Colleen Hoover Love and Confess

(930)

Lovelybooks Bewertung

  • 646 Bibliotheken
  • 71 Follower
  • 18 Leser
  • 247 Rezensionen
(621)
(234)
(70)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Love and Confess“ von Colleen Hoover

Große Gefühle & Geheimnisse

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .

unglaublich berührend!

— Cinder_ella

OMG! Sie hat es schon wieder getan. Colleen Hoover hat mich fühlen lassen, was mit ihren Protagonisten los ist. Ich habe gelacht und geweint

— KamiK

Der Titel trifft völlig ins Schwarze! Ihr bekommt eine ergreifende Liebesgeschichte zwischen zwei wundervollen Charakteren

— Natchenbienchen

Unfassbar berührend!

— pikkuosmo

Ich bin einfach ein absoluter Hoover Fan! Immer wieder schön!!

— milchi

Tolles Buch!

— Scar

Ich bin ein sehr großer Colleen Hover Fan und ihr ist wieder mal ein gutes Buch gelungen. Aber es ist nicht ihr bestes!

— Ma_ria0607

Eine Achterbahn der Gefühle! Hat die 5 Sterne verdient!

— MrsBraineater

So ein schönes Buch! Als ich einmal angefangen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören! Eine absolut außergewöhnliche Liebesgeschichte!

— leseliebelei

Leider schon durch- in 3 Tagen. Und auch nur weil ich mich zwischendurch bremsen musste. Jetzt schon eins meiner liebsten Bücher

— MissyM

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Der Anfang vom Ende - stark angefangen, leider nachgelassen!

leseratte_lovelybooks

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Das Buch hat mich gepackt.Nicht nur das schimmernde Cover ist ein Highlight, die Story ist super spannend & leidenschaftlich, ein muss!

Kokusbluete

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Ein sehr spannendes Ende dieser Dilogie ✨

alina_kunterbunt

Skulduggery Pleasant - Apokalypse, Wow!

Super Kurzgeschichten.

Sabine_Marx

Glanz der Dämmerung

Wieder einfach nur spannend, mitreißend und überraschend ❣️

nuean

Ein Kuss aus Sternenstaub

Richtige überzeugen konnte mich das Buch mit dem "1001 Nacht"-Touch leider nicht. Ich habe mir mehr Gefühl gewünscht.

Medeas_bookstore

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe und Geständnisse

    Love and Confess

    KamiK

    21. February 2018 um 10:44

    Cover: Wer Bücher von Coleen Hoover kennt, wird beim ersten Blick erkennen, dass dieses Cover eins ihrer Bücher schmücken muss. Minimalistisch gehalten, in leuchtenden Farben, sieht man das Seitenprofil einer Frau. Inhalt: Auburn war erst 15 als ihre erste große Liebe starb. Adam. Egal mit wem sie danach zusammen war. Die Gefühle waren nie so, wie es mit Adam war.​ 5 Jahre später zieht sie alleine in eine andere große Stadt, hat Geldsorgen und nimmt Hals über Kopf einen Nebenjob als Assistentin in einem Kunstatelier an. Der Künstler malt seine Gemälde nach Geständnissen, die ihm anonym in den Briefkasten geworfen werden. Beide spüren eine gegenseitige Anziehungskraft und verabreden sich, doch Owen, der Künstler, taucht nicht auf. Auburn kann Owen aber dennoch nicht wirklich vergessen, aber sie ist nicht der Typ, der sich aufdrängt und zieht den Kopf ein. Als sie wieder sitzengelassen ihren 21. Geburtstag alleine in einer Bar verbringt und bei ihrem ersten Mal Alkohol mehr trinkt als sie sollte, steht Owen wieder auf dem Plan und eilt ihr zur Hilfe.  Owen will sie, aber hat ein gehütetes Geheimnis was ihn zurück haltend macht. Nicht nur er hat ein Geheimnis, sonder auch Auburn spielt nicht mit offenen Karten und ihr Geheimnis beeinflusst ihre Entscheidung mit Owen zusammen zu sein oder nicht ebenso. Doch beide Herzen sehnen sich nacheinander. ​ Fazit: Colleen Hoover gelingt es mit einer Leichtigkeit die Charaktere zu formen und ihnen Leben einzuhauchen. Durch die sich kapitelweise abwechselnden Perpektiven der beiden Protagonisten bekommt man ein Gespür für die Gefühlswelten.  Ich habe schon lange kein Buch mehr in nur 6 Tagen gelesen. Doch diesmal konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen und wollte wissen, ob Auburn und Owen trotz der Widerstände zusammen sein können und, ob die Gerechtigkeit siegt. Eine klare und unbedingte Leseempfehlung!

    Mehr
  • Eine grandiose Liebesgeschichte

    Love and Confess

    j-elster

    16. February 2018 um 22:21

    Das Buch liegt schon ein Weilchen auf meinem SuB und um ehrlich zu sein, hat mich der Klappentext nie hundertprozentig überzeugt. Ich habe das Buch damals gekauft, weil mir alle anderen Bücher von Colleen Hoover sehr gut gefallen haben. Aber irgendwie hat es mich nie genug überzeugt um das Buch auch tatsächlich zu lesen. Im Rahmen der Ran an den SuB mit Ava - Challenge, dachte ich es wäre eine gute Chance es endlich zu lesen. Und vorweg muss ich direkt eine Sache anmerken, ich hätte niemals so lange warten sollen. Love and Confess hat mich nach nur wenigen Seiten in den Bann gezogen und ganz klar überzeugt. Wie schon in ihren anderen Büchern, fiel mir sofort der gefühlvolle und trotzdem locker-leichte Schreibstil auf der einen ohne Probleme in die Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen lässt. Ich konnte gar nicht anders, als das Gefühl zu haben ein Teil der Geschichte zu sein. Kapitelweise wechselt die Sichtweise zwischen Auburn und Owen, wodurch man die Geschichte durch beider Augen miterleben kann und auch immer nachvollziehen kann, wie der andere empfindet und welche Beweggründe die Beiden für ihre Handlungen haben. Nach den ersten Kapiteln dachte ich eigentlich, dass sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung weiterentwickeln würde. Doch die tatsächliche Entwicklung, hat mich nicht nur überrascht, sondern von dem Buch auch überzeugt. Denn es ist nicht die typische 0815 Liebesgeschichte, mit der man zu Beginn rechnen würde. Auburn zieht nach Dallas und trifft dort auf Owen. Und obwohl sie sich zu ihm von Beginn an hingezogen fühlt, weiß sie, dass sie ihren Wünschen nicht einfach nachgeben darf. Trotzdem ist sie von Owen fasziniert. Der Maler, der Geständnisse in Kunst verwandelt, zieht sie nicht nur körperlich an, sondern gibt ihr von der ersten Sekunde an das Gefühl, als würden sie sich bereits lange kennen. Doch egal wie sehr sie sich zueinander hingezogen fühlen, sie müssen Abstand halten. Denn jedes Mal, wenn man das Gefühl hat, sie würden sich endlich Näherkommen können, legt ihnen wieder jemand einen Stein in den Weg und ihr Glück scheint wieder in weite Ferne zu rutschen. Umso mehr habe ich mich für die Beiden gefreut, als sie endlich einen Weg finden doch noch ihrem Wunsch sich ihren Gefühlen hingeben zu dürfen, endlich nachgeben dürfen. Auburn ist für mich ein unsagbar starker Charakter. Sie musste schon früh gezwungenermaßen erwachsen werden und mit einem scheren Schicksalsschlag umgehen. Am faszinierendsten fand ich jedoch ihre aufopfernde Art. Denn egal was sie sich für sich selbst wünscht und welche Träume sie sich gerne erfüllen möchte. Sie stellt sich selbst und all ihre Wünsche hinten an um das Richtige zu tun und für die eine Person, die ihr alles bedeutet, Diese Selbstlosigkeit beweist ihre Stärke und wie erwachsen sie, trotz ihres jungen Alters ist. Aber auch Owen tut alles für seinen Vater und stellt sich selbst und seine Bedürfnisse eine lange Zeit hinten an. Bis er Auburn kennen lernt und merkt, wie viel er durch all seine Taten tatsächlich aufs Spiel setzten kann, indem er nicht nur sein Leben, sondern auch das von Auburn damit beeinflusst. Das Buch war voller Spannung und Emotionen. Zwar löste es bei mir nicht ein Gefühlschaos wie beispielsweise Maybe Someday aus, aber beim Lesen des letzten Kapitels, hatte ich trotzdem Tränen in den Augen. Ein wundervolles Buch für alle Fans von Liebesromanen und Colleen Hoover. Meiner Meinung nach überzeugt sie, wie in ihren anderen Büchern, durch ihren gefühlvollen Schreibstil und ihre außergewöhnlichen Geschichten.

    Mehr
  • Und wieder einmal entführt uns Colleen Hoover in eine wahnsinns Story!

    Love and Confess

    WAIBELJaci

    15. February 2018 um 14:36

    Auburn hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Als sie fünfzehn war, starb ihr Freund an einer schweren Krankheit. Seit dem sind sechs Jahre vergangen und sie ist immer noch nicht über seinen Tod hinweg. Bis zu dem Tag an dem sie Owen den jungen Künstler kennen lernt. Die beiden verlieben sich sofort in einander. Was Auburn jedoch nicht weiß ist, dass Owen sie schon seit langer Zeit kennt, doch woher? Der jungen Liebe stehen aber so viele Steine im weg, wie z.B. Trey der Bruder von Auburns Exfreund und als dann auch noch Owen unschuldig ins Gefängnis muss, fällt ihre schöne kleine Welt endgültig zusammen. Schaffen die beiden es ihren Weg trotz allem zusammen weiter zu gehen?Wieder einmal hat Colleen Hoover ein wirklich wunderschönes und dramatisches Buch geschrieben. Sie versteht sich einfach darin mit wenigen Wörtern so viel auszudrücken, was ich so an ihr bewundere. Man wird sofort in ihren Strudel mitgerissen und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der schon mal was von ihr gelesen hat und nun eine neue Geschichte von ihr lesen will. Auch Fans von John Green oder Sara Shepard werden die Bücher von Colleen Hoover sicher lieben. UNBEDINGT LESEN!

    Mehr
  • Die Idee Geständnisse und Kunst miteinander zu verbinden ist wundervoll!

    Love and Confess

    Natchenbienchen

    13. February 2018 um 15:49

    Mein erster Roman von Colleen Hoover und ich wurde nicht enttäuscht!Ich habe mich dabei bewusst für "Love and Confess" als Einstieg in die Romane von Hoover entschieden, da mich die Leseprobe am meisten überzeugen konnte und mich die Geschichte zwischen Auburn und Owen neugierig gemacht hat.Ich muss gestehen, dass der Klappentext allein nicht gerade mein Interesse geweckt hat. Er beschreibt doch eher eine 0815 Geschichte:Auburn und Owen haben sich unfassbar ineinander verliebt, aber oh nein! Owen hat wohl eine böse Seite oder Geheimnisse, die Auburn alles andere als gut tun.Umso glücklicher macht es mich, dass ich so viel mehr als eine einfache, schnulzige, dramatische Liebesgeschichte bekommen habe. Die Liebe zwischen Auburn und Owen ist so wundervoll und intensiv, dass sie schon fast greifbar wirkt! Ich musste in den Szenen zwischen den beiden nicht nur einmal lächeln.Wie der Klappentext schon verrät, gibt es einige Geheimnisse, welche nacheinander aufgedeckt und zu einem großen, sich schließenden Kreis werden. Dabei hat Hoover ein paar Pfade gelegt, die mich zunächst auf die falsche Fährte gelockt haben und es somit ein, zwei große Überraschungen gab.Die Tatsache, dass ich "Love and Confess" innerhalb von 2 Tagen durchgelesen habe, ist wohl Aussage genug ;)Dennoch möchte ich kurz zusammenfassen:Mit "Love and Confess" bekommt ihr eine ergreifende Liebesgeschichte zwischen zwei Charakteren, die nicht liebevoller sein könnten!Durch die Vergangenheiten der beiden wird auch genügend Spannung aufgebaut, die einen schnellen Lesefluss garantiert.Mit dem Titel hat Hoover völlig ins Schwarze getroffen! Die Idee sich als Künstler von Geständnissen inspirieren zu lassen, finde ich gigantisch und für mich das i- Tüpfelchen des Liebesromans!Dennoch muss ich sagen, dass es mir an der einen oder anderen Stelle zu viel des Guten an Ausschmückungen der "bösen Charaktere" war. Zudem hätte ich mich auch sehr über ein paar Seiten mehr von der Malerei Owens gefreut.Im Ergebnis vergebe ich daher 4 Sterne und kann den Roman guten Gewissens weiterempfehlen.

    Mehr
  • Ich habe noch nie so viel geweint wegen eines guten Buches!

    Love and Confess

    pikkuosmo

    04. February 2018 um 20:24

    Wenn du deine erste große Liebe verlierst,wirst du dich nie wieder so verlieben können. Du wirst immer eine leere auffinden. Genau so geht es Auburn als sie nach Dallas zieht! Doch dann mit einen Knall und mit Liebe auf den ersten Blick verguckt sie sich in Owen, dem es genau so geht. Doch was wenn beide ein schreckliches und großes Geheimnis mit sich rumtragen? Werden sie es schaffen miteinfander Glücklich zu werden? Nach dem ich lang keine C.H. Bücher gelesen hatte, war ich so gespannt darauf was mich nun erwarten würde! Love and Confess, hat mich mehr als nur umgehauen.. Es macht einen süchtig und lässte einen dann nicht mehr los! Owen und Auburn sind stark und lassen sich ihre Liebe nicht nehmen! Sie kämpfen dafür auch wenn es Zeitweise gar nicht so aussieht. Das Buch hat mich mit seiner Leidenschaft komplett überzeugt und auch das Owen sein Vater, am Ende die richtige Entscheidung triff. Das Buch wird euch mit nehmen in eine Welt, wie sie heute überall ist, wobei man den Menschen nur mal mehr zuhören sollte! "Ich muss zugeben, dass ich ihn ziemlich unwerfend finde." S. 70

    Mehr
  • Love and Confess

    Love and Confess

    Scar

    19. January 2018 um 15:46

    Inhalt: Große Gefühle & Geheimnisse... Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist ... Meine Meinung: Den lockeren, angenehmen Schreibstil kannte ich ja bereits von ihrem Buch "Nächstes Jahr am selben Tag". Da mir dieses Buch wirklich gut gefallen hat, musste ich mir "Love and Confess" natürlich auch kaufen. Colleen Hoover hat wieder mal eine wunderschöne Liebesgeschichte geschaffen, die den Leser sofort fesselt. Wenn man das Buch einmal angefangen hat, will man es nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Protagonisten sind sympathisch und liebenswürdig, ich konnte mich sofort gut in sie hineinversetzen. Coleen Hoover hat es sehr gut verstanden, den Leser in ihrer Geschichte so viel Überraschungen und Dramatik zu geben, dass es keine langatmige Stellen gibt. Selten hat mich ein Buch so sehr berührt wie dieses und ich kann es nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Unglaublich, Emotional, Spannend...

    Love and Confess

    MrsBraineater

    06. January 2018 um 11:15

    Klappentext:Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .Rezi:Colleen Hoover hat mal gezeigt, dass sie wirklich ein Meister im Umgang mit Wörtern ist. Ihr Schreibstil ist wieder unglaublich angenehm und ihr typischer Sichtwechsel der Protagonisten ist hier wieder vorhanden. Jedes Kapitel wird abwechselnd von Auburn und Owen erzählt, wodurch man jeweils eine andere Sicht in dessen Handlung bekommt. Es macht dadurch unglaublich viel Spaß zu Lesen und man fliegt wieder nur so durch das Buch.Die Geschichte um Auburn und Owen ist unheimlich spannend bis zur letzten Seite. Es ist tatsächlich eine Achterbahn der Gefühle durch und durch. Wenn man denkt es ist einmal etwas Ruhe eingekehrt, geht auch schon das nächste Drama los. Die Geschichte hat mich sehr berührt, weshalb dieses Buch auch definitiv eines meiner Lieblinge wird. Es hat wirklich ein paar überraschende Wendungen zu bieten, die mich teilweise aus den Socken gehauen haben.Rundum kann ich sagen, dass die Bücher von Colleen immer wieder ein kleines Highlight sind und ich dieses Buch wieder einmal nicht aus der Hand legen konnte. Ich kann es wirklich nur empfehlen und hat die 5 Sterne verdient!

    Mehr
  • Fasziniernde Idee, etwas schwache Umsetzung...

    Love and Confess

    Marie_Steinhart

    22. December 2017 um 12:15

    Love and Confess Eine tolle Idee, mit teilweise schwacher Umsetzung. Ich fand das Buch gerade zu Anfang toll, da hat es mich wahnsinnig gepackt und die Chemie zwischen Auburn und Owen, war wirklich stark. Auburn verliert ihre erste große Liebe in Dallas. Da schaltet sich auch zum ersten mal, die unerträgliche Hexe Lydia ein. Aber ich will nicht zu viel verraten. Das Buch ist vielschichtig, aber manches war für meinen Geschmack einfach nicht nachvollziehbar genug. Beide geraten oft an ihre Grenzen und ihre Beziehung, ist kompliziert - sehe ich ein, aber mir gefällt die Art wie sie mit diesen Problemen umgehen nicht. Ich liebe Collen Hoover, ihre Bücher begeistern mich eigentlich immer, aber dieses hat es leider nicht wirklich geschafft.Mein Fazit:Ein Buch für zwischendurch, der Schreibstil der Autorin ist und bleibt angenehm, weshalb sich das Buch auch gut lesen lässt. Der Schluss hat für mich noch einiges rausgeholt, ein anderes Ende hätte ich aber auch nicht akzeptieren können. 

    Mehr
  • Love and Confess

    Love and Confess

    Lenny

    12. November 2017 um 09:08

    Ich konnte mit dem Titel nichts anfangen und hätte das Buch nicht gelesen, wenn meine Freundin nicht darauf gedrängt hätte! Danke dafür, dass du so hartnäckig bist! Ich liebe es, wenn jemand malen kann, ich bewundere diese Gabe sehr! Owen malt Bilder nach Geständnissen.....er lässt die Zeilen auf sich wirken und erstellt dazu Bilder. Einmal im Monat hat man Gelegenheit seine Kunstwerke zu kaufen. Owens Assistentin hat ihn versetzt, und er sucht dringend eine Aushilfe......da steht Auburn in der Tür. Nach einem erfolgreichen Arbeitstag gehen die zwei noch auf einen Drink zusammen aus......die zwei verstehen sich auf Anhieb! Doch die Beiden können nicht zusammen sein, denn da gibt es Leute,die das zu verhindern wissen! Dieses Buch geht unter die Haut, man wird von der Autorin so mitgerissen, dass man den Beiden selbst am Liebsten helfen möchte! Genialer Lesegenuss! 

    Mehr
  • Sehr gefühlvoll geschrieben

    Love and Confess

    lesenbirgit

    30. October 2017 um 16:48

              Coleen Hoover habe ich durch die Hörbücher Layken liebt mich kennengelernt.Sie schreibt recht gut und mich war schnell in der Geschichte drin und konnte das Buch kaum zur Seite legen und was anderes machen.Der Schreibstil ist gut und flüssig. Mit Gefühlen hat sie auch nicht gespart. Coleen Hoover kann richtig gut Geschichten schreiben. Sie versteckt in ihren Geschichten auch immer ein Geheimnis, so auch bei Love and Confess. Ich war vom Anfang bis zum Ende bei den Protagonisten dabei.Auburn war mir von Anfang an sympathisch. Aber auch mit Owen konnte ich mich gut anfreunden.  Die Geschichte selbst hat mich echt umgehauen. Denn die Schriftstellerin Coleen Hoover hat es sehr gut verstanden den Leser in ihrer Liebesgeschichte so viel Überraschungen und Dramatik zu geben, dass keine langatmige Stellen gab. Im GegenteilDieses Buch ist für mich eine klare Leseempfehlung für jeden Fan.       

    Mehr
  • Das richtige Maß an Kitsch

    Love and Confess

    Miia

    22. October 2017 um 15:35

    Inhalt:  Als Auburn im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich, von dem niemand wissen darf- vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, in den sich Auburn mit ungeahnter Wucht verliebt. Meine Meinung:  "Hope Forever" war das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Wenn man meine Rezi dazu mal liest, merkt man, dass die Geschichte damals bei mir keinen Nerv getroffen hat und deshalb nicht sonderlich gut weg gekommen ist. Die Auflösung am Ende fand ich zwar gut, der Kitschanteil war mir persönlich aber zu viel. Ich habe daher ähnliches bei "Love and Confess" erwartet, wollte der Autorin aber nochmal eine Chance geben - das habe ich definitiv nicht bereut und werde sicherlich nochmal zu einem Buch von ihr greifen :)  In diesem Buch geht es um die Liebesgeschichte zwischen Auburn und Owen, die mich erstaunlicherweise extrem berührt hat. Die Idee, dass Owen Bilder malt und sich von anonymen Geständnissen anderer Menschen inspirieren lässt, hat mich absolut fasziniert und ist mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben. Zu der Liebesgeschichte zwischen den Beiden möchte ich gar nicht zu viel verraten. Da ich wirklich vorher keine Inhaltsangabe, keine Rezi oder sonstwas gelesen habe, wurde ich mitten in der Story von einigen Wendungen vollkommen überrascht. Das war irgendwie wichtig, weil mich das Buch dadurch noch mehr berühren konnte. Die Geschichte ist zwar auch kitschig, aber dieses Mal hat die Autorin meiner Meinung nach das richtige Maß getroffen. Bei mir ist die Geschichte dadurch wirklich positiv angekommen. Trotzdem ziehe ich einen Stern ab, denn für mich ist es trotz der positiven Worte, dich ich zu der Geschichte hier verliere, für mich einfach kein Meisterwerk. Der Ausgang ist recht vorhersehbar und beinhaltet ein typisches Happy-End. Das ist schön, aber eben auch nicht wirklich originell. Daher lande ich bei 4 Sternen! Fazit:  Ich habe Colleen Hoover nochmal eine Chance gegeben und sie hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin trifft dieses Mal das richtige Maß an Kitsch und konnte mich mit der Liebesgeschichte zwischen Auburn und Owen wirklich berühren. Das Ende ist zwar vorhersehbar und nicht originell, aber es war ein schönes Lesevergnügen. 4 Sterne und sicherlich nicht mein letztes Buch der Autorin!

    Mehr
  • OMG - Man muss dieses Buch einfach lieben!

    Love and Confess

    wordworld

    05. October 2017 um 17:10

    Allgemeines: Titel: Love and ConfessAutor: Colleen HooverVerlag: dtv Verlagsgesellschaft (20. November 2015)Genre: RomanISBN-10: 3423740124ISBN-13: 978-3423740128ASIN: B016AOI8DAOriginaltitel: ConfessSeitenzahl: 400 SeitenPreis: 9,99€ (Kindle-Edition)12,95€ (broschiert)   Inhalt: "Ich werde dich immer lieben, Auburn", flüsterte er an meinem Mund. "Selbst dann noch, wenn ich es nicht mehr kann." Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . . Bewertung: Fast jeder Freund von Young Adult und Liebesromanen hat ihren Namen schon einmal gehört: Colleen Hoover. Diese Autorin ist einfach der Hammer - eine Frau mit einem unfassbaren Stil, die mit ihrem tollen Talent, krass emotionale, mega spannende und ultra poetische Stories in die Welt zu setzen, zu meinen absoluten Lieblingsautoren gehört. Von ihr habe ich bis jetzt fast alles gelesen und geliebt. Ihre "Will und Layken - Trilogie", "Zurück ins Leben geliebt", "Maybe Someday", "Nächstes Jahr am selben Tag", all das konnte mich begeistern, natürlich war es keine Frage, dass ich auch "Love and Confess" unbedingt lesen wollte. Ich muss zugeben, bei diesem Buch bin ich dem Hype erlegen und musste es mir einfach wünschen. Es ist dann erstmal eine Weile auf meinem SuB rumgegammelt, doch tadaaaa, ich hab´s geschafft, es doch noch recht zeitnah zu lesen. Mal wieder habe ich nur ein Wort um meinen Eindruck zu beschreiben, das diesmal witziger Weise auch sehr gut zum Inhalt passt: OMG! Erster Satz: "In dem Wissen, dass ich heute zum letzten Mal hier sein werde, stoße ich die Schwingtür auf und trete in die Eingangshalle." Doch beginnen wir wie immer mit dem Cover. Das Cover ist mal wieder im typischen "Colleen Hoover meets dtv Verlag Style" gehalten. Das bedeutet violette, warme Farbgebung mit dunklen Schattierungen, Farbverlauf nach oben ins Weiße, der Titel in Lila unter dem großen, dominanten Namen der Autorin. Viele ihrer Cover sind grundsätzlich so gehalten, doch dieses Mal bin ich von dieser Komposition wirklich begeistert! Im Zentrum des Bildes ist das Profil eines Mädchens zusehen, das mit Acryl Farben in violett und Schwarz auf dem weißen Untergrund angerissen wird. Die Art, wie das Mädchen die Augen niedergeschlagen hat, passt einfach perfekt zu Auburn und auch die Art der Farben stellt eine wunderbare Verbindung zum Inhalt dar. Den Titel finde ich ebenfalls super getroffen, denn er spiegelt genau den Inhalt wieder und klingt sogar noch gut. ;-) Auffallend ist, dass die Seiten ungewöhnlich dick sind, sodass der Roman mit seinen 400 Seiten relativ dick aussieht, sich jedoch wie im Fluge weggelesen lässt. Mir gefällt das Gefühl von stabilen, dicken Seiten in den Händen sehr gut.An dieser Stelle also ein ganz großes Lob an die Designer bei "Colleen Hoover meets dtv Verlag" - ich finde sowohl den Titel, den Klapptext als auch das Cover wunderbar und sogar besser als das Original - und dass muss etwas heißen, denn das ist auch wunderschön. “Ich spüre seinen Blick in meinem gesamten Körper und es zieht mich mit jeder einzelnen Faser zu ihm hin. Sämtliche Zweifel (…) starren mir ins Gesicht, und ich weiß wieder, wie es sich anfühlen muss, wenn man wirklich etwas für jemanden empfindet.” Nun gleich zu einem weiteren Punkt, den das Buch zu einem ganz besonderen Erlebnis macht: die wunderschönen, einmaligen Bilder von Künstler Danny O‘Connor, die auf berührende Art und Weise in das Buch mit eingebunden sind und die man beim Taschenbuch auf den Innenseiten der zwei Klapplaschen groß und in Farbe bewundern kann. Vor allem das großartige Porträt von Auburn (unten, mittig) passt wunderbar und ergänzt den Roman als einfach fantastische Idee der Autorin. Schon die Idee, die Gedanken eines Künstlers mit einfließen zu lassen und der schriftlichen Seite auch noch eine visuelle zur Seite zu stellen, hat mir gut gefallen. So muss man nicht alles seiner Fantasie überlassen und bekommt passende Anregungen präsentiert. Ebenfalls ein Highlight ist Owens im Buch präsentierte Inspiration für seine Bilder. Die zahlreichen, echten Geständnisse, die zum Teil sehr interessant und bewegend, teilweise aber auch sehr erschütternd sind, machen das Buch zu etwas ganz Besonderem und lassen die Geschichte in greifbare Nähe heranrücken. "Es gibt Geheimnisse, die niemals zu Geständnissen werden sollten" Jetzt habe ich schon ganz viel verraten, von Owens Kunst, Geständnissen und Auburn geredet, doch wie passt diese Geschichte, die aus so vielen interessanten Puzzlesteinen besteht, zusammen?Eigentlich hat Auburn eine konkrete Vorstellung davon, wie ihr Leben in Zukunft verlaufen soll, jetzt da sie nach Dallas gezogen ist und ihre Ziele endlich in Sichtweite sind. Für Fehler oder Chaos ist absolut kein Platz, wo sie doch noch immer den Verlust ihrer großen Liebe Adam zu verkraften hat. Doch dann begegnet sie auf der Suche nach einem Job dem talentierten Künstler Owen, dessen einzigartige Bilder sie zutiefst berühren und der ihr Leben sowie ihre Pläne gehörig durcheinander bringt. Seit Jahren hat sie sich nicht mehr so zu jemandem hingezogen gefühlt und Owen scheint das Gleiche für sie zu empfinden. Aber die Vergangenheit legt ihrer Beziehung Steine in den Weg, denn genau wie Auburn hat auch Owen Geheimnisse. Geheimnisse, durch die Auburn verlieren könnte, was ihr in ihrem Leben am Wichtigsten ist … "Na gut, wenn du es schwörst." Sie hält mir die Tür auf. "Aber ich warne dich trotzdem - nur für den Fall. Ich kann mindestens so laut schreien wie Jamie Lee Curtis in Halloween."Sie zeigt mir, wo das Bad ist. Sobald ich die Tür hinter mir zugemacht habe, stütze ich mich aufs Waschbecken und starre kopfschüttelnd in den Spiegel. Ich versuche, mir zu sagen, dass alles Zufall ist: dass sie heute vor meiner Tür stand. Dass sie meine Bilder anscheinend gut findet. Dass wir beide mit zweitem Namen Mason heißen.Aber...es könnte auch Schicksal sein." Mal wieder haben unsere beiden Protagonisten mit schweren Schicksalen und Rückschlägen im Leben zu kämpfen. Auch Spoilergründen muss ich hier leider vage bleiben, aber es geht viel um Verantwortung, Zukunft, Drogenmissbrauch, Erpressung und Ungerechtigkeit. Schwierige Themen, die angesprochen werden und Colleen Hoover schafft es mal wieder grandios, aus ihnen eine leidenschaftliche, mitreißende und authentische Geschichten zu zaubern, die noch jedes ach so kalte Leserherz berührt. Dabei ist die Handlung eigentlich recht einfach konzipiert, anders als in ihren anderen Werken gibt es eigentlich keine so richtige Wendung, natürlich kommen unerwartete Sachen ans Licht, doch das Meiste kann man sich vorher schon durch leise Andeutungen erschließen. Doch das ist vollkommen in Ordnung, denn dieses Buch erhält seine Einzigartigkeit nicht durch die Wendungen, sondern vielmehr durch kleine, herzergreifende "OMGOMGOMG - Szenen", (wenn ich von OMG spreche meine ich natürlich Owen Mason Gentry), die den Leser dazu veranlassen, sofort zum "Binch Reading" über zu gehen und jede einzelne Seite suchtartig in sich aufzuziehen, wie ein staubtrockener Schwamm, der nach Wasser lechzt. Dieses Buch hat mich weinen lassen, lachen, mit fühlen, mich dazu gebracht zu schmunzeln, die Nase rümpfen und ein paar Mal auch dazu, es kurz wegzulegen. Doch vor allem hat es mich berührt und einfach mitgerissen!!! “Genau das ist es, was mir Angst macht. (…) Wenn ich diesmal auf mein Herz höre, werde ich danach vielleicht nie mehr in der Lage sein, es wieder zu ignorieren.” Colleen Hoover besitzt einfach das Talent aus wenigen Worten die größten Gefühle heraus zu locken und so eigentlich aus dem Nichts ein riesiges Gefühlschaos und Drama zu erschaffen.Dabei schafft sie es seltsamer Weise, nie ins Kitschige abzurutschen oder zu dick aufzutragen. Einen großen Bestandteil dazu trägt natürlich der unvergleichliche Schreibstil bei. Man merkt dem Buch eindeutig an, dass es eins ihrer ersten war - gerade bei der Schilderung gewisser Dinge ist sie noch recht schüchtern, doch auch hier hat ihr Stil begeistert!Schon so oft habe ich das geschrieben: Wenn ich ein Buch von dieser Autorin aufschlage und die ersten paar Zeilen lese, dann komme ich nach Hause. Es ist ein wohlig warmes Gefühl und ich fühle mich in der Atmosphäre jedes einzelnen Buches der Autorin absolut geborgen und möchte gar nicht mehr auftauchen. Wie gewohnt spielt die Autorin nur so mit Worten. Nicht nur die vielen immer wiederkehrenden Sprüche, die die Charaktere als Insider austauschen, nein. Sie findet in jeder Situation genau die richtigen Formulierungen, um nur so mit unseren Emotionen zu spielen und kennt dabei kein Tabu, wenn es darum geht, uns Leser zu quälen. "Ist es das jetzt? Endet es so?" Ich nicke, obwohl es das Letzte ist, was ich will. Aber es ist das Ende. "Manchmal bekommen wir keine zweite Chance, Owen. Manchmal enden die Dinge einfach." Er verzieht das Gesicht. "Wir haben doch noch nicht einmal eine erste Chance gehabt!" Die Charaktere sind dieses Mal auch wieder das Herzstück des Romans. Abwechselnd wird aus der Sicht von Owen und Auburn erzählt, die beide wunderbare und authentische Erzähler abgeben, wobei Auburn ein wenig mehr im Vordergrund steht. Schon im Prolog, der sich um ihre Vergangenheit dreht, kann man erkennen, dass es vor allem um ihre Geschichte geht.Auburn ist 21 Jahre alt, seit kurzem Friseurin in Dallas und hat für ihre jungen Jahre schon mehr Verantwortung, als gut für sie ist. Was es damit auf sich hat, verrate ich nicht ;-)Trotz dass sie manchmal ein kleines Problem mit ihrem Selbstbewusstsein hat, würde ich sie als taff und stark bezeichnen. Aus vielen gut ausgearbeiteten Widersprüchen, Stärken und Schwächen, ergibt sich ein absolut authentischer, gut durchdachter und liebenswerter Charakter. So ist strahlt sie im einen Moment vor selbstbewusster Ausgeglichenheit und ist die Lebenslust persönlich, während sie  im nächsten Moment vor anderen Menschen kuscht und schlechte Behandlung über sich ergehen lässt, wenn etwas auf dem Spiel steht, dass ihr etwas bedeutet. Erst durch Owen, der ihr einen neuen Blickwinkel auf ihr Leben schenkt, kann sie sich weiterentwickeln und ihre Verantwortung annehmen. Wunderbar mit anzusehen! “Es ist, als hätte sie Angst, ich könnte ihrer inneren Leinwand Pinselstriche hinzufügen, die sie für immer verändern würden, wenn ich ihr zu nahe käme. Und das kann ich gut nachvollziehen. Mir geht es nämlich umgekehrt genauso.” Auch von Owen (Owen Mason Gentry - OMG) bin ich wirklich begeistert, so hat es Colleen Hoover mal wieder geschafft, das Abbild eines perfekten Mannes in Worte zu kleiden. Owen ist Maler und besitzt ein eigenes Atelier, in dem er die anonymen Geständnisse anderer Menschen mit Acrylfarben auf Leinwände bringt und schließlich verkauft. Damit verdient er seinen Lebensunterhalt, denn die Beziehung zu seinem reichen Anwalt-Vater ist seit einigen Jahren nicht mehr so, wie sie zwischen Vater und Sohn sein sollte. Natürlich ist er nicht nur erfolgreich, weltoffen und kreativ, sondern sieht auch noch unfassbar gut aus und hat eine wahnsinnig sympathische Art - kämpferisch, mitfühlend, selbstlos, verständnisvoll. Er weiß einfach immer und zu jederzeit das Richtige zu tun oder zu sagen, um die Herzen von Hauptfigur Auburn und dem jeweiligen Leser bzw. der Leserin hinter den Zeilen höher schlagen zu lassen. Ist das nicht ein wenig utopisch? Naja, egal, Liebesromane sind ja zum Träumen da - und das hat bei mir auch geklappt... ;-) Neben den beiden hat das Buch noch eine ganze Reihe weiterer, toller Charaktere zu bieten. Aus Spoilergründen kann ich leider nicht viel verraten, aber mein absoluter Liebling war neben AJ Auburns Mitbewohnerin. Sie hat einfach eine ganz besondere, spießige Art, die man einfach genial finden muss. „Es gibt Menschen, die man kennenlernt, und solche, die man schon vom ersten Moment an kennt. Owen gehörte definitiv zur zweiten Sorte“ Ja, und dann ist das Buch auch schon wieder vorbei gewesen und das Ende war im Anmarsch. Es ging mir zum Schluss alles ein klein wenig zu schnell und zu glatt von der Bühne, doch da das Happy End dann noch mal die ganze Schnulz-Palette aufführt, war das schnell vergessen. In den letzten Seiten erfahren wir endlich Owens ominöse Verbindung zu Auburns Vergangenheit, die über all schon so unheilschwanger angedeutet wurde, obwohl die wirkliche Enthüllung eher ein unausgesprochenes Geständnis an uns Leser ist und weder für Herzschmerz noch für Probleme sorgt. Das hat mich dann wirklich beruhigt, denn noch mehr Probleme hätte ich definitiv nicht mehr verkraftet. Stattdessen bekommen wir einen Abgang präsentiert, der so voller Charme, Tragödie und Liebe ist, das jedem weiblichen Leser (und bestimmt auch männlichen) die Tränen kommen. Ich hoffe, nach meiner ganzen Lobrede ist die Message angekommen. Wenn nicht, nun noch mal ganz deutlich: LEST DIESES BUCH! „Ich verliere mich nicht, weil ich spüre, dass ich endlich gefunden worden bin.“ Fazit: Kurz und knapp formuliert: Man muss dieses Buch einfach lieben! Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Colleen Hoover schafft es immer

    Love and Confess

    herzzwischenseiten

    26. September 2017 um 16:59

    Colleen Hoover kaufe ich blind. Ich lese keine Bewertung weil sie mich in jedem einzelnen Buch packt. Und zwar an den Nervenenden.Ihre Bücher sind so unheimlich emotional."Love and Confess" lasst sich durch den fantastischen Schreibstil der Autorin flüssig und problemlos lesen.Die Protagonisten sind vielschichtig und haben Ecken und Kanten, so wie es sein muss.Man schließt sie sofort ins Herz, leidet, weint und liebt mit ihnen.Die Story ist einfach absolut fesselnd und man sollte bei den CH Rezensionen wirklich nie zu viel verraten. Die Klappentexte werden bei ihren Büchern ja auch immer relativ kurz gehalten, was definitiv gut so ist.Das Ende war für mich absolut unvorhersehbar.In diesem Buch sind übrigens auch Bilder, die wunderschön sind.

    Mehr
  • Love and Confess - Colleen Hoover

    Love and Confess

    Shiori123

    20. September 2017 um 19:59

    Autor: Colleen Hoover Verlag: dtv Seiten: 395 Preis: 12,95€ Klapptext: Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist...   Das Cover ist sehr schön und sieht den anderen Büchern der Autorin sehr ähnlich.  Das Buch ist, wie jedes ander Buch von Colleen Hoover, sehr schön und flüssig geschriben und es kommen alle Emotionen beim Leser an.  Ich fand es toll, dass es zwei Erzähler gab und man so, sowohl Auburns, als auch Owens Sicht erfahren hat.  Die Story hat mich auch einfach umgehauen und es gab so viele Überraschungen und Wendungen.  Ich kann das Buch also nur empfehlen.  💓💓💓💓💓 "Vielleicht seid ihr ja vom Schicksal füreinander bestimmt." https://mariasbooklove.blogspot.de/2017/09/rezension-love-and-confess.html

    Mehr
  • Love and Confess

    Love and Confess

    sabrinadam1

    25. August 2017 um 20:56

    Klappentext: Fünf Jahre nach dem Verlust ihrer ersten großen Liebe zieht Auburn nach Dallas- und trifft dort auf Owen, in den sie sich Knall auf Fall verliebt. Und ihm geht es genauso. Doch Owen ist der Letzte, auf den Auburn sich einlassen sollte, wenn sie nicht alles, was ihr wichtig ist, verspielen will. Inhalt: Der Klappentext könnte glatt als Inhalt durch gehen.Am Anfang des Buches musste ich schon ein paar Tränen schlucken, denn es war so rührrend und traurig. Es gibt in der Geschichte Bilder die Owen gezeichnet hatte, die abgebildeten Gemälde sehen sehr hübsch aus und die Geständnisse sind echt traurig und wirken irgendwie depremierend, aber auf eine positive Art. Die Geständnisse mit den dazu gehörigen Bildern geben ein anderen Sinn des Lebens. Die Protagonistin finde ich sehr stark und mit überraschenden Geheimnissen! Sie verzeiht denen, die sie verletzt hat und beschützt ihre Lieben. Das finde ich toll! Die Geschichte ist vom Anfang bis zum Ende spannend.   

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks