Clemens von Lengsfeld Adolf Hitler

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adolf Hitler“ von Clemens von Lengsfeld

Eine Biografie Hitlers ist von den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs nicht zu trennen. Deshalb beschäftigt sich der vorliegende zweite Teil der Biografie Adolf Hitlers mit den Kriegshandlungen, aber auch mit den „Säuberungsaktionen“ hinter der Frontlinie, den Bombardements auf europäische Städte und der Massenflucht aus den deutschen Ostgebieten.
Die Frage nach der deutschen Kriegsschuld ist nicht einfach zu beantworten und beschäftigt die Forschung bis heute. Als Auslöser des Krieges kann zweifellos die aggressive Außenpolitik des Deutschen Reiches gelten. Aber vor allem ist der Zweite Weltkrieg eine Verlängerung des Ersten. Winston Churchill sprach in diesem Zusammenhang richtigerweise von einem „Dreißigjährigen Krieg“: 1914 – 1945. Schätzungen zufolge wurden im Zweiten Weltkrieg über 65 Millionen Menschen getötet. Die erschütternde Bilanz waren die getöteten Zivilisten, deren Zahl die der kämpfenden Soldaten sogar noch überstieg. Trauriger Spitzenreiter unter den Ländern war mit 27 Millionen Toten die Sowjetunion. Die materiellen Schäden waren ebenfalls schwindelerregend: Die Politik der verbrannten Erde und der Bombenkrieg hatten weite Landstriche in sechs Jahren zu unwirtlichen Mondlandschaften gemacht.
Es darf als gesichert gelten, dass die NSDAP unter der Führung Adolf Hitlers ohne die dumpfen Ressentiments gegen die Siegermächte und den Versailler Friedensvertrag von 1918 sich nie als Volkspartei durchgesetzt hätte.
Hitler gelang es in kürzester Zeit sich von einem fanatischen Führer einer Splitterpartei zu einem Staatsmann zu entwickeln. Dabei sahen die ausländischen Machthaber über seine Vertragsbrüche und die Annektionen ganzer Länder großzügig hinweg.
In der Zeit der Blitzkriege zwischen 1939 und 1940 umgab die deutsche Wehrmacht die Aura einer unbesiegbaren Macht. Mit Kälte und Ungerührtheit setzte Hitler gegen alle Vorbehalte seiner Umgebung seine „Lebensraumpolitik“ durch. Erst das „Unternehmen Barbarossa“, der Überfall auf den Bündnispartner Sowjetunion, erwies sich als folgenschwerer Fehler und brachte die Wende zum unaufhaltsamen Untergang des Deutschen Reiches. Es war kein Krieg wie die vorhergehenden. In diesem fiel zum ersten Mal der Begriff „Vernichtungskrieg“.
Was Hitler, laut Sebastian Haffner, von Feldherrn wie Alexander dem Großen und Napoleon unterscheidet, ist das, was sich hinter der Frontlinie bei den sogenannten „Säuberungen“ und in den Todeslagern von Auschwitz, Treblinka, Majdanek, Bergen–Belsen und anderen Orten ereignete: eine fabrikmäßige, rationalisierte und effiziente Menschenvernichtung. Die „Endlösung der Judenfrage“ entbehrte dabei jeder militärischen Notwendigkeit.
In einem traurigen Finale des Wahnsinns wollte Hitler 1945 in dem sogenannten „Nero–Befehl“ sogar die Deutschen und ihr Land der völligen Zerstörung preisgeben.
Der zweite Teil gibt aber auch jenen ein Gesicht, die den Widerstand und die lebensbedrohliche Tat, das Attentat auf Hitler, wagten: Dem einsamen Helden Georg Elser und dem Kreis der deutschen Offizieren um den mutigen Vollstrecker Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Ihnen gebührt an dieser Stelle ein respektvolles Gedenken. Es waren noch viele, die sich für das Ende des Terrors und eine friedliche Zukunft Deutschlands eingesetzt hatten. Leider waren es viel zu wenige.

Stöbern in Sachbuch

9 1/2 perfekte Morde

Faszinierend und interessant werden die Lücken im Rechtssystem aufgedeckt!

catly

Adele Spitzeder

Das bunte Bild einer Frau, die als größte Betrügerin Deutschlands in die Geschichte eingeht

Bellis-Perennis

Das geflügelte Nilpferd

Vor diesem Buch war ich mir nicht mal bewusst, dass ich auf der Jagd nach dem „geflügelten Nilpferd“ bin - jetzt höre ich auf damit!

Sarahamolibri

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

Das verborgene Leben der Meisen

Ein zugleich unterhaltsames und informatives, gut verständliches Sachbuch zum Thema Meisen, bestehend aus Beobachtungen und Fakten.

Barbara62

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • auch der 2. Teil ist sehr sachlich

    Adolf Hitler

    katze102

    02. April 2016 um 18:14

    Das Hörbuch „Adolf Hitler“ von Clemens von Lengsfeld besteht aus zwei Teilen, denen jeweils ein 16-seitiges booklet beiliegt, das eine ausführliche Chronologie der Erereignisse des jeweiligen Hörbuchteils beinhaltet. Zwangsläufig wird es Passagen in meiner Rezensionen geben, die sich auf beide Teile beziehen. Zum Autor: „Clemens von Langenfeld“ ist das Pseudonym der Künstlerin Irene von Neuendorff, die auch die Cover des Hörbuches gestaltet hat; sie studierte Kunst, Germanistik, Geschichte. Angegeben wird, dass sie 1959 geboren wurde. Persönlich betroffen, da in ihrem Umfeld sowohl Täter als auch Opfer dieser Zeit vertreten waren, beschäftigte sie sich lange und intensiv mit dem Nationalsozialismus, versuchte nachzuempfinden, was passierte und wie dieses überhaupt möglich war. Ihr war es wichtig, Hitler nicht als Wahnsinnigen oder Monster in den Mittelpunkt zu stellen. Stattdessen erzählt sie in Teil 1 die Jahre bis 1939 : von seiner Geburt, seiner Liebe zu seiner Mutter, seiner schulischen „Laufbahn“, seine politischen Anfänge und in Teil 2 die Jahre 1939-45: wie Adolf Hitler sich von einem fanatischen Führer einer Splitterpartei zum Staatsoberhaupt entwickelt hat und über die Kriegshandlungen. Besonders beleuchtet sie das Geflecht aus Tätern, Mitläufern, Opfern, hinterfragt, wer die Profiteure des Ganzen waren und weist darauf hin, dass erst die Mittäterschaft von Millionen Krieg, Vernichtungslager und Massenmord möglich gemacht haben. In beiden Teilen des Hörbuches gibt es Original-Audio-Dokumente, Reden, Radio-Ausschnitte und Musik aus dieser Zeit, wobei ich mich manches Mal gefragt habe, ob gerade etwas von einem Hörbuchsprecher nachgesprochen wurde oder es sich tatsächlich um ein „Original“ handelt, z.B. der Augenzeugenbericht über die Verbrennungen. Gerd Heidenreich liest das Hörbuch sehr sachlich, die o.g. Einspielungen erleichtern es, sich als Hörer auf die Zeit einzulassen und einige Zusammenhänge besser zu erkennen oder zu verstehen. Besonders überrascht war ich über das Entgegenkommen anderer Länder – das war für mich ein ganz neuer Aspekt… Gut gefallen hat mir die sachliche und knappe Art der Darstellung, sowie die Auflistung der Ereignisse in den beiden booklets – ein gelungenes, interessantes Hörbuch, das ein weiteres Stückchen Wahrheit beleuchtet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks