Colleen Hoover Nur noch ein einziges Mal

(364)

Lovelybooks Bewertung

  • 292 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 28 Leser
  • 80 Rezensionen
(262)
(83)
(16)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nur noch ein einziges Mal“ von Colleen Hoover

Eine Achterbahn der Gefühle

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

Wichtiges Thema, welches die Gesellschaft ignoriert.

— shania_reichlin

Eins der schönsten, emotionalsten Bücher, das jeden mitreißt!

— Stella106

Nachdem ich dieses Buch aufgeschlagen hatte, konnte ich es nicht mehr weglegen und las es in einem stück durch.

— Nessasparadise

Das beste realistische Buch das ich je gelesen habe! Es hat mich so sehr berührt, dass ich sogar geweint habe. Oft.

— DeniseFoxx

Eine sehr ehrliche Erzählung mit vielen Emotionen über ein Thema, welches in unserer Gesellschaft eher geschwiegen wird.

— EsAndy

Sehr berührend & wichtig! Vorallem das Ende hat mich wirklich bewegt.

— libreevet

Das Buch ist einfach nur grandios.

— J_O

Coleen Hoover hat mich mal wieder berührt

— Traumlesen

Mein erstes Buch von Colleen Hoover - und ich liebe es!

— world_of_lizzart

Ein wirklich gutes Buch, dass uns einiges mitzuteilen versucht! Klare Leseempfehlung! 👍

— Claudia107

Stöbern in Jugendbücher

Iron Flowers / Iron Flowers – Die Rebellinnen

Spannender Auftakt der Geschichte über zwei Schwestern, die in einer Welt leben, in der Frauen unterdrückt werden.

Gluecksklee

Izara - Stille Wasser

Magisch, spannend und romantisch - tolle Fortsetzung mit fiesem Cliffhanger. Ich kann Band 3 kaum erwarten!

ConnyKathsBooks

Royal Hearts. Wie ich mich in den Prinzen von England verliebte

Dieses Buch ist eine wirkliche Überraschung! Einfach nur erfrischend, modern und wirklich gelungen.

MelusinesWelt

Nichts ist gut. Ohne dich.

Eine schmerzvolle und zugleich so starke Jugendliebe!

ameliesophie

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Endlich kann man neue Helden kennenlernen, die zusammen sogar noch schöner anzuschauen sind.

Julia-booklove307

Love Song. Wo auch immer du bist

Eine schöne leichte, und doch auch tiefgründige Geschichte

Sternenstaubfee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Achterbahnfahrt der Gefühle

    Nur noch ein einziges Mal

    Nessasparadise

    17. May 2018 um 13:18

    Nachdem ich dieses Buch aufgeschlagen habe, konnte ich es nicht mehr weglegen und las es in einem stück durch. Ich muss gleich am Anfang sagen, dass ich wirklich nicht verstehen warum jeder so geschockt war über das Ende?? haha Ich fand das Ende perfekt, wusste jedoch von Anfang an wie diese Buch aus gehen wird. Was kein Kritikpunkt ist. Wirklich nicht! Dieses Buch ist wirklich genial und man muss es gelesen haben. Erstmal zum Cover! Das Cover ist doch einfach WOW nicht? Der Titel beschreibt eines der Hauptthemen des Buches perfekt. Das klassischese weiß mit den zerschlagene Orchideen. Das Cover war einer der Gründ warum ich das Buch in die Hand genommen habe und warum ich es dann schlußendlich auch gekauft habe. Ich meine wenn man Bücher mag, dann muss man solch ein Schmuckstück doch einfach bei sich im Regal haben.  Lily ist ein starker Hauptcharakter und genau solch einen Charakter braucht dieses Buch. Ihr Wertgang ist unglaublich und Lily ist in meinen Augen eine starke, liebenswerte junge Frau die für ihre Lieben ihr eigenes Leben lassen wurde. Danke Colleen für diesen starken Charakter!!! Ryle ist meiner Meinung nach ein eher durchschaubarer Charakter. Ich wusste von Anfang an wie es mit ihm Ende würde. Ich finde ihn von Anfang an einfach unsympathisch und werde mit ihm leider überhaupt nicht warm. Atlas hingegen ist einfach nur ein Traum. Er kommt meiner Meinung nach einfach zu wenig vor. haha!!! Jedoch ist es so für die Story richtig, solch ein Charakter muss erst einmal geschaffen werden. Das zeigt wie viel Talent Colleen Hoover hat. Jedoch hätte ich ihm einfach mehr Zeilen am Ende geschenkt. Immerhin ist er für Lily und eine glückliche Zukunft ihrerseits nicht wenig von Bedeutung. Ein Mann den es auf dieser Welt wirklich geben müsst.(oder einfach öfter das wir Frauen sie leichter finden können!! haha)

    Mehr
  • Unglaublich

    Nur noch ein einziges Mal

    Lisa90

    13. May 2018 um 21:51

    Ich bin gerade fertig und muss weinen.  Das Buch ist toll geschrieben, und ich war mir die ganze Zeit nicht darüber im klaren welches Ende mir gefallen würde. Die Romantikerin in mir wollte das happy end, die Mutter zweier Mädchen wollte das sie ihn verlässt. Spoileralarm.  Ich finde es bewundernswert das sie einen Einblick in ihr Leben gegeben hat und mit diesen Buch ein großes Problem anspricht, mit dem Resultat ihn zu verlassen eine absolut realistische Entscheidung getroffen hat.

    Mehr
  • Muss man lesen

    Nur noch ein einziges Mal

    J_O

    08. May 2018 um 20:02

    Dieses Buch ist Colleen Hoover mal wieder perfekt gelungen. Es ist einer der besten, wenn nicht sogar das beste Buch, welches Colleen Hoover geschrieben hat. Die Thematik, die ihr Buch behandelt ist großartig und rührt einen zu Tränen. Während des Lesens war ich hin und hergerissen und konnte jede Handlung der Protagonistin nachvollziehen. Das Buch ist einfach nur atemberaubend gut geschrieben, behandelt eine wahnsinnig wichtige Thematik und muss von jedem gelesen werden!

    Mehr
  • Grandios

    Nur noch ein einziges Mal

    Nika488

    07. May 2018 um 14:21

    Colleen Hoover  -  nur noch ein einziges mal  -》 Kurzbeschreibung Eine Achterbahn der Gefühle Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht … -》 Mein Fazit!! Ich möchte hier nichts, aber auch gar nichts zum Inhalt sagen. Das kann ich nicht und will ich nicht ... Nur so viel sei gesagt, ich habe mir oft die Augen zu gehalten, die Hand vor den Mund geschlagen, laut gesagt oh Gott und oh nein... ich habe geweint, weint mit und um Lily. Aber am Ende habe ich geweint für Colleen. Ich hatte eine Gänsehaut und du hast meinen grössten Respekt, denn nackiger kann sich ein Mensch nicht machen .  Ich lese immer bei Büchern Epiloge und Danksagungen . Ich weiss viele machen das nicht. Tut es... viele  lesen das Ende bevor sie anfangen . NEIN!!! tut es nicht. Das was mir hier gerade passiert ist, das finde ich wahnsinnig. Wahnsinnig mutig, wahnsinnig ehrlich und wahnsinnig gut ..  Colleen ich ziehe meinen Hut. Eine grandiose Autorin, einen wundervollen Schreibstil und einer Story, die mich umgehauen hat...  Und meine letzten Worte, sind die die jede liebende Mutter und jeder liebende Vater gerne hört.  Ich empfinde es als mein Ziel, das mein Kind das Gefühl hat geliebt zu werden und merkt das wir immer da sind .  Dieser Satz wäre für mich mein ganzer stolz ... "Ich will du sein, wenn ich mal groß bin" Von Herzen 5 von 5 Sternen ...  #ColleenHoover #NurNochEinEinzigesMal #büchereule #leseratte #liebsteshobby #Rezension #bücherliebe #leseliebe #leseverrückt #lesewahnsinn #bücherwurm #ohnebücherohnemich #buchblog #buchblogger #leseempfehlung #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht 

    Mehr
  • Ein klassischer CoHo- wieder ein überzeugendes Buch

    Nur noch ein einziges Mal

    Zeilenlauscher

    07. May 2018 um 13:13

    Colleen Hoover hat es mal wieder geschafft mich völlig in den Bann zu ziehen.  Man lernt Lily einfach so gut kennen. Die Autorin lässt Lily vor allem in ihren Tagebucheinträgen so viel über sich erzählen, dass man das Gefühl hat, sie gehört zu einer deiner besten Freundinnen. Die Protagonistin ist mir total sympathisch und ich konnte mich wirklich gut in sie einfühlen. Colleen Hoover hat es für mich geschafft einen Spannungsbogen einzubauen, der mich wieder bis zum Ende hat mitfiebern lassen. Aber nicht nur in Lily konnte ich mich einfühlen, auch Ryle war ich sehr nahe und ich konnte seine Handlungen nachvollziehen. Ich wusste bis zum Ende nicht was ich von diesem Charakter halten soll. Irgendwie musste man seine Taten doch entschuldigen. Ich glaube aber tatsächlich das Atlas mein Lieblingscharakter ist. Er ist einfach so selbstlos, dass wird in so vielen Situationen immer wieder gezeigt. Das Thema insgesamt war sehr berührend. Das das Buch eine so persönliche Note hat, wie man im Nachwort erfährt, hat mich geschockt aber auch mit Ehrfurcht erfüllt.Auch das Cover ist wirklich schön und passt auch zur Handlung. Einzig der Titel hätte besser gepasst, wenn er nicht übersetzt worden wäre. Ich konnte die Stelle nach der das Original benannt ist sofort erkennen und finde diese ist ein wichtiger Punkt im Buch und sehr emotional.Ich habe viele Tränen vergossen, aber diese haben sich gelohnt. Die Geschichte war es wirklich wert. http://zeilenlauscher.de/zl0018-nur-noch-ein-einziges-mal/

    Mehr
  • Wow wirklich beunruhigend gut

    Nur noch ein einziges Mal

    Traumlesen

    06. May 2018 um 17:07

    Ich bin ein Fan von Colleen Hoover und habe bis jetzt, jedes Buch gelesen, aber nicht jedes hat mich so berührt wie dieses. Die Protagonistin Lily gefällt mir sehr gut und ich kann mich auch gut in sie hineinversetzen. Die ganze Story ist so berührend und aufregend, sowie spannend, dass ich das Buch super schnell fertig gelesen hatte und es wirklich krass war. Sowohl im positiven als auch im "negativen" Sinne. Ich meine damit nicht, dass etwas in der Geschichte negativ war, sondern dass die Szenen so realistisch sind, dass sie einen wirklich schocken. auch die Plot-twist sind einwandfrei gelungen. Von mir eine klare Buchempfehlung 

    Mehr
  • "Nur noch ein einziges Mal"..... passender Buchtitel

    Nur noch ein einziges Mal

    Claudia107

    29. April 2018 um 14:09

    Klappentext: "Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum : eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle - attraktiv, wohlhabend und bis über beide Ohren in Lily verliebt. Doch dann trifft Lily zufällig Atlas wieder, ihre erste Liebe. Auf einmal zeigt Ryle sich von einer Seite, die sie niemals erahnt hätte.... " Dieses Buch hat insgesamt 411 Seiten, wobei die Geschichte bei Seite  400 endet und auf Seite 401 beginnt ein Nachwort von der Autorin, in dem sie bittet zuerst den Roman zu lesen und dann erst das Nachwort, weil es nicht spoilerfrei ist. Ich fand die Geschichte von Lily unglaublich interessant, insbesondere als sie von ihrer Kindheit erzählt und unter welchen Bedingungen sie aufgewachsen ist. Die Tagebucheinträge über Atlas und ihre Geschichte, die sie ja eigentlich wie Briefe verfasst hat, fand ich sehr gut gelungen und ich hätte darüber endlos weiter lesen können. Das war was ganz besonderes. Wie sie dann Ryle kennenlernt und sich daraus eine Liebesgeschichte ganz langsam entwickelt fand ich auch richtig süß. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet in welcher Richtung sich das Ganze entwickelt und oftmals war ich fassungslos über die Entscheidung von Lily. Es nervte mich sogar, dass sie nicht einfach einen Schlussstrich zog, war sie doch sonst so eine zielstrebige Person, die genau wusste was sie wollte. Aber als ich dann das Nachwort der Autorin las verstand ich sehr gut warum sie Lily sich so verhalten ließ wie sie sie in dem Buch dargestellt hat. Ich schwankte die ganze Zeit über mit mir ob  ich 4 oder 5 Sterne vergeben soll, entschied mich aber dann doch für 5 Sterne. Auch fand ich das Ende der Geschichte richtig gut, Lily hat sich meiner Meinung richtig entschieden und ich finde es großartig was dieser Roman uns damit auf den Weg geben möchte. Fazit: Ein großartiger Roman, der absolut lesenswert ist und der einem zeigt wie hin und her gerissen man (frau) sein kann, wenn Liebe im Spiel ist. Sehr emotional und flüssig zu lesen. Klare Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Schweres Thema

    Nur noch ein einziges Mal

    papaschluff

    24. April 2018 um 17:53

    Lily erlebt in ihrer Kindheit einiges, dass Kinder niemals sehen sollten. Ihr Vater schlägt ihre Mutter, immer und immer wieder, beteuert hinterher wie leid ihm alles tut und schwört Besserung, die aber nie eintritt. Als ihr Vater stirbt versucht sie, irgendeine positive Seite an ihm zu finden, um dies in ihrer Trauerrede zu erwähnen. Doch LIly schweigt. Im Abbruchhaus gegenüber wohnt plötzlich ein Junge, der jeden Tag mit ihm im Schulbus sitzt. Schnell bemerkt Lily, dass er weder Essen, noch Kleidung oder sonst etwas besitzt. Sie stellt ihm Essen vor die Tür und damit beginnt ihre Freundschaft, aus der später tiefe Zuneigung wird. Als ein Onkel Atlas bei sich aufnehmen kann, müssen sie sich trennen. Atlas verspricht ihr, dass er sie wiederfinden wird. So verliert Lily ihre erste Liebe. Jahre später, beginnt sie in Boston ein neues Leben, lernt einen tollen Mann kennen und lieben und befindet sich kurzerhand in ihrer eigenen Hölle. Er schlägt nach ihr und Lily ist schnell klar, sie möchte nicht enden, wie ihre Mutter. Doch dies auch wirklich einzuhalten, fällt ihr schwer und sie kann ihre eigene Mutter jetzt viel besser verstehen. Lily muss sich entscheiden, wie ihr Leben weitergehen soll. Sie ist an einem Wendepunkt angekommen. Und die Entscheidung fällt ihr nicht leicht. Auch in diesem Buch greift Colleen Hoover wieder ein hartes Thema auf, wer ihre Bücher kennt weiß das. Sie trifft den Leser mitten ins Herz und erzählt Geschichten, die von denen man oft hört. Sie sind aus dem Leben gegriffen und gehen dadurch extrem unter die Haut. Man kann sich mit den Protagonisten vielleicht sogar ein Stück weit identifizieren. Lily leidet sehr und muss ihr Schicksal in die Hände nehmen, viele Frauen schaffen diesen Schritt nie. Für mich ist sie tatsächlich eine sehr mutige und starke Frau. Sie lässt sich nicht unterkriegen und behauptet sich in schwersten Situationen. Ihre Freundschaft zu Atlas ist einfach einzigartig. Nicht immer schön und auch nicht immer einfach. Dennoch sehr besonders, voller Gefühl und sie hält ein starkes Band. Ein unglaublich berührendes Buch von einer großartigen Autorin.

    Mehr
  • sehr schwieriges thema

    Nur noch ein einziges Mal

    BookloveElvan

    23. April 2018 um 22:23

    ...

  • Rezension zu "Nur noch ein einziges Mal"

    Nur noch ein einziges Mal

    ElkeK

    22. April 2018 um 07:42

    Inhaltsangabe: Lily Bloom ist gerade nach Boston gezogen, als sie Ryle Kincaid kennenlernt. Während Lily sich eine feste Beziehung wünscht, ist Ryle nur auf oberflächliche Kontakte aus, denn ihm ist die Karriere als angehender Neurochirurg wichtiger als alles andere. Tatsächlich aber geht ihm Lily unter die Haut. Sie baut sich ihr Blumengeschäft in Boston auf und ist glücklich über die Freundschaft zur Allysa, die sich obendrein als Ryles Schwester entpuppt. Immer wieder laufen sich Lily und Ryle über den Weg und es entwickelt sich eine ernste Beziehung. Als Lily zufällig ihre Jugendliebe Atlas wiedertrifft, wird Ryle eifersüchtig und zum ersten Mal lernt sie seine dunkle Seite kennen. Ihre Kindheit war jedoch schon von Gewalt geprägt und sie will nicht in die Fußstapfen ihrer Mutter treten. Hat ihre Beziehung eine Chance? Meint er es tatsächlich ernst mit seinen Versprechungen? Mein Fazit: Lily Bloom erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht. In kleinen Rückblicken und Tagebuch-Einträgen erfuhr ich von der schwierigen Kindheit mit ihrem gewalttätigen Vater, der regelmäßig ihre Mutter verprügelte. Sie selbst ist von den Ausbrüchen verschont geblieben. Allerdings machte er vor ihrem Freund Atlas nicht halt, als dieser heimlich eine Nacht bei ihr verbracht hatte. Atlas war obdachlos und hatte sich in das leerstehende Haus in der Nachbarschaft eingenistet. Ohne Heizung, Wasser und Strom harrte er dort aus im kalten Herbst und Lily half ihm mit kleinen Mahlzeiten, Decken und gelegentlicher Dusche, wenn ihre Eltern nicht da waren. Doch dann hatte der Vater davon Wind bekommen und es kam zu einer Katastrophe. Auch nach den vielen Jahren der Trennung konnte Lily nicht ganz von Atlas loslassen. Ryle ist sympathisch, liebenswert und äußerst direkt. Er geht nicht gerne Umwege und so erklärt er ihr schon bei der ersten Begegnung, dass er sie in seinem Bett haben will. Lily weigert sich jedoch – trotz der erotischen Spannungen. Als sie später nachgibt, entwickelt sich trotz der wenigen gemeinsam verbrachten Zeit rasch eine feste Beziehung. Von Atlas erfährt Ryle nur sehr wenig. Wie wichtig er ihr war, kann er aufgrund der wenigen Erzählungen nicht ahnen und daher ist es nicht überraschend, dass er eifersüchtig wird. Kurze Begegnungen, getauschte Blicke und brodelt es in ihm. Wie geht man mit häuslicher Gewalt um? Wo sind die Grenzen des Verzeihbaren? Sind es jedes Mal nur Ausrutscher? Lily lässt sich Zeit mit ihren Entscheidungen, denn sie ist nicht von Ryle abhängig. Sie verdient ihr eigenes Geld, hat ihr eigenes Leben und doch liebt sie ihn und hasst sich manchmal selbst dafür. Denn würde jeder Gewaltausbruch ihre Liebe „ausradieren“, so wäre es einfacher. Ich finde ihren Weg zur Entscheidung gut geschrieben und durchaus nachvollziehbar. Auch die Menschen in ihrem Umfeld sind ihr eine große Hilfe, die Mutter, ihre Freundin Allysa und zuletzt auch Atlas, der immer im Hintergrund lauert. Die Geschichte hat mich eine Weile nicht losgelassen, die eine oder andere Szene immer wieder vor Augen gehabt. Ja, sie ist sehr bewegend, auch das Nachwort von der Autorin ist sehr ergreifend, denn mit diesem Buch hat sie persönliche Erlebnisse verarbeitet. Zum dritten Mal hat Colleen Hoover mich auf eine sehr emotionale Lesereise mitgenommen. Wie auch immer sie das macht, sie holt mich immer vollständig ab und ich leide und lebe mit den Figuren, die so greifbar und emotional sind, dass ich glaube, sie persönlich zu kennen. Spannend, ergreifend und zum Nachdenken anregend, fünf begeisterte Sterne und eine klare Lese-Empfehlung.

    Mehr
  • Nur noch ein einziges Mal

    Nur noch ein einziges Mal

    Soley-Laley

    19. April 2018 um 11:58

    Meinung Einige Bücher schlägt man auf und es verbergen sich in ihnen wahre Schätze, so war es auch bei diesem besonderen Buch. Colleen Hoover ist wohl jedem von uns der gern dramatische Lovestories liest ein Begriff, ihre Bücher haben immer etwa sehr spezielles. Sie bricht die Herzen der Leser, aber sie weiß auch ganz genau wie sie unsere Herzen am ende zusammensetzen muss. Und jedes mal verdrücke ich dabei ein paar tränen. Bei Nur noch ein einziges Mal waren es leider nicht tränen, es war eher ein ganzer Wasserfall. Das Buch war unglaublich! Unglaublich emotional! Unglaublich wichtig! Einfach Unglaublich!  Ich weiß grad gar nicht wie ich diese Rezension schreiben soll ohne euch zu viel zu verraten. Ich finde das Buch muss man ohne viel Wissen lesen, weil genau das so besonders ist. Ich selbst habe versucht so gut es geht allen möglichen Inhaltsangaben und Beschreibungen aus dem Weg zu gehen und das war auch gut so. Ich glaube hätte ich nur das kleinste bisschen gewusst, hätte das Buch nicht annähernd den Effekt gehabt den es erzielt hat. Das Buch ist eine reine emotionale Achterbahn. Es ging soweit, dass ich irgendwann nicht mal genau wusste was ich fühle. Es war zu viel und ich musste das Buch zur Seite legen, tief durchatmen und weiterlesen. Ja weiterlesen obwohl ich so aufgewühlt war, aber nicht lesen war keine Option, ich musste wissen wie es weitergeht auch wenn es noch so schmerzhaft war. Und nun nachdem ich das Buch beendet habe, kann ich nur sagen Wow. Ich hätte niemals gedacht das sich Colleen Hoover übertreffen kann, aber sie kann es und das zeigt sie uns mit diesem Buch. Mir fehlen wirklich die Worte um ansatzweise zu erklären wie geflasht ich vom Nur noch ein einziges Mal bin. Cover Das Cover ist wie die anderen Colleen Hoover Bücher aus dem dtv Verlag sehr schlicht aber süß gestaltet. Mir gefallen die Cover immer sehr und auch zusammen sehen die CoHo Bücher wunderschön aus.  Fazit Ihr merkt meine Begeisterung ist enorm und ich finde so ein Buch müssen mehr Menschen lesen. Es ist kein wirkliches Unterhaltungsbuch, vielmehr offenbart es einem einige Aspekte im Leben vor denen viele Menschen die Augen verschließen. Und bevor ich es vergesse, ganz wichtig, lest euch am Ende des Buches die Danksagung durch. Ihr werdet es nicht bereuen.

    Mehr
  • Nur nich ein einziges Mal

    Nur noch ein einziges Mal

    ursula_008

    15. April 2018 um 10:33

    Das Buch ist wunderschön. Es ist spannend, traurig und vor allem ist es überraschend. An einigen Stellen hätte ich diese Handlung nicht erwartet oder überhaupt gedacht, das der Protagonist dazu fähig ist. Gegen Ende hin habe ich mir die Augen aus dem Kopf geweint. Die Tagebucheinträge waren für mich recht langweilig, da habe ich die Seiten nur überflogen. Ansonsten ist das Buch ein weiteres Meisterwerk von Colleen Hoover.

    Mehr
  • Ein unglaublich tolles und mitfühlendes Buch

    Nur noch ein einziges Mal

    ame224

    14. April 2018 um 16:42

    Inhalt : Für Lily könnte es nicht besser laufen. Sie zieht endlich nach Boston und erfüllt sich ihren Traum von einem Blumenladen. Dann gibt es noch den attraktiven Ryle, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht und dies auch auf Gegenseitigkeit beruht. Doch plötzlich taucht ihre erste große Liebe Atlas wieder auf und nichts mehr ist wie es war.Meinung: Ich muss gestehen, dass es mein erstes Colleen Hoover Buch ist und es hat mich sehr gefesselt, sodass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Mir hat Lily als Protagonistin sehr gut gefallen und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Atlas mochte ich auch sehr gerne, da er ein einfühlsamer Mensch ist und sich nicht durch seine schwere Vergangenheit Steine in den Weg gelegt hat, sondern viel seitdem erreicht hat. Ich hätte mir am Anfang des Buches so ein Ende ehrlich gesagt überhaupt nicht vorgestellt, finde aber, dass es ein sehr gelungenes Ende ist. Ich fande außerdem die Briefe von Lily's  Vergangenheit, die sie immer zwischendurch gelesen hat, sehr schön, da man gut nachvollziehen konnte wie sie sich gefühlt haben muss. Des Weiteren wurde einem das Thema häusliche Gewalt nähergebracht und es hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Lily stand am Ende vor einer schweren Entscheidung und ich hätte nicht gerne in ihrer Haut gesteckt. Der Schreibstil war auch super, so wie man es von Colleen Hoover immer wieder hört.Fazit: "Nur noch ein einziges Mal" ist ein unglaublich tolles Buch, was einem ernste Themen nahelegt und man gar nicht mehr aufhören kann es zu lesen.Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wunderschön und zugleich schockierend

    Nur noch ein einziges Mal

    JuliaAndMyself

    30. March 2018 um 21:09

    Lily lernt in Boston den angehenden Neurochirurg Ryle kennen. Beide sind voneinander fasziniert. Als Lily durch Zufall auch noch Ryles Schwester kennen lernt, die ihr bei der Eröffnung ihres eigenen Blumengeschäfts unterstützt, scheint Lilys Leben perfekt und ihre Vergangenheit vergessen. Dann taucht jedoch Atlas, die erste Liebe von Lily auf. Daraufhin wird Ryle eifersüchtig und die Probleme beginnen.Als eingefleischter Fan von Colleen Hoover hab ich mich sehr über das neue Buch gefreut. Die Handlung ist sehr detailiert und schön beschrieben. Das Dilemma zwischen der Liebe und der häuslichen Gewalt wird sehr detailiert dargestellt, sodass man sich gut in die Charaktere hineinversetzten kann. Lediglich die "Briefe an Ellen" die von Lily als "Tagebuch" geschrieben und im Buch abgedruckt sind, sind mir auf die Nerven gegangen, da sie die Handlung unterbrechen und man den Inhalt auch weglassen oder in einer Rückblende hätte erzählen können. Ansonsten ist das Buch wirklich wärmstens zu empfehlen.

    Mehr
  • Wird dem Hype leider nicht gerecht.

    Nur noch ein einziges Mal

    Leseeule96

    28. March 2018 um 00:15

    Ich habe dieses Buch bereits kurz nach dem Erscheinungstermin gelesen und trotzdem schreibe ich diese Rezension erst über 2 Monate später. Das gab es bisher auch noch nicht, da ich meine gelesenen Bücher am liebsten immer sofort rezensiere, damit ich noch so viel wie möglich weiß und so viele Gefühle wie möglich vom Lesen übrig sind. Bei diesem Buch habe ich mich aber innerlich total gesträubt, eine Rezension zu schreiben. Warum? Keine Ahnung. In diesem Buch geht es um Lily. Sie ist Mitte 20 und lebt in Boston. Am Abend nach der Beerdigung ihres Vaters lernt sie Ryle kennen und sofort knistert es zwischen den beiden. Doch erst einige Monate später sehen sie sich wieder. Lily hat sich auf seinen Rat hin ihren Traum erfüllt und ein eigenes Blumengeschäft eröffnet. Ryle und sie kommen sich näher und schon bald entsteht eine Beziehung zwischen den Beiden. Aber dann taucht auf einmal Lilys Exfreund Atlas auf und Gefühle, die verblasst waren, kochen wieder hoch. Aber das passt Ryle ganz und gar nicht und er zeigt auf einmal ein anderes Gesicht. Obwohl mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen hat muss ich trotzdem sagen, dass ich enttäuscht worden bin. Dieses Buch ist so unfassbar gehypet worden, sodass ich es unbedingt lesen musste, sobald es auf deutsch erschienen ist, aber die hohen Erwartungen, die ich an das Buch hatte, sind einfach nicht erfüllt worden. Andere Leser haben immer wieder von diesem Buch geschwärmt und von einer emotionalen Achterbahn gesprochen oder dass das Buch sie emotional zerstört hätte. Auf solche Gefühle habe ich die ganze Zeit gewartet. Vergeblich. Obwohl es in diesem Buch um ein sehr hartes Thema geht, was ich in keinem Fall schlecht reden möchte, hat mich dieses Buch nicht so berührt, wie ich es gehofft und erwartet habe. Ich habe nicht einmal geweint. Das einzige Gefühl, was hin und wieder beim Lesen aufgekommen ist war Wut. Wut darauf, wie sich die Geschichte entwickelt hat. Denn klar, es ist ein Thema, was es so tatsächlich leider gibt, aber irgendwie hat mir das diese Geschichte kaputt gemacht. Und gepaart mit meinen hohen Erwartungen, die nicht erfüllt worden sind, habe ich leider ein paar Abstriche  machen müssen. Ich habe dem Buch nach beenden 4 von 5 Sterne gegeben, wenn ich ganz ehrlich sein soll, tendiere ich aber jetzt sogar eher dazu, nur noch 3 Sterne zu geben. Einfach weil jetzt noch ein bisschen Zeit vergangen ist und ich noch ein bisschen über das Buch nachdenken konnte. Außerdem habe ich in der Zwischenzeit noch ein weiteres Buch von Colleen Hoover gelesen, was dieses hier um Längen übertroffen hat. Ich weiß, man sollte eigentlich Bücher nicht direkt miteinander vergleichen, aber trotzdem fällt es mir schwer, dies nicht zu tun. Fazit:  Ich bin mittlerweile echt ein wenig hin und her gerissen, was die endgültige Bewertung dieses Buches betrifft, kann aber letztendlich nur sagen: probiert es selber! Wenn ihr Colleen Hoover Fans seid, lest es auf jeden Fall, auch wenn es mich persönlich leider enttäuscht hat. Vielleicht wäre es anders gewesen, wenn meine Erwartungen durch das viele Lob im Internet nicht so hoch gewesen wären, aber wer weiß das schon!?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks