It Ends With Us

von Colleen Hoover 
4,6 Sterne bei110 Bewertungen
It Ends With Us
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (100):
_

Tolle Geschichte mit tollen Charakteren!

Kritisch (4):
F

Bin echt enttäuscht. Ich finde ihr Schreibstil hat sich zu den ersten Bücherm verschlechtert. Die Geschichte fand ich einfach langweilig.

Alle 110 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "It Ends With Us"

Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true. Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing. As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781471156267
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Simon & Schuster UK
Erscheinungsdatum:02.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne83
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lonechastesouls avatar
    Lonechastesoulvor einem Monat
    Kurzmeinung: This book sends a really important and worthwhile message, but it's not enjoyable.
    It ends with us.

    “There is no such thing as bad people. We’re all just people who sometimes do bad things.”

    It Ends With Us was not what I expected it to be. I started the novel knowing next to nothing about the storyline except that it's a Colleen Hoover book  and that it's suppose to be good. But if i'm being honest, I was a little disappointed. I was hoping for a light read with lots of feels but instead I got something much more intense.

    It Ends with Us is the most personal and daring and painful book Colleen Hoover has ever written. Abuse and domestic violence are a delicate subject, and when I got to the point of this book I thought about not finishing it. So, by the end of the first half of the book, it becomes painfully obvious that this novel is not about romance. It's about heartache. There were times I was angry and times I was sad. And then I was both. And it's the worst, because there is a war raging inside me, and the winner side keeps changing. How is it possible to switch from denial to sorrow to fury to acceptance in a heartbeat? A part of me wants to forget this book.

    My biggest complaint when it comes to It Ends With Us was how over the top it was. I get that people in real life have all kinds of issues, but if you're not going to give equal and considerate attention to each issue that you're tackling in a book, then it winds up just being messy. In It Ends With Us, EVERY single character had something seriously messed up happen to them. And I do mean EVERY. There's the homeless suicidal boy, the abusive parent, the boy who shot his brother in the brain when he was 6, the infertility issues and so much more. It's TOO much. It's almost as if the author decided to add all these topics to make the book forcefully emotional, like she tackled all of them just so readers find it an emotional tearjerker. If it had focused on the one big issue, it would have been a much much more powerful story, in my opinion.

    It breaks my heart a little to say this, but I think it's time I broke up with Colleen Hoover's books. Her first few books are some of my favorite books of all-time, but her latest have been very mediocre and not to mention, frustrating. I went into It Ends With Us with an open-mind, but I still found the book to be trite and I felt a little bad for feeling so meh about it given the context and background of the story.

    This book sends a really important and worthwhile message, but it's not enjoyable.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    Icemariposas avatar
    Icemariposavor einem Monat
    [Rezension] Colleen Hoover – Nur noch ein einziges Mal

    Das Buch habe ich mir aufgrund des schönen gestalteten Covers gekauft und weil, ich seit langem wieder ein englisches Buch lesen wollte. Also griff ich nach „It Ends with Us“ oder auf Deutsch „Nur noch ein einziges Mal“ und ließ mich überraschen.

    Die Überraschung ist geglückt. Hierbei handelt es sich nicht um eine einfache Liebesgeschichte. Das Buch behandelt ein nicht so leichtes Thema – häusliche Gewalt.
    In diesem Buch wird deutlich gemacht, wie es ist, in einem Haushalt mit häuslicher Gewalt groß zu werden und diese später selbst zu erleben.
    Genauer werde ich hier nicht darauf eingehen, um Spoiler zu vermeiden und einige mögen sicherlich nicht gerne darüber lesen.

    In diesem Buch geht es um Atlas – Lilys Jugendliebe und Ryle – Lilys derzeitige Liebe. Über Atlas erfahren einiges durch die Tagebucheinträge von Lily und über Ryle erfahren wir im Laufe der Handlung etwas.

    Alle Figuren sind gut ausgearbeitet und ich kann Lilys Gedankengänge und Gefühle sehr gut nachvollziehen, vor allem der innerliche Kampf mit ihr selbst war gut dargestellt.
    Auch Atlas und Ryle konnte ich gut verstehen. Atlas lernen wir leider nur durch die Tagebucheinträge kennen und müssen uns vieles selbst erschließen, zum Beispiel wie er sich fühlt, in manchen Situationen ist das zum Glück ziemlich einfach.
    Ryle hingegen erleben wir hautnah und verstehen sehr schnell, warum Lily ihn liebt und schätzt.

    In diesem Buch gab es immer wieder neue Wendungen und einige kamen überraschend plötzlich. 

    Nur noch ein einziges Mal ist für mich eine klare Leseempfehlung. Es ist kein leichtes Thema, daher umso wichtiger.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Miriam0611s avatar
    Miriam0611vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: My favourite CH book so far! Amazingly written with very well thought out characters and a love story woven into a deep, serious background.
    It ends with violence?

    Plot
    Sometimes it is the one who loves you who hurts you the most.
    Lily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up
    — she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true.

    Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily. And the way he looks in scrubs certainly doesn’t hurt. Lily can’t get him out of her head. But Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing. Even as Lily finds herself becoming the exception to his “no dating” rule, she can’t help but wonder what made him that way in the first place.

    As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan — her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.

    Review
    I can't figure out what I liked the most about this book - was it the seriousness of a matter I didn't come across until then, the amazing characters which I loved from page 1 or the writing style? I can't decide and choose just one. Lily is my favourite female book character so far - she's troubled and by no means perfect, but that's what makes her perfect for me. Everyone can find some piece of him-/herself in her. 

    The book is loosely based on events CH experienced herself with her father. I think that's why Lily's emotions seem to be 'more real' than the ones of any other book character in a Ch book. CH spares us from the usual clichés in this book too - which I really appreciated. 

    I did a presentation about this book in school, because I think everyone should read this AMAZING piece of writing. It could help both people experiencing abuse in their homes as well as people like Lily trying to help someone who is homeless or anyone that has to cope with emotional issues (like many of the characters have to, like Ryle with his anger).

    I don't want to say much more because I don't want to spoil the plot that much...

    Conclusion
    I haven't found any downsides to this book - so why aren't you reading it already? If you love CH you'll love this book, if you don't love her, you'll love this book nevertheless. 'It ends with us' is the kind of book everyone should read because it not only raises awareness to domestic violence but also is a book whose plot and characters will stay with you forever.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    SophieLambrevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr wichtiges Thema sehr gut umfasst, mit sehr interessanten Charakteren!
    Eigentlich sehr gut!

    Das Buch ist anders als die anderen Bücher von Colleen Hoover. Es ist sehr persönlich (weshalb ich auch empfehle es auf Englisch zu lesen) und beinhaltet ein sehr ernstes Thema. Dennoch ist Colleens Humor und Schreibstil gut vorhanden. 
    Das Buch ist sehr gut. Aber ich finde, dass es sich entweder ein bisschen zieht, oder dass es viel zu schnell geht, da zwischen den Kapiteln immer wieder Wochen vergehen. Im Buch habe ich trotzdem immer mitgefiebert, mitgedacht und mitgelacht. Das Ende fand ich ein wenig enttäuschend.
    Im Allgemeinen finde ich das Buch aber echt gelungen, weil es eben wieder ein typisches Buch von Colleen Hoover ist, und man es deshalb unbedingt lesen muss. 
    Es ist zwar meiner Meinung nach nicht das beste Buch von Colleen, aber wie gesagt trotzdem sehr gut.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Floppohrs avatar
    Floppohrvor 10 Monaten
    It Ends With Us

    Obwohl ich normalerweise eher Krimis oder Thriller lese, hat mich die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen. Ich war begeistert, gerührt, entsetzt, nachdenklich und gespannt, wie es ausgehen würde.  Und niemand sollte versäumen, auch das Nachwort zu lesen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Azalees avatar
    Azaleevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unglaubliches Buch, das sich einem außergewöhnlichen Thema widmet und mit spannenden Charakteren sowie einem überraschenden Plot überzeugt.
    Ein schrecklich-schönes Buch, das mich sprachlos zurücklässt

    Collen Hoovers It ends with us ist nicht schön. Das Buch ist nicht schön, es schrecklich, es hat mein Herz mehr als einmal gebrochen und es hat mich fasssungslos dasitzen lassen. Meine Gedanken zu diesem Buch in Worte zu fassen, sodass ich ihm einigermaßen gerecht werde, fällt mir daher umso schwerer. 

    Warum?

    Collen Hoover widmet sich in keinem ihrer Bücher einem leichten Thema und schreibt nicht nur einfach Liebesgeschichten. In It ends with us verarbeitet sie nun sogar eigene Erlebnisse. Das Thema, um das sich das Buch dreht, ist diesmal alles andere als einfach, denn sie behandelt häusliche Gewalt. Mehr möchte ich zu dem Thema auch nicht sagen, denn sonst würden viele der überraschenden Wendungen im Buch vorweggenommen werden. Das Thema wird dabei sehr authentisch behandelt, ohne jeglichen Kitsch.
    Es geht um Lily, die zwischen zwei Männern steht. Da ist einmal ihre Jugendliebe Atlas, mit dem die Beziehung auf tragische Weise endete. Andererseit ist da Ryle, mit dem sich im Verlauf des Buches langsam eine Liebesgeschichte entfaltet.
    Alle Figuren sind dabei extrem gut ausgearbeitet und wirken sehr real. Lilys Gedanken und Gefühle konnte ich gut nachvollziehen, vor allem ihr innerer Kampf war unglaublich gut dargestellt und ich habe mit ihr gelitten ohne Ende. Wohl auch deshalb, weil die beiden männlichen Figuren ihr in nichts nachstehen.
    Selbes gilt für Ryle. Er ist aus verschiedenen Gründen ein sehr ambivalenter Charakter, den ich sehr gerne mochte. Atlas konnte da nicht ganz mithalten. Das schiebe ich aber vor allem darauf, dass die Geschichte von Atlas und Lily von Tagebucheinträgen aus Lilys Teenagerperspektive erzählt wird.
    Wie von Colleen Hoover gewohnt, ist die Liebesgeschichte nicht einfach. Sie ist stattdessen verdammt kompliziert und wartet mit unglaublich vielen überraschenden Wendungen auf. Ich habe gehofft, dass das, was ich gelesen habe, nicht wahr ist, dass sich alles noch irgendwie ändert. Und kurze Zeit später kam Hoover mit einer neuen Wendung ums Eck, die alles veränderte.
    Selten hat mich ein Buch so mitgenommen, wie es bei It ends with us der Fall war.
    Ein Teil trägt dazu sicher auch Collen Hoovers unglaublich guter Schreibstil bei. Er lässt sich sehr locker lesen, das Englisch ist keineswegs zu kompliziert. Der Schreibstil konnte mich packen und hat mich in die Geschichte hineingesogen, wie es auch bei ihren anderen Büchern schon war.

    It ends with us erhält von mir eine klare Leseempfehlung. Es ist kein leichtes Buch, aber genau das macht es umso wichtiger.

    Kommentieren0
    85
    Teilen
    Bosnis avatar
    Bosnivor einem Jahr
    Kurzmeinung: I totally love it!
    Colleen Hoover's most private book....

    „>> Lily. Life is a funny thing. We only get so many years to live it, so we have to do everything we can to make sure those years are as full as they can be. We shouldn’t waste time on things that might happen someday, or maybe even never. <<” (p. 213)

    ‘It ends with us’ is often referred as Colleen Hoover's most private book and after I read it I really understand why. And I am so happy, that I read it, because first I didn’t really wanted since I lately was quite disappointed by some of her books (especially ‘Ugly love’ and ‘This girl’).

    First I pretty enjoy the cover, that was the point, why I wanted to have the book. It is sooooo beautiful and lovely and fits perfect (and really, really perfect!) to the story.

    The whole story is so sad, but again and again there are little glimmers of hope. I didn’t expect any of the changes, but I am quite happy with all of them, especially the ending.

    Because I have known, that ‘It ends with us’ is the most personal book by Colleen Hoover, I thought the whole reading time, that she never experienced any of the situations  on her own.

    All characters have so deep feelings and emotions, so it was very easy to empathize with them. I really had to cry at some parts, because I felt so sorry for Lily. She’s a very strong character and developed so much during the book.

    I also liked Atlas and Ryle pretty much, because they are so contrasting characters but both love Lily. Atlas is mostly represented in the entries of Lily’s journals. I enjoyed this way of flashbacks, because they are really private.

    All in all I truly loved the whole story, because it is so emotional and lovely. I completely recommend ‘It ends with us’ to everyone who wants to read a special and personal lovestory.

    “>> I’m going to make a promise to you,<< he said. >>When my life is good enough for you to be a part of it, I’ll come find you. But I don’t want you to wait around for me, because that might never happen. <<” (p. 213)


    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Geschichtensammlerins avatar
    Geschichtensammlerinvor einem Jahr
    CoHo Highlight

    Allgemeines


    Titel: It ends with us
    Autor: Colleen Hoover
    Seitenzahl: 386
    Preis: 7.99€
    Verlag: Atria Books

    Klappentext


    SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST

    Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true.

    Ryle is assertive, stubborn, and maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing.

    As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.

    Meine Meinung


    Colleen Hoover... Eigentlich ist damit ja alles gesagt, oder? ;)
    Ich habe glaube ich fast alle - oder sogar wirklich alle? - Bücher von der Autorin gelesen, und wirklich keins hat mich enttäuscht.
    Ich glaube, ich habe bereits in der letzten Rezension von einem Colleen Hoover Buch beschrieben, was ich an ihren Büchern so toll finde.
    Jede ihrer Geschichten ist einzigartig! Keine ist ähnlich wie die andere, es geht jedes Mal um ein komplett anderes Thema und die Geschichten haben allesamt so viel Tiefe, dass man sie nur lieben kann!
    0815 - gibt es bei Colleen einfach nicht!

    Das Cover spricht für sich. Es ist wunderschön, die Farben und die Blumen passen einfach so gut zusammen, dass ich mir allein das Cover ewig hätte anschauen können, aber der Inhalt ist natürlich noch schöner...
    Auch das deutsche Cover (das Buch erscheint ja jetzt im Winter, soweit ich weiß) ist einfach schön. Ich finde zwar, dass der Titel nicht so passt, aber naja.

    Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig gewesen. Die Seiten fliegen nur so vorüber und man merkt gar nicht, dass man schon so lange liest :)
    Auch das Englisch war kein Problem, ich konnte die Zusammenhänge gut und schnell verstehen, was das Lesen natürlich ungemein erleichtert hat.

    Jeder Charakter hat wieder eine ganz eigene Vergangenheit und Geschichte.
    Die 2 Hauptpersonen lernen sich bereits auf der 1. Seite kennen, was ich immer total finde, weil man so direkt in die Geschichte eintauchen kann. Es wird nicht erst eine lange Einleitung erzählt, sondern man startet direkt.

    Die Geschichte war ganz anders als erwartet, und bei Colleen Hoover ist eben nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Das Ende hat mich total überrascht und ich musste noch länger darüber nachdenken, ob ich mir es nun gut gefallen hat oder nicht. Aber da müsst ihr euch selbst eine Meinung bilden.



    Fazit

    Insgesamt wieder ein absolutes Highlight von mir. Ich empfehle es wirklich jedem, vor allem den CoHo Fans da draußen!

    ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kleine Blumes avatar
    Kleine Blumevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein weiteres sehr lesenswertes Buch von Colleen Hoover. Interessantes Thema und vielschichtige Figuren. Top.
    Ein weiteres tolles Buch von Colleen Hoover

    Colleen Hoover konnte auch mit diesem Roman bei mir Punkten. Es ist ein sehr interessantes und aufreibendes Thema, dass sie super umsetzt. Die Figuren sind sehr sympathisch und vielschichtig. Alles in allem sehr lesenswert, werde es definitiv irgendwann nochmal lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    smil3everydays avatar
    smil3everydayvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein unglaubliches Buch, das jeder mal gelesen haben sollte!
    Ein unglaubliches Buch!

    Inhalt
    Lily kämpft schon immer für das, was ihr wichtig ist. Nach der Beerdigung ihres Vater findet sich Lily auf dem Dach eines Hochhauses in Boston wieder und trifft dort auf Ryle Kincaid, einen Neurochirurgen. Es ist eine etwas andere Begegnung und Lily wagt danach den Schritt ihr eigenes Geschäft zu eröffnen. Durch Zufall trifft sie Monate später erneut auf Ryle und zwischen ihnen beginnt eine Beziehung. Gleichzeitig fängt Lily an, in ihren alten Tagebüchern zu lesen und erinnert sich so an ihre Kindheit und ihren Freund Atlas. Atlas hat eine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt und seit ihrem sechzehnten Lebensjahr hat Lily ihn nicht mehr gesehen. Als Lily nun Atlas zufällig wieder trifft, droht alles, was sie mit Ryle aufgebaut hat, zusammenzubrechen. Lily findet sich in einer Situation wieder, in die sie sich geschworen hat, nie selbst hineinzugeraten.

    Fazit
    Dieses Buch behandelt eine Thematik, die bestimmt viele Menschen betrifft und gerade in ihrem Nachwort hat Colleen Hoover toll und sehr anschaulich beschrieben, warum sie sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben. Ich bin nur so über die Seiten geflogen und wollte wissen, wie es mit Lily und Ryle weitergeht und auch, was sich in Lilys Vergangenheit mit Atlas zugetragen hat.
    Ein Buch, das mich mal wieder sehr berührt hat und auch zum Verständnis sowie zum Nachdenken anregt.

    Die ganze Rezi auch nähere Infos zu den Charakteren findet ihr auf meinem Blog :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks