Cole Gibsen Written on my heart

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(15)
(10)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Written on my heart“ von Cole Gibsen

Bad Boy meets Lost Girl

Sechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger – vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.

Anfangs wurde ich nicht so richtig warm mit der Geschichte, aber dennoch hat es am Ende unglaublich überzeugt

— Hanna03

Dies ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat. Cole Gibsen weiß wie sie mit ihren Worten umgehen muss.

— Soley-Laley

Eine schöne, romantische Liebesgeschichte, die sich ruck zuck weg lesen ließ.

— Kitty_Catina

Es war eine wunderschöne Liebesgeschichte!

— PaulinaterS

Ich habe mich in diese beiden Charaktere verliebt und wäre so gerne noch einige Seiten länger mit ihnen unterwegs gewesen.

— Esme--

Eine gefühlvolle Geschichte mit zwei sehr anschaulich charakterisierten Protagonisten, knisternder Spannung und romantischer Liebe

— EmmyL

Teilweise zu klischeehaft, aber dennoch schön.

— SophiasBookplanet

Es ist ein gelungenes Buch. Ich würde es jederzeit wieder lesen.

— lena206

eine Geschichte, die unter die Haut geht, mit unheimlich sympathischen Protagonisten

— bine174

Tolles Buch!!

— booksbyvika

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Auf jeden Fall fand ich es besser als Band 1 und ich mag die griechische Mythologie

Wiebke_K

Wolkenschloss

Recht spät fängt das Buch an spannend zu werden vorher wird nur vom Alltag erzählt aber das wird richtig gut beschrieben

Wiebke_K

Auf ewig mein

Finde ich persönlich nicht so gut wie die Vorgänger

Wiebke_K

Die fünf Gaben

Manchmal ein bisschen schwach auf der Brust aber dennoch eine sehr schöne Geschichte

_Kim_

Iron Flowers / Iron Flowers – Die Rebellinnen

Seit langem hat mich ein Buch nicht mehr so atemlos und aufgewühlt zurückgelassen. 5 Sterne sind zu wenig!

Shauna_D

Dreamkeeper. Die Akademie der Träume

Gute Story, hat mir gut gefallen.

shari77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Written on my Heart

    Written on my heart

    Soley-Laley

    03. May 2018 um 11:05

    Meinung Written on my Heart ist ein Buch auf das ich wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, wenn ich es nicht bei einigen auf Instagram gesehen hätte. Es klang gut, interessant und ganz nach einem Buch das ich mögen könnte. Und das war es auch, ich fand es gut und die Thematik hat mir sehr zugesagt. Und ohne zu viel zu verraten, es ist nicht ein ganz normaler New Adult Roman wie ihn wahrscheinlich viele von euch erwarten werden. Mehr sag ich nicht, um zu erfahren was ich meine müsst ihr wohl oder übel das Buch selbst in die Hand nehmen. Die erste Szene zeigt Ashlyn in einer etwas stressigen Situation und wir merken schnell, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie hat Angst, ist zittrig und eingeschüchtert, aber warum? Was ist geschehen, dass eine junge Frau derartige Angst hat und in ihren Gedanken versinkt? Ich fand Ashlyn trotz ihrer sehr verschlossenen Art, wenn nicht genau deswegen, schon von dem ersten Moment an sympathisch. Ich hatte einen Beschützerinstinkt ihr gegenüber und wollte sie packen und ihr helfen damit sie aus ihrer kleinen Welt voller zweifel ausbrechen kann. Gut das mir eine Person zuvor gekommen ist. Ihr Kollegin bei der Arbeit, Emily, nimmt sie zur Hand und versucht ihr beizustehen. Nicht nur das, sie lockt Ashlyn soweit aus ihrem Schneckenhaus, dass sie beschließt sich ein Tattoo stechen zu lassen. Und das nicht bei irgendwem, sondern bei ihrem Bruder Lane. Genau wie Ashlyn ist auch Lane ein Charakter der ganz anders ist als seine quirlige Schwester, er ist ein in sich verschlossener Mensch und hat dies hat auch seine Gründe. Am wohlsten fühlt er sich wenn er seiner Kunst nachgehen kann, dem tätowieren. Und genau das wird ihn und Ashyln zueinander führen. Ich habe es schon zu Anfang erwähnt, dass mir das Buch gut gefallen hat. Das hat es wirklich, weil es anders war. Anders im Sinne von "die Thematik liest man nicht oft in New Adult Büchern". Man erfährt eine ganze Weile nicht worum es genau geht und wie sich alles entwickeln wird. Man erahnt immer mehr was Sache ist und warum sich Ashlyn und Lane so verhalten wie sich sich nun mal verhalten. Beide haben ihre Geheimnisse und müssen über ihren Schatten springen um glücklich zu werden, und dabei sind sie sich gegenseitig eine Stütze.  Leider habe ich auch Kritikpunkte, zum einen ging mir die Handlung an einigen Stellen etwas zu schnell. Sie lernen sich kennen und schon spüren sie mehr als nur eine Anziehungskraft zueinander. Ich hätte mir gewünscht, dass sich ihre Gefühle nach und nach entwickeln und man als Leser ihre Verbindung zueinander versteht. Klar beide haben so ihre bürden im Leben zu bewältigen aber das ist noch lange kein Grund sich ineinander zu verlieben. Außerdem gab es eine Sache die ich gern mehr gesehen hätte, leider kann ich das nicht weiter erläutern ohne euch zu Spoilern. Nichtsdestotrotz liest man Written on my Heart sehr schnell und der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, sodass mich ihr Buch sehr gut unterhalten konnte. Cover Das Cover ist schlicht, in dunklen Tönen gehalten und löst bei mir eine melancholische Stimmung aus. Ich finde es passt sehr gut zum Inhalt weil es halt nicht zu viel verrät aber man schon die Grundstimmung des Buches zu sehen bekommt. Fazit Written on my Heart ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat. Cole Gibsen weiß wie sie mit ihren Worten umgehen muss um den Leser zu berühren. Bei mir jedenfalls hat sie es geschafft, und vielleicht wird es euch genauso gut gefallen wie mir

    Mehr
  • Romantische Liebesgeschichte

    Written on my heart

    Kitty_Catina

    27. April 2018 um 19:58

    Seit einem halben Jahr muss Ashlyn, nachdem ihr Stiefvater sie raus geschmissen hat, auf eigenen Beinen stehen, als ihr ihre Kollegin Emily das Angebot macht, sie zu ihrem Tätowierer zu schleppen, um eine alte Jugendsünde überstechen zu lassen. Lane ist jedoch nicht der freundliche Typ von nebenan, sondern begegnet ihr mit Ablehnung und schlechter Laune. Ash weiß allerdings nicht, dass hinter dessen Verhalten ein großes Geheimnis steckt. Cole Gibsen konnte mich mit ihrem Buch, trotz kleiner Macken, wirklich überzeugen. Sie hat einen wunderschönen, locker leichten und gut und schnell lesbaren Schreibstil, der richtig gut zur Handlung und zum Genre passt. So war es nicht verwunderlich, dass ich in gerade mal zwei Tagen durch das Buch geflogen bin.Genauso hat mir die Geschichte an sich gefallen. Diese konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen und war sehr emotional und romantisch. Allerdings fand ich das Drama an manchen Stellen ein bisschen zu konstruieren. Zwar konnte ich die Probleme der Protagonisten vollkommen nachvollziehen und fand deren jeweilige Vergangenheit sehr bewegen, aber wie damit umgegangen wurde, war mir manchmal ein kleines bisschen zu viel. Dennoch mochte ich die Story wirklich sehr und habe mit den beiden gelacht, geweint und gelitten. Ich mochte außerdem, wie das ganze geendet hat und könnte mir gut vorstellen, noch mehr von den beiden zu lesen.Dazu kommen Charaktere, die ich durchaus gelungen fand. Ich konnte die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten größtenteils vollkommen nachvollziehen und verstehen, hatte aber damit meine Probleme, wie Ash auf Lanes große Enthüllung reagierte, auch wenn sie in ihrer Vergangenheit viel durchgemacht hat. Dennoch fand ich sowohl Ash, als auch Lane sehr interessante Charaktere, mit einer jeweils interessanten, emotionalen Geschichte. Aber auch Emily war mit ihrer spritzigen Art echt super sympathisch.Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall wert, gelesen zu werden. Die Geschichte hatte mir zwar hier und da ein kleines bisschen zu viel gewolltes Drama, ist aber sehr schön geschrieben und ohne jeden Kitsch sehr emotional. Ich mochte es jedenfalls sehr und kann es nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Vorsicht Suchtfaktor

    Written on my heart

    Esme--

    04. April 2018 um 18:05

    Inhalt: Ashlyn besitzt nicht viel. Ein paar Klamotten, wenige Duschartikel und einen alten Jetta. Die junge Frau hat, nachdem ihr Stiefvater ihre Sachen verbrannt und sie auf die Straße gesetzt hat, einige Tage ohne Obdach verbringen müssen. Ihr Auto war ihr ein Dach über dem Kopf. Doch langsam gelingt es ihr, das Leben zu meistern , zumindest einigermaßen. Ein Job in einem Café reicht leidlich die Miete für eine kleines Zimmer zu finanzieren, das sich Ashlyn mit einer Stripperin teilt. Für Lebensmittel bleibt oft kein Geld mehr übrig. An ihrer neuen Arbeitsstelle kommt Ashlyn bald ins Gespräch mit ihrer quirrligen Kollegin Emily. Emily ist so ganz anders als Ashlyn. Viel selbstbewusster und spontaner. Als Emily das Tattoo mit dem Namen des Ex-Freundes auf dem Arm ihrer Kollegin entdeckt, ist für sie klar: Das muss weg. Der einzige Weg aus der Erinnerung. Ein Plan ist schnell gefasst und ins Werk gesetzt. Emilys Bruder, ein talentierter Tätowierer, wird eine Lösung finden. Gemeinsam statten beide Frauen Lane einen Besuch ab. Schon bei dieser ersten Begegnung raubt es Ashlyn den Atem. Lane ist gutaussehend , talentiert und  erfolgreich. Er ist herrlich unangepasst und ruppig, hat keinen Platz für Höflichkeiten und Allgemeinplätze. Doch hinter Lanes verschlossener Fassade steckt ein Geheimnis. Die langen Schatten der Vergangenheit drohen schon bald Gegenwart und Zukunft zu verschlingen. Schreibstil: Der Klappentext von „Written on my heart“ verspricht eine Geschichte zweier Charaktere, denen das Schicksal nicht immer gut mitgespielt hat. Während Ashlyn in der Vergangenheit gebrochen wurde und oft mit einem angeknacksten Selbstwertgefühl zu kämpfen hat, stellt sich Lane seinen Problemen. Das Zusammenteffen dieser zwei sehr gegensätzlichen Charaktere sorgt gerade auf den ersten Seiten für einige Konflikte. So tut sich Ashlyn bei der Auswahl eines neuen Tattoos, welches den Namenszug des Exfreundes überdecken soll, sehr schwer. Lanes Reaktion ist ungehalten. Es fallen Sätze wie „Prinzessin, geht’s vielleicht noch nerviger?“ Mit diesen und recht ähnlichen, Worten sorgt Lane beim Leser sehr schnell für Unmut. Mit Kapiteln, die abwechselnd aus Lanes und Ashlyns Perspektive berichten, bedient sich die Autorin eines sehr guten Stilmittels. Bald schon erfährt der Leser mehr über Lanes Geheimnis und über Ashlyns Vergangenheit. Die Charaktere jedoch, müssen ohne dieses Wissen miteinander klarkommen. Die Geschichte wirkt umso fesselnder und entwickelt einen spannenden Sog, der es fast unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen. Sowohl Ashlyn als auch Lane haben in ihrer Vergangenheit Narben erlitten. Diese Erlebnisse sitzen tief. Beide Charaktere haben einen Weg gefunden mit den Geistern der Vergangenheit klarzukommen. So zieht Ashlyn sich gerne in sich zurück. Immer wieder ziehen Bilder aus der Vergangenheit an ihren Augen vorbei. Lane hingegen löst seine Konflikte gerne mit verbaler oder sogar körperlicher Gewalt. Cole Gibsen gelingt es mit Ashlyn und Lane zwei Charaktere zu erschaffen, die eine schlimme Vergangenheit hinter sich haben , die ihre Vergangenheit aber hinter sich lassen wollen. Mit Ausnahme eines Geheimnisses, über das Lane nicht sprechen möchte, gehen beide Charaktere erfrischend ehrlich und offen miteinander um. Die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere und deren Liebesgeschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Ich habe an den Seiten des Buches geklebt und konnte mich kaum davon trennen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.  Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind mir im Verlauf des Buches ans Herz gewachsen. Auch die Nebencharaktere habe ich geliebt. Gerade Emily mit ihrer lockeren, quirrligen Art habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Aber auch den Pitbullwelpen Diesel/Hank, der im Verlaufe des Buches eine herzerweichend süße Rolle einnimmt, sah ich vor meinem inneren Auge deutlich vor mir. Fazit: Written on my heart ist eine Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat. Die beiden Hauptcharaktere hatten und haben es in ihrem Leben nie leicht gehabt. Lane und Ashlyn haben, ohne Zweifel ihre Ecken und Kanten, doch gerade diese Fehler und die Art, wie beide damit umgehen, sorgen für Konflikte und somit Spannung in der Geschichte. Cole Gibsen schafft in diesem Buch Charaktere, die man einfach ins Herz schließen muss. Hier ist ein wahres Kopfkino vorprogrammiert. Ich konnte diese Geschichte kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, ob Lane und Ashlyn eine Zukunft haben. Ich wollte mehr Zeit mit diesen wundervollen Nebencharakteren verbringen. Mit Ashlyn und Lane habe ich gekämpft, ich habe geliebt und gehofft.  Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen . Kurzum: Das Buch ist ein Muss für jeden, der eine Geschichte sucht, die bewegt und fesselt. Ich warne jedoch davor Written on my heart als Maßstab zu nehmen, um das folgende Werk daran zu messen. Ansonsten droht ein Leseloch! Buchzitate: Ich weiß nicht so recht, was ich darauf antworten soll. Andere Leute zu trösten war noch nie meine Stärke. In meiner Familie wurden Worte immer nur dazu verwendet, um zu verletzen, nie um zu heilen.

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit einem Geheimnis

    Written on my heart

    lena206

    18. March 2018 um 10:24

    Es hat echt Spaß gemacht es zu lesen. Man konnte es nicht weglegen ohne zu wissen warum das gerade passiert. Ich würde es jederzeit wieder lesen und habe auch kein Problem damit es anderen Menschen ebenfalls ans Herz zu legen.

  • Ashley und Lane

    Written on my heart

    bine174

    15. March 2018 um 18:58

    Mich hat an diesem Buch der Klappentext angesprochen und ich war gespannt auf das Buch - auch, weil es in der englischen Version sehr viele positive Rezensionen verzeichnen kann.Die Geschichte wird abwechselnd aus Ashleys und Lanes Sicht erzählt, was ich besonders gern mag, um sich in beide Protagonisten hineinversetzen zu können.Ich habe das Buch begonnen und innerhalb von zwei Tagen war ich auch schon fertig damit, weil ich einfach nicht zu lesen aufhören konnte. Die Geschichte hat mich berührt und ging mir unter die Haut. Die Autorin hat es geschafft, sowohl Ashley als auch Lane sehr authentisch darzustellen, mit ihren Ecken und Kanten, mit ihren Fehlern, aber auch ihren Vorzügen. Damit sind sie zu Personen geworden, in die ich mich einfühlen und mit ihnen mitfühlen konnte. Sie haben mich zum Lachen und auch zum Weinen gebracht, dazu, dass ich ihnen manchmal gern die Köpfe zusammengestoßen hätte, aber auch, dass ich sie am liebsten in den Arm genommen hätte, um sie zu knuddeln oder zu trösten - und zwar beide. Denn sowohl Ashley als auch Lane mussten bisher Einiges mitmachen, beiden fällt es nicht einfach, zu vertrauen. Ashleys Schicksal hat mich schwer getroffen, und wenn die Auswirkungen ihrer Erlebnisse sichtbar wurden, musste ich schlucken und wurde auch unheimlich wütend, wie jemand jemand anderen sowas antun kann. Auch dass Lane nicht so schnell Vertrauen fassen kann, war für mich angesichts seiner Vergangenheit nachvollziehbar. Es hat mir Spaß gemacht, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich langsam näherkommen und Vertrauen zueinander fassen; wie sie daran arbeiten, dass aus einem einsamen "Ich" ein "Wir" wird.Fazit: "Written on my heart" ist ein Buch, das mich berührt hat und unter die Haut geht. Die Autorin hat einen unheimlich fesselnden Schreibstil, sodass ich in die Handlung förmlich hineingekippt und erst wieder am Ende aufgetaucht bin. Authentische Charaktere, die mir sehr sympathisch waren, Geheimnisse, die im Laufe der Geschichte nur langsam gelüftet wurden, und Twists im Plot haben den Verlauf der Geschehnisse keinen Moment langweilig gemacht. Kurz gesagt: Das Buch ist emotional, gefühlvoll, bringt zum Lachen und zum Weinen - von mir gibt es eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Cole Gibsen - Written on my heart

    Written on my heart

    Chrissy87

    12. March 2018 um 10:48

    Ashlyn hatte bisher wenig Glück im Leben. Doch durch ihre Freundin Emily trifft sie auf dessen Bruder Lane. Anfänglich können die beiden sich absolut nicht ausstehen, doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen umso besser verstehen sich die beiden. Bis sie irgendwann ein Paar werden, dann holt sie jedoch ihre jeweilige Vergangenheit ein.Was für ein zauberhaftes Buch. Ich fand die Geschichte von Lane und Ashlyn richtig schön und emotional. Okay, anfangs war mir Lane mit seiner ruppigen Art eher nicht so sympathisch, aber das wurde während der Geschichte immer weniger. Ashlyn war anfangs total verstört (ein bisschen zu sehr für meinen Geschmack), aber auch das hat sie im Laufe der Handlung gebessert. Die einzige mit der ich wirklich nicht warm wurde war Emily, die war mir echt zu anstrengend.Ansonsten konnte mich die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite begeistern mit einer tollen Handlung, einem wirklich guten Schreibstil und vielen Emotionen.

    Mehr
  • Gefühlvolle Geschichte mit Vergangenheit

    Written on my heart

    Kathaaxd

    10. March 2018 um 13:38

    Dieses Buch ist wirklich ein tolles Buch. Ich bedanke mich beim Verlag für das Exemplar. Ich habe dieses Buch verschlungen, da es etwas besonderes ist. Dabei hat der Klappentext meine neugierde geweckt und ich war richtig gespannt, wie die Geschichte ist. In diesem Buch werden wieder wichtige Themen vermittelt. Vorallem das Thema Angst und Panik. Selbst nachdem ich das Buch gelesen habe, blieben mir Ashlyn und Lane im Kopf. Der Schreibstil dabei ist leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird auch aus zwei Perspektiven erzählt, einmal von Ashlyn und einmal von Lane abwechselnd. Dabei versteht man deren Gedanken und Gefühle besser und man kann sich gut in die Protagonisten hinein vollziehen. Ashlyn und Lane haben beide, aus verschiedene Gründen, eine Schutzmauer errichtet. Ashlyn zum einen, wegen ihrem Stiefvater, der sie terrorisiert hat. Lane hatte eine Unschöne vergangenheit und ein One Night Stand, bei der seine Tochter entstand und er sie beschützen möchte. Man merkt sofort, das Ashlyn keine leichte Kindheit hatte. Sie wird immer wieder von Panikattacken geplagt. Aber sie versucht so gut wie möglich selbstständig zu sein, was ihr auch gut gelingt. Ihre Gefühle, Zweifel und Ängste waren einfach so greifbar, das ich sie am liebsten gerne in den Arm genommen hätte. Lane macht sein bestes als ein alleinerziehender Vater. Dabei lässt er es am Anfang nicht zu, das Ashlyn ihm mehr näherkommt. Allerdings kann er auch seine Gefühle nicht unterdrücken. Schon so lang ist er allein und verzichtet für seine Tochter, auf eine Beziehung. Er will auch einfach jeden Beschützen, der in seinem Umfeld ist, vorallem will er Ashlyn vor dem beschützen, der in ihr diese Angst geschürt hat. Ich habe mich sofort in Lane verliebt. Er sah zwar aus wie ein Bad Boy und verhielt sich auch ab und zu so, aber er war wirklich toll und hatte ein gutes Herz. Zu Anfang war er noch ruppig, was ich auch gut nachvollziehen kann, doch hinter einer harten Schale steckt meist ein weicher Kern. Man lernt im Laufe der Story, auch beider Vergangenheit kennen, Stück für Stück. Am Ende setzen sich alle Puzzleteile aus ihrer Vergangenheit zusammen und man hat ein vollständiges Bild vor Augen, wie ihre Vergangenheit waren. Aber sie blicken auch in die Zukunft und versuchen das beste aus dem hier und jetzt zu machen. Ich fand sogar die Liebesgeschichte der beiden so toll. Es hat schon von Anfang an zwischen beiden spürbar geknistert und man hat so gehofft, das es mit beiden voran geht. Dann gibt es noch die kleine Harper. Sie ist Lanes Tochter. Sie war ein tolles Mädchen, so aufgeschlossen und herzlich. Zwar war sie noch geheimnisvoll, da man nicht viel von ihr liest, nur das es eine Harper gibt. Witzig fand ich immer dabei, das Ashlyn dachte, das Harper Lanes Freundin wäre. Im Laufe der Geschichte entwickeln sich auch alle Charakter und finden an stärke. Interessant fand ich dabei, wie die Autorin hier ihre eigene Geschichte mit rein gebracht hat. Den am Anfang des Buchs, schreibt die Autorin, das ihr auch solche Dinge wiederfahren sind. Zwar war die Geschichte auch etwas vorhersehbar, vorallem was da zwischen Ashlyn und Lane läuft, aber das macht das Buch keineswegs uninteressant. Ich kann für das Buch einfach nur eine klare Leseempfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Lane <3

    Written on my heart

    AlexandraHonig

    05. March 2018 um 06:50

    Written on my heart ♡Cole GibsenSechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger – vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.Endlich mal wieder ein gutes New-Adult-Buch! Und das Buch gibt so viel mehr her als der Klappentext vermuten lässt, bleibt an einigen Stellen jedoch auch etwas oberflächlich. Ich hätte einfach gerne mehr erfahren über Ash’s Vergangenheit und die Zustände bei ihr Zuhause. Ebenso wie ich gerne noch mehr über Lanes Vergangenheit gewusst hätte.Aber mal von vorne: Ashlyn lernt Lane in seinem Tattoostudio kennen, weil sie ein Cover-Up für eine dumme Entscheidung benötigt. Sofort knistert es zwischen den Beiden, doch dabei verhalten sie sich wie Teenager und verstecken ihre Reaktion hinter Sprüchen und kleineren Gemeinheiten. Ich finde, Lane ist überhaupt kein Bad Boy, von Anfang an nicht. Abgesehen von seinen Tattoos und seiner anfangs etwas ruppigen Art zeigt er bereits auf den ersten Seiten, dass er sehr verantwortungsbewusst und hilfsbereit ist. Ash hat mich zwischenzeitig mit ihren Selbstzweifeln und ihrem Fluchtverhalten etwas genervt, vielleicht war ich aber auch einfach ein wenig eifersüchtig, weil ich mich auch in Lane verknallt hab. ;) Lanes Geheimnis hat der Geschichte eine tolle Wendung und ein wenig mehr Reife gegeben, was mir wirklich gut gefallen hat, worauf ich allerdings nicht näher eingehe um euch nicht zu spoilern. Nur so viel: Greift zu dem Buch! Lest es! 4,5 von 5 ♡

    Mehr
  • Die Charaktere sind der große Schwachpunkt!

    Written on my heart

    schokigirl

    27. February 2018 um 23:53

    Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür. Stil: Die Geschichte wird abwechselnd aus den Sichtweisen unserer Protagonisten Ashlyn & Lane erzählt. Der Schreibstil ist angenehm & flüssig lesbar. Nur die Übersetzung erschien mir hier & da recht komisch. Es klang einfach nicht nach etwas, was man im Deutschen so sagen würde. Aber das waren nur ein paar kleinere Momente. Charaktere: Die Charaktere fand ich leider total unsympathisch. Abgesehen von dem süßen kleinen Mädchen, dass ab & zu auftauchte & die recht gut geschrieben wurde, mochte ich keinen der Charaktere. Fangen wir mit einer Nebenrolle an. Emily ist Ashlyns Arbeitskollegin & gleichzeitig ihre neue Freundin, die sie aber erst durch die Szene am Anfang bekommen hat. Doch ich kann absolut nicht nachvollziehen wieso Ashlyn gerne mit ihr befreundet wäre, nachdem wie sie sie behandelt hat. Es geht darum, dass Ashlyn ein altes Tattoo hat, dass ihr nicht gefällt. Emily beginnt direkt Ashlyn dazu zu überreden es zu überdecken, auch wenn sie klar ausdrückt, dass sie das im Moment nicht wirklich will. Emily merkt schnell, dass Ashlyn einfach kein Geld dafür hat & überredet sie dazu zu einem ihrer Bekannten zu gehen, da der ihr noch etwas schuldet. Dort angekommen ist es ganz klar, dass dieser eigentlich absolut keine Lust dazu hat & sehr unfreundlich zu Ashlyn ist. Und es ist sehr klar, dass Ashlyn sich absolut nicht wohl fühlt. Und trotzdem dreht sie sich dann einfach um, lässt Ashlyn allein zurück & geht lieber auf eine Party. Also wenn mich jemand so gedrängt & dann einfach fallen gelassen hätte, obwohl ich mich offensichtlich unwohl fühle, dann wäre ich nicht gern mit so jemanden befreundet. Aber sie kommt natürlich nur wenig vor & deswegen konnte ich mich damit abfinden. Schlimmer fand ich die beiden Protagonisten, da sie halt einfach immer da waren & ich mich mit ihnen auseinander setzen musste. Zu Beginn hat mich besonders Lane genervt. Er verkörperte den prototypischen klischeehaften Bad Boy, der weder höflich, noch freundlich sein kann, obwohl es um einen Kunden geht & damit um seine Zukunft als Tattostudiobetreiber. Er hat nicht nur bei Ashlyn, sondern auch bei einem anderen Kunden während des Buches gezeigt, dass er absolut nicht Kundenfreundlich sein kann. Dazu kommt noch seine restliche Einstellung, die über Überheblichkeit, zu wertend & gewaltbereit alles enthält. Ich fand seine Einstellung gar nicht anziehend. Im Gegenteil hätte ich mich direkt umgedreht & nie wieder in seine Nähe gewollt. Dazu muss man aber auch sagen, dass er sich definitiv im Laufe der Handlung bessert. Etwas bestimmend bleibt er die ganze Zeit, aber er wird definitiv um einiges netter. Trotzdem haben mir einige seiner Handlungen nicht gefallen. Beispielsweise küsst er sie einfach, ohne sie vorher zu fragen oder sicher zu gehen, dass sie das auch will. Und das natürlich in genau dem Moment in dem sie am verletzlichsten war, da sie gerade einen emotionalen Zusammenbruch hatte. Wer will denn bitte rumknutschen oder gar Sex haben, wenn man grad verheult & richtig aufgelöst ist? Seltsamerweise, oder in solchen Büchern eher passender Weise, mochte Ashlyn das scheinbar. Bei Ashlyn war es genau das Gegenteil. Sie war zu Beginn recht in Ordnung, wenn sie mir auch hier & da etwas zu sehr das verlorene Hündchen war, was ich aber in ihrer Situation verstehen konnte. Hinten raus mochte ich sie immer weniger, da sie meiner Meinung nach etwas getan hat, was unverzeihlich ist. Dazu muss man sagen, dass auf Lanes Brust ein Mädchenname (Harper) tätowiert ist & Ashlyn nimmt direkt zu Beginn an, dass das seine Freundin ist. Und er sagt weder klar & deutlich, dass es so ist, noch das es nicht so ist. Er lässt sie einfach über den Großteil des Buches in dieser Annahme, auch wenn er irgendwann sagt, dass das „was anderes“ mit diesem Mädchen ist, was für mich noch lange nicht bedeutet, dass sie nicht seine Freundin ist. Dem Leser ist durch seine Sicht klar, dass er keine Freundin hat, aber er kommuniziert das Ashlyn gegenüber absolut nicht. Und trotzdem fängt Ashlyn etwas mit ihm an, ohne auch nur einmal daran zu denken, dass sie dabei seine angebliche Freundin betrügen. Sie hat zwar tausend Gründe für & gegen die Beziehung, aber seine angebliche Freundin ist nie einer dieser Gründe. Sie schien das gar nicht zu interessieren, dass sie anscheinend jemandem so weh tat. Ashlyn hat ja nicht mal einmal gefragt, was es nun mit ihr auf sich hat oder ob er sich nicht zuerst trennen möchte. Das hat mich wirklich richtig gestört. Wie kann man denn rücksichtslos seine eigenen Bedürfnisse vor denen anderer stellen, die klarer Weise vorher da waren, obwohl man selber in seiner Vergangenheit so schlecht behandelt wurde? Das ging für mich gar nicht. Plot: Die Handlung an sich war gar nicht schlecht. Sie war gut strukturiert & die beiden Backstorys waren recht interessant. Die Autorin kann definitiv gut schreiben. Ashlyns Probleme hatten klaren Fokus. Sie waren auch überzeugend & dramatisch dargestellt worden. Das war für mich sogar das Interessanteste am Buch. Sie konnte hier die Spannung recht gut steuern. Die Autorin hätte es auch theoretisch geschafft mich emotional bei der Lovestory mitzunehmen. Das Problem waren eben die Charaktere. Ich fand es nur etwas schade, dass es hier mehr darum zu gehen schien, wie super der jeweils andere aussah & um ihre sexuellen Fantasien, als um ihre Hobbys, Charakterzüge & Co. Zum Glück gab es noch die jeweiligen Hintergrundgeschichten, die dem ganzes etwas Tiefe verliehen, sonst wäre es für meinen Geschmack etwas zu seicht & oberflächlich gewesen. Fazit: Das Buch vertritt das New Adult Genre gut. Es hat alles was ein solches Buch haben sollte & die Autorin hat es gut verstanden Emotionalität rein zu bringen. Das große Problem waren nur die Charaktere. Sie hatten so einige Charakterzüge, die meiner Meinung nach unhaltbar waren. Ich konnte nichts mit ihnen anfangen. Im Gegenteil habe ich mich die meiste Zeit nur über sie geärgert. Und da für mich die Charaktere der wichtigste Punkt in diesem Genre sind, konnte ich leider nur 2 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Sehr ergreifende Liebesgeschichte

    Written on my heart

    SteffiVS

    11. February 2018 um 14:36

    Ashlyn wird von ihrem tyrannischen Stiefvater vor die Tür gesetzt. Mit nichts als ein paar Klamotten lebt sie vorerst in ihrem Auto,  bevor sie in einer heruntergekommenen Wohnung ein Zimmer bezieht. Durch ihre neue Arbeitskollegin, in der sie auch eine Freundin findet lernt sie deren Bruder Lane kennen. Doch Emily warnt Ashlyn von ihrem Bruder. Daher kämpft Ashlyn von Anfang an gegen die Anziehungskraft die Lane ihr gegenüber ausstrahlt an. Doch auch Lane fühlt sich zu Ashlyn hingezogen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis vor ihr. Die Geschichte ist sehr authentisch und emotional geschrieben. Die Autorin verarbeitet ihr eigenes Erlebtes in diesem Buch.Lane wird als Bad Boy dargestellt, dabei ist er ein wahnsinnig toller Mann, in dem sich jede Frau sofort verlieben würde.

    Mehr
  • Tolle Geschichte!

    Written on my heart

    booklisa

    06. February 2018 um 16:06

    Ashlyn hat versucht sich ein komplett neues Leben aufzubauen. Sie hat viel durchgemacht und will nur noch alles hinter sich lassen. Natürlich ist das alles andere als einfach, Geld eine Bleibe, es gibt vieles was sie nicht hat und wofür sie hart arbeitet. Dann tritt Lane in ihr Leben und bedeutet noch mehr Ärger, den sie eigentlich überhaupt nicht gebrauchen kann. Doch Herz und Verstand sind sich blöderweise nicht immer einig…Personen:Ashlyn hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich und versucht damit bestmöglich zurecht zu kommen. Ich finde sie wahnsinnig stark, mutig und selbstständig und bin sehr beeindruckt davon, wie sie ihr Leben meistert. Sie arbeitet in einem Café, um Geld zu sparen für das Mieten einer richtigen Wohnung, denn ihr aktuelles WG Zimmer ist die reinste Zumutung. Ihre Mitbewohnerin feiert nur Hauspartys und versaut dabei die gesamte Wohnung immer wieder aufs Neue. Dann stiehlt auch noch jemand Ashlyns ganzes Erspartes und sie denkt schon schlimmer kann es nicht werden.Doch schlimmer geht leider immer. Zum Glück ist da Lane, der ihr eigentlich ziemlich auf den Senkel geht und sich aufführt wie ein riesiger Idiot. Doch sie fühlt sich trotzdem zu ihm hingezogen und dank seines riesigen Beschützerinstinkts taucht er immer im richtigen Moment auf, um sie zu retten. Wäre da nicht sein Geheimnis, das er gut unter Verschluss hält und das alles verändern könnte.Lane hat ein eigenes Tattoostudio und ist Künstler durch und durch. Er hat sehr früh seinen Vater verloren, weshalb es seine Aufgabe war, seine Mutter und seine Schwester zu beschützen. Diese Aufgabe nimmt er auch durchaus ernst. Das ist die Sache, die ihn für mich so liebenswürdig gemacht hat. Auch wenn er sich manchmal ziemlich blöd verhalten hat, so hat er damit bei mir immer wieder Pluspunkte gesammelt. Ich muss gestehen, ich habe sein Geheimnis recht früh durchschaut, was der Spannung der Geschichte aber in nichts geschadet hat. Ich finde es auch gut, dass dieses Geheimnis nicht das ganze Buch über eines bleibt, sondern dem Leser doch recht früh offenbart wird – wenn man das mal mit anderen Büchern vergleicht. Auf jeden Fall denke ich, dass ich mich auch in diesen Kerl verliebt hätte, er ist einfach etwas ganz Besonderes!Fazit:Ein wahnsinnig tolles Buch! Ich wusste nicht genau, was mich erwartet, finde auch den Klappentext nicht unbedingt wahnsinnig aussagekräftig, doch es hat mich vollends überzeugt. Alle Charaktere sind total sympathisch, ich habe mich direkt in die Geschichte hinein versetzt gefühlt und zudem Ashlyn und Lane lieben gelernt. Ein ganz toller Young Adult Roman, den ich nur jedem empfehlen kann!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Lesebarometer" von Friederike Harmgarth

    Das Lesebarometer

    Buchgeborene

    Hallo und Herzlich Willkommen beim Lesebarometer!    Hier geht es darum zu schauen wie viel wovon und wie gelesen wird. Hat dich schon immer interessiert wie viel Zeit du mit dem Lesen verbringst? Wie viel Prozent von deinem SuB du im Jahr liest? Ob du deinem Lieblingsgenre wirklich so treu bist? Oder wie viele Seiten du im Jahr liest? Oder wie das bei anderen aussieht? Dann ist das hier deine Challenge! Möchtest du gerne in der Gruppe lesen aber dennoch eine Challenge haben? Dann wirst du dich bestimmt hier wohl fühlen! Das Lesebarometer hat Vier Gruppen. Du meldest dich für eine oder mehrere Gruppen an. Dann setzt du dir ein Ziel und am Schluss schauen wir mal, in welcher Gruppe die meisten Leute ihr Ziel erreicht haben! Zwischendrin gibt es interessante, lustige oder spannende Aufgaben, die du erfüllen kannst, aber nicht musst. Du kannst dich jeder Zeit anmelden! Es besteht kein Rezensionszwang, aber wenn du keine Rezension schreiben möchtest, schreib doch bitte 3 Lesestati oder eine Kurzmeinung und verlinke diese! Die „Treuen Leser“ „Ich würde niemals meinem Genre fremdgehen“ sagen sie und lesen brav einen Thriller nach dem Anderen. Aber was ist das? Plötzlich taucht da ein völlig anderes Genre in ihrem Sub auf!       -->   Möchtest du wissen, ob du deinem Genre wirklich so treu bist? Oder wie viele Bücher von deinem Genre gelesen werden? Oder einfach darauf los lesen, und dich überraschen lassen, was du von welchem Genre liest? Dann melde dich hier an! Die „Seitenriesen“ Sie sammeln Seiten, wie andere Leute Hosenknöpfe. 2000 Bücher im Jahr, 500 Seiten dick, macht 1000000 Seiten im Jahr! Ok, ok, vielleicht ist das übertrieben. Aber bei diesen Lesern kommen teilweise Seitenanzahlen zusammen, da wird anderen Lesern schwindelig!    --> Möchtest du dir ein bestimmtes Seitenziel setzen und schauen, ob du es erreichen wirst? Oder möchtest du wissen, wie viele Seiten pro Jahr gelesen werden? Dann melde dich für diese Gruppe an! Die „Timelords“ Sie sind vielleicht nicht die schnellsten Leser, aber sie sind bestimmt die engagiertesten. Jede Minute wird gesammelt. Jede Stunde zelebriert.      -->     Möchtest du wissen, wie viel Zeit du im Jahr mit Lesen verbringst? Dann melde dich doch für diese Gruppe an! Die „fleißigen Sammler“ Der SuB wächst und wächst und das Lesezimmer wird kleiner und kleiner.        -->  Du sammelst Bücher und möchtest wissen, wie viel Prozent vom SuB du dieses Jahr schaffst abzuarbeiten? Dann melde dich doch für diese Gruppe an!

    Mehr
    • 529
  • Eine schöne Young Adult Geschichte !

    Written on my heart

    Swiftie922

    19. January 2018 um 11:33

    Meine MEINUNG : In „Written on my heart“ geht es um Ashlyn, die mit ansehen musste, wie alles was sie hatte, in Flammen aufging. Ihr gewalttätiger Stiefvater schmiss sie vor die Tür und nun muss sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Als sie auf Lane trifft, scheint dieser noch mehr Ärger zu bedeuten. Was steckt hinter seiner Fassade?Ashlyn hat keine leichte Vergangenheit und alles was sie hatte, ging in Flammen auf, weil sie gegenüber ihrem gewalttätigen Stiefvater sich geäußert hat. Kann sie ihr neues Leben ohne Ärger beginnen? Doch als Lane in ihr Leben tritt, scheint noch chaotischer zu werden..Lane ist ein Bad Boy und dazu noch ein Tätowierer. Seine Tattoos strahlen etwas aus und er scheint etwas zu verbergen. Warum ist er so Ruppig gegenüber anderen?Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Lane und Ashlyn erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und nur erahnen welche Geheimnisse beide verbergen. Die Kulisse der Stadt passt zur Geschichte und man will alles näher erkunden. Die Nebenfiguren wie Lanes SchwesterDie Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Ashlyn und Lane gezogen. Sie musste zusehen wie ihr Stiefvater sie wie lange tyrannisiert und sie als einen Nichtsnutz beschifft. Als es soweit kommt, das er ihre Sachen verbrennt, haut sie von Zuhause ab und sucht sich so einen Job in einem Coffee House. Das letze was sie will ist wieder Ärger zu haben und dann trifft sie auf Lane. Er wirkt sehr ruppig und nicht gerade freundlich gegenüber ihr. Emily ist seine Schwester, mit der sie zusammenarbeitet. Als sie ihr von dem missglückten Tattoo von ihrem Ex erzählt will sie ihr helfen und führt sie Lane, der einen Tattoo Laden hat. So lernen sich beide kennen und eigentlich will er ihr nur das Tattoo machen und das soll es gewesen sein. Es kommt aber ganz anders und als Ashlyn Hilfe braucht, ist er da und beide nähern sich einander an. Es gibt Geheimnisse die beide voreinander haben und Lane eigentlich nicht an einer Beziehung interessiert ist, aus einem ganz bestimmten Grund.. Werden beide zueinander finden?Die Autorin hat mich regelrecht mitgenommen in ihrem Buch und ich konnte mich kaum davon lösen.Das Cover finde ich einfach perfekt zusammen und das Paar strahlt eine besondere Chemie aus.Fazit :Mit „Written on my heart“ gelingt der Autorin eine Liebesgeschichte, die mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen hat. Ich hoffe wir werden noch mehr von ihr Lesen bei uns.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.