Clemens Kuby

 4.1 Sterne bei 20 Bewertungen

Alle Bücher von Clemens Kuby

Sortieren:
Buchformat:
Unterwegs in die nächste Dimension

Unterwegs in die nächste Dimension

 (13)
Erschienen am 07.04.2008
HEILUNG - das Wunder in uns

HEILUNG - das Wunder in uns

 (3)
Erschienen am 15.09.2005
Gesund ohne Medizin

Gesund ohne Medizin

 (0)
Erschienen am 13.03.2017
Selbstheilung - gesund aus eigener Kraft

Selbstheilung - gesund aus eigener Kraft

 (0)
Erschienen am 07.09.2017

Neue Rezensionen zu Clemens Kuby

Neu

Rezension zu "Mental Healing - Das Geheimnis der Selbstheilung" von Clemens Kuby

Die Medizin des 21. Jahrhunderts
olli2308vor 5 Jahren

Selten hat ein Autor es geschafft, in mir eine so starke Resonanz auszulösen. Meine Affinität und Sympathie zu Clemens Kuby hängt natürlich auch damit zusammen, dass ich sein Menschenbild teile, aus dem heraus erst Selbstheilung möglich wird. Daraus ergibt sich konsequenterweise auch, dass Menschen, die ein anderes Menschenbild haben, der Argumentation von Kuby nicht folgen können und ihn am liebsten auf dem Scheiterhaufen der Geschichte verbrennen möchten.

Für Kuby ist der Mensch ein geistig-seelisches Wesen, das sich seine Wirklichkeit selbst erschafft. Wenn man diesen Gedanken zu Ende denkt, folgt daraus auch die Lehre der Reinkarnation und dass unsere Körper nur fleischgewordene Seelen sind, die über mehrere Leben hinweg ihre Lebensaufgabe erfüllen wollen.

Wer sich einmal auf dieses Gedankenexperiment einlässt, kann sich rückwirkend viele Situationen in seinem Leben erklären, die ohne den Gedanken an die Seelenwanderung schwierig zu erklären wären. Warum gibt es so etwas wie "Liebe auf den ersten Blick"? Das ist mit dem mechanischen oder auch biochemischen Menschenbild allein nicht schlüssig zu erklären. Wenn aber mit dem geistig-seelischen Menschenbild die Reinkarnation ins Spiel kommt, dann wissen die beiden Seelen, dass sie sich aus einem früheren Leben kennen und ihre Beziehung in diesem Leben fortsetzen möchten.

Zunächst sei es wichtig, erklärt der Filmemacher (Living Buddha), der sich 1981 beim Sturz aus dem Fenster eine Querschnittslähmung zuzog und trotz negativer ärztlicher Prognosen innerhalb eines Jahres wieder laufen konnte, sich über sein eigenes Menschenbild klar zu werden. Bei einem rein mechanischen Menschenbild, das den Menschen mit einer Maschine vergleicht, sind wir am meisten von den Ärzten abhängig. Je höher wir uns in unserem Menschenbild entwickeln (über mechanisch, biochemisch, energetisch, informatisch und geistig-seelisch), desto mehr nimmt die Abhängigkeit vom Arzt ab und desto stärker rücken die Selbstheilungskräfte in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit.

Die Methode, der sich Kuby selbst bedient hat und die er den Menschen in den zahlreichen Selbstheilungskursen empfiehlt, die er und seine Frau in der 2005 gegründeten Europäischen Akademie für Selbstheilungsprozesse (SHP) lehren, ist das Seelenschreiben und das Seelengespräch. Drei ausführliche Protokolle eines Seelengesprächs legen eindrucksvoll Zeugnis ab von der Effektivität dieser Methode. Dabei wird zunächst der Schmerzkörper (also das traumatische Ereignis) herausgearbeitet und dann in etwas umgeändert (transformiert), dass diesen Schmerz in ein positives Bild umwandelt. Dieses Bild wirke sich nicht nur auf den eigenen Prozess positiv aus, sondern auch auf alle Prozesse der an diesem System beteiligten Personen (also Partner, Familie, Clan, Sippe etc) – ein Phänomen, das auch von Familienaufstellungen dokumentiert ist.

Clemens Kubys Lehre der Selbstheilung basiert größtenteils auf Annahmen, die den neuesten Debatten zwischen Physikern, Neurobiologen und Bewusstseinsforschern entsprechen (z. B. über die Quantentheorie des Bewusstseins) Er schreibt über Wunderheilungen so anschaulich und mit einem ehrlichen Mitgefühl für die an der Zivilisation leidende Kreatur, dass ich ihm gerne folge.

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Mental Healing - Das Geheimnis der Selbstheilung" von Clemens Kuby

Rezension zu "Mental Healing - Das Geheimnis der Selbstheilung" von Clemens Kuby
michael_lehmann-papevor 8 Jahren

Die Heilmethode des 21. Jh.?

Wenn auf einem Buchcover als Untertitel „Das Geheimnis der Selbstheilung“ erscheint, wenn auf dem Buchrücken der Inhalt des Buches als „Die Heilmethode des 21. Jahrhunderts“ angepriesen wird und wenn man dazu noch im Hinterkopf die vielen Berichte von Menschen hat, die sich bei schwersten Erkrankungen allen möglichen Wunderheilern oder Geisterflüsteren anvertraut haben (meist ohne jeden Erfolg), dann ist es ein natürlich Reflex als sachlich nüchterner Mensch, sich einem solchen Buch mit entsprechend kritischer Distanz und manchen Vorbehalten zu nähern.
Andererseits ist es erforscht und durchaus nicht selten, dass weltweit Heilung und Wege mit und durch Krankheiten vorhanden sind, die den Rahmen der klassischen Schulmedizin bei weitem sprengen.

Was dieses Buch aus dem esoterischen Bereich ein stückweit deutlich herausrückt, ist zum einen die Person und Lebensgeschichte des Autors selbst und zum zweiten seine detaillierte Recherche, die den Hintergrund seiner Thesen bildet. Einfache und pauschale Behauptungen mit ein wenig mythischem Gefasel sind zumindest nicht Inhalt seiner Betrachtungen.

Clemens Cuby selbst hat eine Schwersterkrankung laut eigener Aussage vermittels seiner eigenen Heilmethode bewältigt. Selbstheilung oder, zumindest, Heilung ohne erkennbare ärztliche Ursachen ist möglich und empirisch nachweisbar, nicht nur am Autor selbst. In einer Vielzahl von Kulturen und Traditionen hat nun Cuby recherchiert und alte, tradierte Wege der Bewusstseinserweiterung und damit der Erweiterung eigener, innerer Kräfte, recherchiert und zusammengetragen. Im Gesamten kommt er zum Ergebnis, dass der Geist den Körper beherrscht und zu heilen vermag.
Hierzu ist allerdings eine intensive Reflektion von Nöten und eine Aufarbeitung der eigenen, inneren, negativen Strömungen Grundvoraussetzung. Der Zweifel an sich selbst, vor allem, zudem, in ebenso tief reichender Weise, fast angeborene, tief sitzende Schuldgefühle müssen on den Blick garten und transformiert werden. Das Instrument seiner Methode nennt Cuby Seelenschreiben“, ein altes, defektes, destruktives Programm der eigenen Persönlichkeit wird ersetzt durch eine neue, liebende, sich selbst und dem Universum verbundene inner Haltung. Durch dieses „Seelenschreiben“ gelingt eine Transformation negativer, krank machender und krank haltender, die Welt, den anderen und sich selbst als Gegner betrachtender, innerer Einstellungen hin zu einer konstruktiven, annehmenden und die positive Kraft einsetzender Haltung. Aus der Versöhnung mit sich selbst entspringt der Wille, gesund zu sein, die Reflexion der eigenen Verstrickungen in Schwäche und Schuld. Aus der Imagination (in anderen Gedankensystemen ähnlicher Richtung oft „Visualisierung“ genannt erbaut sich ein neues, freies, mutiges und gesundes Bild seiner Selbst.
Getreu der Regel „Wie Innen, so außen“ folgt sodann die körperliche Befindlichkeit der erweiterten und erneuerten inneren Haltung. Eine Veränderung, die nicht nur der Heilung des eigenen Körpers zuträglich ist, sondern auch das Leben im sozialen Umfeld verändert und die eigene Ausrichtung auf innere Aufgaben des eigenen Lebens hin lenkt.

In der Bewertung ist als erstes festzustellen, dass Cuby verständlich, nachvollziehbar und mit plakativen Beispielen versehen präzise und genau mit zu teilen versteht, worum es ihm geht. Als Informationsträger ist das Buch vollständig gelungen, zudem, trotz einiger befremdlicher Redewendungen, hält sich Cuby sprachlich entfernt von gängiger, esoterischer Literatur. Seine gründliche Recherche ist jederzeit bemerkbar und hebt das Buch aus der Reihe pauschaler und platter Ratgeber deutlich heraus.
Inhaltlich wird seine Methode weiterhin auf ein höchst geteiltes Echo treffen, das liegt in der Natur der Materie. Da aber Cuby nicht aus dem luftleeren Raum agiert, sondern eine Vielzahl jahrhundertealter (und bewährter) spiritueller Haltungen und Bewusstseins entwickelnder Traditionen aufnimmt, lohnt sich die Auseinandersetzung mit seinen Gedanken durchaus. Wer allein einmal einen Show Auftritt der Shaolin-Mönche miterlebt hat, ahnt, dass geistige Disziplin und meditative Techniken vielfach zu Ergebnissen führen, die der Physik des Körpers fast zu widersprechen scheinen.

Vorsicht ist erst da geboten, wo jede Form der klassischen Medizin und der ärztlichen Betreuung lächerlich gemacht wird. Als Hinwendung zu einer inneren Welt und eines inneren Erlebens mit teilweise verblüffenden Auswirkungen für das äußere, körperliche Befinden ist das Buch lesenswert, als Ersatz für eine klassisch medizinische Versorgung allerdings nur mit Vorsicht zu genießen. Aber das Buch ist so klar geschrieben, dass man sich natürlich auch fundiert gegen Cubys Einlassungen zu wenden vermag.

Kommentare: 2
14
Teilen

Rezension zu "Unterwegs in die nächste Dimension" von Clemens Kuby

Rezension zu "Unterwegs in die nächste Dimension" von Clemens Kuby
franzjvor 11 Jahren

es ist einfach faszinierend, was kuby selbst erlebt hat und ich liebe es einfach , von "wundern" zu hören und lesen. schönes buch

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks