Colleen Hoover Nächstes Jahr am selben Tag

(596)

Lovelybooks Bewertung

  • 428 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 20 Leser
  • 148 Rezensionen
(445)
(116)
(33)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nächstes Jahr am selben Tag“ von Colleen Hoover

New York – Los Angeles, und dazwischen die große LiebeAusgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Das war mal eine interessante Idee! Sehr niedlich, wenn auch zum Schluss fast zu kitschig, daher "nur" knapp die volle Punktzahl.

— Arachn0phobiA

Fallon und Ben sind füreinander gemacht.

— Books_mytruepassion

Eine Liebesgeschichte bei der das wahre Leben da zwischen kommt.

— lorbert

Eine wunderschöne Liebesgeschichte Volker Gefühle die mich mitten ins Herz getroffen haben!

— Celina2407

Eigentlich gute Geschichte aber für mich definitiv nicht Hoovers bestes Buch !

— Finis

Was für eine tolle Liebesgeschichte=)

— Nikkenik

Ich hätte nie gedacht das das Buch so enden wird. Ich habe erst nach 3/4 des Buches gemerkt wie das Buch enden könnte. Einfach genial

— michelle-books

Nach der Hälfte abgebrochen , der erste Hoover , der mich langweilt .

— lesemaus1981

Ein Lesehighlight! Berührendes Buch mit Humor, Gänsehautmomenten und tollen Charakteren.

— Mondscheinmaedchen

Mitreißende Liebesgeschichte.

— booksbyvika

Stöbern in Jugendbücher

Vertrauen und Verrat

Eine großartige Protagonistin, die es so noch nicht gegeben hat. Sehr spannend und wahnsinnig gut umgesetzt

Benni_Cullen

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Eine tolle Fortsetzung! Vor allem das Ende hat überzeugt!

TheBookAndTheOwl

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

Nicht ganz so gut wie die "Dark Love"-Reihe, aber dennoch liebe ich das Setting und die Charaktere! Klare Leseempfehlung.

SaskiasWeltderBuecher

Nur du und ich und über uns die Sterne

[4/5] Total süß und lesenswert, trotz unrealistischer Verhaltensweisen mancher Charaktere.

Marysol14

Dumplin'

Manchmal widersprüchlich, manchmal hochemotional - die Geschichte regt in jedem Fall zum Nachdenken an.

Gluecksklee

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Genial! Starke Protagonistin, spannende Liebes- und Feindesgeschichte!

Allie_Theia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gewohnte Qualität

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Arachn0phobiA

    20. April 2018 um 16:09

    Was Colleen Hoover angeht, bin ich ja schon ein bekennendes kleines Fangirl – abgesehen von ihren Fortsetzungen, aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden. Demzufolge war es nur eine Frage der Zeit, mich endlich auch „Nächstes Jahr am selben Tag“ zu widmen. Ehrlich gesagt, hat mich die ganze Zeit das Cover davon abgehalten, gleich zuzuschlagen. Irgendwie war mir die Gestaltung mit diesem Pärchenfoto doch ein wenig arg kitschig. Natürlich weisen auch die Cover der anderen Bücher (zumindest der zuletzt erschienenen Softcover-Editionen) mit ihrer vornehmlich weiß mit pink/rosa Gestaltung eine stark romantische Tendenz auf, die halt auch zum Genre passt… aber dieses hier fand ich wirklich nicht sehr ansprechend.Aber am Ende zählt natürlich nur der Inhalt, nicht wahr? Und der war auch wieder „typisch Colleen Hoover“. Ich bevorzuge generell die jüngeren Bücher der Autorin, in denen die Protagonisten die High School mit diesen ganzen fürchterlichen Mimimi-Problemchen zum Glück schon hinter sich haben. Fallon und Ben sind zwar relativ frisch flügge geworden, das dürfte aber dem längeren Zeitraum geschuldet sein, der im Laufe der Geschichte vergeht. Was ich auch als recht typisch für die Autorin empfinde: Die außergewöhnlichen bis höchst seltsamen Namen ihrer Protagonisten. Fallon mag ja noch schleichen, aber Benton? Waren normale Namen grad mal wieder aus?Stilistisch wurde ich wieder nicht enttäuscht. Ich brauchte nur wenige Seiten, um mich zu orientieren, dann war ich auch schon in die Geschichte eingetaucht und flog fast durch das Buch. Der Schreibstil ist wirklich sehr locker-fluffig, ohne zu primitiv und einfach zu sein und passt halt auch perfekt zur Story und den Figuren. Jene waren mit Fallon und Ben auch wieder echt sympathisch angelegt und vor allem humorvoll. Die Dialoge ließen mich vor allem in der ersten Hälfte sehr breit grinsen. Als spannend und „mal was Anderes“ empfand ich den Aufbau. Ben und Fallon treffen sich nur einmal im Jahr und die Geschichte wird auch nur an diesem jeweiligen Tag erzählt. Was in der Zwischenzeit bei beiden geschah, wird maximal kurz angerissen. Diese Idee und Umsetzung fand ich persönlich sehr ansprechend. Das Ende war zwar letztendlich genrebedingt trotzdem absehbar, aber der Weg dorthin hat mich dennoch gut unterhalten. Das einzige Manko, was mich etwas genervt hat: Im letzten Viertel wurde kräftig auf die Tränendrüse gedrückt und geheult, was das Zeug hält – also bei den Protagonisten, nicht bei mir. Hier hätte man den Kitsch- und Herzschmerzfaktor ein klein wenig zurückfahren können.Insgesamt konnte mich „Nächstes Jahr am selben Tag“ dennoch so begeistern, dass ich trotz des vermehrten Augenrollens gegen Schluss die fünf Sterne vergeben kann. Ein Muss für Fans von Colleen Hoover und Leser des Genres.

    Mehr
  • Jedes Jahr wieder! Egal was passiert.

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Books_mytruepassion

    13. April 2018 um 15:27

    https://booksmytruepassion.blogspot.de/2018/04/rezension-zu-nachstes-jahr-am-selben-tag.html Jedes Jahr am 9. November treffen sich Fallon und Ben an dem Ort wo sie sich kennengelernt haben und das 5 Jahre lang. Es fängt mit einer vorgespielten Beziehung und Endet mit der großen Liebe. Ein Jahr vergeht bis sie sich wiedersehen und trotzdem entwickeln sich ihre Gefühle füreinander immer mehr. Nicht nur Fallon hat Narben die ihr das Leben schwerer machen, als es eigentlich sein sollte. Auch Ben hat mit viel zu kämpfen, denn bei ihm sind die Narben nicht Oberflächlich, sie gehen viel tiefer.Ich hab sehr hohe Erwartungen an das Buch gestellt, denn es war mein erstes Buch von der Autorin und da ich schon so viele von ihren Büchern schwärmen gehört habe, dachte ich mir es wird Zeit eins ihrer Bücher zu lesen. Meine Erwartungen wurden total übertroffen und das in vielen Hinsichten, zum einen die Geschichte an sich. Ich kenne wirklich kein Buch mit so einer oder einer ähnlichen Handlung. Die Kapitel waren so eingeteilt, dass die Geschichte immer nur an dem einen Tag ist und an keinen anderen. Wenn der Tag vorbei ist, beginnt das neue Kapitel an dem gleichen Tag bloß ein Jahr später. Genau das hat mir das Gefühl gegeben, dass die Beiden sich schon länger kennen und sie sind auch so vertraut miteinander, da denkt man nicht mehr daran, dass sie sich nicht einmal richtig kennen.Ben ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich finde er unterscheidet sich sehr von anderen Book Boys. Er entspricht eben nicht dem Typischen Bad Boy oder dem Typ der so tut als interessiere ihn das Mädchen nicht aber dann doch voll auf sie abfährt. Nein, so ist Ben nicht er ist liebevoll, ehrlich, klug, stark und selbstbewusst. Fallon dagegen ist mehr wie das klassische Mädchen in Büchern, ihre Vorgeschichte mal weggelassen, die ist etwas ganz besonderes. Ich mag Fallon. Wirklich. Nur konnte ich mich nicht so gut in sie hineinversetzten wie in Ben. Ich finde es bemerkenswert, wie Ben sie aufbaut und ihr mehr Selbstbewusstsein gibt und ihr auch Mut macht.An den Schreibstil musste ich mich am Anfang noch etwas gewöhnen aber nach zwei drei Kapiteln kam ich gut voran. Ich konnte mir nicht ganz vorstellen, wie Fallon aussieht mit den Narben. Keine Ahnung ob das an dem Schreibstil gelegen hat aber auch durch das Cover wurde mir das Aussehen von Ben vorgegeben, was ich nicht schlimm finde, denn mir gefällt das Cover wahnsinnig gut aber man sieht dann nur den Mann auf dem Cover und hat keine eigene Vorstellung mehr. 

    Mehr
  • Einfach nur wow

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Leseeule96

    12. April 2018 um 19:05

    Ben und Fallon lernen sich in Los Angeles in einem Café kennen und verlieben sich auf den ersten Blick. Doch es ist der Tag an dem Fallon nach New York ziehen will und somit bleiben ihnen nur wenige Stunden, in denen sie zusammen sein können. Da beide ihre Ziele und Träume haben und die des anderen nicht durchkreuzen wollen, beschließen sie, keine Fernbeziehung einzugehen, sondern ihr Leben zu leben und sich immer einmal im Jahr - am neunten November - zu treffen und sonst keinerlei Kontakt zueinander zu haben. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, denn dieses Buch ist so viel mehr als nur eine einfache Liebesgeschichte, nach der es auf den ersten Blick klingt, aber ihr solltet das Buch lesen, ohne allzu viel vom Inhalt zu wissen. Nachdem mich "Nur noch ein einziges Mal" erst vor kurzem eher enttäuscht hat, da meine Erwartungen zu hoch waren, konnte mich dieses Buch von Colleen Hoover unglaublich begeistern und berühren. Ich habe mich tatsächlich in dieses Buch verliebt und das schon auf den ersten Seiten. Aber wen oder was man liebt, kann einen auch am meisten verletzen und so war es mit dieser Geschichte. Sie hat mich so tief verletzt und ich habe beim lesen mehr als einmal wirklich geweint und war verzweifelt. Einfach nur verzweifelt, über manche Ungerechtigkeiten, aber auch über die beiden Charaktere, die immer wieder meinten, das Richtige zu tun, obwohl sie damit doch soooo falsch lagen. Ich kann gar nicht wirklich beschreiben, was dieses Buch mit mir gemacht hat, aber es war eine Reihe der verschiedensten Emotionen, die ich gefühlt habe. Wut, Verwirrung, Verzweiflung, Angst, Glück, Liebe, Freude, Bauchkribbeln, Schmerz, Trauer, Kummer... Die Charaktere waren so toll ausgearbeitet. Sie hatten beide ihre Eigenarten und sind so menschlich erschaffen worden, dass ich das Gefühl hatte, ich erlebe die Geschichte von guten Freunden, die einem ans Herz gewachsen sind und nicht von irgendwelchen fiktiven Figuren, die es gar nicht wirklich gibt. Fazit:  Ich kann also nur sagen: lest dieses Buch und lest euch zuvor keine genauere Beschreibung durch. Mehr als ich oben geschrieben habe, müsst ihr nicht wissen -   solltet  ihr nicht wissen - um das Buch in vollen Zügen genießen zu können. Taschentücher bereit halten!

    Mehr
  • Nächstes Jahr am selben Tag

    Nächstes Jahr am selben Tag

    BeaSwissgirl

    14. March 2018 um 20:54

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)In letzter Zeit bin ich wieder ein bisschen auf den Geschmack gekommen bezüglich Colleen Hoover ;)Obwohl ich muss sagen, bei gewissen ihrer Bücher lasse ich lieber die Finger, da die Thematiken nicht so Meins sind.Dieses hier klang aber originell, weshalb es einziehe durfte ;)Ihr Schreibstil ist einfach unheimlich flüssig," süffig", so dass die Seiten nur so dahinfliegen. Trotzdem schreibt sie sehr wortgewandt mit vielen schönen, tiefgründigen Formulierungen, detailliert, aber nie ausschweifend.Erzählt wird hier abwechslungsweise in der ICH- Form aus der Perspektive von Fallon und Ben, am Anfang des Kapitel mit dem jeweiligen Namen deklariert. Ein Stilmittel, welches ich nicht unbedingt bevorzuge hier aber eigentlich schon fast ein Muss war.Durch diese Erzählweise lernt man die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonisten intensiv kennen, was auch äusserst wichtig ist für die Nachvollziehbarkeit.Tatsächlich mochte ich Fallon und Ben gleichermassen und zwar auf Anhieb. Manche Reaktionen oder Handlungen waren für mich nicht immer einleuchtend oder begreiflich, aber doch irgendwie verständlich.Besonders gut gefallen haben mir ihre Dialoge, die waren wirklich total humorvoll, faszinierend, tiefgründig und einfach absolut unterhaltsam.Es kommt auch zu der ein oder anderen erotischen Szene, diese sind jedoch passend, nicht gehäuft und geschmackvoll und prickelnd beschrieben.Was ich als nicht authentisch oder übertrieben empfunden habe war, diesen sofortigen intensiven Umgang, den sie miteinander hatten. Fast so als würden sie sich schon ewig kennen. Ich mochte die Idee, auch wenn sie natürlich total unrealistisch ist ;) den Aufbau und den Verlauf der Geschichte. Besonders gut gefallen haben mir die vielen buchtechnischen Hinweise und wie Colleen Hoover durch Äusserungen von Fallon Stellung nimmt zu Kritik an ihren Büchern ;) Natürlich gibt es auch hier, wie in alle ihren Büchern einen Plot- Twist, da habe ich allerdings schon ein bisschen was erahnt....Deshalb war es jetzt für mich nicht DIE Überraschung, was aber nicht weiter schlimm war, da mir das Stilmittel, wie sie aufgedeckt wurde unheimlich gut gefallen hat.Das Ende war mir persönlich etwas zu übereilt und überdramatisierend dargestellt. Da hätte es nicht geschadet sich noch etwas mehr Zeit zu lassen um es auch glaubwürdiger wirken zu lassen.Alles in allem hat mir dieses Buch aber wirklich unglaublich gut gefallen, es war emotional, spannend, humorvoll und hat mich bestens unterhalten.Ich vergebe hiermit 4,5 Sterne   

    Mehr
  • „Jemanden zu lieben bedeutet, alle Menschen zu lieben, die derjenige liebt.“

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Mondscheinmaedchen

    13. March 2018 um 20:39

    Inhalt: Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend. Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …Meine Meinung: „Nächstes Jahr am selben Tag“ ist ein wunderschönes, tiefgründiges Buch, das einem den Glauben an die wahre Liebe zurückgibt. Die beiden Protagonisten Fallon und Ben sind mir sofort ans Herz gewachsen und ihre Geschichte hat mich berührt und zum Lachen gebracht – denn Colleen Hoover hat es geschafft, Humor, Schicksalsschläge und Gänsehautmomente zu vereinen. Das Buch zeigt, dass die Liebe viele Hindernisse überwinden kann und dass jeder Mensch Narben hat. Manche sind sichtbar, anderer trägt man unter der Haut. Sie erzählen Geschichten. Besonders gut gefallen hat mir, dass Ben selbst Schriftsteller war, an einem Buch gearbeitet hat und man am Anfang seiner Kapitel Zitate von ihm lesen konnte. Und auch wenn die Charaktere manchmal anders gehandelt haben, als ich es getan hätte, war ihr Tun immer nachvollziehbar für mich. Ich mochte die Entwicklung, die die beiden innerhalb der Zeitsprünge von einem 9.November zum nächsten gemacht haben. Man hat gemerkt, wie sie immer erwachsener und erfahrener wurden und dennoch weiterhin Fehler gemacht und gezweifelt haben – was beide sehr authentisch gemacht hat. Fazit: Das Buch ist eine absolute Empfehlung für jeden Roman-Liebhaber und beinhaltet einige tolle Zitate und unerwartete Wendungen. Ein Muss für alle Hoover-Fans. 

    Mehr
  • Colleen Hoover: Nächstes Jahr am selben Tag

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Laramaria

    04. March 2018 um 17:01

    Ben und Fellon sind beide achtzehn Jahre als. Am 9. November, ein für beide schicksalhafter Tag wie sich später herausstellt, treffen sie sich in einem Restaurant in Los Angeles  und sind augenblicklich voneinander gefesselt. Fellon war eine gefeierte Schauspielerin bis sie vor zwei Jahren bei einem Brand schwer Narben davon trug und die Angebote ausblieben. Seitdem plagt sie ein niedriges Selbstbewusstsein, das, trotz ihren wundervollen Art, ihr Leben entscheidend beeinträchtigt.Sie und Ben beschließen von nun an sich immer wieder am 9. November zu treffen und schließen damit einen Pakt, der fünf Jahre lang gelten soll - so lange bis Fellon wieder von New York nach Los Angeles zurückkehrt.  Doch während dieser Jahre ergeben sich Ereignisse mit denen keiner von beiden gerechnet hat und die ihre Zuneigung auf eine harte Probe stellen. Und die Frage bleibt offen: werden sie zueinander finden oder zerstören dunkle Geheimnisse das, was man vom ersten Treffen an Liebe nennen kann?Colleen Hoover gelang es mit Nächstes Jahr am selben Tag eine Geschichte zu erschaffen, die einem die Tränen in die Augen treibt. Vielmehr als die Handlung an sich überzeugen die Charaktere mit einer Art, in die man sich als Leser augenblicklich verlieben will und denen nichts als das große Glück gegönnt sei.

    Mehr
  • Wunderbar emotional

    Nächstes Jahr am selben Tag

    PinkBookLady

    04. March 2018 um 09:10

    Die Geschichte rund um Ben und Fallon hat mich vom ersten Moment an in ihren Bann gezogen und bis zuletzt auch nicht mehr los gelassen. Colleen Hoover erzählt hier sehr Gefühlvoll und die Emotionen kochen schnell hoch. Taschentuchalarm ist direkt zu Anfang geboten, als sie Fallon mit ihrem Vater in einem Diner trifft und sie ihm eröffnet, dass sie noch am selben Abend nach New York ziehen würde. Er macht sie des öfteren runter und ich musste nur schlucken über sein recht kaltherziges Verhalten. Wie dann später Ben ganz unvoreingenommen dazu kommt, ohne beide zu kennen und Fallon quasi als Fake Freund vor ihrem Dad in Schutz nimmt, hat mich sehr beeindruckt. Der Autorin sind hier recht sympathische und tolle Charaktere sehr gut gelungen. Beginnen wir mit Fallon, ein junges Mädchen das durch einen sehr schlimmen Schicksalsschlag sehr gezeichnet ist und Ben, ebenfalls ein junger Mann der davon träumt Schriftsteller zu werden. Auch die restlichen Charaktere sind gut und klar gezeichnet. Jedes Jahr treffen sich Fallon und Ben am 9. November. Es entsteht so langsam aber sicher eine ganz zarte Liebesgeschichte mit tiefen Gefühlen auf beiden Seiten. Von Jahr zu Jahr fiebert man mit und hofft nur das beste für die beiden und dann kommt wieder alles anders und man muss erneut mitleiden, hoffen und bangen. Colleen Hoover beschreibt hier die großen Gefühle die buchstäblich unter die Haut gehen und das Herz berühren. Ich habe mit ihnen zusammen geliebt, gehofft, gebangt und auch geweint.Die Autorin hat hier eine sehr gute Idee aufgegriffen und daraus eine sehr packende und emotionale Story entwickelt und hat das ganze sehr gut umgesetzt. Fazit: Ein fabelhafter & recht bewegender Roman mit viel Emotionen und kleinen fabelhaften Alltagsmomenten ist hier der Autorin rund um gelungen. Ein Roman der sich schnell in die Herzen seiner Leser schleicht und auch trifft.  Ganz klare Empfehlung von mir an euch.

    Mehr
  • Eine absolute fünf <3

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Sara_Köhler

    19. February 2018 um 16:10


  • Fantastisch!

    Nächstes Jahr am selben Tag

    ViEbner

    10. February 2018 um 14:33

    Es ist einfach unglaublich, wie die Autorin es versteht, ihre Leser mit einer romantischen wie dramatischen Geschichte von Beginn an zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen. Ich hab mich oftmals regelrecht daran erinnern müssen, wieder zu atmen, da ich den buchstäblich angehalten habe. Wie gewohnt ist Colleen Hoovers Schreib-und Sprachstil sanft, feinfühlig und einfach zu lesen. Und ist dennoch umwerfend in seiner Wirkung. Da werden Emotionen wach, da gibt es Drama und Hoffnung, Verzweiflung und Schuldgefühle und gleichzeitig Hoffnung und die ganz große Liebe. Alles verpackt in eine aufwühlende und äußerst gelungene Geschichte die mit Figuren glänzt, das es fast schon weh tut. Und das hinter Bens Bemühungen und seiner Art ein etwas dunkleres Geheimnis steckt, das wird dem aufmerksamen Leser in dem Moment klar, wo die Autorin eine entsprechende Andeutung macht. Dass es jedoch DAS ist, was am Ende dem geschockten Leser präsentiert wird, darauf kommt man im Traum nicht.   Schön, Fallons Vater ist ein ausgesprochener Ignorant und Idiot der besonderen Güte. Aber wenn man miterlebt, wie Fallon ihm Kontra gibt, wie sie ihn handhabt und dabei fast schon dumm aus der Wäsche gucken lässt, dann kann man nicht anders als ihr Beifall zu geben. Und wie Ben es schafft, Fallon aus ihrem selbstauferlegten Schneckenhaus zu holen, also was ihren Kleidungsstil angeht mein ich damit, das ist schon fantastisch. Denn ein Nein gibt es für ihn nicht.   Wer die Autorin noch nicht kennt, der hat hier die beste Chance das nachzuholen. Große Gefühle, eine tolle Geschichte und herzergreifende Charaktere – was will das Leserherz mehr? Aber Achtung: Taschentücher bereithalten!

    Mehr
  • Wechselbad der Gefühle - "Nächstes Jahr am selben Tag" - Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

    regenleben

    03. February 2018 um 04:00

    "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover (dtv, 14,95€) beschäftigt sich neben der Liebesthematik ebenfalls mit dramatischen Ereignissen, die die Autorin meiner Meinung nach unfassbar gut umsetzt.Das Buch ist in Kapitel aufgeteilt, wobei einerseits aus Sicht der Protagonistin Fallon, andererseits aus der Sicht des Protagonisten Ben erzählt wird.Ben und Fallon lernen sich unter merkwürdigen Umständen in Los Angeles kennen und beschließen sich von nun an jedes Jahr an diesem Tag zu treffen. An den anderen Tagen hingegen, dürfen sie keinen Kontakt miteinander haben. Während Fallon nach New York zieht und sich ihrer Schauspielkarriere widmen möchte, lebt Ben mit seinen Brüdern und seiner Schwägerin in einem Haus in Los Angeles.Von Anfang an ist klar: die beiden verbindet etwas. Der 9. November (übrigens auch der Originaltitel des Buches aus dem Englischen).Alles scheint gut zu verlaufen, bis Ben eines Tages nicht wie gewohnt am 9. November des Folgejahres erscheinen kann. Nicht nur das - immer mehr Schicksalsschläge erschweren den Kontakt der Beiden. Was genau passiert und wie die beiden Protagonisten damit umgehen, wird hier natürlich nicht verraten.Meine Meinung:Von Anfang an war ich unfassbar gefesselt. Durch die Einteilung des Buches in "Erster 9. November", "Zweiter 9. November" usw. wurde immer nur das wichtigste erzählt und die unwichtigen Tage außen vor gelassen. Dennoch hat man meiner Meinung nach absolut gar nichts verpasst. Die Charaktere Ben und Fallon (den Namen finde ich gewöhnungsbedürftig, aber dennoch schön gewählt) entsprechen zwar einigen Klischees und man ertappt sich dabei zu denken, dass es sich wieder um eine dramatische Liebesgeschichte handele, die eh gut aus geht, aber durch perfekt gesetzte Spannungsbögen und Achterbahnfahrten der Gefühle bleibt man gerne am Buch und möchte es gar nicht mehr aus der Hand legen.Durchgelesen habe ich dieses Buch innerhalb von 2 Tagen, da es leicht zu lesen und dennoch mitreißend ist. Vor allem eine Wendung innerhalb des Buches selbst habe ich als Leserin gar nicht erwartet. Dadurch war die Motivation weiterzulesen umso größer.Wie eigentlich nicht anders erwartet, bin ich auch von diesem Buch von Colleen Hoover unfassbar angetan und freue mich, noch viele weitere Werke von ihr lesen zu dürfen.5 von 5 Sternen, auch wenn ich lieber 6 geben würde.

    Mehr
  • Minuten, die das ganze Leben ändern

    Nächstes Jahr am selben Tag

    jessica_nguy

    28. January 2018 um 18:43

    Inhalt:New York – Los Angeles, und dazwischen die große LiebeAusgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …Meine Meinung:Dieses Buch ist das erste der Autorin, das ich gelesen hab. Und ich bereue es nicht, gekauft zu haben. Es ist so wahnsinnig gut geschrieben, dass es von Anfang bis zum Ende hin, so gut in die Geschichte eintauchen kann.Hier sieht man, dass sogar Protaginisten Fehler haben, hier Ben und Fallon. Beide junge erwachsende Leute, die erst durch einen Augenblick wissen, dass sie für einander bestimmt sind. Doch einige Hindernisse überstehen die zusammen oder trennt, aber sie kommen zusammen und finden wieder einander. Es sind auch die Nebencharakter, die Brüder und Ben, die einfach eins an Herz gewachsen sind. Besonders in einigen Stellen, gerade weil man Ben einfach zum Anfang nicht ganz verstanden hatte und doch hatte man das Ende hin, Verständnis für ihn. Besonders als Fallon die ganze Wahrheit erfuhr. Mit Fallon, gab es einige Stellen, wo man Mitleid mit ihr hatte aber auch andere, wo man sie einfach nicht verstehen konnte und sie schütteln wollte. Genauso bei Ben.Fazit:Eine Geschichte, deren Idee sehr gut umgesetzt wurden, denn Seelenverwandte gibt es auf jeden Fall. Auch im wahren Leben oder in Geschichten. Es ist ein Gefühl, das man einfach nicht vergessen kann und man nie missen will.

    Mehr
  • Ben und Fallon

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Mika_liest

    28. January 2018 um 08:26

    Ben und Fallon sind beide 18 und lernen sich zu einem ungünstigen Zeitpunkt kennen. Ausgerechnet am Abend, bevor Fallon von Los Angeles nach New York zieht begegnen sie sich. Sie vereinbaren sich 5 Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch kann das wirklich klappen und ist die Anziehungskraft der beiden wirklich so stark?Die Geschichte hört sich romantisch an und so startet das Buch auch. Die erste Hälfte des Buches hat mir wirklich sehr gut gefallen. Und die Idee und die Romantik waren sehr gut umgesetzt.Sehr gut gefallen hat mir auch der Schreibstil.Leider wechselt die Geschichte später von einer romantischen Stimmung in eine sehr traurige und tragische Stimmung. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen. Es war mir in den späteren Kapiteln etwas zu viel Drama. Deswegen habe ich einen Stern abgezogen.Das Buch ist aber trotzdem lesenswert.

    Mehr
  • Eine unverwechselbare, leidenschaftliche Liebesgeschichte!

    Nächstes Jahr am selben Tag

    Karina1108

    06. January 2018 um 15:59

    Heute gibt es mal eine Rezension von einer meiner Lieblingsautorinnen!- Titel: Nächstes Jahr am selben Tag- Autor: Colleen Hoover- Verlag: Dtv- Seitenanzahl: 370- Preis: 14,95€- Erscheinungsdatum: 10. März 2017Meinung:Dieses Buch hat mir von Anfang an extrem gut gefallen! Die Charaktere sind alle sehr sympatisch und auch die Story hat man so zuvor noch nicht gehört. Die Geschichte ist in Jahresabschnitten geschrieben, sodass man nur die Szenen des 9. Novembers jeden Jahres liest. Diese Struktur ist meiner Meinung nach sehr originell und gibt dem Buch eine gewisse Spannung. Zum Ende hin konnte ich das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen, da es eine sehr unerwartete Wendung genommen hat. Die Liebesgeschichte ist wunderschön und voller Leidenschaft geschrieben und hat mich, als sonst nicht besonders emotionalen Leser, zu Tränen gerührt!Bereits jetzt Anfang des Jahres weiß ich schon, dass dieses Buch eines meiner Jahreshighlights ist. Ich bin sehr gespannt, noch andere Bücher von Colleen Hoover zu lesen. Vollkommen verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • ich will auch einen Ben

    Nächstes Jahr am selben Tag

    JeannasBuechertraum

    14. December 2017 um 16:39

    Darum gehtsDer 9. November ist für Fallon und Ben ein Datum, dass mit mehr Gefühlen durchströmt ist, als es andere in ihrem gesamten Leben erfahren. Fallons Geschichte beginnt mit dem Ende ihrer Schauspielkarriere, als sie 16 war und ein Brand ihren Körper entstellte. Auf den Tag genau, 2 Jahre später tritt Ben in ihr leben. Am letzten Tag bevor sie ihr neues Leben beginnen will. Und damit ändert sich auch sein Leben. Doch um ihre Lebenspläne nicht Gegenseitig zu hemmen, entscheiden sie sich, sich am selben Tag und Ort wieder zu treffen. Nur ein Jahr später,.. und das Jahr darauf, und das Jahr darauf,..So hats mir gefallenWow. Selten hab ich ein Buch mit mehr Klischee und Kitsch gelesen. Es ist an vielen größeren und kleineren Stellen vorhersehbar aber dafür auch mit viel Gefühl geladen. Und Ben gehört definitiv zu den besten Bookboyfriends die je niedergeschrieben wurden.Auch diese Geschichte ist wieder ein Liebesdrama. Es gibt eine verborgene Vergangenheit die erforscht werden will, aber vor allem gibt es wundervolle Charaktere. Ben verhält sich so unheimlich perfekt. Man weiß das da noch irgendwas ist in ihm, tief verborgen, aber auch im Nachhinein muss ich sagen: Ich will auch einen Ben. Aber auch Fallon ist wundervoll. Sie zeigt das die innerliche Schönheit nach außen strahlt, auch wenn die Seele vernarbt ist. Was mir aber neben den Protagonisten besonders gut gefallen hat, war das realistische Umfeld. Die Welt ist nämlich nicht nur von tief gehenden Charakteren bevölkert, sondern auch von oberflächlichen, narzisstischen, flachen Menschen. Und wie schwer es ist in einer solchen Welt durch zu halten, zeigt unsere Heldin auf so gut beschriebene Art und Weise. Aufgebaut ist die Geschichte, indem immer nur der 9te November verschiedener Jahre beschrieben wird. Trotzdem bekommt man ein tolles Gefühlt dafür, wie die Zeit vergeht. Auch wenn vieles, wie bereits erwähnt vorhersehbar ist, wurde ich doch auch immer mal wieder Überrascht. Ich hätte auch keine Wendung anders haben wollen. Denn genau so wie es geschrieben ist, hat es mich mitleiden lassen. Ich hab gelacht, mir gewünscht auch in einer solchen Situation stecken zu können und mir kamen sogar ein paar Tränen. Es hat mich berührt. Das sagt man so leicht und vielleicht auch so oft, aber es beschreibt das Gefühl das ich beim lesen hatte einfach unheimlich gut. Jedes von Colleen's Bücher ist spezielle. Und auch dieses hier ist wundervoll und ein kleines Juwel in meiner Lieber-Drama-Bücher-Sammlung. Ich freu mich schon auf alle die ich von CoHo noch lesen darf!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 705
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks