er hätte bestimmte Sachen extra ausgeweitet, nur damit er ein Buch voll bekommt. Das Einzige, was mir an diesem Werk jedoch sehr gefallen hat, waren die Gedichte und Liedtexte, die so manches Thema gut unterstrichen haben. Trotz allem kommt Clemens Bittlinger sehr sympathisch rüber. Er spricht von einem Leben, dass sicherlich nicht immer leicht gewesen ist und bleibt sehr menschlich und nahbar. Umso mehr finde ich schade, dass mich sein Buch nicht überzeugen konnte.

    Mehr