Neuer Beitrag

Nadinini

vor 2 Monaten

(0)

Endlich konnte ich wieder in die wundervolle Welt von Ridge und Sydney aus Maybe Someday eintauchen! Diesmal dürfen wir seinen Mitbewohner Warren begleiten, der eine ebenfalls sehr interessante Geschichte parat hat.

Warren ist eine Persönlichkeit für sich und scheint es mit Beziehungen im Normalfall nicht ganz so ernst zu nehmen. Sobald er Bridgette trifft ändert sich für ihn so einiges und seinen Kampf um ihre Liebe verfolgen wir praktisch die ganze Geschichte über.

Bridgette spielt neben Warren natürlich auch eine elementare Rolle und auf ihre Geschichte ist man durch ihr Verhalten ganz besonders gespannt. Für sie gab es immer wieder Rückschläge, weshalb ich ihr Verhalten schon irgendwie verstehen konnte, allerdings fand ich es dann teilweise doch etwas überspitzt und weiß noch nicht genau, wie ich es nun einordnen soll.

Es ist doch etwas ganz anderes Warren und Bridgette zu beobachten, als Sydney und Ridge zu verfolgen, die eine sehr zärtliche und besondere Art von Beziehung aufgebaut haben. Bei unseren neuen Hauptcharakteren wirkte es auf mich nicht ganz so tiefgründig, aber trotzdem nicht weniger berührend. Sie überzeugen durch ihre eigene Art und ihre eigenen Geschichten.

Zu Beginn ist Warren überhaupt nicht einverstanden damit, eine neue Mitbewohnerin zu haben und doch merkt man sofort, dass er eigentlich gar nicht so negativ über sie denkt. Doch trotz der Gedanken, die man als Leser bei Warren verfolgen kann, geht Bridgette auf Abstand und man merkt, dass sie ein Geheimnis mit sich trägt, das es ihr schwer macht, jemandem zu vertrauen.

Ich habe mich während des Lesens immer wieder gefragt, ob diese Beziehung überhaupt funktionieren kann, wenn sich eine der beiden Personen nicht einmal auf eine Beziehung einlassen möchte. Doch was genau passiert und wie die beiden letztendlich zueinander stehen, müsst ihr natürlich selbst lesen ;)

Von unseren alten Hauptcharakteren erfährt man hier leider nichts neues und bekommt lediglich ein paar Gedanken von Warren zu der neuen Beziehung von Ridge mit. Ansonsten erfährt man leider nicht, was danach passiert oder was man eventuell verpasst haben könnte.

Fazit:
An sich konnte mich diese Geschichte wirklich von sich überzeugen, auch wenn sie leider nicht an Maybe Someday heranreicht. Für mich hat dafür etwas mehr Tiefgang gefehlt und die neuen Hauptcharaktere Warren und Bridgette waren mir nicht ganz so sympathisch wie Ridge und Sydney. Doch genau das macht die Geschichte auf eine andere Art spannend und interessant und ich habe sie unglaublich gerne verfolgt! Es hat jederzeit Spaß gemacht weiterzulesen und Warrens Kampf um Bridgettes Herz zu beobachten. Letztendlich habe ich auch diese beiden sehr ins Herz geschlossen und es gab immer wieder unglaublich berührende Stellen, mit denen die Autorin auf unterschiedlichste familiäre und auch psychische Situationen aufmerksam machen konnte. Sollte man zu diesem Buch allerdings nur greifen wollen, um zu erfahren was nach Maybe Someday passiert, oder allgemein mehr von Ridge und Sydney mitzubekommen, rate ich euch von der Geschichte ab. Wer allerdings neugierig auf mehr von Warren und seiner Geschichte ist, der sollte dieses Buch nicht verpassen. Von mir gibt es diesmal 4 Federn und eine klare Leseempfehlung an alle Hoover-Fans!

Autor: Colleen Hoover
Buch: Maybe not
Neuer Beitrag