Neuer Beitrag

ColinGrzanna

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit fast 10 Jahren arbeite ich nun als Arzt im Krankenhaus und die Veränderungen in unserem Gesundheitssystem haben bei mir viele Fragen aufgeworfen.

Warum kümmern wir uns eigentlich erst um unsere Gesundheit, wenn wir krank sind? Warum fühlen wir erst dann mit, wenn es uns selber, einem nahen Angehörigen oder auch Freund plötzlich im Rahmen einer Krankheit schlecht geht? Warum fehlt es in sozialen Angelegenheiten eigentlich immer am nötigen Geld? Und was können wir als Individuen und auch als Gesellschaft gegen all diese Dinge tun?

Ich musste mir diese Fragen auch auf Grund eigener sowohl körperlicher als auch seelischer Krankheit stellen. Ich erkannte, wie viel "Arbeit" gesund sein doch heißt und wie viel Last "krank sein" bedeutet.

Trotz der fast 330 Milliarden Euro, die wir für unser „Gesundheits“-System ausgeben, scheinen wir es nicht mehr zu schaffen, die Menschen wirklich zu gesunden. Wir müssen den Patienten heutzutage notwendigerweise als Kunden betrachten, weil jede Fallzahl auch mein Gehalt garantiert. Dabei bleibt aber auch die notwendige Zeit am Patienten auf der Strecke. Zeit, die wir für Aufklärung, Halt, Zuwendung und notwendige Empathie nicht mehr haben.

Aus all diesen Fragen entstand ein Buch. Das Buch trägt den Titel "13“ und handelt von meinen persönlichen Veränderung in dem System. Es zeigt das drohende Scheitern einer unserer wichtigsten sozialen Grundabsicherungen.

Ich beschreibe darin aber auch meine Begeisterung für das Leben, für unsere Umwelt und unseren eigenen Körper, der so voller kleiner faszinierender Bausteine funktioniert. Die Perfektion in der Imperfektion.

Durch die Niederschrift fand ich auch Lösungen, die jeder einzelne von uns umsetzen kann. Durch Achtsamkeit, ein erneuertes SelbstBEWUSSTSEIN und -VERTRAUEN schaffen wir Kapizitäten, um auch anderen Menschen eine Stütze zu sein. Etwas, dass ich in unserer schnellen und auf eigenen Vorteil ausgelegten Gesellschaft mit all ihren Ängsten, Sorgen und Nöten, aktuell leider zunehmend vermisse.

Vielleicht konnte ich ja Interesse bei Ihnen wecken können, das Buch durchzulesen. Es ist mir nämlich eine Herzensangelegenheit, dieses Thema mehr Menschen nahezubringen. Es geht um viel zu viel. Ich möchte die Menschen erreichen, sie berühren und dafür sensibilisieren und begeistern, Ihr leben verantwortungsbewußt und aufmerksam in die eigenen Hände zu nehmen und sich mehr um Ihr Umfeld zu kümmern. Wir haben in Deutschland trotz aller Probleme, die uns in der heutigen Gesellschaft konfrontieren, noch die Möglichkeit, eine homogene, gesunde und funktionierende Gesellschaft des Hinsehens, Teilens und der Fürsorge zu schaffen.


Autor: Colin Grzanna
Buch: 13
13
13

Melli274

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Genau mein Thema, ich bin Physiotherapeutin und habe ähnliche Fragen und Ansichten. Würde gerne an der Leserunde teilnehmen und hüpfe hiermit in den Lostopf.

ColinGrzanna

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen
@Melli274

Das freut mich. Vielen Dank für das Interesse :)

Beiträge danach
118 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zwillingsmama2015

vor 9 Monaten

Gesundheit, Achtsamkeit, Krankheit, Gesellschaft, Depression, Arzt, Konsum, Ernährung,
Beitrag einblenden
@Vampir989

Ich finde es immer gruselig, wenn ein Arzt jünger ist,als ich, da habe ich immer Probleme vertrauen zu fassen....

Zwillingsmama2015

vor 9 Monaten

Mögliche Veränderungen seines eigenen Umfeldes
Beitrag einblenden

Wir probieren einiges über unsere Eigenproduktion, als auch den Hofüber den wir Gemüse beziehen zu bekommen. Wir haben z.B im Moment die TK voll mit Hühnern (unsere eigenen garantiert ohne Antibiotika etc), eigene Eier und so weit es geht auch eigenes Gemüse und Obst - wir wollten jetzt auich demnächst selber backen, selbst Dinkel mahlen etc. - grade wenn man Kinder hat,ist es so wichtig - aber sie essen gerne auch mal was ungesundes undich denke, wenn es im Rahmen bleibt,alle 2 MOnate mal ne Pommes oder so, dann ist das in Ordnung.

Zwillingsmama2015

vor 9 Monaten

Wie schützt man seine eigene Gesundheit?
Beitrag einblenden
@Vampir989

Hier gebe ich dir vollkommen recht,allem was du sagst.Ich denke, dass da das einzige Problemist, dass wir viel zu wenig Zeit haben um uns um uns selbst zu kümmern. Im Moment in meiner Schwangerschaft versuiche ich zumindest immer alle Treppen wieder runterzuwatscheln,hoch ne Danke, wenn ich im Krankenhaus oder beim Frauenarzt in den 2. 3. oder 4. Stock muss, das schaffe ich nciht mehr- aber ich parke uach gerne mal etwas weiter weg, so dass ich auch immer noch ein paar Meter zu laufen habe...

ColinGrzanna

vor 8 Monaten

Feedback und Rezension

An alle, die an der Diskussion so rege teilgenommen habe: Ich danke Ihnen allen!

Insbesondere die kritischen Punkte finde ich prima und haben mich dazu angeregt, meine eigene Meinung zu hinterfragen. Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und wünsche Ihnen allen Gesundheit und Zufriedenheit!

Ganz lieben Gruß,

Ihr Colin Grzanna

Arwen10

vor 8 Monaten

Feedback und Rezension

Hier nun meine Rezension, die ich auch auf amazon veröffentlicht habe:

https://www.lovelybooks.de/autor/Colin-Grzanna/13-1316796551-w/rezension/1408408672/

Ich bedanke mich, dass ich mitlesen durfte und wünsche auch dem Autor alles Gute, siehe auch meine PN.

Anneja

vor 6 Monaten

Feedback und Rezension

Auch ich habe nun endlich das Buch gelesen und bin einfach nur begeistert. Viele Stellen im Buch sind markiert um sie im Notfall wieder zu finden. Das habe ich bisher noch nie gemacht.

Hier nun meine Rezi und die dazu gehörigen Verlinkungen.

LovelyBooks:

https://www.lovelybooks.de/autor/Colin-Grzanna/13-1316796551-w/rezension/1429453839/

Mein Blog:

https://meinbuecherregalundich.blogspot.de/2017/02/rezension-colin-grzanna-13.html

Amazon:

https://www.amazon.de/review/RNHDVQO2M24VU/ref=cm_cr_rdp_perm

Thalia:

http://www.thalia.de/shop/home/rezensent/

Facebook:

https://www.facebook.com/Mein-B%C3%BCcherregal-und-ich-1719742348350780/

Twitter:

https://twitter.com/books_and_i

Pinterest:

https://de.pinterest.com/an_li/mein-b%C3%BCcherregal-und-ich/

Lesejury:

https://www.lesejury.de/nutzer/profil?tab=reviews#reviews

GoodReads:

https://www.goodreads.com/review/show/1904494187

Ich danke Ihnen noch einmal vielmals das ich das Buch lesen durfte und wünsche Ihnen sowohl im Beruf als auch im Sport viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüße

Anja

Anneja

vor 6 Monaten

Wie schützt man seine eigene Gesundheit?
Beitrag einblenden

Gute Frage. Den richtig schützen kann man sie doch garnicht mehr. Man müsste alles Essen selber züchten egal ob Gemüse oder Tier. Denn nur dann wüsste man was man wirklich isst. Und wie es im Buch eben heißt wenn man Kopfschmerzen hat, wird das einen Grund haben also was machen wir? Tablette!
Zudem kommen mittlerweile so viele Einflüsse von außen auf einen zu, das man schon Angst hat frühs das Bett zu verlassen.

Wir leben in einer schwierigen Welt, in der zumindest ich mich nicht mehr zurecht finde.

Neuer Beitrag