Clive Cussler Hebt die Titanic

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(10)
(24)
(14)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hebt die Titanic“ von Clive Cussler

Als Cussler den Roman schrieb, war das Wrack der Titanic noch nicht entdeckt. Das Kernelement Byzanium, das sich im Wrack der Titanic befinden soll, löst ein Wettrennen zwischen Amerikanern und Russen aus. Um einen Rüstungsvorsprung gegenüber der Sowjetunion erzielen zu können. stellen die Amerikaner eine Expedition zusammen, die das Wrack heben soll. Auch die Russen sind dank ihres gut funktionierenden Geheimdienstes bald an Ort und Stelle. Um die Überreste der Titanic entbrannt ein spannender Kampf. Spannender Science Fiction- und Spionageroman aus der Zeit des Kalten Kriegs.

sicher nicht das beste buch von ihm... jeder betrügt jeden und alle gegen alle. sehr verwirren.

— dieben
dieben

Meiner Meinung nach der beste Cussler.Spannung bis zum Ende.

— Angelinchen
Angelinchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Story, leider etwas verwirrend

    Hebt die Titanic
    kointa

    kointa

    24. April 2017 um 21:12

    Ein für mich leider schwächerer Band von Clive Cussler aus der Dirk Pitt Reihe. Gut das ich weiß, das es besser geht. Der Teil in der Geschichte wo es sich um die Bergung der Titanic handelt, ist gut und spannend geschrieben. Da tritt auch Dirk Pitt in Aktion mit seinem Humor und taten. Der andere Teil rund um die Geschichte des Byzaniums und den Russen war mir leider zu verwirrend. Ich wusste am Ende schon nicht mehr wer wer ist und wen betrügt.

    Mehr
  • Einige Höhen und Tiefen

    Hebt die Titanic
    Monika_Grasl

    Monika_Grasl

    10. August 2016 um 11:29

    Ja, was kann man zu dem Buch sagen. Es liest sich flüssig und dennoch überkommt einen das Gefühl, dass einige Stellen unnötig in die Länge gezogen wurden. Besonders am Schluss wird das sichtbar, aber dazu sage ich mal nicht allzu viel, um nicht unnötig etwas zu verraten. In großem und ganzen kann man jedoch sagen, dass die Charaktere sehr vielschichtig ausgearbeitet sind und über einen gewissen Unterhaltungsfaktor verfügen. Der Inhalt des Buches zeugt von großem Einfallsreichtum und bietet Platz für ausreichend Spekulationen, ob es denn jemals möglich gewesen wäre die Titanic tatsächlich zu heben.   Fazit: Eine solide Handlung, verbunden mit gut ausgearbeiteten Charakteren und einer ausgezeichneten Prise Spannung.

    Mehr
    • 3
  • Unsinkbar

    Hebt die Titanic
    simonfun

    simonfun

    12. August 2013 um 16:50

    Cusslers dritter Dirk-Pitt-Roman hat noch die grobkörnige Schreibweise, aber dafür inhaltliche Essenz. Die Geschichte ist so abenteuerlich wie fast alle anderen und genauso spannend wie die meisten. Cussler baut gerade "sein" Team auf und es ist als Leser schön, ihn dabei begleiten zu können. Wie auch immer - Cussler ist immer lesenswert!

  • Rezension zu "Hebt die Titanic" von Clive Cussler

    Hebt die Titanic
    Ralph71

    Ralph71

    12. March 2013 um 10:35

    Inhalt: Die USA wollen sich mit einem Raketenschutzschirm vor feindlichen Erstschlägen schützen. Zum Betrieb der Anlagen wird jedoch das äußerst seltene Element Byzanium benötigt, das nach Recherchen des Geheimdienstes im Wrack der Titanic schlummert. Dirk Pitt von der NUMA erhält den Auftrag zur Bergung des Schiffwracks und muss sich unter anderem mit sowjetischen Agenten in den eigenen Reihen und den tobenden Elementen herumschlagen... Bewertung: Eine Prise James Bond, dazu ein Schuss Fantasy und Abenteuer und fertig ist ein insgesamt sehr unterhaltsamer und lesenswerter Roman. Clive Cussler hat die Bergungsarbeiten so plastisch beschrieben, dass man sich fast schon wie ein direkter Teilnehmer der Tauchexpeditionen fühlt. Sehr angenehm finde ich auch die knackige Kürze des Romans. Da gibt es keine langatmigen oder überflüssen Sequenzen, sondern die Handlung wird immer weiter vorangetrieben. Das ist bei den neueren Romanen aus diesem Franchise leider nicht immer so.

    Mehr
  • Rezension zu "Hebt die Titanic" von Clive Cussler

    Hebt die Titanic
    Jens65

    Jens65

    21. May 2008 um 23:21

    Das nächste Buch von Cussler, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann zog. Wovon vermutlich auch heute noch viele Leute träumen - die Bergung der Titanic. Kein Autor hätte sie spannender und überaschender in Szene setzen können als Clive Cussler, und kein Held eignet sich besser für die Inszenierung als Dirk Pitt. Das Rahmenprogramm ist einfach genial gewählt, man kann auch nach diesem Buch einfach nicht genug von Cusslers Erzählungen bekommen.

    Mehr