Colleen Gleason Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(36)
(22)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht“ von Colleen Gleason

Sexy, schnell, düster – die neue Generation der Vampirromane Nachdem Lady Victoria Gardella Grantworth de Lacy mit knapper Not gerade noch aus Rom entkommen ist, wartet in London bereits das nächste Problem auf sie: Ein Vampir macht die Straßen der Stadt unsicher – und das am helllichten Tag. Victoria, die sich noch immer zwischen dem auf geheimnisvolle Weise anziehenden Sebastian und dem ehemaligen Vampirjäger Max hin- und hergerissen fühlt, kann den Schuldigen auch mit ihren erweiterten Sinnen nicht aufspüren – und gerät plötzlich selbst in Verdacht …

Immer noch auf gleichem Niveau spannend.

— dreamdreamer1
dreamdreamer1

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Verliebt in die Charaktere & Handlungen, immer wieder erstaunt über die überraschenden Wendungen aber auch emotionalen Begebenheiten.

Buch_Versum

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wieder einmal eine bunte, facettenreiche, einfach phantasievolle Geschichte. Für jeden Fan ein Must-Read.

MotteEnna

Vier Farben der Magie

Welch wunderbare Idee! Es gibt London nicht einmal sondern viermal!

SusannePichler

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

…VerFALLEN…spannungsgeladene Suche nach der wahren Identität mit aktionistischer Handlung und knisternde Erotik…

Buch_Versum

Die Schlüsselchronik

Toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht

Yunika

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Einfach WOW! Ich liebe diese Geschichte und es geht genauso spannend weiter, wie es geendet hat! Der Humor ist klasse!

Lilith-die-Buecherhexe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu "Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel" von Alan Bradley

    Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel
    Phi Luyen

    Phi Luyen

    Hey, Hey, ich bin auf der Such nach richtig tollen illustrierten Buchcovern. Z.B. die Bücher von Alan Bradley sind extrem schick. Kennt ihr noch andere?

    • 6
  • Rezension zu "Brennendes Zwielicht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht
    Mecki1991

    Mecki1991

    28. October 2010 um 21:36

    siehe ´When Twilight burns´

    ABER: Man hat gemerkt, dass dieses Buch von einer anderen Person übersetzt wurde als die anderen drei.

  • Rezension zu "Brennendes Zwielicht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht
    Tillabacke

    Tillabacke

    22. October 2010 um 20:53

    Auch der vierte Teil hat mir wieder sehr gut gefallen. Es macht richtig Spaß der Autorin Colleen Gleason durch diese Geschichte zu folgen, die vielen Spannungsbögen und Wendungen der Handlungen, zwingen einen förmlich dazu, dieses Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel verraten, nur das es wieder hoch hergeht mit Victoria, der Buffy in Jane-Austen-Manier, nicht nur die unbekannten und bekannten Gegner machen ihr das Leben schwer, sondern auch die Entscheidung für wen die Schmetterlinge mehr kreisen. Hinzu kommt der geschichtliche Hintergrund, der ebenfalls erläutert wird - so kann man auch englische Geschichte kennenlernen. Ich kann die Gardella Vampir Chroniken nur weiterempfehlen, sie haben bisher jedem gefallen, denen ich sie aufgebunden hab :)

    Mehr
  • Rezension zu "Brennendes Zwielicht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht
    nova

    nova

    02. October 2010 um 10:59

    Victoria hat es in diesem Band mit gleich 2 schweren Prüfungen zu tun. Erstens gehen Vampire neuerdings am Tage um und sie versucht mit allen Mitteln herraus zu finden wie das passieren konnte und wie sie es stoppen kann. Während sie damit alle Hände voll zu tun hat die Morde zu verhindern wird sie auch noch verdächtigt vergangene Morde begangen zu haben. Und zweitens, macht ihr der Umwandlungsversuch Beauregard´s immernoch schwer zu schaffen und es tun sich diesbezüglich beängstigende Abgründe für sie auf. Zu allem kommt noch das Sebastian ihre Liebeleien nicht mehr zu reichen scheinen und Victoria sich nach dem Kuss von Max nicht mehr sicher ist, welchen der beiden Männer sie tiefer in Ihr Leben miteinbinden möchte. Brennendes Zwielicht von Colleen Gleason ist so rasand geschrieben und hinter jeder Ecke wartet ein neues Abenteuer. Auch schön ist es das es hier auch mehr um Herzensangelegenheiten geht als sonst. Das macht die Heldin noch sympatischer und man begleitet sie, bei ihren Prüfungen, nur zu gern.

    Mehr
  • Rezension zu "Brennendes Zwielicht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht
    Bücherhamster

    Bücherhamster

    01. September 2010 um 18:09

    Victoria ist nur knapp einer Wandlung zum Vampir entkommen. Möglicherweise lag ihre Rettung in den zwei vis bullae (ein geweihtes Stärke-Amulett der Venatoren), die sie trägt. Aber auch ihre eigene Stärke schien sie bewahrt zu haben. Doch die Gefahr einer Wandlung ist noch nicht vollends vorbei. Noch immer muss sie einen inneren Kampf bestreiten, dem Bösen zu trotzen, welches sich immer wieder in ihr zu erheben versucht. Als wäre das nicht genug, müssen Victoria und Sebastian herausfinden, welcher Vampir in der Lage ist, am helllichten Tage sein Unwesen zu treiben und wie ihm dies möglich ist. Zudem heftet sich ein Polizist der Bow Street Runner an Victorias Fersen, der sie dem Friedensrichter übergeben und sie möglichst schnell hängen sehen will. Dieses Buch hat sehr viele Überraschungen parat bezüglich einiger Personen und hinsichtlich der tagaktiven Vampire. Es bleibt bis zum Schluss spannend. Erstmals tritt die Dreiecksgeschichte zwischen Victoria, Max und Sebastian deutlich hervor, während sie in den vorangegangenen Bänden eher unterschwellig brodelte. Es gibt mehr Sichtweisen von Max, der nun kein Venator mehr ist, und einige unfreiwillige Eingeständnisse. Sebastian hat inzwischen klare Position bei den Venatoren bezogen, denn der einzige Grund dafür, diesen den Rücken gekehrt zu haben, ist nur noch ein Häufchen Asche. Er gesteht außerdem Victoria seine Liebe. Victoria ihrerseits hinterfragt ihre eigenen Gefühle und trifft für sich eine Entscheidung, die mir persönlich sehr gefällt, da sie zugunsten meines Favoriten ausfällt. Auch wird Licht ins Dunkel der Feindseligkeit zwischen Max und Sebastian gebracht. Colleen Gleason hat einen wunderbaren Schreibstil, der hervorragend mit dem 19. Jahrhundert harmoniert. Die erotischen Szenen sind sehr angenehm beschrieben und überwiegen nicht die Handlung. Die Handlung selbst geht zügig voran ohne zwischendurch von langatmigen Szenen aufgehalten zu werden. Besonders gefällt mir, wie sie neue Kapitel einleitet, wie z. B.: "Kapitel 3 – In dem unsere Heldin einer mütterlichen Drohung nachgibt". Ich bin nun voller Vorfreude auf das fünfte und letzte Band, dessen Erscheinungsdatum leider noch völlig unbekannt ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Brennendes Zwielicht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht
    XaidaSahanya

    XaidaSahanya

    30. August 2010 um 22:40

    Wie zufällig bin ich im September 2009 durch die Weltbildfiliale in Saarbrücken gelaufen und bin auf das schöne Cover von "Bleicher Morgen" gestoßen. Durch das Cover wurde mein Interesse geweckt. Als dann der Klappentext was von 19. Jahrhundert und Vampirjägern erzählte, war ich auf Anhieb begeistert und kaufte das Buch. Nun ist es ja so eine Sache mit Spontaneinkäufen, aber hier... definitiv nicht! Der erste Band zog mich sofort in seinen Bann. Nun ist im August 2010 endlich der vierte und somit vorletzte Band der Reihe auf Deutsch erschienen. Zuerst arbeitete Colleen Gleason im Vertrieb und Marketing für Gesundheitsprodukte und Versicherungen, leitete später große Verkaufsabteilungen und besaß sogar eine eigene Firma. Inzwischen widmet sie sich voll und ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in den USA in Ann Arbor, wo sie auch im örtlichen Borders ihre Ideen in Buchstaben verwandelt. "Brennendes Zwielicht" (im Original "Burning Twilight") ist der vierte Teil der Gardella Chroniken. Im deutschen erscheinen die fünf Bände unter dem Zusatz "Das Buch der Vampire", obwohl das besagte Buch nur im ersten Teil eine Rolle spiel (zumindest bisher). Ein Erscheinungstermin für den letzten Band ist bisher noch nicht benannt worden, die Rechte sind jedoch bereits Anfang des Jahres an Blanvalet verkauft worden. Das Buch hat eine Gestaltung wie alle Bücher von Blanvalet: Verstärktes Klappenbroschür, matte Covergestaltung. Und das Cover kann sich sehen lassen! Mit knapper Not ist Victoria aus Rom entkommen, die Spuren eines Vampirbisses noch immer an ihrem Hals. Doch die Sorge um sich selbst soll nicht ihre einzige Sorge bleiben: ein Vampir treibt sein Unwesen in London - am hellichten Tag! Dabei kann Victoria und ihre Schar von Venatoren die Untoten Wesen nicht aufspüren. Als Victoria dann noch in den Verdacht gerät die Mörderin zu sein, muss sie nicht nur gegen die Bow Street Runner und die Untoten kämpfen, sondern um die Blutlust, die sie wegen ihres Bisses zu übermannen droht... und einzig und allein Sebastian und Max können ihr helfen mit all dem fertig zu werden. Der vierte Band ist meiner Meinung nach der erste, der zeigt, welche komplexen Strukturen sich Colleen Gleason für ihre Geschichte erdacht hat. Man trifft auf Personen, bei denen man weiß, man sollte sie kennen, man weiß jedoch nicht woher. Dabei ist des Rätsels Lösung so einfach. Ob dies nun daran lag, dass das lesen der entsprechenden Bücher schon etwas zurück liegt oder weil solch als unwichtig erachtete Charaktere schnell vergessen werden, das vermag ich nicht zu sagen. Ebenso faszinierend finde ich Colleens Vergleiche innerhalb des Romans. Oft stoßt man auf wundervolle Formulierungen wie "Die Situation entglitt ihr mit einer Schnelligkeit, mit der auch die Kekse zur Neige gingen." oder "Lady Mellys Plan fiel in sich zusammen wie ein missglücktes Soufflé,..." Diese schönen Vergleiche haben mir stets ein schmunzeln entlockt. Ebenfalls wundervoll wird das Beziehungsdreieck zwischen Sebastian, Victoria und Max in diesem Band behandelt. Während Sebastian sich nach und nach verwandelt, was aufgrund vorhergehender Ereignisse zu erwarten war, ist Max zynisch und stur wie immer. Für wen Victoria sich entscheidet... das müsst ihr schon selbst nachlesen. Für Fans der Reihe ist "Brennendes Zwielicht" ein würdiger Nachfolger und wunderbarer "Auftakt" zum Finale der Reihe. Allen anderen seien die ersten drei Bände zuvor ans Herz gelegt: 1. Brennendes Zwielicht 2. Schwärzeste Nacht 3. Blutrote Dämmerung Wer das 19. Jahrhundert mag und sich vorstellen kann, wie in dieser Zeit eine Art "Buffy" den Vampiren und ihrer Vernichtung zuwendet, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen.

    Mehr