Clive Cussler , Thomas Perry The Mayan Secrets: Fargo Adventures #5

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Mayan Secrets: Fargo Adventures #5“ von Clive Cussler

The Mayan Secrets is the exceptional fifth Fargo Adventure novel by Clive Cussler. Mexico, present day: a revelation of precious knowledge from the past has the power to change the course of humanity's future. Treasure-hunting husband and wife team Sam and Remi Fargo are in Central America when they come upon a remarkable discovery - the skeleton of a man clutching an ancient sealed pot. Inside the pot is a well-preserved Mayan book, larger than any previously found by archaeologists. The book contains astonishing information about the Mayans, about their cities, and about mankind itself. The secrets are so powerful that some people would do anything to possess them - as the Fargos are about to find out. Before their adventure is done, men and women will die for the riches contained in the ancient book - and it's just possible that Sam and Remi may be among them . . . With all the breakneck pace, wild imagination and high stakes thrills that Clive Cussler has made his own, The Mayan Secrets proves once again that the World's No.1 Adventure Writer is in a league of his own. It is the latest in the gripping Fargo Adventure series, following the bestselling titles Spartan Gold, Lost Empire, The Kingdom and The Tombs. Praise for Clive Cussler: 'Clive Cussler is hard to beat' Daily Mail 'The guy I read' Tom Clancy 'The adventure king' Daily Express

Abenteuer pur - Sam und Remi Fargo erneut in Aktion

— detlef_knut
detlef_knut
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abenteuer pur - Sam und Remi Fargo erneut in Aktion

    The Mayan Secrets: Fargo Adventures #5
    detlef_knut

    detlef_knut

    29. October 2015 um 07:30

    Faszinierend immer wieder zu lesen sind die Abenteuerromane, die Clive Cussler zusammen mit seinem Co-Autoren, in diesem Falle Thomas Perry, schreibt. Sie haben den Untertitel "Ein Fargo-Abenteuer", weil die beiden Hauptpersonen Remi und Sam Fargo sind, ein Abenteurerehepaar, die sich gerne auf Schatzsuche begeben. Nun mag sich manch ein deutscher Leser schon fragen, was denn wohl ein Abenteuerroman sei. Abkürzend würde ich in diesem Falle auf Indiana Jones verweisen. Es ist kein Krimi, aber es wird ermittelt. Es gibt selten einen Polizisten, aber es gibt Jemanden, der auf der Suche ist. Es ist kein Liebesroman, aber ein wenig Amore sollte schon sein. Die Fargo-Abenteuer spielen in der Gegenwart, weshalb der Leser ruhig davon ausgehen kann, dass das Abenteurerehepaar mit der feinsten Technik ausgestattet ist. Sie jagen nach Abenteuer und Schätzen rund um den Globus, können sich auf ihr Team verlassen und verfügen über ein hervorragendes Netzwerk von Experten, die Ihnen bei den wesentlichsten Fragen zur Seite stehen. Wie der Titel bereits verrät geht es bei dem vorliegenden Roman um das gegenwärtige Mexiko, wo die beiden auf ein mächtiges Wissen aus der Vergangenheit stoßen, was die Kraft hat, die Zukunft der Menschheit zu verändern. Nach einem Tauchurlaub in der Karibik beteiligen sich die Fargos an humanitärer Hilfe für Erdbebenopfer. Mit einem Schiff transportieren sie Lebensmittel und Medikamente in ein Erdbebengebiet. Dabei müssen sie ein erstes Abenteuer erleben, denn sie werden von Piraten überfallen, die die erbeuteten Medikamente für Geld verhökern wollen. Doch Remi und Sam wären nicht die Fargos, wenn sie mit den Piraten nicht hätten umgehen können. Dann finden Sie in einer Höhle ein altes Skelett, neben ihm ein Krug aus Ton und eine relativ gut erhaltenes Buch der Mayas, welches größer als alle zuvor von Archäologen gefundenen Maya-Bücher ist. Das Buch enthält umfassende Informationen über das Volk der Mayas, ihre Städte und ihre Kultur. Die Informationen sind so beeindruckend, dass sie weitere Leute auf den Plan rufen. Dies wäre kein Abenteuerroman, wenn es keine Leute geben würde, die versuchen wollten, an die Geheimnisse des Buches zu gelangen und sie aus den Händen der fargos zu entwenden. Das tun sie mit allen Mitteln, zuckersüß und knallhart. Für Remi und Sam Fargo wird es sehr gefährlich … Diese Art von Romanen sind in Deutschland sehr rar geworden. Verlage tun sich offenbar schwer mit diesem Genre. Wenige Ausnahmen sind bekannt. Die deutschen Übersetzungen von Clive Cussler sind aber zum großen Teil bei Blanvalet zu finden, weil dieser Autor in den USA einfach zu erfolgreich ist. Aber auch der Münchner Autor Oliver Haindl hat sich mit "Desert Heaven" an dieses Genre gewagt. Diese Roman machen beim Lesen unheimlich Spaß. Cussler und Perry schaffen mit den Fargos eine spannende Unterhaltung auf hohem Niveau. Ihre Romane sind nicht umsonst auf den Bestsellerlisten anzutreffen. Der Leser wird in eine komplett andere Welt versetzt, die ihm den Atem anhalten lässt. Abenteuer sind nichts für das für den täglichen Ablauf, aber sie entbinden den Leser vom Alltagsstress. Daily Mail schreibt nicht umsonst: Cussler ist schwer zu schlagen.

    Mehr