Colleen Gleason Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht

(101)

Lovelybooks Bewertung

  • 147 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(41)
(40)
(15)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht“ von Colleen Gleason

Romantisch, erotisch, rasant– so sieht die neue Generation der Vampirromane aus! Schon einmal ist Victoria mit Lilith, einer jahrhundertealten, ebenso schönen wie grausamen Vampirin, zusammengestoßen – mit fatalen Folgen für den Mann, den sie über alles liebte. Dafür soll die Vampirkönigin nun bezahlen. Doch kann Victoria im fernen Rom tatsächlich gegen ihre übermächtige Gegnerin bestehen, der jedes Mittel recht ist, ihre Ziele zu erreichen?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Anschluss zum ersten Band der Reihe

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Seitentraeume

    Seitentraeume

    13. October 2013 um 17:15

    Inhalt: Victoria lebte nun ein Jahr in Trauer um ihren verstobenen Ehemann. Nun erst fühlt sie sich wieder im Stande auf gesellschaftliche Events zu gehen und auch das Bekämpfen der Vampire anzugehen. Als sie jedoch in den Trümmern des ehemaligen Lokals von Sebastian steht, macht sie eine große Entdeckung. Nicht nur ein Vampir ist dort, sondern auch ein Dämon. Was wollten die Beiden bloß dort? Zusammen mit ihrer Tante Eustacia machen sie eine schlimme Entdeckung, was den Sohn von der Vampirkönigin Lilith angeht. Sie reisen nach Italien, um sein Vorhaben zu stoppen. Bloß kann sich Victoria auf die Menschen verlassen, die immer für die da waren, oder spielen diese ein Doppelleben?    Meine Meinung Wie auch beim ersten Band der Reihe finde ich dieses Cover einfach wunderschön. Wobei es dieses mal eher in grün gehalten wurde, was unteranderen auch noch meine Lieblingsfarbe ist. Auch hier findet man wieder eine Dame im Vordergrund, worauf ich nun schließen werde, dass es sich vielleicht um Victoria handelt. Die kleine Stadt, die weiter unten abgebildet ist, könnte wohl Rom sein, wo die Geschichte ihren Hauptsitz hat.   Wer schon den Schreibstil vom ersten Band kennt, kommt somit super zurecht. Es ist wieder alles auf "alt" abgestimmt, und somit wird der Leser wieder in das Jahr vom "18. Jahrhundert" (es gibt hier, wie beim ersten Buch, keine Angabe, in welchen Jahr wir uns befinden) versetzt. Wo es z.B. nur mit Kutschen vorwärts geht. Außerdem ist es aus der Sicht von Victoria geschrieben, und man kommt somit recht gut mit ihren Gefühlschaos und den Ängsten von ihr zurecht. Die Kapitel sind meistens eher lang gehalten. Aber es fällt beim Lesen nicht auf, da die Spannung in diesem Buch immer mehr wächst. Außerdem sind die Kapitel noch in extra Abschnitte unterteilt. Bei Beiden hat man jedoch keine Probleme, der Geschichte zu folgen, da diese immer übergreifend sind.   Der Hauptprotagonist ist Victoria: Victoria ist eine Ventorin, Vampirjägerin. Sie lebt ein Jahr lang in Trauer um ihren verstorbenen Ehemann. Aber nach und nach kommt bei ihr wieder die Lust auf die Vampirjagd und macht dabei eine schreckliche Entdeckung. Aber auch ihre Gefühle drehen durch. Sie lernt immer besser Sebastian kennen, und anders herum ist sie wütend auf Max. Allein ihre Gefühle zu den anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben, so dass man sich gut hineinversetzen kann. Aber auch wie im ersten Band ist ihr Verlangen nach Kampf sehr groß. Manchmal wünscht man sich, sie wäre nicht so dickköpfig und würde mal auf Andere hören, aber genau das macht dieser starke Charakter aus. Wichtiger Nebencharakter: Sebastian spielt in diesen Buch einen wichtigen Nebencharakter. Im ersten Band trifft man ihn auch schon recht oft, aber hier spielt er schon eine wichtiger Rolle. Nicht nur wegen den Gefühlen zu Victoria, sondern weil er auch ein dunkles Geheimnis trägt. Max spielte zwar im ersten Band eine große Rolle, darf jedoch im weiterführenden Buch nicht fehlen. Er taucht zwar erst recht spät auf, spielt jedoch dann in diesem Stück eine große Rolle. Besonders gegenüber Victoria. Beide Charaktere sind wieder gut beschrieben und passen sich sehr gut der Hauptprotagonistin Victoria an. Erst dadurch wird dieses Buch spannend und geheimnisvoll. Was ich noch zum Buch sagen möchte: Man kann dieses Buch nicht als ein Einzelbuch lesen. Man sollte schon auf jeden Fall den ersten Band davor lesen haben. Jedoch wenn man nicht gleich die Zeit findet, beide Bücher hintereinander zu lesen, ist es auch kein Problem. Am Anfang gibt es bei manchen Situationen immer wieder kleine Rückblenden, die einem am Dranerinnern helfen. Außerdem finde ich es toll, wie die Schriftstellerin Venedig beschrieben hat. Es spielt ja nicht in unserer Zeit, und somit war es wohl etwas schwer, aber ihre Beschreibungen haben mir ein tolles Bild verschafft. Vor allem, als sie mit der Gondel durch den Kanal fahren.   Fazit: Es ist ein toller Anschluss vom ersten Band "Bleicher Morgen". Victoria ist immer noch die starke Kämpferin, die mit ihren Gefühlen nicht zurecht kommt. Auch das Bekämpfen vom Bösen kommt nicht zu kurz, womit das Buch an Spannung gewinnt. Wer den ersten Teil schon mochte, ist es auf jeden Fall ein "Muss" weiterzulesen. Und für alle, die diese Reihe noch nicht kennen, sollten ruhig anfangen. Es ist mal eine andere Vampir-Reihe, mit einem gewissen "etwas" dabei!

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. March 2013 um 19:21

    Kosten: Gebundene Ausgabe: 9,95€ eBook Ausgabe: 8,99 € Inhalt: Schon einmal ist Victoria mit Lilith, einer jahrhundertealten, ebenso schönen wie grausamen Vampirin, zusammengestoßen – mit fatalen Folgen für den Mann, den sie über alles liebte. Dafür soll die Vampirkönigin nun bezahlen. Doch kann Victoria im fernen Rom tatsächlich gegen ihre übermächtige Gegnerin bestehen, der jedes Mittel recht ist, ihre Ziele zu erreichen? Cover: Ein ebensoschönes Cover wie beim ersten Band! Ich bin einfach verliebt :) Meine Meinung: Ich konnte es nach Band 1 kaum erwarten weiterzulesen, und da das Buch direkt anknüpft, war ich noch gespannter. Aber ich wurde schon ein wenig enttäuscht, denn die Handlung zog sich zu Beginn schon ziemlich. Ab der Hälfte wurde es wieder gewohnt spannend! [Und da ich Klausurenstress hatte und nicht soo arg viel lesen konnte, verlor ich mich immer wieder in der Zähigkeit des Buchbeginns] Die bisherigen, wundervollen Charaktere traten wieder auf und manche sogar um einiges öfters. Sowie ein paar wenige neue. :) Die Handlung der Geschichte und der Entwicklung der Charaktere war wirklich, wirklich toll! Fazit: Tolle Fortsetzung! Einen Stern Abzug gibt es aber, wegen dem bereits genannten 'Anfangsproblem' :D

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    DeadWinter

    DeadWinter

    17. February 2013 um 18:45

    Am Anfang etwas schleppend, zieht einen die Story doch nach und nach in ihren Bann und lässt einen ab der Mitte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein spannendes Finale, das den dritten Band gleich aus dem Regal holen lässt.

  • Frage zu "Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel" von Alan Bradley

    Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel
    Phi Luyen

    Phi Luyen

    Hey, Hey, ich bin auf der Such nach richtig tollen illustrierten Buchcovern. Z.B. die Bücher von Alan Bradley sind extrem schick. Kennt ihr noch andere?

    • 6
  • Frage zu "Schwärzeste Nacht: Das Buch der Vampire" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Ajana

    Ajana

    Weiß jemand ob von der Reihe "Das Buch der Vampire " von Colleen Gleason noch ein 5. Band geplant ist?

    • 3
    Ajana

    Ajana

    03. May 2011 um 20:30
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Bianca1979

    Bianca1979

    12. December 2010 um 14:58

    Inhalt Nachdem Victoria ihren Geliebten Ehemann Phillip an die Vampirkönigin Lilith verloren hat beginnt eine Endlosscheinende Trauerzeit. Zwar kehrt sich nach kurzer Zeit zurück auf die Straßen, muss aber dann feststellen das sie doch noch nicht soweit ist. Nach einem Jahr der Trauer, schafft sie es aber wieder sich in die Gesellschaft einzugliedern. Zumindest mehr oder weniger. Immer mehr wird Victoria klar, das sie nie eine feine Dame der Gesellschaft sein wird. Allerdings kann sie sich nicht lange Gedanken darüber machen, denn in Rom passieren seltsame Dinge. Sie trifft immer wieder auf Sebastian Vioget, den geheimnissvollen Franzosen für den sie gewisse Gefühle hegt. Victoria fühlt sich zu ihm hingezogen aber dennoch vertraut sie ihm nicht. Zwischen den beiden herrscht immer eine etwas geladene Stimmung. Auch Sebastian scheint mehr für Victoria zu empfinden. Und dann wäre da noch Max. Ebenfalls ein Venator, um den sie sich sorgt. In Rom trifft sie auf ihn, doch dieser scheint noch kälter und abweisender als sonst schon. Immer mehr hat sie das Gefühl das Max sich von den Venatoren abgewendet hat und der Gesellschaft der Tutela beigetretten ist. Sie versucht sich ebenfalls in diese Gesellschaft einzuschleichen, mit vatalen Folgen. Sie gerät immer tiefer in diesen Sog der Vampire, hin und her gerissen, zwischen Trauer, Hass, Liebe, Enttäuschung und gefährlichen Machenschaften. Natürlich scheint auch Lilith wieder ihre Finger im Spiel zu haben, denn ihr Sohn versucht gerade die Macht von Akvans Obelisken an sich zu reißen. Das hätte eine fatale Auswirkung auf die Menschheit. Wird Victoria erkennen was richtig und was falsch ist? Kann sie Nedas aufhalten? Meine Meinung Das 2. Buch der Vampire knüpft fast nahtlos an das 1. Buch an. Victoria befindet sich hier im Trauerjahr und hat wieder eine neue Aufgabe zu bewältigen. Die verschiedenen Charaktere erhalten hier immer mehr Tiefe und Persönlichkeit. Der Autorin gelingt es eine derartige Spannung und Verwirrung zu erzeugen. Vorallem Max ist so undruchsichtig, sodas man sich immer wieder frägt, zu wem er jetzt gehört, Gut oder Böse? Der Schreibstil von Frau Gleason ist flüssig und lässt sich gut weglesen. Die allgegenwärtige Spannung und Action hat sie mit einer guten Mischung Erotik und Liebe vermischt. Es macht richtig Spaß das Buch zu lesen. Das Cover finde ich sehr gelungen. Es passt hervorragend zum 1. Teil und auch die Folgebände erscheinen mit dazupassenden Covern. Der 2. Teil lässt wieder viele Fragen offen, so das man sich regelrecht auf den 3. Teil freut. Fazit Eine gelungene Fortsetzung über eine nicht perfekte Heldin die ihren Weg gehen muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Mecki1991

    Mecki1991

    28. October 2010 um 21:37

    Meiner Meinung nach ist ´Schwärzeste Nacht´ mit Abstand das traurigste und herzzereissendste Buch der Reihe. Aber man merkt schon das Victoria doch nicht so ganz ohne Max kann.

  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Vyoletta

    Vyoletta

    18. August 2010 um 22:31

    -> Der 2. Teil der Reihe "Das Buch der Vampire" <- Inhalt: Victoria, die junge Venatorin ist wieder auf der Jagd! Das Buch spielt ungefähr ein Jahr nach Band 1. Victoria hat gerade ihr Trauerjahr beendet und beginnt nun wieder damit Vampire zu töten. Allerdings haben sich die Vampire aus London zurückgezogen und unserer Heldin wird schnell langweilig. Durch Zufall findet sie ein kleines Amulett und sie kommt auf die Spur einer Geheimbundes, der Tutela. Da die Tutela in Rom agieren, reist Victoria also nach Italien. Dort trifft sie auf einen alten Bekannten, der darüber allerdings nicht sehr erfreut ist. Ihr größter Gegner in diesem Buch ist Nedas- der Sohn der Vampirkönigin. Eigene Meinung: Ein mehr als würdiger Nachfolger des ersten Buchs. Die Spannung übertrifft den ersten Teil noch um ein vielfaches und die Geschichte ist auch um Welten besser. Der erste Teil hatte mir wirklich sehr gut gefallen, aber nachdem ich nun das zweite Buch gelesen habe, bin ich noch faszinierter von dieser Reihe! Ich habe selten ein Buch mit so vielen Überraschungen und Wendungen erlebt. Immer wenn man eine Idee hatte, wie es weiter gehen könnte, wurde diese wieder über den Haufen geworfen. Teilweise änderte sich der komplette Sachverhalt innerhalb eines Kapitels. Ich konnte die Wendungen, im ersten Moment, teilweise garnicht glauben und habe deshalb Passagen zwei- oder dreimal gelesen, da es sehr große Überraschungen gab, mit denen ich nie im Leben gerechnet hatte. Dem Leser begegnen -natürlich- wieder alt bekannte Charaktere. Zudem kommen einige neue hinzu, die aber perfekt in die Geschichte passen. Mein persönlicher Liebling in diesem Buch ist Sebastian Vioget. Meiner Meinung nach verleiht sein Umgang mit Victoria dem Buch das gewisse Etwas. Sobald er auftauchte, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen, da ich immer wissen wollte was passiert. Bei Sebastian kann man nämlich nie wissen, was er als nächstes geplant hat und wie er sein Ziel erreichen will. Sein Charakter ist sehr vielseitig, aber auch unberechenbar. Etwas, was ich sehr bedauere ist, dass wieder eine Person stirbt, die der Protagonistin, Victoria, sehr nahe steht. Ich will nun nicht verraten wer, denn sonst würde ich anderen Lesern etwas vorweg nehmen. Alles was ich sagen kann ist: es ist ein großer Verlust. Ich hoffe, dass dies keinen negativen Einfluss auf die Folgebücher hat. Fazit: Wer den ersten Teil mochte, wird den zweiten Teil lieben! Colleen Gleason hat sich im zweiten Buch definitiv selbst übertroffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Merithyn

    Merithyn

    12. February 2010 um 14:21

    Ein traumhafter zweiter Teil! Nachdem meine Meinung zum ersten Teil noch schwankte bin ich vom zweiten Teil wirklich begeistert. Die Charaktere sind faszinierender und tiefgründiger. Die Handlung ist packender und spannender. Die ganze Geschichte ist viel besser geschrieben und lässt einen nicht mehr los. Die Hauptperson, Victoria, hat sich deutlich weiterentwickelt, anstatt der jungen naiven Debutantin ist sie nun eine starke Frau. Trotzdem ist sie nicht frei von Fehlern und Schwächen, das macht das ganze authentischer und spannender. Man fragt sich regelrecht: "schafft sie es?" anstatt einfach davon auszugehen: "sie ist die Heldin, klar schafft sie das". Von ihrem "Kollegen" Maximillian Pesaro weiß man nicht mehr was man denken soll, es kann doch nicht sein dass er sich der anderen Seite zugewandt hat, oder vielleicht doch? Genauso ging es mir bei Sebastian Vioget, der leidenschaftliche geheimnisvolle Mann, der zu den unerwartesten Momenten auftaucht, der es einfach nicht schafft sich für eine Seite zu entscheiden. In diesem Teil geht es nach Italien, wo es gilt einen Geheimbund zu infiltrieren der die Vampire schützt. Dies muss rasch geschehen, da Lilliths Sohn Nedas vorhat einen magischen Obelisken zu benutzen um Tote auferstehen zu lassen. Hierbei gerät Victoria mehr als einmal in gefährliche Situationen, in denen ihre Freunde eine immer wichtigere Rolle spielen. Doch wer gehört zu ihren Freunden? Ich kann das Buch sehr empfehlen, so wie auch den ersten und dritten Teil.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    02. December 2009 um 14:41

    Nachdem ich dem ersten Teil echt nicht viel abgewinnen konnte, war ich vom zweiten doch sehr überrascht. Die Autorin hat jede kindliche Naivität mit der sie noch an die Vampirstory in ihrem Buch "Bleicher Morgen" herangegangen ist völlig abgelegt und heraus kam eine glaubhafte Geschichte. Die junge Venatorin Victoria muß sich in diesem Teil mit dem Tod ihres Ehemannes auseinandersetzen. Zudem gelangt eine Splittergruppe der Vampire an einen mächtigen Obelisken, der einmal aktiviert die Seelen aller Verstorbenen unter die Befehlsgeewalt des Vampirprinzen Nedas stellt. Außerdem sieht es so aus als hätte ihr Freund Max alle Werte verraten für die sie und das Konzilium kämpfen um sich auf die dunkle Seite der Macht zu stellen. Und welche Rolle spielt der verführerische Sebastian der immer da auftaucht wo man ihn am wenigsten erwartet, jedoch verschwindet sobald die Situation brenzlig wird? Die Figuren in "Schwärzste Nacht" sind detailierter ausgearbeitet als noch im ersten Roman. Die ständigen Wiederholungen, die mich im ersten Teil noch genervt haben sind verschwunden und die erotischen Szenen haben auch an Rafinesse gewonnen. Also bleibt mir nur zu sagen, manchmal lohnt es sich die Fortsetzung einer mittelmäßigen Geschichte zu folgen, denn wie Colleen Glesason beweist kann ein zweiter Teil spanndener sein als sein Vorgänger.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    nova

    nova

    22. August 2009 um 10:44

    In dem zweiten Teil der Reihe lässt Colleen Gleason wieder einmal keine Wünsche offen. Die Geschichte ist spannend verfasst was jeden Leser mitzureißen vermag. Victoria hat Ihr Trauerjahr beendet und ist nun wieder bereit sich um Ihre Pflichten als Venator zu kümmern. Doch trifft sie wochenlang auf keinen Vampier in London. Leider bräuchte sie die Ablenkung der Jagt mehr denn nötig, da sie Ihre Schuld , die sie Ihrem toten Eheman gegenüber empfindet, nicht ablegen kann. Ein Dämon den sie im alten verkohlten Silberkelch aufspürt und ein verlorenes Amulett eines Geheimbundes der Vampiere bringt sie auf die Spur einer Verschwörung. Sie reist nach Italien um dem auf den Grund zu gehen und muss entdecken das der Treue Max die Seiten gewechselt hat.... Allen in allem wieder ein Fesselndes Buch mit nur leichten Schwächen, wie die Frage: Wenn in Rom der Hauptsitz der Venatoren ist warum hilft Ihr dann, wenigstens in der Letzten Schlacht, keiner? Zum Glück tun diese Ausrutscher dem Lesespaß keinen Abbruch.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    jessy85

    jessy85

    27. July 2009 um 10:40

    Dieser Teil war um einiges Besser als der erste, da hat das Lesen Spass gemacht. Das Buch ist größtenteils wirklich spannend und macht neugierig auf den nächsten Teil.

  • Rezension zu "Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
    kattchen

    kattchen

    24. July 2009 um 07:17

    Diese Bücher ziehen einen immer wieder in den Band, es aus den Händen zu legen, fällt mir schwer. Auch diesmal bin ich wieder von der Geschichte um die Vampirjägerin Victoia begeistert und freu mich auf die Fortsetzung. Bis zur letzten Seite ist man hin und her gerissen, weiß nicht, wem man trauen kann, ob man überhaupt jemanden trauen kann und wie die Sache ausgeht. In meinen Augen ein super Buch.

    Mehr