Written on my heart

von Cole Gibsen 
4,3 Sterne bei51 Bewertungen
Written on my heart
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (44):
F

Wunderschöne Geschichte!

Kritisch (2):
schokigirls avatar

Das große Problem waren die Charaktere. Sie hatten so einige Charakterzüge, die meiner Meinung nach unhaltbar waren.

Alle 51 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Written on my heart"

Bad Boy meets Lost Girl

Sechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger – vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423717625
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:12.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor einem Monat
    Nicht perfekt, aber eine süße Geschichte

    Ich habe dieses Buch gemeinsam mit Kathy gelesen & das war eine wirklich gute Gelegenheit, es von meinem SuB zu befreien, denn sonst läge es dort wahrscheinlich noch eine ganze Weile, was wirklich eine Schande wäre.

    Es geht um die Studentin Ashlyn, sie hat fast alles verloren, was sie besessen hat, denn es ist alles verbrannt. Sie versucht nun einen Neuanfang. Fern von ihrer Familie, ohne Geld, ohne Perspektive, aber mit einem Traum, denn sie möchte Schriftstellerin werden. Dann lernt sie Lane kennen. Lane ist unglaublich sexy, aber auch verdammt frech und scheint nicht an ihr oder sonst einem Mädchen interessiert zu sein. Ashlyn versucht, sich von ihm fern zu halten, aber sie läuft ihm immer wieder über den Weg. Als ihr Neuanfang scheitert und sie auf der Straße landet, ist es ausgerechnet Lane, der ihr hilft. Aber schon bald kommen Gefühle mit ins Spiel. Doch Lane hat ein großes Geheimnis. Und dieses “Geheimnis” ist der Grund dafür, dass er keine Beziehung eingehen will. Bisher. Aber wird Ashlyn seine Ansicht ändern?

    Ich habe auf eine lockere, leichte Liebesgeschichte gehofft und diese auch bekommen. Ashlyn und Lane waren ein richtig tolles Paar, die mir wahnsinnig gut gefallen haben. Generell mochte ich beide Charaktere. Lane ist einfach nur toll, er hat absolutes Bookboyfriend Potential. Überzeugt euch selbst. Ein weitere “Charakter”, den ich ins Herz geschlossen habe ist Hank. Wenn ihr wissen möchtet, wer Hank ist, lest das Buch! Er war ein sehr treuer Begleiter für Ashlyn.

    Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und auch die Spannung ist nicht zu kurz gekommen. Ich habe total mit Ash und Lane mitgefiebert. Die Geschichte von den Beiden ist zwar definitiv keine neue, aber sie hat mich trotzdem bestens unterhalten. Eine süße New Adult-Geschichte, für zwischendurch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jurenis avatar
    jurenivor 2 Monaten
    Written on my heart ❤

    Eine Gesichte die mich echt gefangen und berührt hat..,und ein absoluter Suchtfaktor obendrauf.


    Ich habe das Buch nur durch einen Zufall in der Buchhandlung entdeckt..,schon das Cover zig mich magisch an..,dazu noch der Klappentrext und dann ist es auch schon um mich geschehen.

    Für mich waren viel zu kurze Lesestunden, den ich habe es echt verschlungen...

    Ashlyn, die schon früh lernen musste, sich durch das Leben zu kämpfen, die durch ihren Stiefvater physisch misshandelt wird/wurde um zum Schluss sogar vor der Tür gesetzt wurde..,mit keinem Pfennig in der Tasche und nur mit ihrem Auto, wo sie sogar Hausen tut..,versucht sie sich ein neues unbeschwertes Leben aufzubauen.Was gar nicht so einfach ist, den immer neue Herausforderungen stellen sich in den Weg.

    Und dann lernt sie auch noch den attraktiven tätowierten Lane kennen. Die Anziehung der beiden ist so enorm, dass die Funken regelrecht sprühen.Aber auch er hat eine Vergangenheit die ihm sehr zu setzt.

    Eine unglaubliche tolle Liebesgeschichte, besonders Lane hat es mir echt angetan. ❤   

    Kommentieren0
    118
    Teilen
    NiQues avatar
    NiQuevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne "BadBoy" Story
    Nicht ganz BadBoy, aber trotzdem toll!

    Written on my heart – Cole Gibsen



    Nicht ganz BadBoy, aber trotzdem toll!



    Auf das Buch bin ich durch das Cover aufmerksam geworden, wo ich mir gleich den Klappentext vorgenommen habe. Dieser hat mich sofort überzeugen können.



    In die Story an sich bin ich sehr gut reingekommen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und alles andere ist sehr gut zu verstehen. Nichts kompliziertes.

    Im Verlauf lernen wir das vergangene und gegenwärtige Leben der Protagonistin kennen, wobei wir auch die neuen Personen in ihren Leben zusammen mit ihr kennenlernen.

    Der sogenannte „Bad Boy“ ist für mich zu dieser Zeit alles andere als ein Bad Boy, sondern ein anständiger, verantwortungsvoller, tätowierter junger Mann. Da stellt sich mir die Frage: Ist man wegen Tattoos gleich „Böse“?? Auch wenn er in seiner Vergangenheit wohl etwas „härter“ vom Charakter her gewesen sein soll, ist er es meiner Meinung nach gegenwärtig nicht mehr. Dennoch gefiel mir dieser Protagonist außerordentlich gut, er ist sehr gut ausgearbeitet worden! Ebenso die weibliche Hauptprotagonistin und die neue beste Freundin ihrerseits. Die Gedanken waren immer sehr verständlich und die Handlungen wurden dadurch verständlicher.

    Auch die schwere der Story, den Kern der Sache, fand ich sehr gut dargestellt und auch verständlich. Ich hätte mir vielleicht noch ein paar mehr Szenen aus der Vergangenheit gewünscht – Im Sinne von Gesprächen oder auch Träumen, aber alles in allem sehr gut!

    Für mich kam es keinmal zur Langatmigkeit, im Gegenteil, ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen!



    4/5 Sterne



    Und eine klare Empfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    InaVainohullus avatar
    InaVainohulluvor 3 Monaten
    Kleiner, feiner Geheimtipp !

    Written on my heart war für mich eines dieser Bücher, die optisch so unscheinbar daherkommen, das ich es glatt vergessen hatte und ganz erstaunt war, als es plötzlich im Briefkasten lag.

    Und darüber bin ich jetzt nach dem Lesen sehr sehr froh, denn auch wenn die Geschichte, ebenso wie das Cover, eine Weile braucht um ihre Wirkung zu entfalten, so hat sie mich am Ende doch absolut mitgerissen und sich langsam aber stetig immer weiter in mein Herz geschlichen.

    Ashlyn hat ein jahrelanges Martyrium hinter sich. Die Mutter ist schwach, der Stiefvater cholerisch und bösartig. Den lieben langen Tag hat er nichts Besseres zu tun, als Ash zu sagen, wie nichtsnutzig, dumm und überflüssig sie ist. Irgendwann eskaliert die Situation zuhause und er dreht komplett am Rad. Er wirft Ashlyn raus und veranstaltet mit all ihrem Hab und Gut ein Lagerfeuer im Garten. 

    Ashlyn bleibt nichts außer ihrem Auto, in dem sie für eine Weile wohnt. Doch statt aufzugeben, beißt sie sich durch, auch wenn ihr Leben gerade alles andere als rosig verläuft und immer schlimmer zu werden scheint.

    Und dann...dann begegnet sie Lane, der ein eigenes Tattoostudio betreibt und der ein offensichtliches Problem mit ihr zu haben scheint. Um seiner Schwester einen Gefallen zu tun, gibt er sich auf beruflicher Ebene aber doch mit Ashlyn ab und ehe sichs beide versehen, sind da plötzlich Gefühle im Spiel, denen sie nicht nachgeben wollen, denen sie sich aber auch nicht entziehen können....

    Ja, ich weiß schon was ihr denkt. "Das habe ich doch alles schon mal gelesen". Natürlich haben wir das und trotzdem ist diese Geschichte so fesselnd und einfühlsam erzählt, das sie mitreißen und begeistern kann. Mir zumindest erging es so.

    Ich mochte sowohl Ashlyn, die wirklich immer wieder gegen die Vergangenheitsdämonen ankämpfen muss, die sich aber trotzdem durchbeißt, als auch Lane, der zunächst einen echt arschigen Eindruck macht, in dem aber ein absolut liebenswerter, weicher und fürsorglicher Kern schlummert, unheimlich gerne. Ihre Ängste und Wünsche sind authentisch und nachvollziehbar, ihre Emotionen greifbar.
    Besonders toll fand ich auch die Nebencharaktere wie Emily oder Harper, die in der Geschichte eine sehr große Rolle spielt.

    Zwischendurch habe ich mal einen Blick auf das Autorenportrait am Ende des Buches gelesen, in dem es heißt, das Cole Gibson ähnliches durchmachen musste, wie ihre Heldin Ashlyn und das, so glaube ich zumindest, spiegelt sich in der Geschichte wider. Ich glaube, das sie ein Stück weit über ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse in einer wirklich schwierigen Phase schreibt und das gibt dem ganzen so einen glaubwürdigen Touch.

    Ihr Erzählstil hat mich ebenfalls überzeugt. Sie schreibt angenehm flüssig und locker, punktet an den richtigen Stellen mit viel Emotion und prickelnder Erotik und bringt zum Ende hin sogar noch ordentlich Spannung rein.

    Das Ende hätte ich mir vielleicht noch ein wenig ausführlicher gewünscht, aber im Großen und Ganzen wurden alle Fragen beantwortet, alle Hindernisse aus dem Weg geräumt und so ist alles letzten Endes doch mal wieder "happy".  

    Mir hat's gefallen und ich denke, das es vielen anderen Fans des Genres New Adult genau so ergehen wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SillyTs avatar
    SillyTvor 3 Monaten
    Gefühlvolle Geschichte

    Bereits ein halbes Jahr ist es her, dass die junge Ashlyn vor ihrem grausamen Stiefvater flüchtete, nachdem dieser nicht nur ihr gesamtes Hab und Gut einfach verbrannte, sondern ihr auch eine Rippe brach. Seitdem lebt sie von einem Job als Kellnerin und hat es mittlerweile auch geschafft, ein Zimmer in einer kleinen Wohnung zu mieten. Einzig Wehrmutstropfen ist ihre Mitbewohnerin, die eine Party nach der anderen schmeißt und der es egal ist, wie die Wohnung aussieht. Als ihre Kollegin Emily ein Tattoo auf Ashlyns Arm entdeckt, den Namen ihres Exfreundes, schleppt sie sie kurzerhand in ein Tattoostudio. Lane, der Tätowierer ist Ems Bruder, äußerst gut aussehend, aber auch auf eine gewisse Art bereits vergeben. Doch sowohl Ashlyn als auch Lane fühlen sich unweigerlich voneinander angezogen.
    Meine Meinung
    Nachdem ich doch so einige positive Stimmen zum Buch gehört hatte, machte es mich doch ganz schön neugierig, ob es wirklich so gut ist. Gleich vorweg, ich fand es wirklich wunderbar umgesetzt.
    Gleich vom ersten Augenblick gelingt es der Autorin Cole Gibson, mich in ihre Geschichte zu ziehen. Der Schreibstil ist jung und modern und lässt sich locker und leicht lesen. Aber es verbirgt sich auch eine sehr einfühlsame Geschichte in diesem Buch, denn mit sehr viel Gefühl beschreibt die Autorin vom Leben, aber auch von den Gedanken ihrer Protagonisten.
    Es hat mich doch überrascht, dass hier auch viel Tiefgang hinter der Geschichte steckt, denn anhand des Covers und auch der Bezeichnung Jugendbuch, hatte ich gar nicht mit so viel Herz und Emotionen gerechnet. Ich würde es auch eher in die Kategorie Young Adult einordnen, denn als Jugendbuch.
    Cole Gibson schafft es, ihren Plot logisch aufzubauen und die Entwicklung der Geschichte und der Charaktere glaubhaft wiederzugeben. Gerade die Hintergrundgeschichten der beiden Hauptpersonen konnten mich überzeugen und fesseln. Zwar gab es im Großen und Ganzen keine allzu großen Überraschungen, aber trotzdem hat das Buch seine Wirkung nicht verfehlt.
    Erzählt wird hier aus abwechselnden Perspektiven zwischen den Protagonisten Ashlyn und Lane, jeweils in der Ich-Form. Beide Charaktere lernen wir dadurch sehr schnell kennen und man spürt, dass beide auf ihre Art verletzlich sind. Sie müssen lernen, wieder anderen Menschen zu vertrauen.
    Beide Protagonisten haben eine Vergangenheit, die es doch in sich hatte. Vor allem Ashlyn hatte es alles andere als leicht. Sie war mir sympathisch und auf weiten Teilen fand ich sie auch glaubhaft. Allerdings konnte sie mich gerade was ihre Beziehung zu Lane angeht, nicht ganz überzeugen, denn da widerspricht sie sich selbst ein wenig. Auf der einen Seite ist sie verletzlich auf der anderen Seite hintergeht sie mehr oder weniger indirekt eine andere Person, bzw. stellt hier etwas nicht in Frage. Gerade von jemanden mit ihrer Vergangenheit hätte ich hier ein wenig mehr Einfühlgsvermögen erwartet. Lane wirkt am Anfang wie der typische Bad Boy eines Young Adult Romans, doch auch bei ihm wird schnell klar, dass die harte Schale einen weichen Kern enthält. Das sich zwischen ihm und Ashlyn mehr entwickelt, war ja schon allein durch den Klappentext klar. Auch wenn es hier kleinere Momente gab, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, war es trotzdem mit viel Gefühl versehen. Nebencharaktere gibt es hier gar nicht so viele, wichtig für die Handlung sind hier hauptsächlich Emily, Ashlyns Kollegin und Lanes Schwester und auch Harper. Emily ist lebendig und lebhaft und mir gleich sympathisch. Aber auch sie bleibt hier deutlich hinter den Protagonisten zurück. Über Harper verrate ich an dieser Stelle erstmal nichts.
    Mein Fazit
    Auch wenn ich an manch einer Stelle natürlich wusste, wohin die Reise geht, ist das Buch trotzdem eine sehr gefühlvolle und emotionale Geschichte und sorgte für einen schönen Lesenachmittag. Die Charaktere waren auf weiten Teilen glaubhaft und hatten so ihre Päckchen zu tragen. Besonders gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin, von der ich hoffe, dass wir noch einiges von ihr lesen dürfen. Wer Young Adult Geschichten mag, der sollte hier unbedingt einmal hineinlesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Amigas avatar
    Amigavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr guter Roman. Empfehlenswert
    Wunderbar romantisch

    Ashyln würde von ihrem gewaltigen Stiefvater 

    vor die Tür gesetzt.
    Sie arbeitet in einem Cafe und hat es dort oft 
    Nicht leicht mit den Kunden.
    Emily ihre Kollegin ist sehr nett.
    Sie hat einen unglaublich gutaussehenden 
    Bruder Lane einen erfolgreichen Tätowierer.

    Ashylin bittet Emily mit ihrem Bruder zu reden
    Weil sie ein Tatoo von ihrem Ex Freund Chris 
    entfernen möchte.
    Tags darauf betretet sie sein Studio.
    Sie fühlt sich sofort hingezogen zu ihm.
    Er ist sehr forsch zu ihr.
    Sie sieht in ihm den Bad Boy dem die Frauen 
    zu Füssen liegen .
    Das kann sie nicht gebrauchen in ihrem
    verkorksten Leben das sie mit ihrer Mama 
    Und ihrem gewalttätigen Stiefvater zu
     verdanken hatte.
    Ihr Stiefvater hat sie sehr übel behandelt
    Lane ist der Beschützer seiner Schwester .
    Die beiden Mädels gehen auf eine Party
     und betrinken sich und werden dann von
    den Tischnachbarn angemacht.
    Lane bekommt das bei seinem Anruf mit 
    Und holt die beiden ab.Natürlich hält er 
    Ihnen eine Standpauke.
    Ashly hat keine Lust in ihre Wohnung zurück 
    zurück zu kehren.Ihre Mitbewohnerin
    Macht immer heftige Partys wo es danach 
    übel aussieht.
    2 Tage später findet sie eine leere Wohnung
    vor.
    Auch ihr Geld haben sie ihr geklaut.
    Sie wurden delougiert. 
    Thank  der Hund ihrer Mitbewohnerin folgt 
    Ihr auf Schritt und Tritt..
    Und wieder einmal ohne Geld und Wohnung 
    Sie schläft in ihrem Auto.
    Lane bemerkt dass etwas nicht stimmt und 
    schlägt ihr vor in einem Zimmer über seinen 
    Studio bleiben zu können..
    Er hilft ihr bei der Renorvierung des 
    Zimmers
    Langsam kommen Sie sich näher.
    Ash vermutet schon  länger das Lane ein
     Geheimnis
    vor ihr verbirgt.......

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen von
    Anfang an.
    Eine wirklich romantische Geschichte auch
    wenn es anfangs nicht danach ausschaut.
    Ich möchte Ashly von Anfang an.
    Ihre mutige Art gefiel mir sehr gut.
    Auch wenn Sie viel verloren hatte ,kämpfte
    sie weiter.
    Sehr empfehlenswert!



    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Soley-Laleys avatar
    Soley-Laleyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Dies ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat. Cole Gibsen weiß wie sie mit ihren Worten umgehen muss.
    Written on my Heart

    Meinung

    Written on my Heart ist ein Buch auf das ich wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, wenn ich es nicht bei einigen auf Instagram gesehen hätte. Es klang gut, interessant und ganz nach einem Buch das ich mögen könnte. Und das war es auch, ich fand es gut und die Thematik hat mir sehr zugesagt. Und ohne zu viel zu verraten, es ist nicht ein ganz normaler New Adult Roman wie ihn wahrscheinlich viele von euch erwarten werden. Mehr sag ich nicht, um zu erfahren was ich meine müsst ihr wohl oder übel das Buch selbst in die Hand nehmen.


    Die erste Szene zeigt Ashlyn in einer etwas stressigen Situation und wir merken schnell, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie hat Angst, ist zittrig und eingeschüchtert, aber warum? Was ist geschehen, dass eine junge Frau derartige Angst hat und in ihren Gedanken versinkt? Ich fand Ashlyn trotz ihrer sehr verschlossenen Art, wenn nicht genau deswegen, schon von dem ersten Moment an sympathisch. Ich hatte einen Beschützerinstinkt ihr gegenüber und wollte sie packen und ihr helfen damit sie aus ihrer kleinen Welt voller zweifel ausbrechen kann. Gut das mir eine Person zuvor gekommen ist. Ihr Kollegin bei der Arbeit, Emily, nimmt sie zur Hand und versucht ihr beizustehen. Nicht nur das, sie lockt Ashlyn soweit aus ihrem Schneckenhaus, dass sie beschließt sich ein Tattoo stechen zu lassen. Und das nicht bei irgendwem, sondern bei ihrem Bruder Lane.


    Genau wie Ashlyn ist auch Lane ein Charakter der ganz anders ist als seine quirlige Schwester, er ist ein in sich verschlossener Mensch und hat dies hat auch seine Gründe. Am wohlsten fühlt er sich wenn er seiner Kunst nachgehen kann, dem tätowieren. Und genau das wird ihn und Ashyln zueinander führen.


    Ich habe es schon zu Anfang erwähnt, dass mir das Buch gut gefallen hat. Das hat es wirklich, weil es anders war. Anders im Sinne von "die Thematik liest man nicht oft in New Adult Büchern". Man erfährt eine ganze Weile nicht worum es genau geht und wie sich alles entwickeln wird. Man erahnt immer mehr was Sache ist und warum sich Ashlyn und Lane so verhalten wie sich sich nun mal verhalten. Beide haben ihre Geheimnisse und müssen über ihren Schatten springen um glücklich zu werden, und dabei sind sie sich gegenseitig eine Stütze. 


    Leider habe ich auch Kritikpunkte, zum einen ging mir die Handlung an einigen Stellen etwas zu schnell. Sie lernen sich kennen und schon spüren sie mehr als nur eine Anziehungskraft zueinander. Ich hätte mir gewünscht, dass sich ihre Gefühle nach und nach entwickeln und man als Leser ihre Verbindung zueinander versteht. Klar beide haben so ihre bürden im Leben zu bewältigen aber das ist noch lange kein Grund sich ineinander zu verlieben. Außerdem gab es eine Sache die ich gern mehr gesehen hätte, leider kann ich das nicht weiter erläutern ohne euch zu Spoilern. 

    Nichtsdestotrotz liest man Written on my Heart sehr schnell und der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, sodass mich ihr Buch sehr gut unterhalten konnte.


    Cover

    Das Cover ist schlicht, in dunklen Tönen gehalten und löst bei mir eine melancholische Stimmung aus. Ich finde es passt sehr gut zum Inhalt weil es halt nicht zu viel verrät aber man schon die Grundstimmung des Buches zu sehen bekommt.


    Fazit

    Written on my Heart ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat. Cole Gibsen weiß wie sie mit ihren Worten umgehen muss um den Leser zu berühren. Bei mir jedenfalls hat sie es geschafft, und vielleicht wird es euch genauso gut gefallen wie mir


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kitty_Catinas avatar
    Kitty_Catinavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne, romantische Liebesgeschichte, die sich ruck zuck weg lesen ließ.
    Romantische Liebesgeschichte

    Seit einem halben Jahr muss Ashlyn, nachdem ihr Stiefvater sie raus geschmissen hat, auf eigenen Beinen stehen, als ihr ihre Kollegin Emily das Angebot macht, sie zu ihrem Tätowierer zu schleppen, um eine alte Jugendsünde überstechen zu lassen. Lane ist jedoch nicht der freundliche Typ von nebenan, sondern begegnet ihr mit Ablehnung und schlechter Laune. Ash weiß allerdings nicht, dass hinter dessen Verhalten ein großes Geheimnis steckt.

    Cole Gibsen konnte mich mit ihrem Buch, trotz kleiner Macken, wirklich überzeugen. Sie hat einen wunderschönen, locker leichten und gut und schnell lesbaren Schreibstil, der richtig gut zur Handlung und zum Genre passt. So war es nicht verwunderlich, dass ich in gerade mal zwei Tagen durch das Buch geflogen bin.

    Genauso hat mir die Geschichte an sich gefallen. Diese konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen und war sehr emotional und romantisch. Allerdings fand ich das Drama an manchen Stellen ein bisschen zu konstruieren. Zwar konnte ich die Probleme der Protagonisten vollkommen nachvollziehen und fand deren jeweilige Vergangenheit sehr bewegen, aber wie damit umgegangen wurde, war mir manchmal ein kleines bisschen zu viel. Dennoch mochte ich die Story wirklich sehr und habe mit den beiden gelacht, geweint und gelitten. Ich mochte außerdem, wie das ganze geendet hat und könnte mir gut vorstellen, noch mehr von den beiden zu lesen.

    Dazu kommen Charaktere, die ich durchaus gelungen fand. Ich konnte die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten größtenteils vollkommen nachvollziehen und verstehen, hatte aber damit meine Probleme, wie Ash auf Lanes große Enthüllung reagierte, auch wenn sie in ihrer Vergangenheit viel durchgemacht hat. Dennoch fand ich sowohl Ash, als auch Lane sehr interessante Charaktere, mit einer jeweils interessanten, emotionalen Geschichte. Aber auch Emily war mit ihrer spritzigen Art echt super sympathisch.

    Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall wert, gelesen zu werden. Die Geschichte hatte mir zwar hier und da ein kleines bisschen zu viel gewolltes Drama, ist aber sehr schön geschrieben und ohne jeden Kitsch sehr emotional. Ich mochte es jedenfalls sehr und kann es nur weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    126
    Teilen
    Esme--s avatar
    Esme--vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe mich in diese beiden Charaktere verliebt und wäre so gerne noch einige Seiten länger mit ihnen unterwegs gewesen.
    Vorsicht Suchtfaktor

    Inhalt:


    Ashlyn besitzt nicht viel. Ein paar Klamotten, wenige Duschartikel und einen alten Jetta. Die junge Frau hat, nachdem ihr Stiefvater ihre Sachen verbrannt und sie auf die Straße gesetzt hat, einige Tage ohne Obdach verbringen müssen. Ihr Auto war ihr ein Dach über dem Kopf. Doch langsam gelingt es ihr, das Leben zu meistern , zumindest einigermaßen.
    Ein Job in einem Café reicht leidlich die Miete für eine kleines Zimmer zu finanzieren, das sich Ashlyn mit einer Stripperin teilt. Für Lebensmittel bleibt oft kein Geld mehr übrig.
    An ihrer neuen Arbeitsstelle kommt Ashlyn bald ins Gespräch mit ihrer quirrligen Kollegin Emily. Emily ist so ganz anders als Ashlyn. Viel selbstbewusster und spontaner. Als Emily das Tattoo mit dem Namen des Ex-Freundes auf dem Arm ihrer Kollegin entdeckt, ist für sie klar: Das muss weg.
    Der einzige Weg aus der Erinnerung. Ein Plan ist schnell gefasst und ins Werk gesetzt.
    Emilys Bruder, ein talentierter Tätowierer, wird eine Lösung finden. Gemeinsam statten beide Frauen Lane einen Besuch ab.
    Schon bei dieser ersten Begegnung raubt es Ashlyn den Atem. Lane ist gutaussehend , talentiert und  erfolgreich. Er ist herrlich unangepasst und ruppig, hat keinen Platz für Höflichkeiten und Allgemeinplätze. Doch hinter Lanes verschlossener Fassade steckt ein Geheimnis. Die langen Schatten der Vergangenheit drohen schon bald Gegenwart und Zukunft zu verschlingen.



    Schreibstil:

    Der Klappentext von „Written on my heart“ verspricht eine Geschichte zweier Charaktere, denen das Schicksal nicht immer gut mitgespielt hat. Während Ashlyn in der Vergangenheit gebrochen wurde und oft mit einem angeknacksten Selbstwertgefühl zu kämpfen hat, stellt sich Lane seinen Problemen.

    Das Zusammenteffen dieser zwei sehr gegensätzlichen Charaktere sorgt gerade auf den ersten Seiten für einige Konflikte. So tut sich Ashlyn bei der Auswahl eines neuen Tattoos, welches den Namenszug des Exfreundes überdecken soll, sehr schwer. Lanes Reaktion ist ungehalten. Es fallen Sätze wie „Prinzessin, geht’s vielleicht noch nerviger?“ Mit diesen und recht ähnlichen, Worten sorgt Lane beim Leser sehr schnell für Unmut.

    Mit Kapiteln, die abwechselnd aus Lanes und Ashlyns Perspektive berichten, bedient sich die Autorin eines sehr guten Stilmittels. Bald schon erfährt der Leser mehr über Lanes Geheimnis und über Ashlyns Vergangenheit. Die Charaktere jedoch, müssen ohne dieses Wissen miteinander klarkommen. Die Geschichte wirkt umso fesselnder und entwickelt einen spannenden Sog, der es fast unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.

    Sowohl Ashlyn als auch Lane haben in ihrer Vergangenheit Narben erlitten. Diese Erlebnisse sitzen tief. Beide Charaktere haben einen Weg gefunden mit den Geistern der Vergangenheit klarzukommen. So zieht Ashlyn sich gerne in sich zurück. Immer wieder ziehen Bilder aus der Vergangenheit an ihren Augen vorbei. Lane hingegen löst seine Konflikte gerne mit verbaler oder sogar körperlicher Gewalt.

    Cole Gibsen gelingt es mit Ashlyn und Lane zwei Charaktere zu erschaffen, die eine schlimme Vergangenheit hinter sich haben , die ihre Vergangenheit aber hinter sich lassen wollen. Mit Ausnahme eines Geheimnisses, über das Lane nicht sprechen möchte, gehen beide Charaktere erfrischend ehrlich und offen miteinander um.

    Die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere und deren Liebesgeschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Ich habe an den Seiten des Buches geklebt und konnte mich kaum davon trennen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. 

    Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind mir im Verlauf des Buches ans Herz gewachsen. Auch die Nebencharaktere habe ich geliebt. Gerade Emily mit ihrer lockeren, quirrligen Art habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Aber auch den Pitbullwelpen Diesel/Hank, der im Verlaufe des Buches eine herzerweichend süße Rolle einnimmt, sah ich vor meinem inneren Auge deutlich vor mir.



    Fazit:

    Written on my heart ist eine Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat. Die beiden Hauptcharaktere hatten und haben es in ihrem Leben nie leicht gehabt. Lane und Ashlyn haben, ohne Zweifel ihre Ecken und Kanten, doch gerade diese Fehler und die Art, wie beide damit umgehen, sorgen für Konflikte und somit Spannung in der Geschichte.

    Cole Gibsen schafft in diesem Buch Charaktere, die man einfach ins Herz schließen muss. Hier ist ein wahres Kopfkino vorprogrammiert. Ich konnte diese Geschichte kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, ob Lane und Ashlyn eine Zukunft haben. Ich wollte mehr Zeit mit diesen wundervollen Nebencharakteren verbringen. Mit Ashlyn und Lane habe ich gekämpft, ich habe geliebt und gehofft. 

    Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen . Kurzum: Das Buch ist ein Muss für jeden, der eine Geschichte sucht, die bewegt und fesselt. Ich warne jedoch davor Written on my heart als Maßstab zu nehmen, um das folgende Werk daran zu messen. Ansonsten droht ein Leseloch!



    Buchzitate:

    Ich weiß nicht so recht, was ich darauf antworten soll. Andere Leute zu trösten war noch nie meine Stärke. In meiner Familie wurden Worte immer nur dazu verwendet, um zu verletzen, nie um zu heilen.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    lena206s avatar
    lena206vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist ein gelungenes Buch. Ich würde es jederzeit wieder lesen.
    Liebesgeschichte mit einem Geheimnis

    Es hat echt Spaß gemacht es zu lesen. Man konnte es nicht weglegen ohne zu wissen warum das gerade passiert. Ich würde es jederzeit wieder lesen und habe auch kein Problem damit es anderen Menschen ebenfalls ans Herz zu legen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks