Clemens Laar

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(9)
(1)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amour Royal

    Amour Royal

    RobinBook

    02. September 2015 um 15:48 Rezension zu "Amour Royal" von Clemens Laar

    Der Autor von "Meines Vaters Pferde" "verwurstete" hier nett lesbar aber historisch nicht unumstritten die Geschichte der zweiten Ehefrau des Königs von Preußen Friedrich Wilhelm III., Witwer der legendären Königin Luise. Es gibt noch einen zweiten Teil mit dem Titel "Ritt ins Abendrot", der mir auch ganz gut gefallen hat. Bedauerlicherweise  bekomme ich es  jedoch irgendwie nicht hin, eine Rezension zu einem Buch zu verfassen, für das es hier noch keine gibt:-(

  • Garde du Corps

    Garde du Corps

    RobinBook

    02. September 2015 um 15:36 Rezension zu "Garde du Corps" von Clemens Laar

    Nachträglich geschriebener und schwächerer Vorläufer zu "Meines Vaters Pferde".

  • Morgen

    Morgen

    RobinBook

    02. September 2015 um 15:32 Rezension zu "Morgen" von Clemens Laar

    Nikoline und Jürgen Godeysen haben Beziehungsprobleme. Nette Geschichte, aber wenn man nicht gerade ein eingefleischter Fan ist, gibt es einem vielleicht nicht wirklich viel.

  • Meines Vaters Pferde

    Meines Vaters Pferde

    RobinBook

    02. September 2015 um 15:28 Rezension zu "Meines Vaters Pferde" von Clemens Laar

    Ein mutmachendes Buch nicht nur für graue Tage. Späer wurden - schwächere - Vorläufer und Nachfolger geschrieben: "Garde du Corps" und "Morgen".

  • Historisch ganz weit weg, aber dennoch schön zu lesen

    Amour Royal

    sycorax

    27. August 2013 um 13:19 Rezension zu "Amour Royal" von Clemens Laar

    Clemens Laar war früher als Autor vor allem sehr gefühlvoller Pferdebücher - sein berühmtestes war wohl "Meines Vaters Pferde" - sehr bekannt und erfolgreich. Und für Reiter(innen) lohnt er sich auch heute noch zu lesen. Laar war Reiter, verstand etwas davon und hat einige sehr kluge und die Zeiten überdauernde Dinge über Reiten und Pferde zu sagen gewusst. Mit "Amour Royal" hat er einen historischen Roman abgeliefert, in dessen Mittelpunkt eine Frau steht, die heute nur noch als "Randnotiz" in der Geschichte auftaucht: Auguste ...

    Mehr
  • Rezension zu "Meines Vaters Pferde" von Clemens Laar

    Meines Vaters Pferde

    Zwischen-den-Zeilen

    22. September 2012 um 17:01 Rezension zu "Meines Vaters Pferde" von Clemens Laar

    Clemens Laars Roman Meines Vaters Pferde - Die reiterlichen, romantischen und amourösen Stationen aus dem reichen Leben eines armen Mannes wurde im Jahre 1951 zum ersten Mal im Adolf Sponholtz Verlag veröffentlicht und 1954 sogar verfilmt. Aufmerksam geworden auf dieses Buch bin ich durch meinen Opa, der das Buch jahrzehntelang in seinem Regal stehen hatte. Als Kind interessierte mich vor allem die ungewöhnliche Grammatik des Titels. Letzten Sommer dann habe ich eine wunderschön erhaltene Ausgabe des Buches in einem Antiquariat ...

    Mehr
  • Rezension zu "Meines Vaters Pferde" von Clemens Laar

    Meines Vaters Pferde

    LovelyRita

    12. May 2008 um 00:49 Rezension zu "Meines Vaters Pferde" von Clemens Laar

    Berlin, Irland und Ostpreußen sind die Handlungsplätze dieses zwischen der Kaiserzeit und dem 2. Weltkrieg spielenden großartigen Romans, hinter dessen Titel sich kein Pferde- oder gar Jugendbuch befindet. Die Erlebnisse des Kaspar Godeysen wurden auch u.a. mit Curd Jürgens verfilmt, der Film reicht aber nicht an das Buch heran.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.