Finding Cinderella

von Colleen Hoover 
4,3 Sterne bei356 Bewertungen
Finding Cinderella
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (301):
Jenny_Theresias avatar

Traumhaft! Perfekt für zwischendurch.❤️❤️❤️

Kritisch (15):
L

Absolut jedem zu empfehlenken. Die Geschichte war total toll. Konnte bloß nicht so ganz damit abschließen, da mir noch was gefehlt hat.

Alle 356 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Finding Cinderella"

Nachschub für die Colleen Hoover Fangemeinde! Das mitreißende Spin-Off zur ›Hope‹-Reihe!
Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die Unbekannte, die nach einer mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen. Seither redet Daniel sich erfolgreich ein, dass es die große Liebe ohnehin nur im Märchen gibt. Bis er bei seinem Freund Dean Holder auf Six trifft, die beste Freundin von Sky – und es ihn trifft wie einen Blitzschlag.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423717144
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:09.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne179
  • 4 Sterne122
  • 3 Sterne40
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    sh000kins avatar
    sh000kinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr zu empfehlende Geschichte leider hat mir etwas gefehlt
    Eine Geschichte zum dahinschmelzen

    Daniel begegnet ihr in einer kleinen Putzkammer in der Schule, in völliger Dunkelheit. Er gibt der geheimnisvollen Unbekannten den Namen Cinderella. Doch noch vor Ende des Schuljahres entscheiden die beiden das es besser ist sich nicht mehr in der Kammer zu verabreden. Auch die Identität des anderen bleibt für beide unbekannt. Doch Daniel will nicht so schnell aufgeben, er will die Unbekannte finden. Als ihm dies jedoch nicht gelingt ist er der Meinung, dass es wahre Liebe nur im Märchen geben kann. Dies ändert sich jedoch schlagartig als er Six trifft. Plötzlich entdeckt er Gefühle, von denen er nie gedacht hätte, dass er sie empfinden könnte. Ob Daniel und Six ein Paar werden und ob Cinderella je gefunden wird? Das müsst ihr schon selbst nachlesen.

    Die Geschichte im Ganzen war wrklich sehr schön und hat mich wirklich in ihren Bann gezogen. Durch den sehr natürlichen und realistischen Schreibstil hat Colleen Hoover die Personen einfach toll dargestellt. Sie hat es geschafft das sich jeder mit den beiden Identifizieren kann und mit ihnen liebt und leidet.
    Leider waren einige meiner Meinung nach wichtige und auch spannende Momente ein wenig zu kurz dargestellt. Dies führte leider dazu da die Geschichte schnell abgehandelt wirkte. So entstand außerdem bei mir der Eindruck, dass irgendetwas fehlt. Die Geschichte war für mich leider nicht vollkommen abschließend und aus dieme Grund leider nur 3 Sterne.

    Wie seht ihr das? Sagt mir gerne eure Meinung

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mona537s avatar
    mona537vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein netter Kurzroman!
    Kurzroman


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lea2910vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut jedem zu empfehlenken. Die Geschichte war total toll. Konnte bloß nicht so ganz damit abschließen, da mir noch was gefehlt hat.
    Empfehlenswert

    Kann ich nur weiterempfehlen. 

    Hätte mir aber gewünscht das die Autoren
    Nicht so aprubt endet sondern die 
    Geschichte noch ein bisschen länger macht,
    da ich mir gewünscht hätte dAss sie ein 
    Richtiges Happyend endlich haben. 

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    togetherbookishs avatar
    togetherbookishvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine kurze Liebesgeschichte, aber trotzdem die beste dich ich je gelesen habe.
    Daniel und Six - ihr Schicksal

    Meine Meinung:

    Die Geschichte wird aus Daniels Sicht erzählt. Am Anfang konnte es mich nicht packen, weil es alles einfach so durcheinander war mit Six und ihm. In den ersten 50 Seiten war ich immer noch skeptisch drauf und fand, dass dieses Buch einen Schwachsinn erzählt, aber dann las ich immer weiter und es fing an mir zu gefallen. Die Story wurde immer spannender und als mir nur noch 20 Seiten fehlten, wurde ich sogar traurig, dass es gleich zu Ende sein wird.

    Die Personen fand ich okay. Daniel und Six sind beide humorvolle Charaktere. Six hat mir schon seit den ersten Seiten gefallen und vielleicht.. aber auch nur vielleicht... habe ich nur wegen ihr weiter gelesen. Ich war echt sehr begeistern von ihr. Selten hat mich eine Person in einem Buch so gefallen! Ich fand sie so lustig und wollte immer mehr von ihr erfahren.
    Daniel ist auch ein ziemlich humorvoller Typ. Er hat mir auch schon seit Seite eins gefallen.

    Das Ende fand ich mega! Daniel und Six sind harmonieren sehr gut miteinander, was ich ziemlich süß finde. Man fiebert mit den beiden mit und man ist so sehr auf das Happy End gespannt.

    Wertung:

    Wie gesagt fand ich den Geschichtenaufbau am Anfang schräg, aber die Personen ziemlich toll. Zwar konnte ich von den 170 Seiten nicht viel erwarten, aber ich fand am Ende dann, trotz des blöden Anfangs, die Story gelungen.

    3,5 ♔ von 5 ♔


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    F
    franzii_04vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Süße Geschichte, die nur leider etwas zu schnell wieder vorbei ist.
    Nette romantische Geschichte

    Kurze Übersicht:
    Daniel trifft eines Tages während einer Lücke im Stundenplan ein Mädchen, dass ihn voll und ganz begeistert und das er nicht vergessen kann. Als er dann eines Tages auf Six trifft, trifft er ein Mädchen, das ihn mit mit einer einzigartigen Art total für sich gewinnt. 

    Stil:
    “Finding Cinderella“ ist aus der Sicht von Daniel in der Ich-Perspektive geschrieben, wodurch man sehr viel über seinen Charakter erfährt. Daniel an sichsich wirktund durch seine offene Art sehr sympathisch, doch oft hat man auch Mitgefühl mit denen, die seinen Charakter zu spüren bekommen. Auch war er teilweise nicht ganz nachvollziehbar, weil die Tatsache, dass er sich trotz unübersehbarer Differenzen noch immer in einer Beziehung mit Val befindet nicht wirklich zu seiner Art passt. Schön fand ich die Veränderung, die sein Charakter im Handlungsverlauf durchmacht. Durch die Ich-Form erlebt man diese sehr intensiv und merkt gut, wie er sich verändert, aber auch, dass sein altes Ich immer wieder einmal durchblinzelt.

    Geschichte:
    Die Handlung an sich ist sehr süß, obwohl nicht allzuviel passiert. Der Hauptteil dreht sich um Daniels Inneres, wie er von seinen Gefühlen zu Six überwältigt wird und wie sie gemeinsam mit Problemen umgehen. Alles rundherum, wie zum Beispiel seine Freunde, geht dabei ein wenig unter, was vermutlich aufgrund der kurzen Länge des Buches so gestaltet ist. Generell geht es zum Schluss hin sehr schnell, es werden einige Wochen Handlung übersprungen, plötzlich die große Wendung, die nicht gerade eine neue Erfindung ist, den Leser aber trotzdem emotional mitnimmt, und schon ist die Geschichte auch wieder vorbei.

    Fazit:
    Insgesamt ist es ein schönes Buch, das die etwas ungewöhnliche Geschichte zweier Jugendlichen beschreibt und viele romantische Szenen bebeinhaltet. Jedoch ist esund nicht die stärkste Geschichte von Colleen Hoover, da die Handlung zum Schluss hin recht schnell abgehandelt wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anni59s avatar
    Anni59vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Colleen Hoover kann nur tolle Bücher schreiben!
    Wiedersehen mit Dean und Sky

    Daniel trifft in einer dunklen Putzkammer auf seine Cinderella. Oder eher gesagt stolpert sie über ihn, als sie sich in der Tür geirrt hat. Die beiden haben sofort einen Draht zueinander und haben dort in der Putzkammer ein einmaliges Erlebnis. Doch sie wissen weder den Namen des anderen, noch wie derjenige aussieht. Daniel sucht seine Cinderella danach jeden Tag, aber er kann sie einfach nicht finden..
    Ein Jahr später lernt er Six kennen. Six ist die beste Freundin von Sky, der Freundin seines besten Freundes Holder. Und schon als er sie sieht, kann er sich kaum zusammennehmen. Dieses Mädchen muss er besser kennenlernen! Doch Holder macht ihm einen Strich durch die Rechnung, mit diesem Mädchen soll er nicht "seine Masche" abziehen. Doch das ist ja auch der Reiz daran... anfangs treffen sich die beiden heimlich, bis sie vor den anderen zu ihrer Beziehung stehen. Ist Six Daniels neue Cinderella?


    Wieder einmal überzeugt Colleen Hoover auf ganzer Linie. Unglaublich tolle Geschichte, wundervolle Charaktere und viel Witz und Humor. Auch ein Wiedersehen mit Sky und Holder war echt schön!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    BOBOBOBOvor 10 Monaten
    Finding Cinderella

    Ich habe gerade eben erst gesehen, dass dieses Buch eine Fortsetzung von einem anderen Buch sein sollte, das ist mir beim Lesen gar nicht aufgefallen. Also es ist auf jeden Fall auch verständlich, wenn man den anderen Teil nicht kennt. 
    Dieses Buch ist sehr schön geschrieben, lustig aber auch romantisch und ein wenig traurig. 
    Es ist kurz und lässt sich relativ schnell lesen, ich glaub ich war an einem Tag damit durch.
    Die Geschichte ist schön, aber auch ein wenig voraussichtlich, doch ich finde das stört bei diesem Buch nicht. Es ist was schönes für zwischendurch, wenn man nicht gerade ein anspruchsvolles Buch lesen möchte, sondern einfach eine (ein wenig kitschige) Liebesgeschichte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dreamily1s avatar
    dreamily1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gefühlvolle und unterhaltsame Kurzgeschichte ala Colleen Hoover mit 2 super Protagonisten!
    Gefühlvolle Kurzgeschichte

    Worum geht’s?
    Daniel hat das Glück das der Schulleitung ein Fehler unterlaufen ist und er so jede Woche eine
    Schulstunde sozusagen „frei“ hat. Diese Freistunde hält er immer in der Abstellkammer ab, zum einen fällt es nicht unnötigerweise auf, zum anderen für ihn eine gute Gelegenheit ein kleines Nickerchen zu halten. Eines Tages jedoch betritt ein weinendes Mädchen die Kammer und stolpert regelrecht über Daniel. Sie sehen und kennen sich nicht, es werden keine Namen genannt, sie können sich nur hören und fühlen, aber beide spüren das es irgendwie eine gewisse besondere Verbindung zwischen ihnen gibt. Es kommt zu dem Tag als sich das Mädchen für immer verabschiedet. Ein ganzes Jahr lang hält Daniel nach seiner „Cinderella“ ausschau, leider vergebens. Sie Hoffnung und den Glauben an die wahre Liebe verliert er...zumindest bis er bei seinem Kumpel Holder auf Six trifft und Six ist alles andere wie andere Mädchen, sie ist was besonderes. Und beiden trifft es wie ein Blitzschlag...gibt es etwa die große Liebe doch?

    Wie ist mein Eindruck?
    Finding Cinderella ist eine Kurzgeschichte, die gewissermaßen zur Sky & Holder Reihe gehört, aber ich finde es ist kein zwingendes muss Hope Forever gelesen zu haben. Ansonsten kennen wir Daniel und Six ja schon aus der Sky & Holder Reihe. Six lernen wir als beste Freundin von Sky kennen und Daniel als besten Freund von Holder. Wenn Six auch fast nur eher eine Randerscheinung war mochte ich sie damals schon und freute mich mehr über sie erfahren zu dürfen. Erzählt wird die Geschichte jedoch aus Daniel's Sicht, der auch gar nicht so von schlechten Eltern ist mit seiner einerseits charmanten und witzigen Art und doch auch diese weiche Seite besitzt und zeigt. Beide zusammen harmonieren wirklich sehr gut miteinander und auch der Schreibstil ist einfach wieder typisch Colleen Hoover, gibt es nichts auszusetzen.
    Schon bereits beim Titel denkt man an Aschenputtel und ähnlich ist es ja auch, im Märchen hat der Prinz wenigstens noch den Schuh, Daniel dagegen hat sein Aschenputtel bisher „nur“ hören, spüren und riechen dürfen. Ja die Geschichte ist irgendwie schon vorhersehbar, wenn ich auch nicht zu viel verraten möchte aber so wild finde ich das nicht. Diese mega Gefühle, das man beinahe am Abgrund steht als Lesern, was man alles einerseits von vielen Büchern von Colleen Hoover gewohnt ist, die bleiben, finde ich, schon etwas aus, trotzdem ist sie gefühlvoll und unterhält den Leser. Von mir bekommt Finding Cinderella 4 Sterne :-)


    Kommentieren0
    14
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Diese Geschichte ist sehr emotional und steckt voller lustiger Momente. Ein mehr als gelungenes Spin - Off zu "Hope Forever"!
    Finding Cinderella

    Auch in diesem Kurzroman zeigt Colleen Hoover in Sachen Schreibstil und Gefühle ihr Können. "Finding Cinderella" ist super geschrieben, steckt voller witziger Momente und echten Personen, die genau so existieren könnten. Und natürlich ist auch dieser Roman wie alle andere Colleen Hoover - Werke hoch emotional.
    Da es sich hierbei nur um einen Kurzroman handelt, kann man natürlich keine große lang erzählte Liebesgeschichte erwarten, sondern muss sich mit einer kurzen zufrieden geben, der nicht viel Zeit für Tiefe bleibt.
    Daniel und Six funktionieren großartig zusammen und die Chemie zwischen beiden stimmt. Vor allem die Dialoge zwischen beiden sind mehr als witzig und lassen einen sofort zuhause in diesem Buch fühlen. Natürlich entwickelt sich zwischen beiden alles zu schnell, aber darüber kann man leicht hinweg sehen, wenn man akzeptiert, dass Colleen Hoover hier nur einen Kurzroman schaffen wollte, der zu Beginn eigentlich als Dankeschön in Form einer kostenlosen Geschichte für ihre Fans gedacht war.
    Gut unterhalten wird man hier also auf jeden Fall. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich es etwas schade finde, dass hier vieles aufgrund der Kürze so oberflächlich bleibt. Vor allem im Bezug auf Sky und Holder, die in "Finding Cinderella" plötzlich so farblos wirken während sie in "Hope Forever" und "Looking for Hope" noch wirklichen Charakter besaßen.
    Etwas, das ich auch nicht ganz so gut und zu einfach und unrealistisch gelöst fand, war die ganze Wende des Romans. Da ich nicht spoilern möchte, werde ich hier nicht verraten was man da über Six erfährt, sondern kann nur sagen, dass ich das etwas zu weit weg von der Realität fand und meiner Meinung die Geschichte auch ohne diesen Punkt super, wenn nicht sogar besser gelöst worden wäre. 
    Alles in allem kann man jedoch leicht über diesen Punkt hinweg sehen und wird als Colleen Hoover - Fan sicher auch seinen Spaß mit "Finding Cinderella" haben.

    Fazit: Eine emotionale, witzige Geschichte, die Spaß beim Lesen macht. Typisch Colleen Hoover einfach

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    RomanceNewsboards avatar
    RomanceNewsboardvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kann man sich in jemanden verlieben, ohne die Person je gesehen zu haben?
    Kann man sich in jemanden verlieben, ohne die Person je gesehen zu haben?

    Kann man sich in jemanden verlieben, ohne die Person je gesehen zu haben? Und was passiert, wenn man diese Person unbedingt wiederfinden will? Die Suche nach Cinderella, bei der der Prinz wenigstens noch einen Schuh von ihr als Hinweis hatte, war dagegen ein echtes Kinderspiel …

    Daniel ist eigentlich kein Typ, den man einfach so übersieht. Er sieht ziemlich gut aus, ist charmant und überaus beliebt in der Frauenwelt. Doch durch einen Fehler im Stundenplan hat man vergessen, ihn in die tägliche fünfte Stunde einzuteilen, weswegen er sich jeden Tag in der stockdunklen Putzkammer der Schule versteckt, um seine unverhoffte Freistunde nicht doch noch einer sinnlosen Unterrichtseinheit opfern zu müssen.

    Als Daniel in seinem Versteck eines Tages von einem Mädchen überrascht wird, ist nichts mehr wie es war: Obwohl sich die beiden auf Grund der Dunkelheit nicht sehen können, funkt es sofort. Ein heißer Kuss und das Märchen beginnt …

    Doch so schnell das Mädchen auch aufgetaucht ist, so schnell verschwindet es auch wieder. Erst nach einer Woche lässt sich „Cinderella“ wieder blicken, doch es wird zugleich ihr letzter Besuch in der Putzkammer sein. Bevor die beiden wissen, wie ihnen geschieht, werden sie von ihren Gefühlen übermannt, und es kommt zu einem romantisch-erotischem Feuerwerk …

    Ein Jahr später. Daniel hat in fast jedem Mädchen seine Cinderella gesucht, sie aber nie gefunden. Nachdem er die Jagd aufgegeben hatte, war er mit Val zusammengekommen. Doch dass die beiden überhaupt nicht zueinander passen, merkt Daniel spätestens, als er durch seinen besten Freund Six kennenlernt. Sie ist das ultimativ coolste Mädchen, das er je getroffen hat! Es könnte kaum besser laufen, bis Six aus Versehen einen Satz von sich gibt, der vergangene Zeiten wieder aufleben lässt. Könnte es sein, dass Six seine Cinderella war? Als Daniel sie mit seiner Vermutung konfrontiert, begeht er einen folgenschweren Fehler, der seine Beziehung zu Six auf eine harte Probe stellt …

    "Finding Cinderella" ist ein Kurz-Roman, den Colleen Hoover als eine Art Spin-Off zu ihrem bereits erschienenen Werk "Hope Forever" verfasst hat. Die Story um Six und Daniel ist eine der typischen High-School-Liebesgeschichten, die aber trotz einiger Klischees nur so vor Charme sprüht. Der unkomplizierte, jugendliche Schreibstil wirft uns mitten ins High-School-Leben, wo wir in chaotisch-coole Teenager-Welten eintauchen dürfen.

    Wir hatten sehr viel Spaß beim Lesen, wobei uns ziemlich gut gefallen hat, dass die Geschichte aus männlicher Sicht erzählt wird. So wurde uns Daniel fast schon sympathischer als Six. ;) Etwas schade fanden wir allerdings, dass die Probleme, die im Laufe der Story auftauchen, nur oberflächlich angeschnitten wurden, was dem Buch etwas an Tiefe genommen hat. Trotzdem gibt es 3,5 von 5 Sternen für den lockeren Kurz-Roman für Zwischendurch. (SL)

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks