Cheri

von Colette 
3,8 Sterne bei12 Bewertungen
Cheri
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596149827
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Fischer (Tb.), Frankfurt
Erscheinungsdatum:01.01.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sokratess avatar
    Sokratesvor 7 Jahren
    Rezension zu "Cheri" von Colette

    Colette, eine der bekanntesten französischen Autorinnen der ersten Hälfte des 20. Jh., hat mit Chéri einen Klassiker geschrieben, der mittlerweile auch verfilmt wurde. – Erzählt wird die Geschichte des Chéri – Liebling -, der als Sohn einer Kurtisane zwar materiell in seiner Kindheit wenig Einbußen hat, jedoch irgendwie nur zwischen Frauen hin- und hergeschoben wird. Was herauskommt ist ein eitler, versnobter Schönling, der sich gern Perlenketten dekoriert und nur zwischen Frauen sitzt und schwatzt. – Ebendieser ‚Liebling‘ geht eine Liaison mit der ebenfalls aus dem Freundeskreis seiner Mutter stammenden Kurtisane Lea ein, eine Frau, die wesentlich älter ist als er. Dass diese Beziehung aufgrund dieses Altersunterschieds zu Beginn des 20. Jh. keinen Bestand haben kann, ist jedoch auch schon der einzige Gehalt dieses Romans. Ansonsten erschöpft sich die Handlung im Puder, Kokettieren und sich über andere Frauen auslassen. Eine große Handlung hat er nicht zu bieten.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
    Rezension zu "Cheri" von Colette

    Es ist nicht verwunderlich, dass dieses Buch u.a. Simone de Beauvoir stark beeinflusst hat. Die Gestalt einer reifen aber bezaubernden Dame ... eigenwillig und stark, unabhängig und doch gefangen in gesellschaftlichen Konventionen. Mitreißend ... wenn mn sich erst mal an die Sprache gewöhnt hat ... aber so verständlich ... weil Gefühle beschrieben werden, die jeder doch zu gut kennt. Das verhaltene Schweigen, das Begehren, die Verachtung, der Hass ... erstaunlich nur, da geschrieben von einer Frau der französischen Moderne, welche meines Erachtens die Literatur bis heute stark geprägt hat. Macht Lust, mehr über Sidonie-Gabrielle Claudine Colette zu erfahren ... eine wahrlich interessante Frau.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    adas avatar
    ada
    Poesiesosos avatar
    Poesiesosovor 2 Jahren
    mistellors avatar
    mistellorvor 4 Jahren
    N
    Naduah1981vor 4 Jahren
    Y
    yvonne13vor 4 Jahren
    seldas avatar
    seldavor 5 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    MareikeHerzpotenzials avatar
    MareikeHerzpotenzialvor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks