Cleo Coyle On What Grounds

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(1)
(0)

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Netter cosy-Krimi für Kaffeeliebhaber

    On What Grounds
    DaniW

    DaniW

    05. October 2015 um 23:25

    Dies ist der erste Band in der Serie um Clare Cosi, die den Coffee Shop Village Blend in New York managt. Nach zehn Jahren kehrt Clare aus dem ruhigen Vorstadtleben New Jerseys ins quirlige Greenwich Village zurück. Und findet wenige Tage nach ihrer Ankunft ihre Assistentin Anabelle bewusstlos im Coffee Shop inmitten von Kaffeebohnen liegen. Die Polizei tut den Vorfall zwar als Unfall ab, aber Clare vermutet, dass hinter diesem Vorfall mehr steckt - und behält recht... Nicht nur leidenschaftliche Kaffeetrinker kommen hier voll auf ihre Kosten: Die gemütliche Atmosphäre des Coffee Shops, die lebendigen Beschreibungen der Charaktere und die diversen Kaffeerezepte am Ende des Buches sind auch für passionierte Teetrinker eine echte Bereicherung! Und auch die Anekdoten über Kaffee und seine richtige Zubereitung sind sehr unterhaltsam geschrieben. Ein sehr schöner Einstieg in eine gemütliche Krimiserie!

    Mehr
  • Rezension zu "On What Grounds" von Cleo Coyle

    On What Grounds
    lovely_ann

    lovely_ann

    06. March 2011 um 13:16

    Clare Cosi hat vor zehn Jahren ihren Managerjob im Village Blend Coffee House, Greenwich Village und ihren Mann Matteo, dessen Betrügereien sie satt hatte, verlassen. Sie wollte ihre Tochter lieber in einer ruhigen Vorstadt in New Jersey großziehen. Heute, zehn Jahre später, ist Clare 39, ihre Tochter Joy hat das Haus verlassen für ein Studium am Koch-College in New York City, und sie ist vom Leben in New Jersey gelangweilt. Als Madame, die Village Blend Besitzerin und Clare's Ex-Schwiegermutter, ihr nun ihren alten Job als Managerin des Village Blend wieder anbietet, ist Clare nicht schwer zu überreden. Das Angebot ist auch sehr verlockend: Gewinnbeteiligung, Besitzanteile und das zweistöckige Appartment über dem Café mietfrei. Clare sagt zu. Doch mit dem Tag ihres Einzugs fangen die Probleme an: sie findet ihre stellvertretende Managerin schwerverletzt am Fuß der Treppe. Die Polizei geht von einem Unfall aus, doch Clare's Gespür sagt etwas anderes. Das ist es aber nicht allein: ihre Ex-Schwiegermutter hatte so ihre eigenen Pläne, als sie einen weiteren Anteil des Village Blend und auch Wohnrechte am Appartment ihrem Sohn und somit Clare's Exmann überlassen hat. Gemeinsam beginnen die beiden rumzuschnüffeln und versuchen den vermeintlichen Unfall aufzuklären. Und damit bringt Clare sich auch selbst in tödliche Gefahr. Es ist ein wunderbarer Krimi. Ein typischer Cozy, bei dem es weniger um Blut, sondern mehr um die Spürnase geht. Der Kriminalfall ist unterhaltend und spannend und hat eine logische Auflösung. Die Charaktere sind einfach nett: eine überaus sympathische Clare, die sich unversehens zwischen einem charmanten Polizisten und ihrem Ex-Mann wiederfindet. Madame, eine wahre Dame und Inhaberin des Blend, die ihre eigenen Pläne mit ihren "Kindern" hat und viele interessante Randfiguren, die dem ganzen einen schönen Rahmen geben. Man möchte unbedingt wissen, wie es mit den Protagonisten weitergeht, darum werde ich auch die weiteren bislang erschienen Teile mit Sicherheit lesen. Das Ambiente in diesem Krimi ist einfach bezaubernd: ein bißchen New Yorker Stadtteil- Idylle im Greenwich Village, ein historische Café, das man als Leser regelrecht vor Augen hat. Und der Leser lernt viel über Kaffee - so ganz nebenbei. Die richtige Lagerung von Kaffeebohnen, die Zubereitung von französischem oder griechischem Kaffee oder eines richtigen Espresso... Und am Ende findet man noch die Rezepte für Kuchen, Kaffeespezialitäten und Cocktails, die in dem Buch eine Rolle spielen. Den Cappucino Walnut Cheesecake möchte ich unbedingt mal nach-backen. All diese Zutaten nehmen einen gefangen und der Krimi ist eine leichte, sehr unterhaltende Lektüre zum eintauchen. Auch in Englisch sehr gut lesbar.

    Mehr