Colin Mulhern Amy - Perfekte Diebin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Amy - Perfekte Diebin“ von Colin Mulhern

Du bist die Beste. In allem. Normalerweise. Doch was, wenn plötzlich nichts mehr normal ist? Wenn das, was du tun musst, dein Leben und das deiner besten Freundin in Gefahr bringt? Amy und ihre Freundin Mia, zwei ganz normale Mädchen aus einer ganz normalen amerikanischen Kleinstadt, werden von einer Sekunde auf die nächste in eine dunkle, kriminelle Welt katapultiert - auf offener Straße werden sie gekidnappt, verschleppt und schließlich getrennt. Nach und nach wird beiden klar, dass sie ihrer Gefangenschaft nicht so schnell entkommen werden und auch, wer hinter alldem steckt: Der mächtige Galloway, ein skrupelloser Waffenhändler und Schwarzmarkt-König. Er hat es auf ein Picasso-Gemälde abgesehen - ein Vorhaben, für das er das sportliche Talent der nervenstarken Amy nutzen will. Um sein Ziel zu erreichen, braucht er Amys vollen Einsatz, den er sich mit Drohungen, Mia nicht ungeschoren davonkommen zu lassen, erpresst. Was an Galloways Behauptungen dran ist, kann Amy nur schwer einschätzen, denn seit ihrer Trennung weiß sie nichts über Mias Verbleib. Doch Galloway unterschätzt, welche Kräfte echte Freundschaft entfesseln kann.

Spannend, kurz und toll!

— Firestar
Firestar

Gekidnappt auf offener Straße... Getrennt von der Freundin... Gebraucht von einem Feind...

— lenasbuecherwelt
lenasbuecherwelt

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amy - Perfekte Diebin

    Amy - Perfekte Diebin
    Firestar

    Firestar

    Handlung: Amy ist die Beste. In allem. Sie ist berühmt. Sie hat eine tolle beste Freundin. Sie ist überall das große Thema Nr.1 und das eigentlich nur wegen ihrem Vater und seinem eingetrichterten Spruch: Sei die Beste. Immer und Überall! Doch diese Berühmtheit lässt sie Ziel einer Entführung werden. Sie und ihre beste Freundin werden entführt, getrennt und sehen die schrecklichsten Dinge. Kommen sie beide da lebend raus? Können sie den großen Mr. Galloway überlisten? Zahlt sich Amys Training mit ihrem Vater aus?  Wird Amy immer noch die Beste sein? Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Zwei 15 jährige Mädchen werden entführt und das nicht gerade auf moralischster Weise. Da muss man einfach mitfiebern und zittern. Das Interessante finde ich aber ist, dass ich bei dem ganzen Buch auch noch etwas gelernt habe! Ich weiß jetzt wie ich mich gegen Gegner verteidigen kann, wie ich ihnen Pistolen entwende, wie ich Hochsicherheitsschlösser knacke und wie ich meinen Körper trainieren kann! :D Ich hoffe jedoch auch, meine Wissen niemals benutzen zu müssen!!! Fazit: Wer nichts für Selbstverteidigungskurse übrig hat, der liest einfach dieses Buch und wird schwups zur Kampfmaschine! ;) Ich kann es euch jedenfalls nur empfehln. Vor allem den Thriller-Liebhabern!

    Mehr
    • 3
  • Ein ganz normales Mädchen?

    Amy - Perfekte Diebin
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    28. June 2014 um 17:25

      Gekidnappt auf offener Straße...  Getrennt von der Freundin...   Gebraucht von einem Feind... Amy und ihre Freundin Mia sind ganz normale Mädchen. Amy ist Turnerin, und sie ist gut. Eigentlich ist sie perfekt, perfekt in allem was sie tut. Und deswegen eine kleine Berühmtheit in ihrer Stadt.  Auf offener Straße werden Amy und Mia nach einem Turnwettkampf gekidnappt und verschleppt. Ursprünglich wollten die Entführer nur Lösegeld, doch nach einer Reihe unglücklichen Vorfällen befinden sich Amy und Mia nun in den Fängen des berüchtigten Andy Galloway, der auf dem Schwarzmarkt immer wieder aktiv wird und in einige unschöne Angelegenheiten verstrickt ist. Galloway brauch Amy, er will, mit ihrer Hilfe, ein Picasso-Gemälde klauen. Und deswegen hat er Mia von Amy getrennt und droht ihr, dass ihrer Freundin etwas passieren wird, wenn Amy nicht mitmacht. Doch kann man Galloway trauen? Und überhaupt, was sind das für krumme Geschäfte, die der Waffenhändler da treibt?  Am Anfang des Buches erfuhr ich erst einmal etwas über Amy. Amys Vater sagte einmal zu ihr " Sei die beste, in allem" und Amy ist die beste, wie ich schnell merkte. Sie turnt wie ein Weltmeister und ist schlau, sehr schlau. Dass Amy viele Blicke auf sich zieht, merkt man schon bald. Auch in den Szenen am Anfang, in denen man aus der Sicht der Kidnapper liest, merkte ich, dass Amy Talente in vieler Hinsicht hat und damit nicht uninteressant für viele ist. Dass Amy viele Talente hat, wurde mir schnell bestätigt, denn nach ihrer Geiselnahme behielt sie die Nerven und drehte nicht durch, was Mia, Amys beste Freundin machte. Amy war mir unglaublich sympathisch und sie ist für mich wirklich ein kleines Vorbild. Innerlich war sie, wie Mia, auch angespannt und nervös und hatte Angst, doch sie hat davon in der Gegenwart der Kidnapper nichts gezeigt. Mit Amy habe ich mitgefiebert und konnte jeder ihrer Handlungen nachvollziehen, sie hat mir sehr gefallen. Während Amy sich immer noch in den Fängen von Galloway befindet, ist ihre Freundin Mia getrennt von ihr. In ihrem Aufenthaltsort leben Prostituierte und auch Mia muss sich beweisen. Mia war Anfangs sehr nervös, hatte immer Angst und hat in den wichtigen Momenten immer das Falsche gemacht, doch auch wenn ich Anfangs dachte, dass ich mit ihr nie warm werden würde, hat sie mich zum Ende hin doch überrascht, da sie sich entwickelt hat und schließlich doch selbstbewusst handeln konnte. Schon nach den ersten Seiten war ich an das Buch gefesselt und nach den ersten Ereignissen hat mich das Buch endgültig gepackt, eine unerwartete Wendung folgt der Nächsten und nichts passierte so, wie ich es mir Anfangs gedacht hatte. Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut )

    Mehr