Die Blutlinie

von Cody McFadyen 
4,4 Sterne bei4,360 Bewertungen
Die Blutlinie
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3702):
J

Unfassbar spannend

Kritisch (164):
Bonbosais avatar

Spannend ist es auf jeden Fall, doch total begeistert hat es mich nicht

Alle 4,360 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Blutlinie"

Er bezeichnet sich selbst als Nachfahren von Jack the Ripper ...

Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen - ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...

Der erste Fall für Ermittlerin Smoky Barrett!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404169368
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:475 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:19.04.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.09.2006 bei Lübbe erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2,502
  • 4 Sterne1,200
  • 3 Sterne494
  • 2 Sterne122
  • 1 Stern42
  • Sortieren:
    Melli89s avatar
    Melli89vor einem Monat
    Nervige Charaktere und schlechter litearischer Stil

    Ich habe das Buch relativ schnell gelesen. Weder hat es mich gelangweilt noch gefesselt. Generell ein angenehmer Thriller der sich leicht lesen lässt. Das liegt vermutlich auch am sehr einfachen Schreibstil des Autors. Da ich die deutsche Übersetzung gelesen habe kann ich nicht sicher sagen ob das Original auch so ist. Aber es wimmelt nur von Wiederholungen und sehr einfachen, kurzen Sätzen. Zweiter Negativpunkt sind die Figuren. Smoky Barrett wird als absoluter Überflieger in allem was sie tut dargestellt und wirkt somit ziemlich unglaubwürdig. Auch der Rest ihres Teams ist natürlich nur die Creme de la Creme des FBI. Irgendwie nervig und langweilig... alles in allem wie gesagt einfaches Buch, das ein paar interessante stellen hat und man sich an einem Sommernachmittag, an dem man nicht mehr viel denken möchte gerne mal durchlesen kann. Mehr leider nicht...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    teretiis avatar
    teretiivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gänsehaut pur!
    Unfassbar gut

    Eine Freundin von FBI Ermittlerin Smokey Barrett wurde brutal ermordet. Daraufhin geschehen weitere Morde und die Zeit rennt ihr davon. Von ihr wird alles abverlangt. Schafft der Mörder es seinen Traum zu verwirklichen ? Lest es selbst ;)

    Das Buch packt einen einfach ab der ersten Seite.  Man kann es super flüssig lesen und fiebert total mit.  Die FBI Ermittlerin Smokey  Barrett ist mir von Anfang an sehr sympatisch gewesen und für mich die beste weibliche Ermittlerin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JosiNdt97s avatar
    JosiNdt97vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Meisterwerk von einem Thriller! Dieses Buch hat definitiv mehr als 5 Sterne verdient.
    Smoky Barretts erster Fall!

    Klappentext

    Er bezeichnet sich selbst als Nachfahren von Jack the Ripper…
    Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte…

     

    Meine Gedanken zum Buch

    Sie verlor ihre gesamte Familie, ihren Mann und ihre kleine Tochter, beinahe hat sie auch sich selbst verloren. Sie ist eine intelligente, toughe Karrierefrau und vermutlich die Beste in ihrem Beruf beim FBI, genauer gesagt in der Abteilung, die sich mit Kindesentführungen und Serienmorden befasst. Ihr Name ist Smoky Barrett und ihr Leben bricht zusammen, bis ein Mord geschieht, der sie persönlich betrifft. Grausam, brutal und mit einer direkten Nachricht an Smoky. Ihr bleibt gar nichts anderes übrig, als zurückzukehren, zurück in ihren Job, zurück zu ihrem Team und Freunden. All das, um einen brutalen Serienmörder zu kriegen, der sich selbst Jack Junior nennt, welcher angeblich ein direkter Nachfahre von Jack the Ripper sein soll. Smoky ahnt nicht, was er alles für sie geplant hat und welche Verbindung es zu ihrer eigenen persönlichen Tragödie gibt.

    Ihr Lieben, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was dieser Thriller für ein grandioses Meisterwerk ist! Aber fangen wir von vorne an und schauen uns die Bestandteile einzeln an. Betrachten wir zunächst den sagenhaften Schreibstil von Cody McFadyen. Sein Schreibstil ist flüssig und schnell. Er ist nicht zu schwer, aber auch nicht zu einfach –  McFadyen findet den perfekten Mittelweg. Außerdem, und das finde ich besonders gut, ist sein Schreibstil durchweg spannungsgeladen. Manchmal geht alles so schnell und man hat das Gefühl nicht mehr atmen zu können, so dass sich der Puls beschleunigt und an manchen Stellen zögert McFadyen die Geschichte hinaus –  er lässt den Leser bewusst zappeln und schwitzen, um darauffolgend mit einem mächtigen Page Turner um die Ecke zu kommen. Wenn man viele Thriller liest, so kennt man viele der Motive, die Autoren nutzen, genauso wie die Vorgehensweise, sodass man Dinge häufig vorhersehen kann. McFadyen ist ein Künstler des Ratespiels und des Unvorhersehbaren, ich hatte bis zum Ende hin nicht einmal das Gefühl, ich wüsste, was kommen könnte. Die Handlungsstränge laufen zwar am Ende mühelos zusammen, doch lässt sich McFadyen vorher nicht in die Karten schauen. Ich und Angelina hatten zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass uns langweilig wird oder das sie Geschichte sich irgendwo zieht. Allein schon dadurch hat dieses Buch den Titel „Thriller“ verdient.

    Betrachten wir nun die Charaktere, so sind die alle sehr intensiv ausgearbeitet. Allen voran Smoky, die eine schreckliche Tragödie erlitten hat, dadurch Narben auf ihrer Haut trägt und ein seelisches Trauma belastet. Dennoch ist sie stark und wild entschlossen, wie auch liebend und fürsorglich. Sie ist dem Leser ungemein ans Herz gewachsen und man hat von der ersten Sekunde an mit ihr gefiebert und gelitten. Smoky arbeitet beim FBI und ist dort die Leiterin des CASMIRC. Ihr Team besteht aus Alan, Callie, James und Leo – die man einfach lieben muss. Auch sie haben alle einen fantastisch ausgearbeiteten Background und man fühlt sich ihnen direkt Verbunden. Während der Ermittlungen hat man das Gefühl, als sei man ein Teil des Teams und würde mit ihnen zusammen an dem Fall arbeiten. Es ist mehr als ein Team, es ist eine Familie! Was mir außerdem sehr gut gefallen hat war die Tatsache, dass niemand in dem Team, wie ein Übermensch wirkte. Sie sind alle intelligent und erfolgreich, doch sie sind auch enorm verletzlich.

    Aber wem folgen sie eigentlich? Sie folgen einem Mann, der sich selbst Jack Junior nennt, der denkt, er wäre ein Nachfahre von Jack the Ripper – einen Serienmörder des 19. Jahrhunderts. Er will gejagt werden und dafür hat er sich das beste Team herausgesucht: Smokys Team. Er geht dabei brutal vor und foltert, vergewaltigt und tötet seine Opfer. Ich muss euch sagen: Das ist nichts für schwache Nerven! Denn McFadyen wird dabei extrem grafisch und man kann gar nicht anders, als sich die Szene vorzustellen. Ich musste wirklich häufig schlucken und musste ebenso häufig darüber grübeln, weil es mich nicht losgelassen hat. Meine Empfehlung: Lest das Buch nur am Tag, danach ins Bett zu gehen ist unmöglich.

    Wie ich bereits erwähnt habe, wusste man, z.B. durch die vielen Page Turner, bis zum Ende nicht, wer der Täter sein könnte. Umso mehr war das Ende ein gigantischer Knall und hat das Buch perfekt abgerundet.

    Wie ihr merkt, habe ich keine einzige Kritik an diesem Buch! Ich kann zurecht sagen, dass es ein absolutes Jahreshighlight ist und wer es noch nicht kennt, sollte es UNBEDINGT lesen!!! Fünf Sterne sind für dieses Buch noch viel zu wenig und ich bin wirklich gespannt, wie es mit Smoky und dem Team weitergehen wird. Aber darüber werde ich euch auch auf dem Laufenden halten!

    Mein Blog: https://booksandlight.wordpress.com/

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    N
    Northlightvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle, spannende Geschichte. Beinhaltet auch Gewalt, die man ertragen muss.
    Sehr spannende Geschichte

    Tolle, spannende Geschichte. Beinhaltet auch Gewalt, die man ertragen muss.

    Für mich ist es ein wirklich gelungener Thriller!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Perserkatzes avatar
    Perserkatzevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich schade ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, doch leider hat es mich nicht 100% überzeugt!
    Die Blutlinie…

    mein erstes Buch von diesem Autor, eine Bekannte hatte mich schon vorgewarnt das die Geschichte einem Psychothriller absolut gerecht wird und nicht für zart besaitete Seelen geeignet ist. Nun ja sie hat recht das Buch hat es wirklich in sich. Der Inhalt:  FBI Agentin Smoky Barett verliert ihre Tochter und ihren Mann durch die brutale Tat eines Psychopathen. Auch sie hat immense körperliche und seelische Schaden davon getragen die ihr die Arbeit bei der FBI für eine Zeit schier unmöglich gemacht hat.

    Doch jetzt heißt es für sie den Verstand und die Ruhe zu bewahren den eine Freundin von ihr wurde auf brutale weise ermordet Es beginnt ein Wettlauf in jeder Hinsicht, den der Psychopath mordet weiter, ist ihnen immer einen Schritt voraus und ist nicht allein...

    Das Buch war für mich wirkliche eine Herausforderung, zwischendurch musste ich es auch weglegen um diese schrecklichen Szenen in dem der Mörder seine Taten vollbringt und sogar stolz darauf ist, sich damit  zu brüstet allen überlegen zu sein, aus dem Kopf zu kriegen. Ich bin relativ schnell dahinter gekommen wer es sein könnte, dennoch war ich am Ende doch ziemlich entsetzt darüber.

    Mann darf hier das Genere „Psychothriller“ nicht außer Acht lassen, wenn man die Geschichte liest und sich damit beschäftigt denn ich habe mich beim Lesen des Öfteren dabei ertappt wie ich mir Fragen oder Gedanken darüber machte wie „Das kann so doch nicht wirklich sein?“ „Oder warum wird aus dem harten, starken selbstbewussten Charakter plötzlich verletzlich und eingeschüchtert?“ Manche Geschehnisse waren für mich etwas fragwürdig und nicht nachvollziehbar. Diese Punkte waren wirklich ein Problem, denn meiner Meinung nach hat der Autor nicht gänzlich geschafft die jeweilige Stimmung sei es bei den Charakteren als auch in den Szenen fließend hinzubekommen. Es erschien mir alles irgendwie abgehackt, urplötzlich, manchmal ohne Zusammenhang.

    Die Geschichte als Ganzes betrachtet war anhand der brutalen Szenerie zum Beispiel wie der Mörder sich an seine Opfer auf bestialische Weise vergangen hat erschreckend und Psycho pur für mich als Leser und die Ermittlungsarbeiten von Smoky Barett und ihr Team fand ich sehr aufregend und fesselnd. Dennoch hat es für mich einfach an emotionale Tiefe und sogar ein wenig an Substanz gefehlt. Ich hatte das Gefühl es wurde auf die grausamste weise gemordet, psychisch und physisch gefoltert, hervorragende Ermittlungsarbeit gleistet und das Ganze auf hohem Niveau um der Geschichte dem Stempel „Psychothriller“ aufzudrücken anstatt sie auch mit  dem  nötigem  Tüpfelchen auf dem i zu polstern, abzurunden.

     

    Nichts destrotzt ist der Thriller Spannend und aufregend. Schon allein bei den Ermittlungsarbeiten war ein regelrechtes mitfiebern ein ständiger Begleiter. Kriegen sie ihn oder kriegen sie ihn nicht…hoffentlich bekommt er nicht mehr die Gelegenheit noch jemanden umzubringen…Wer ist er dieser Mensch? Darf er sich überhaupt so nennen?

    Doch mehr  als 3 Sterne ist es für mich leider nicht.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    09emma_87s avatar
    09emma_87vor 6 Monaten
    Sehr spannend!

    Ein wirklich sehr spannendes Buch. Manchmal für meinen Geschmack zu spannend!
    Der Autor vereint in diesem Buch alles was meiner Meinung nach für einen sehr guten Thriller notwendig ist. Ein sympathischer Hauptcharakter, sehr interessante Nebencharaktere, ein nicht zu düsteres Szenenbild und zumindest für mich einen überraschenden Täter mit einer klasse Hintergrundgeschichte!

    Die Geschichte von Smoky ist sehr ausgewogen und nicht bedrückend. Trotz ihrer Geschichte wirkte sie auf mich lebensoffen und optimistisch, durch die Aufnahme von Bonnie wird dieser Effekt noch verstärkt. Einige Stränge der Story (beispielweise Elaine...) waren für mich zu viel des Guten, der Verlust ihrer Familie und der Angriff auf ihre Freundin hätte für mich ausgereicht.
    Allerdings bin ich kein Freund von Kindern in einer durchaus blutrünstigen Story.

    Für mich ein rundum gelungener Auftakt in meiner Cody McFadyen-Reihe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    vanessaaaxxs avatar
    vanessaaaxxvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Anfangs hält sich die Spannung in Grenzen aber später wird es schon spannender. Toller Thriller mit guter Story!
    [Rezension] Die Blutlinie - Cody McFadyen

    Infos zum Buch:

    Taschenbuch: 480 Seiten Verlag : Bastei Lübbe Originaltitel:  Shadow man ISBN: 9783404169368 Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

    Inhalt:

    Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte …

    Meine Meinung:

    Das Cover gefällt mir gut. Es ist einfach gestaltet aber trotzdem zieht es Blicke auf sich durch die coole Schrift und die Bluttropfen unter dem Titel. Der Titel in rot sticht durch den weniger auffallenden Hintergrund hervor.

    Die Sprache in dem Thriller finde ich relativ einfach aber lebendig gestaltet, sodass man die Gefühle der Personen also insbesondere Jack Jr. und Smoky gut verstehen kann. Nichts war kompliziert geschrieben. Es hat sich gut lesen lassen und ich konnte mich gut in Smoky rein versetzen. Den Charakter von Jack Jr. fand ich auch super er kam richtig gut als Killer rüber.

    Jetzt etwas zum Inhalt. Ich fand den ersten Fall von Smoky Barrett ganz okay. Jack Jr. ist richtig durchgeknallt und raubt Smoky und ihren Kollegen den letzten Nerv. Er hält sich nämlich für einen Nachfahren von Jack the Ripper. Sehr abgedreht das Ganze. Die neuen Dinge die man über Smoky, die Kollegen und Jack Jr. über dessen Familienmitglieder oder auch Vergangenheit erfährt sind nacheinander gut in die Story mit eingebracht worden. Jack findet nämlich alles raus um die Charaktere mit den Personen, die sie lieben zu verletzten, was ihm auch gewinnt. Smoky tat mir richtig leid, dass sie ihre ganze Familie verloren hat und auch, dass Jack Jr. was damit zu tun hatte. Immer mehr bringt Jack Jr. Smoky zum rasen. Aber Smoky kommt durch die Anrufe und mit der Zeit auch dahinter wer sich hinter Jack Jr. verbirgt. Diese Auflösung wiederum fand ich krass. Hätte ich nicht gedacht, schließlich arbeitet Jack Jr. schon seit längerer Zeit für das  FBI Team. Aber wer jetzt Jack Jr ist, werde ich euch jetzt nicht verraten. Das Ende fand ich aber wiederum unspektakulär. Die anderen Fälle der Smoky Reihe werde ich aber trotzdem lesen 

    Fazit:

    Anfangs hält sich die Spannung in Grenzen aber später wird es schon spannender. Toller Thriller mit guter Story!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ameliras avatar
    ameliravor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super Anfang der Reihe mit Suchtfaktor!
    Super Start

    Der Schreibstil von Herr McFadyen ist angenehm, sauber und genau.
    Durch die genauen Beschreibungen der Protagonistin, der Tatorte u.a. kann man mit einem Kopfkino definitiv rechnen.

    Die gesamte Geschichte ist unglaublich spannend wo ich nirgendwo ,,meckern'' kann.
    Sie ist spannend und ist am Ende überaus Überraschend.

    Durch die Sympathie gegenüber Smoky Barett leiht mich dazu, die nächsten Bücher von Cody McFadyen zu verschlingen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MaRaynes avatar
    MaRaynevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lesenswert und packend!
    Lesenswert und packend!

    Die Story des Buches lehnt an Jack The Ripper an, was mir unheimlich  gut gefallen hat. Die Schreibweise hat mir größtenteils gefallen, es gab jedoch die ein oder andere Stelle im Buch, an der ich etwas Schmunzeln musste. Aber auf jeden Fall spannend und ein genialer plot twist!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Prinzesschns avatar
    Prinzesschnvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend, brutal & fesselnd.
    Die Blutlinie

    Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen - ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, bildlich & authentisch geschrieben.  Genrepassend: Schonungslos, präzise, auf den Punkt.

    Smoky ist eine sehr sympathische & starke Frau, an deren Seite man gerne ermittelt. Man erfährt so viel aus ihrem Beruf & ihrer Privatsphäre, dass man wirklich das Gefühl hat, sie zu kennen & ihr nah zu sein. Ein gutes Zeichen, wenn ein Charakter so gut durchdacht ist, dass man empathisch wird und bei jeder Seite mitfiebert.
    Auch das Ermittlerteam um Smoky, mit all den Ecken & Kanten der verschiedenen Charaktere, ist sehr sympathisch.
    Auch wenn die Personen sehr stereotypisch für einen Thriller sind (Smoky als Koryphäe in ihrem Beruf, tragische Geschichte etc.), ist es immer wieder genau das, was ich gerne lese.

    Ich hab öfters gelesen, dass die Morde zu brutal & detailliert wären, aber ich fand sie wirklich genial. Natürlich waren sie sehr blutig, aber das erwartet man doch bei einem guten Thriller auch.

    Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

    Kommentieren0
    49
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DerKomissars avatar
    Ey Leute findet ihr das die Figuren selbst in den Cody McFadyen Büchern maßlos übertrieben sind?
    Zum Thema
    yullanas avatar
    Weiß einer wie viele Werke (egal welche Sprache) der Autor "Cody McFadyen" jemals veröffentlicht hat bzw. es noch tun wird?
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks