Colin Thompson Bücher öffnen Welten

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(16)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bücher öffnen Welten“ von Colin Thompson

Peter macht sich auf die Suche nach dem verschwundenen Buch "Für immer leben". Nach vielen Irrwegen stößt er auf den einzigen Menschen, der das Buch gelesen hat, das uralte Kind. "Colin Thompson erzählt davon, was in und hinter den Büchern geschieht, die uns sonst nur den Rücken zukehren." (DIE WELT) "Diese Parabel auf den Sinn von Leben und Sterben, von Werden und Vergehen ist, ... ähnlich wie "Der kleine Prinz" von Saint-Exupéry, ein Buch für jede Altersstufe." (NDR)

Jede einzelne Seite lädt zum Entdecken ein, und es bereitet eine nahezu kindliche Freude, wieder eines der liebevollen Details zu finden.

— parden
parden

Eine Geschichte über die Fantasiewelt der Bücher, für fast jedes Alter und selbst ich entdecke immer wieder neue Details in den Bildern

— monikaburmeister
monikaburmeister
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1032
  • Die Welt hinter den Büchern...

    Bücher öffnen Welten
    parden

    parden

    14. April 2017 um 11:11

    DIE WELT HINTER DEN BÜCHERN...Was für ein wunderschönes Buch! Ja, es geht um Bücher, um ein bestimmtes Buch, um die Welt hinter den Büchern. Bereits das Cover vermittelt einen guten Eindruck davon, was einen im Inneren erwartet: eine Entdeckerreise, ein Wimmelbuch, eine Liebeserklärung an die Welt der Bücher. Die Rede ist von einer Bibliothek mit vielen tausend Räumen, wo alle Bücher stehen, die jemals geschrieben wurden. Allein die Vorstellung... Doch damit nicht genug - bei Nacht kommt Leben in die Regale. Lichter gehen an, Türen und Fenster öffnen sich auf den Buchrücken, und aus den Seiten ertönt Stimmengewirr. Die Bücher erwachen zum Leben und mit ihnen die Dinge und Personen, die ihnen innewohnen. Peter wohnt mit seinen Eltern in einem Regal mit Büchern, deren Titel mit 'Q' beginnen. 'Quiz für Querdenker' und 'Quappen mit und ohne Kaul' stehen in seiner Nachbarschaft. Peter beschäftigt ein Geheimnis - er hat entdeckt, dass eines der Bücher in der Bibliothek spurlos verschwunden ist. Die verstaubte Karteikarte zum  Buch  hat er zufällig gefunden, doch in dem Regal gab es nur eine Lücke voller Staub. Der Titel: 'Für immer leben' reizt ihn jedoch so sehr, dass Peter sich auf eine jahrelange Suche danach begibt. Schließlich stößt er auf den einzigen Menschen, der das Buch je gelesen hat: das uralte Kind.Ein tiefgründiges Bilderbuch hat Colin Thompson hier geschaffen, und jede einzelne Seite lädt zum Entdecken ein. Es bereitete mir eine nahezu kindliche Freude, wieder und wieder und wieder eines der liebevollen Details zu finden. Es lohnt sich so sehr, sich lange auf die einzelnen Bilder einzulassen - das jeweilge Bild verändert sich laufend, je mehr und tiefer man entdeckt. Alltagsgegenstände und Bücher sind so eng verwoben, und das Surreale in den Bildern wirkt um so mehr, je tiefer man sich hineinschaut. Eine überbordende Fantasie kommt hier in den Seiten zutage, und der Titel könnte nicht passender gewählt sein. Ein Buch zum oft-in-die-Hand-Nehmen, denn immer wieder entdeckt man hier Neues. So schön! Neben der fantastischen Welt, die es hier zu entdecken gibt, gelingt es Colin Thompson auch, mit seinen Bildern Stimmungen zu erzeugen. Beim Betrachten der Seite mit dem uralten Kind beispielsweise kamen mir fast die Tränen, unglaublich. Dazu verpackt Thompson in dem begleitenden Text auch eine Botschaft, die den Leser auch über die Lektüre hinaus begleitet. Für mich eine absolute Entdeckung, und entsprechend gebe ich für das Buch eine unbedingte Empfehlung - für alle, die Freude am Entdecken und an Fantasie haben, für Kinder, für Jugendliche, für Erwachsene, einfach für alle, die sich durch Bild und Schrift bezaubern lassen wollen. Auch als wundervolle Geschenkidee geeignet.© Parden

    Mehr
    • 12
  • Ein wahrer Bücherschatz

    Bücher öffnen Welten
    nic

    nic

    08. March 2017 um 14:56

    Dieses dünne Büchlein ist ein wahrer Schatz. Von der Geschichte abgesehen, sind schon allein die wunderschönen Bilder dazu in der Lage zu faszinieren, die liebevoll, detaillreich und bunt auf jeder Seite zu finden sind. Beim ersten Durchblättern war ich erst etwas enttäuscht. Ohne die Texte zu lesen, dachte ich, das ist aber schade, dass das so kurz gehalten ist, da hätte ich doch etwas mehr erwartet. Allerdings hat die kleine Erzählung eine Philosophie, die mich sehr angesprochen hat. Ohne zu viel zu verraten, kann ich eigentlich nicht viel darüber schreiben, außer, dass das ewige Leben ein Thema ist. Was Colin Thompson hier ausdrückt, hat mich sehr berührt. Ich habe das Buch als Geschenk bekommen und mich sehr darüber gefreut. Man kann es immer wieder zu Hand nehmen und sich die Bücherregale ansehen, die zum Teil mit witzigen Titeln bestückt sind. So finden wir z. B. "Michael Anfang" und sein "Mono" oder "Der zerbrochene Trog", "Das Grab von Monte Cristo" oder "Die letzte Mango von Paris". Dieses Buch ist einfach rundum wunderschön und als Geschenk für Buchliebhaber eine tolle Idee. Auch für sich selbst.

    Mehr
  • Bezaubernd

    Bücher öffnen Welten
    Jeami

    Jeami

    07. January 2014 um 11:09

    Ein Weihnachtsgeschenk mit Puzzle! ............................. Peter lebt mit seinen Eltern u. seiner Schwester Luzie in einer Bibliothek im Regal Q. In dieser Bibliothek gibt es alle Bücher, die je geschrieben wurden. Durch Zufall bemerkt Peter, das ein Buch fehlt. Titel: Für immer leben. Zusammen mit seinem Kater Pixi sucht er es, um niemals alt zu werden. ............................ Bezaubernde Geschichte über das Leben mit wunderschönen Bildern.

    Mehr
  • Rezension zu "Bücher öffnen Welten" von Colin Thompson

    Bücher öffnen Welten
    KreaMaBuecherwelt

    KreaMaBuecherwelt

    28. July 2012 um 22:04

    Dieses liebvoll und detailreich gestaltete Büchlein entführt den Leser/Betrachter in eine zauberhafte Welt aus Papier. Schon allein das Betrachten der Bilder macht riesen Spaß und lässt einen immer neue Details entdecken und unzählige Geschichten entstehen. Die Geschichte selbst ist in einem leichten kindgerechtem Stil erzählt und steckt doch voll Weisheit. Mir drängt sich bei diesem Buch der Vergleich mit dem "Kleinen Prinzen" auf.

    Mehr
  • Rezension zu "Bücher öffnen Welten" von Colin Thompson

    Bücher öffnen Welten
    Abraxandria

    Abraxandria

    25. March 2011 um 23:37

    Bücher öffnen Welten von Colin Thompson ist ein wundervolles Bilderbuch. Ein Buch über Bücher und über jene, die in diesen Büchern leben. Ja, in den Bücherregalen gibt es eine eigenen Welt zu entdecken. Die Bücher sind Behäusungen und nachts gehen dort die Lichter an. Winzige Treppen und auch Flüsse verbinden die Ebenen. Die Zeichnungen sind grandios. Man kann so viel entdecken. Da reicht ein kurzer Blick nicht aus. Es ist wie ein Suchbild. In den Bildern zu stöbern macht richtig Spaß. Die Geschichte selbst ist sehr leereich. Es geht um die Suche nach dem ewigen Leben und nach dem Sinn dieser Suche. Fazit: Ein sehr schön gemaltes Kinderbuch. Hintergründig. Nicht nur für Kinder.

    Mehr
  • Rezension zu "Bücher öffnen Welten" von Colin Thompson

    Bücher öffnen Welten
    thursdaynext

    thursdaynext

    12. January 2011 um 07:40

    Schöne Bilder mit vielen Details zum entdecken. Peter Robinson lebt mit seiner Familie in einer Bibliothek in welcher alle Bücher stehen die jemals geschrieben wurden. Des Nachts kommt Leben in die Regale, Welten entstehen und die Bewohner der Bücher werden aktiv. Durch Zufall findet Peter heraus das ein Buch fehlt. Sein Titel : "Für immer Leben." Gemeinsam mit Kater Pixie begibt sich Peter auf die Suche danach, da er diese Vorstellung verführerisch findet. Nach zwei jahren nächtlicher Exkursionen wird er fündig. Vier sehr alte, chinesische Männer geben ihm das Buch. Irritiert ob ihres Alters hakt er nach , erkundigt sich ob das Buch nicht wirkt und wird von den Chinesen zwecks Beantwortung seiner Frage an das uralte Kind verwiesen. Dieses warnt ihn, wer das Buch lese, würde verrückt. Alle die es zuvor lasen fielen diesem Schicksal anheim. Außer ihm, dem uralten Kind, welches nun in der Zeit gefangen ist. Peter entschliesst sich das Buch nicht zu lesen. Es wird weiterhin versteckt bleiben. Das uralte Kind bezeichnet ihn als weise.... Nett gemachtes Bilderbuch um mit älteren Kids zu philosophieren. Die gravierenden Logikfehler der Geschichte sind allerdings lästig.

    Mehr