Clive Cussler , Paul Kemprecos Flammendes Eis

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(9)
(16)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Flammendes Eis“ von Clive Cussler

Kurt Austin von der NUMA stößt auf eine ungeheuerliche Verschwörung. Ein milliardenschwerer Erdöl-Tycoon behauptet, ein echter Nachfahre der russischen Zaren zu sein, und setzt nun seine ganze wirtschaftliche Macht ein, die schwache russische Regierung zu stürzen. Der instabile Weltfriede droht zu zerbrechen – und nur Kurt Austin und die NUMA können es noch verhindern!

Abenteuer mit Action und zum Teil etwas langatmig

— elly007
elly007

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

naja.. nicht so wirklich mein Buch gewesen.

VickisBooks

Projekt Orphan

Nicht ganz so gut wie Teil 1 und für meinen Geschmack beinahe ein wenig zu viel "James-Bond-Action".. Trotzdem sehr spannend! :)

Nepomurks

In tiefen Schluchten

Kurzweilig, unterhaltsam und lehrreich! Nicht unbedingt ein Krimi! Sehr zu empfehlen als Urlaubs- und Reiselektüre.

Hennie

Gray

Sehr großartige Charaktere, gute Geschichte, nur sprachlich so gar nicht überzeugend. Schade, aber auf hohem Niveau schade.

once-upon-a-time

Murder Park

Anfangs noch gute Unterhaltung, hat mich das Buch Schritt für Schritt eher ratlos zurück gelassen. Das Ende fand ich überdreht.

rumble-bee

Death Call - Er bringt den Tod

Der wohl beste Carter überhaupt! Durchgehend fesselnd, spannend, Gänsehaut pur - wow! Wenn das kein Jahreshighlight ist, dann weiß ich ...

alina_kunterbunt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein erstes Buch vom Autor ...

    Flammendes Eis
    elly007

    elly007

    07. February 2016 um 12:50

    ... ich muss sagen, ich habe mehr erwartet, mehr Action auf jeden Fall. Irgenwie errinert alles etwas an James Bond. Es gibt historische, technische, landschaftliche ein Blicke, diese sind gut beschrieben und erklärt. So das man alles gut versteht, zum teil steckt auch sehr viel klischeehaftes mit drin und es ist sehr viel vorhersehbar. Die Actionteil die mit dabei sind, sind sehr kurz und knackig geschrieben. Es liest sich sehr flüssig. 

    Mehr
  • Rezension zu "Flammendes Eis" von Clive Cussler

    Flammendes Eis
    cybersyssy

    cybersyssy

    29. September 2012 um 11:40

    ** Klappentext ** Bei Forschungsarbeiten am Schwarzen Meer stoßen Kurt Austin und seine NUMA-Crew auf die Anzeichen einer ungeheuerlichen Verschwörung: Während des Zerfalls der Sowjetunion hat ein skrupelloser Unternehmer die Rohstoffressourcen dort unter seine Kontrolle gebracht. Nun behauptet er auch noch, ein legitimer Nachfahre der Romanows zu sein, und ernennt sich selbst zum neuen Zaren. Mit Milliarden von Dollar im Rücken schickt sich der Tycoon an, die schwache russische Regierung zu stürzen. Und setzt damit den Weltfrieden aufs Spiel... ** Meine Meinung ** Wie immer bei Clive Cussler geht es um Politik und Naturwissenschaften. Auch vor allem die politische Komponente recht dröge klingt, schafft es Cussler die Spannung kontinuierlich über die 476 Seiten zu steigern. Die Figuren sind zwar ab und zu recht klischeehaft dargestellt, aber das tut ihrer Lebendigkeit keinen Abbruch. Die wissenschaftlichen Aspekte, wie zum Beispiel Geologie, werden für den Normalsterblichen präsentiert und sind gut verständlich. Allerdings geht es mir zum Ende hin alles etwas zu schnell. Es gibt zwar Probleme, aber die werden mal so locker-flockig gelöst und ... schwupps ... ist das Buch auch schon vorbei. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Flammendes Eis" von Clive Cussler

    Flammendes Eis
    simonfun

    simonfun

    02. July 2012 um 17:41

    Ein Routine-Roman, in dem der Held die Welt rettet und nebenbei dem Schurken in den Allerwertesten tritt. Also eigentlich wie die meisten Romane über Kurt Austin und der NUMA. Die Hintergrundstory ist jedoch sehr oberflächlich und an den Haaren herbeigezerrt. Dennoch ist das Autorenduo Garant für gute und spannende Unterhaltung. Für Austin-Fans natürlich ein Muss, aber für eventuelle Neueinsteiger riskant, weil sie mehr erwarten werden. Wie auch immer - deutlich gut aber mit Routine-Abstrichen!

    Mehr
  • Rezension zu "Flammendes Eis" von Clive Cussler

    Flammendes Eis
    cvcoconut

    cvcoconut

    26. May 2010 um 21:04

    Action a la James Bond. Ist aber an manchen Teilen ein bißchen zu dick aufgetragen. Wer aber auf solche Abenteuerstorys steht, ist es sehr zu empfehlen.

  • Rezension zu "Flammendes Eis" von Clive Cussler

    Flammendes Eis
    Jens65

    Jens65

    22. May 2008 um 16:04

    Mich fasziniert immer wieder wie Clive Cussler historische Fragmente mit der aktuellen Story verbindet. Diesmal ist es eben das gekenterte Schiffe eines Teils der Zarenfamilie um 1919. Wer jetzt wissen will, was ausgerechnet die Zarenfamile mit -Flammendes Eis- zu tun hat, sollte das Buch unbedingt lesen!!!