Maybe Someday

von Colleen Hoover 
4,6 Sterne bei1,217 Bewertungen
Maybe Someday
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1113):
jolinelines avatar

Tolles Buch! Liebevoller, flüssig zu lesender Schreibstil.

Kritisch (20):
n_a_d_i_n_es avatar

Nette Liebesgeschichte aber leider nicht mehr.

Alle 1,217 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Maybe Someday"

Colleen Hoovers neue Achterbahn der Gefühle

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423740180
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:18.03.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.04.2018 bei Audible Studios erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne816
  • 4 Sterne297
  • 3 Sterne84
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    jolinelines avatar
    jolinelinevor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Tolles Buch! Liebevoller, flüssig zu lesender Schreibstil.
    Colleen Hoover - Everyday.

    Lieblingszitat

    „Wir wissen beide, wo wir sein wollen, nur wie wir dort hinkommen, wissen wir noch nicht. Oder wann wir dort hinkommen sollten. Ich wünschte, die Dinge wären noch immer so einfach, wie sie mir mit 19 vorgekommen sind. “

    Inhalt 

    Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie.

    Autorin

    Die Geschichte der US-Autorin Colleen Hoovers ist in der Tat außergewöhnlich: Eigentlich schrieb sie ihren Debütroman „Weil ich Layken liebe“ als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter. Aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book – und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag.

    Für Fans von

    Mein Herz wird dich finden, Du neben mir, Wie ein einziger Tag 

    Positiv 

    Jeder der sich regelmäßig mit Büchern beschäftigt, wird in letzter Zeit von Colleen Hoover gehört haben. Auch ich kam nach endlosen Lobeshymnen nicht daran vorbei, mir ein Buch von ihr zu schnappen. Was soll ich sagen? Manchmal ist ein Hype eben doch berechtigt. Das Buch ist knackig kurz. Nichts ist in die länge gezogen. Die Charaktere treffen genau meinen Geschmack. Eigenwillig, humorvoll und so wundervoll verschieden das man sich in jeden einzelnen verlieben muss. „Maybe Someday“ (Danke lieber Bücher Gott das dieser Titel nicht übersetzt wurde) ist eine der besten und bewegendsten Liebesgeschichten die ich je gelesen habe. Besonders ist wohl das beste Wort was ich für dieses Buch finden kann. Am besten gefällt mir das keiner der Charaktere ohne Ecken und Kanten auskommen muss. Niemand wurde auf einen Sockel gestellt und als absolut unfehlbar präsentiert. 

    Sydney ist wunderbar humorvoll aber gleichzeitig auch ein wenig naiv. Sie ist schön und schlau aber nicht so das man sich beim lesen denkt man hätte hier eine Emma Watson vor sich. Ridge hat seine ganz besondere Ecke, auf die ich jetzt nicht näher eingehen werde um den Überraschungsmoment nicht zu versauen. Kleiner Tipp am Rande : lest die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken nicht. Diese verrät eigentlich schon zu viel. Lasst euch einfach auf dieses Buch ein. 

    Negativ 

    Zum Ende hin war der Ernst des Buches sehr erdrückend. Ein wenig mehr vom anfänglichen Humor und das Buch hätte mir noch besser gefallen. 

    Für die einen ein Pluspunkt, für die anderen ein Minuspunkt. Mir persönlich haben die Songtexte nicht gefallen. Die Autorin kann besser schreiben als dichten.  

    Fazit

    Um eine klassischen Liebesroman mache ich normalerweise einen großen Bogen. „Maybe Someday“ ist kein klassischer Liebesroman. 

    Schulnote: 1-


    Mehr Rezessionen von mir? 

     https://citiesandfairytales707511519.wordpress.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jani182s avatar
    Jani182vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Toller Schreibstil, aber die Geschichte an sich konnte mich nicht richtig packen
    Maybe Someday

    Als Sydney von ihrem Nachbarn erfährt dass ihr Freund und ihre beste Freundin eine Affäre haben, ist zufällig noch ein Zimmer bei ihm frei. Durch ihre gemeinsame Verbindung zur Musik verstehen sich die beiden von Anfang an, auch wenn er gehörlos ist. Vielleicht verstehen sie sich auch etwas zu gut, denn sein Herz gehört eigentlich einer anderen...


    Den Schreibstil von Hoover finde ich wie immer einfach brilliant. Doch die Story konnte mich nicht wirklich überzeugen. Weder der Verlauf noch das Ende hat mich überrascht. 
    Schade.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    natalie7s avatar
    natalie7vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein New-Adult-Roman, der viel mehr als unglückliche Liebe, Streitereien und Gefühlschaos zu bieten hat.
    tiefgründiger New-Adult-Roman

    Meine Meinung:
    Es war mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Am liebsten hätte ich es in einem durchgelesen.

    Das Buch ist in einem einfachen und angenehm lesbaren Schreibstil geschrieben. Man kann es flüssig und ohne ins Stocken zu geraten lesen. Die Kapitel sind in Sydney und Ridge unterteilt, so weiß man immer wer gerade erzählt. 

    Den Prolog fand ich ganz gut als Einstieg in die Geschichte. Fragen und Unklarheiten die für mich während dem Lesen entstanden sind, wurden schon bald darauf in den folgenden Kapitel klargestellt.

    Die Autorin schreibt sehr berührend und lässt die Emotionen gut zur Geltung kommen. Ich konnte mich gut in beide Protagonisten hineinversetzen, die Emotionen spüren und das Knistern wahrnehmen. Es wurde ein guter Ausgleich zwischen den berührenden, dramatischen und den schönen Szenen geschaffen. Ebenso fand ich die Protagonisten sehr sympathisch und gut dargestellt.

    Das Ende fand ich besonders gelungen und hat mir sehr gut gefallen.

    Leseempfehlung:
    Einer der besten New-Adult-Romane die ich bis jetzt gelesen hab. Ich bin sehr begeistert davon, da es nicht nur das typische Verlieben, Streiten usw. ist, sondern auch ein tiefgründiges Thema beinhaltet.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    Pandavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schönes, gefühlvolles Buch
    Hoover halt.. :D

    Ridge ist trotz oder gerade wegen seines Handicaps ein sehr interessanter Charakter. Seine Geschichte hat Hand und Fuß sowie die gewisse Tiefe, die ein einfühlsamer Gitarrist braucht. Zwischenzeitlich ist er mir jedoch etwas suspekt geworden und konnte seine Handlungen nur sehr gering nachvollziehen. Gegen Ende gab es aber wie eine Erklärung, welche ich gut verstand und ihn wieder in das Rechte Licht rückte.
    Sydney gefällt mir recht gut, weint mir aber zu viel. Man kann sich gut in sie reinversetzen. Mir fehlte trotzdem eine gewisse Verbundenheit.
    Warren und Bridgette kamen mir viel zu kurz ich hätte wahnsinnig gerne mehr über die beiden Erfahren.
    Der Schreibstil ist flüssig, auch wenn mir manche Bemerkungen etwas zu "viel" waren. Am Anfang verwirrten mich die wechselnde Schreibweise aus beiden Sichten doch sehr, nach ein Paar Kapiteln konnte ich mich jedoch mehr oder weniger mit anfreunden.
    Schön finde ich, dass sich die Mühe gemacht wurde, die Lieder aufzunehmen.

    Trotz der Kritikpunkte vergebe ich vier Sterne, da mich diese Geschichte überraschen konnte und ich nicht schon das Ende voraus gesehen habe. Daher war sie sehr spannend und ich wollte wissen, wie es weiter geht.

    Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    HeavenOfBookss avatar
    HeavenOfBooksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Maybe Someday ist einfach ein wunderschönes und lustiges Buch, das mich total berührt und auch zum Nachdenken gebracht hat!
    Wow! Wieder ein wunderschönes Buch von Colleen Hoover!!

    Allgemeine Infos:

    Autorin: Colleen Hoover
    Seitenanzahl: 432
    Verlag: dtv Verlag
    Preis: 12,95 Euro
    ISBN: 978-3423740180

    Inhalt:

    Eigentlich braucht Sydney nur eine Unterkunft, nachdem sie überstürzt aus ihrer Wohnung ausgezogen ist – und das an ihrem Geburtstag! Da bietet sich eine WG mit dem attraktiven Nachbarn Ridge von gegenüber an. Ridge, den Sydney erst seit zwei Wochen kennt, der Gitarre spielt und Songtexte schreibt. Im Gegenzug zur Wohnung soll Sydney Ridge beim Schreiben der Texte helfen. Dabei lernen sie sich immer besser kennen und entwickeln Gefühle füreinander, obwohl Ridge eine Freundin hat! Aus dem Wunsch nach einer Beziehung wird ein ‚vielleicht‘ – ein Maybe Someday…

    Erster Satz:

    „Eben habe ich ein Mädchen geschlagen, mitten ins Gesicht.“

    Meinung:

    Ich würde mal sagen, dass das Cover von Maybe Someday typisch Colleen Hoover ist, oder? Schlicht aber irgendwie doch besonders fällt es im Regal besonders durch Colleen Hoovers Unterschrift auf – wie auf jedem ihrer Bücher! Alles in allem finde ich das Cover echt schön, aber nicht außergewöhnlich toll!

    Erst einmal: Es war super schwer diese Rezension zu schreiben, ohne zu spoilern, weil ein wesentlicher Aspekt der Story nicht im Klappentext steht und erst etwas später bekannt wird… Trotzdem habe ich die Rezi natürlich spoilerfrei geschrieben

    Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr mich Maybe Someday berührt und auch beeinflusst hat! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und war süchtig danach, weiterzulesen!! Das klingt jetzt total durchschnittlich, aber es war einfach so, dass ich ab der ersten Seite gefesselt war! Schon der Prolog hat mich gepackt und ich wusste, dass Sydney zu meinen Lieblingscharkteren gehören wird! Nachdem ich Maybe Someday beendet habe, hatte ich nicht nur meine Leseflaute überstanden, sondern war auch in einer regelrechten Colleen-Hoover-Phase und habe eines ihrer Bücher nach dem anderen verschlungen!

    „Das Herz tut verdammt noch mal das, was es will. Wir können einzig und allein entscheiden, ob wir unserem Leben und unserem Denken die Möglichkeit geben, zu unserem Herzen aufzuholen.“ (S. 387)

    Maybe Someday ist abwechselnd aus Sydneys und Ridges Perspektive geschrieben, sodass der Leser Einblicke in beide Sichtweisen bekommen kann. Der Prolog beginnt mitten in der eigentlichen Story und das erste Kapitel startet dann einige Wochen vorher, was mir aber keineswegs die Spannung des Buches genommen hat. Wie schafft es Colleen Hoover, dass ich nach nicht mal 40 Seiten schon bestimmt 10 Mal laut lachen musste und die Charaktere an dieser Stelle schon abgöttisch liebe, weil sie einfach so sympathisch und süß sind? Von Seite zu Seite habe ich wirklich alle Charaktere mehr und mehr in mein Herz geschlossen und die Story mit ihnen erlebt, weil Colleen Hoovers Schreibstil so normal, jugendlich und alltäglich ist! Selbst die Nebencharaktere (Besonders Ridges Freund Warren Er ist einfach so lustig!)  werden detailliert beschrieben und ich mochte wirklich alle!

    Colleen Hoover hat einen wunderschönen Schreibstil, allerdings hat mir der Stil der deutschen Übersetzung von Maybe Someday teilweise nicht gefallen, weil die Sätze manchmal unvollständig klangen oder mir persönlich zu umgangssprachlich formuliert waren.

    Aber eines meiner Highlight des Buches waren auf jeden Fall die Songtexte, die Sydney und Ridge gemeinsam schreiben – einfach WUNDERSCHÖN!! Besonders, weil man am Ende des Buches sogar einen Link zu den Liedern findet und sich diese dann wirklich anhören kann!!!

    „And if I can’t be yours now
    I’ll wait here on this ground
    Till you come
    Till you take me away
    Maybe Someday“ (S. 191)

    Der Schreibstil, die Charaktere und der Humor von Colleen Hoover sind so lustig! Vor Maybe Someday hatte ich etwas länger eine Leseflaute und das Buch hat mich zum Lachen gebracht wie kein anderes Buch!! Das klingt, als hätte ich das einfach nur so hingeschrieben, aber es stimmt! Maybe Someday ist unglaublich berührend und einfach total lustig! Es war mir teilweise schon echt peinlich, weil ich zum Teil in der Öffentlichkeit gelesen habe und so laut lachen musste, dass einige Leute mich schon komisch angeguckt haben Aber genau darum geht es doch, oder? Dass ein Buch dich so berühren kann, dass du lachst, weinst und es einfach genießt zu lesen! Ich hatte leider nicht genug Zeit, um das Buch an einem Tag durchzulesen, aber ich hätte es auf jeden Fall getan, wenn ich gekonnt hätte!!

    Gegen Ende des Buches hat sich der Ablauf der Story leider etwas wiederholt und wurde mir zu vorhersehbar. Es gab ein ständiges Hin und Her zwischen ‚verboten‘ und ‚erlaubt‘, wodurch auch beispielsweise das Schreiben der Songtexte etwas kürzer kam. Natürlich gab es auch wieder die für Colleen Hoover typische Dramatik ( ), die dann etwas geholfen hat, die Spannung wieder aufzubauen. Das Ende konnte mich dann trotzdem überzeugen.

    Fazit:

    Maybe Someday ist einfach ein wunderschönes und lustiges Buch, das mich total berührt und auch zum Nachdenken gebracht hat! Besonders die erste Hälfte des Buches hat mich total gefesselt. Ab der zweiten Hälfte hat sich die Story etwas wiederholt, wodurch die Spannung teilweise nachgelassen hat. Dafür gibt es einen halben Stern Abzug auch, wenn es mir schwer gefallen ist, weil ich das Buch so toll fand! Ansonsten  ein wie immer wunderschön geschriebenes Buch von Colleen Hoover mit super sympathischen Charakteren, die vom Protagonisten bis zum kleinsten Nebencharakter überzeugen! Zusätzlich haben mich das Special, die Lieder nach/bei dem Lesen wirklich hören zu können und generell die schönen Songtexte, absolut begeistert!

    Lieblingszitat:

    „Das Alphabet hat 26 Buchstaben, und man sollte meinen, dass diese 26 Buchstaben nur begrenzte Ausdrucksweise bieten. Man sollte meinen, diese Buchstaben könnten nur eine begrenzte Zahl von Gefühlslagen hervorrufen, wenn sie gemischt und zu Worten zusammengesetzt werden.
    Aber die Anzahl der Gefühlslagen, in die einen diese 26 Buchstaben versetzen können, ist unendlich, und dieser Song ist der lebende Beweis dafür.“ (S. 404)

    Bewertung: 4,5/5 Sternen


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Valvozgs avatar
    Valvozgvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine süsse, berührende und einfühlsame Geschichte!
    Eine Geschichte zum Mitfühlen!

    Die Geschichte hat eine sehr spezielle Wirkung auf mich gemacht und zwar positiv. Da es eine sehr schöne Geschichte ist die einem die Augen öffnet und zeigt das, wenn man wirklich jemand liebt, dass man es nicht ausweichen und nie ignorieren soll! Ridge und Sydney haben alles ( oder fast alles (ich meine das macht sie doch zum Menschen)) richtig gemacht.Super Geschichte!❤️☺️

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Between_Ink_And_Papers avatar
    Between_Ink_And_Papervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich tolles Buch, das ich nicht so schnell vergessen werde! Gefühlvoll, lustig, berührend.
    Gefühlvolle Liebesgeschichte - einfach ein Mustread!



    Meinung:


    Zuallererst gehe ich auf das Cover ein, das mich leider nicht so wirklich anspricht. Auf mich wirken diese rosa- und lilafarbenen Blasen etwas zu kindlich und man denkt somit zuerst, dass es für eine jüngere Zielgruppe ist. Auch das Mädchengesicht in den Lettern wirkt zu jung auf mich. Da dies aber schon das dritte Colleen-Hoover-Buch für mich ist, habe ich dennoch dazu gegriffen und was soll ich sagen, es war grandios!

    Wer schon ein paar der Colleen-Hoover-Bücher kennt, der weiß, dass diese keine locker leichten Liebesgeschichten sind. Mrs. Hoover konfrontiert ihre Leser nie mit leichter, sondern eher mit schwer verdaulicher Kost. Und so war es auch diesmal. Nur möchte ich hier nicht zu viel verraten.
    Zudem muss ich noch sagen, dass mir das auch an den Klappentexten gut gefällt. Dem Leser wird hier nichts vorweggenommen, man weiß also nicht, was auf einem zukommen wird und dennoch wird die Story kurz, knapp und interessant beschrieben. 

    Sydney, war mir von Anfang an sympathisch. Nichts an ihr ging mir irgendwie auf die Nerven, ihre Handlungen waren für mich absolut nachvollziehbar. Sie hat zufälligerweise das gleiche Alter wie ich und war meiner Meinung auch ihrem Alter absolut entsprechend herausgearbeitet. Vor allem ihre Stärke und ihre Art, alles selbstständig hinbekommen zu wollen, gefielen mir gut. Am Anfang ging mir das mit dem Sofort-Neu-Verlieben zu schnell, aber im Laufe der Geschichte störte es mich nicht mehr und war auch nachvollziehbar. 

    Und Ridge, ach Ridge. Was soll ich sagen? Ich liebe ihn einfach! Wer steht nicht auf Männer, die gut aussehen und auch noch Gitarre spielen können? Ich konnte seinen Konflikt so gut nachvollziehen und war genauso hin- und hergerissen wie er. 

    Das Buch wird aus der Sicht von beiden Hauptcharakteren beschrieben und lässt somit wunderbare Einblicke in die Gefühlswelt beider zu. Die Art und Weise, wie die beiden miteinander Songs schreiben, ist so wunderbar magisch beschrieben, dass ich das gar nicht wirklich beschreiben kann. Man muss es einfach selbst lesen. Zudem ist das Buch auch sehr humorvoll. Ein verschrobener, sehr seltsamer und sehr lustiger Mitbewohner, peinliche Momente und lustige Streiche führen dazu, dass man das Buch ungern wieder aus der Hand legen möchte. 

    Toll finde ich auch, dass es zu dem Buch auch einen Soundtrack gibt. Das macht das Buch so lebendig, so viel gefühlvoller und bringt einem die Charaktere so viel näher. Man sollte sich die Lieder auf jeden Fall anhören!

    Fazit:

    Dieses Buch ist bisher mein liebstes von Colleen Hoover, denn es ist einfach grandios. Der Inhalt macht für mich das weniger schöne Cover einfach wett. Darum vergebe ich fünf von fünf Sternen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buchstabenpoesies avatar
    Buchstabenpoesievor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Bis zur Mitte des Buches, wurde ich mitgerissen, dann hat es sich etwas gezogen.
    Gefühlvoll & Besonders

    Inhalt
    Sydney liebt die Abende, an denen sie noch draußen auf dem Balkon sitzen kann und so tut, als ob sie lernen würde. Doch insgeheim lauscht sie viel lieber ihrem attraktiven Nachbarn, der gegenüber auf dem Balkon sitzt und Gitarre spielt. Sie kennt jeden einzelnen Song von ihm und manchmal fallen ihr sogar Texte dazu ein. Ridge hat sofort erkannt, dass Sydney seinetwegen auf dem Balkon sitzt und seiner Musik lauscht. Irgendwann traut er sich einfach und fragt Sydney nach seiner Handynummer und ein erster gemeinsamer Song entsteht. Was Sydney nicht weiß ist, dass Ridge beobachtet hat, wie ihr fester Freund sie mit ihrer Mitbewohnerin betrügt. Was Sydney ebenfalls nicht weiß ist, das Ridge nicht hören kann. Er kommuniziert über Gebärdensprache.
    An ihrem Geburtstag steckt Ridge ihr, dass sie betrogen wird und zieht schließlich bei ihm zu Hause in die WG. Dort lernt sie Ridge von einer neuen Seite kennen. Sie verliebt sich in ihn und beide kommen sich beim Song schreiben näher. Allerdings hat Ridge bereits eine Freundin und Sydney möchte niemandem das wünschen, was sie selber durchgemacht hat. Beide wollen sich ihre Liebe zueinander nicht richtig eingestehen, bis alles auffliegt. Kurzzeitig scheint alles zu zerbrechen, doch die Liebe zur Musik ist größer und verbindet Sydney und Ridge miteinander. 

    Beschreibung
    Das Cover gefällt mir sehr gut. Ähnlich wie bei den anderen Büchern von Colleen Hoover ist hier wieder ein Mix auf sterilen, klaren weiß gemischt mit bunten Akzenten, die das Buch zum Leben erwecken und die so ernsten „weißen“ Themen nicht das Buch überschatten. Für mich ist es eine schlichte Eleganz. Die bunten Kreise sind für mich die Songs, die produziert werden, die Liebe zur Musik. Das weiß und auch die Frau auf dem Cover spiegeln die Probleme wieder, die Ernsthaftigkeit.
    Colleen Hoover hat so außergewöhnliche Themen, dass man einfach nicht anders kann, als es zu verschlingen. Die Gehörlosigkeit in Kombination mit dem Gitarre spielen zu kombinieren ist eine großartige Idee. Als Leser erfährt man so nebenbei auch noch mehr über die Menschen, die gehörlos sind. Wie besser kommuniziert wird über die Vibrationen des Körpers. 
    Ein tolles Bonusmaterial sind auch die Songs, die im Buch produziert wurden. 
    Sydney und Ridge sind beide sehr sympathische Charaktere. Was Sydney durchlebt hat, kann ich sehr gut nachempfinden. Ihre Schmerzen, ihre Leidenschaft, ihre „verbotene“ Liebe zu Ridge. Sie ist bodenständig, das Mädchen von nebenan und ein Charakter zum Greifen Nahe. Auch Ridge, der sich gegen seine Gefühle sträubt, seiner Freundin treu bleiben möchte und sich sorgt. Er will für alle nur das Beste und denkt dabei nicht an sich. Zudem trägt er eine Vergangenheit mit sich, die es ihm nicht erlauben möchte einige Worte zu sprechen.
    Der Schreibstil von Colleen Hoover ist wie immer sehr emotional und mitreißend, was es für den Leser so spannend macht, so dass man das Buch nicht zur Seite legen kann. 

    Meinung
    Von mir gab es für das Buch 4,5 Sterne. Bis zur Mitte des Buches, wurde ich mitgerissen, konnte es nicht zur Seite legen und hätte es am liebsten immer wieder in die Hand genommen, um einige Seite zu lesen. Dann hat es sich etwas gezogen und die Liebesgeschichte zwischen Ridge und Sydney ist immer mehr in der Vordergrund gerückt. Ein paar Seiten weniger von dieser Thematik wären nicht verkehrt gewesen und hätten dem Buch ihre Emotionalität und Spannung gelassen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 3 Monaten
    Geht ans Herz

    Da ich ein großer Fan von Colleen Hoover bin, konnte ich es kaum erwarten diesen Roman zu lesen und wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte hört sich zunächst nach einer harmlosen Romanze an, aber sie ist noch viel mehr als das. Ridge hat nämlich eine Besonderheit, die der Leser früh genug erfährt und auch seine Freundin umgibt ein Geheimnis, aufgrund dessen Ridge sie nicht verlassen kann. Somit wird man beim Lesen auf eine rasante Achterbahnfahrt mitgenommen.
    Der Roman hat etwas Besonderes an sich, weil sich die meisten Szenen in der WG abspielen und es erstaunlich ist mit, wie viel Gefühl und Abwechslung die Autorin das Leben dort beschreibt. Die vorkommenden Personen sind so gut dargestellt, dass man sie perfekt vor Augen sieht. 
    Und so wie es für Colleen Hoover typisch ist, beschreibt sie großartig die Gefühle ihrer Protagonisten. Man leidet, fiebert und hofft mit ihnen mit. Dabei stellt man sich selbst immer wieder die Frage was passieren wird und, ob überhaupt alles moralisch richtig ist. Ich muss zugeben, dass ich anfangs gegen eine Beziehung von Ridge und Sydney war und ihn mir mit seiner Freundin besser vorstellen konnte, wegen derer einmaligen Liebesgeschichte. Jedoch änderte sich das, während dem Lesen, weil die Autorin einfach für jedes Problem eine Lösung finden konnte.
    Eine weitere Besonderheit des Romans sind die Songs, die darin geschrieben werden. Die Texte sind einfach wunderschön und beschreiben die Lage zu verschiedenen Entwicklungsständen der beiden perfekt. Es ist auch schön, dass man sich die Lieder sogar anhören kann. Dadurch kommt einem die ganze Geschichte noch realer vor.
    Ich habe von vielen gelesen, die diesen Roman von Colleen Hoover am besten von ihren Werken fanden, dem kann ich mich jedoch nicht anschließen. Zwar hat mir dieser Roman auch sehr gut gefallen, jedoch kommt "Maybe Someday" bei mir nicht an "Hope Forever" heran, was mein absoluter Lieblingsroman der Autorin ist. Dafür war mir die Liebesgeschichte trotz einiger Besonderheiten dann doch zu gewöhnlich und wenig überraschend.

    Fazit: Eine gefühlvolle LIebesgeschichte, die mitten ins Herz geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Freyheits avatar
    Freyheitvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Das Leben und die Liebe aus der Sicht eines Gehörlosen.Eine mal ganz andere Sicht auf die Liebe und was sie mit dem Körper anrichtet.
    Ein leichtes, aber sehr schönes Leseerlebnis

    Inhalt:


    An ihrem 22. Geburtstag findet Sydney heraus, dass ihr Freund Hunter sie mit ihrer Mitbewohnerin Tori betrügt.
    Fluchtartig verlässt sie die Wohnung , doch wo soll sie nun hin?
    Die Rettung ist der Typ von gegenüber, den sie schon seit langem dabei beobachtet hat, wie er auf dem Balkon Gitarre spielt und dabei ihre Gefühle ordentlich aufwühlt. Nie hätte sie gedacht, dass ausgerechnet er ihr Zuflucht gewährt...

    Schlittert sie hier gerade von einer Katastrophe in die nächste?


    Meine Meinung:


    Anfänglich wurde ich in Sydneys Leben eingeführt. Sie ist eine junge Frau, kurz vor ihrem 22. Geburtstag, hat einen Freund und lebt in einer WG mit ihrer besten Freundin Tori. Als sie an ihrem Geburtstag herausfindet, dass die beiden ein Verhältnis miteinander haben, bricht für Syd eine Welt zusammen. Bitter enttäuscht vom Leben und der Liebe rennt sie davon und sitzt auf der Straße.
    Zur Rettung eilt der Typ von gegenüber ( Ridge), der ihr bereits aufgefallen ist. Kurzerhand zieht sie in seine kleine Dreier-WG. In dieser wohnen sein Freund aus Kindertagen Warren, der einen besonderen Hang zu Pornos hat und die durchgeknallte und immer verbiesterte Bridgett. Eigentlich mag sie keiner so richtig. Um es genau zu nehmen, haben alle sogar etwas Angst vor ihr.

    Bis hierhin berührt mich das Buch nicht wirklich. Es war leicht und flüssig geschrieben, aber ohne besondere Highlights.

    Doch mit zunehmenden Seiten schaffte es Hoover mich in den Bann zu ziehen.
    Ridge ist Komponist und Songtexter für die Band seines Bruders. Das besondere an ihm: er war taub! Und so bekommt das Buch einen ganz besonderen Touch. Denn hier wurde viel auf der Gefühlsebene geschrieben. Taube hören bekanntlich nichts, fühlen aber dafür umso mehr und das schaffte die Autorin auf besondere Art zu übermitteln.

    Natürlich entwickelten sich Gefühle zwischen Sydney und Ridge, aber Ridge hatte eine Freundin: Maggi. Diese liebte er auch und es wurde mit jeder Seite klarer, dass er sie niemals verlassen würde. Der Fokus verschob sich immer weiter fort von Sydney hin zu Ridges Gefühlschaos...


    Fazit:


    Das Leben und die Liebe aus der Sicht eines Gehörlosen und wie eine Hörende mit eingebunden wird. Eine mal ganz andere Sicht auf die Liebe und was sie mit dem Körper anrichtet. Es war ein leichtes, aber sehr schönes Leseerlebnis

    Kommentieren0
    96
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Blonderschattens avatar
    Eine Vielzahl von Büchern die das Herz berühren, hat Colleen Hoover bereits veröffentlicht. Werft einen Blick hinter die Kulissen ihrer Welten und entdeckt die Autorin neu <3

    Neben einem von drei SIGNIERTEN Print Ausgaben, habt ihr auch die Chance auf ein Poster oder eine Autogrammkarte.

    Jeder ist <3-lich eingeladen mitzumachen =D Dazu braucht ihr nur dem unten stehenden Link folgen und eine klitzekleine Frage beantworten.

    http://worldofbooks4.blogspot.de/2016/05/blogtour-colleen-hoover-3tag-hopeless.html

    Ich freue mich auf euch =)

    Viele liebe Grüße
    Euer Blonderschatten
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks