Colin Dann Als die Tiere den Wald verließen. Tl.2

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als die Tiere den Wald verließen. Tl.2“ von Colin Dann

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

hatte einen schweren start und ein atemloses Ende

Beasbooks

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Magisch und orientalisch angehauchter Jugendroman, der leider Potenzial verschenkt

Losnl

Aquila

Wieder einmal wunderbar leicht geschrieben, jedoch finde ich die Auflösung und das Thema nicht so prickelnd

ShineOn

Glücksspuren im Sand

2,5 Sterne

bookloverin29

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

[4/5] Finale mit Paukenschlag, Verlusten und Überraschungen. Lediglich zur Herzogin vom See bleiben mir ein paar Fragen...

Marysol14

Romina. Tochter der Liebe

Leicht gestrickte Liebesgeschichte, nett zu lesen.

passionelibro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Als die Tiere den Wald verließen. Tl.2" von Colin Dann

    Als die Tiere den Wald verließen. Tl.2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. September 2010 um 14:33

    Der zweite Teil von "Als die Tiere den Wald verließen". Der erste Teil heißt "Die Flucht" - s. Rezension dort!

  • Rezension zu "Als die Tiere den Wald verließen. Tl.2" von Colin Dann

    Als die Tiere den Wald verließen. Tl.2
    Alienor

    Alienor

    29. April 2010 um 02:06

    Das Buch wurde 1979 zum ersten Mal veröffentlicht, also lange vor der gleichnamigen Fernsehtrickserie aus den 90ern. Die Serie hat im Übrigen den Stoff dieses Buches nahezu eins zu eins umgesetzt-es gibt fast keine Abweichungen. Zum Inhalt: Die Tiere des Farthing-Waldes werden zunehmend in ihrem Lebensraum bedroht. Der Mensch rückt mit Baumaschinen vor, Bäume werden abgeholzt, die letzte Wasserquelle- der Teich-zugeschüttet. Als in der höchsten Not eine Versammlung einberufen wird, kehrt unversehens die alte Kröte zurück, die vor einiger Zeit von Menschen in einem Glas gefangen und verschleppt wurde. Sie weiß vom Hirschpark zu berichten, einem Naturschutzgebiet, in dem alle wieder sicher wären. Nachdem die Tiere einen Eid zum gegenseitigen Schutz geschworen haben, machen sie sich unter der Führung der Kröte und des Fuchses auf eine lange und gefährliche Reise. Feuer, Autobahnen, eine Jagd und tückische Flüsse sind nur einige der Gefahren, die auf ihrem Weg lauern und nur mit vereinten Kräften zu meistern sind. Werden die Tiere heil im Hirschpark ankommen? Bewertung: Ein großartiges Kinder- und Jugendbuch und eine moderne Fabel, die auch für Erwachsene noch mit Freude zu lesen ist. Sensibilisiert nicht nur für die Themen Umwelt- und Tierschutz. Auch Solidarität, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Rücksicht auf Schwächere werden als wichtige Werte vermittelt. Die Tiere haben sehr unterschiedliche, gut ausgearbeitete Charaktere: Der listige und kluge Fuchs, der (manchmal zu) gutmütige Dachs, die hochnäsige Eule, die übernervösen und daher oft nervigen Kaninchen, die kalte, zynische Kreuzotter usw. Der gemeinsame Eid zwingt sie zunächst lediglich einander nicht zu fressen. Doch die Reise schmiedet zusammen und bringt alle Tiere dazu, füreinander einzustehen. Gut gefallen hat mir auch, dass jeder der Charaktere seine Schwächen hat und nicht einmal der Fuchs als Überheld stehen bleibt. Nebenbei ist es auch noch unheimlich spannend: Mehrfach gibt es Wendungen, die Zweifel daran aufkommen lassen, ob die Tiere ihr Ziel erreichen werden. Eine ganz harmlose Kindergeschichte ist "Als die Tiere den Wald verließen" jedoch auf keinen Fall und man muss sich auf einige Verluste gefasst machen.

    Mehr