Nur noch ein einziges Mal

von Colleen Hoover 
4,2 Sterne bei6 Bewertungen
Nur noch ein einziges Mal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Velina2305s avatar

Bisher mein schwächster "Hoover". Dennoch wieder sehr emotional und mitreißend, wenn auch nicht durchgehend.

Naddy111s avatar

Schöne Geschichte. Gerade wenn man mit der Thematik vertraut ist sehr berührend.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nur noch ein einziges Mal"

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys Kindheit, in der der Vater die Mutter schlug. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht – und auf einmal zeigt er sich von einer Seite, die Lily zunehmend Angst macht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783745600018
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Silberfisch
Erscheinungsdatum:28.06.2018
Das aktuelle Buch ist am 10.11.2017 bei dtv Verlagsgesellschaft erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Velina2305s avatar
    Velina2305vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Bisher mein schwächster "Hoover". Dennoch wieder sehr emotional und mitreißend, wenn auch nicht durchgehend.
    Frau Hoover enttäuscht nicht.

    Drama-Hoover wieder unterwegs.


    Nach einem traurigen Familienereignis zieht sich Lily auf eine Dachterrasse zurück um nachzudenken. Doch sie bleibt dort nicht lange allein und lernt einen äußerst interessanten Menschen kennen.
    Einen Menschen, der Lilys Welt mit der Zeit auf den Kopf stellen wird.

    Anfangs dachte ich relativ schnell, dass ich die Geschichte bis auf die Knochen durchschaut hätte und es ganz hooveruntypisch mal keine überraschenden Wendungen geben wird.
    Da habe ich mich definitiv getäuscht. Zwar hat mich die Geschichte nicht ganz so hoovertypisch vom Hocker gehauen, wie sonst, dennoch ist in der Geschichte um Lily wieder einiges an Dramatik anzutreffen.
    Meine heimlichen Vorahnungen bewahrheiteten sich nicht und die knisternde Stimmung wird das gesamte Buch lang hochgehalten.
    Die Minuspunkte gibt es von mir, da mir leider der genaue Verlauf etwas zu unrealistisch und klischeebeladen war. Zufälle, die einfach wirklich zu zufällig für mein Hirnverstädnis waren. 
    Eine teilweise zu stark konstruierte Handlung.
    Dennoch hat mich Colleen Hoover bisher nie wirklich enttäuscht und die Bücher sind durchweg lesenswert, so auch "Nur noch ein einziges Mal".
    Auch das Ende konnte mich absolut zufriedenstellen! Ein anderes hätte es auch nicht geben dürfen!

    Achtung Spoiler, weil meckern so viel Spaß macht...
    1. Eine „ausgewachsene Panikattacke“ ist mit Sicherheit nicht DAS, was Lily im Laden hatte. Eine Panikattacke verhält sich komplett anders und es regt mich auf, dass immer dieser Begriff verwendet wird für eine absolut nicht zutreffende Situation. 
    2. Niemand heiratet einfach so, wenn er sich vorher so unsicher mit Frauen war. Auch wenn man(n) seine große Liebe vor der Nase hat, bleibt die Vergangenheit im Kopf und ist nicht wie weggeblasen.
    3. Etwas anzufassen, was gerade frisch aus dem Backofen kommt führt zu starken Brandblasen und Verletzungen, die nicht einfach so zu vergessen sind. Ich spreche aus Erfahrung.

    Fazit:  Es gibt besseres von der Autorin, dennoch sehr lesenswert mit einer wieder einmal wichtigen Botschaft und dramatischem Thema.

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    Claudias-Buecherregals avatar
    Claudias-Buecherregalvor 2 Monaten
    Nur noch ein einziges Mal

    Als Lily nach Boston zieht, scheint sich ihr Leben endlich zum Guten zu wenden. Sie fasst beruflich Fuß und lernt Ryle kennen, einen attraktiven, wohlhabenden und erfolgreichen Mann. Auf den ersten Blick scheint es zwischen ihnen zwar nicht einfach zu laufen, aber große Gefühle bahnen sich an, die dafür sorgen, dass Lily ihre Kindheit und Atlas, ihre Jugendliebe, endlich vergisst. Selbst als sie Atlas überraschend in Boston über den Weg läuft, trübt es ihr Glück mit Ryle nicht, bis ihre Vergangenheit sie wieder einzuholen droht.

    Ich habe damals u.a. die Will und Layken Reihe von CoHo geliebt, aber „Nur noch ein einziges Mal“ war das erste Nicht-Jugendbuch von ihr, dass ich gelesen bzw. gehört habe. Für meinen Geschmack lief in diesem Buch nicht alles so gut zusammen, wie ich es bei anderen Romanen der Autorin erlebt habe. Die Geschichte um Lily und Atlas habe ich geliebt und auch Atlas als Charakter einfach toll gefunden. Die Beziehung um Lily und Ryle hatte auch etwas, auch wenn sie nicht diesen Charme besitzt, wie ihre Jugendliebe. Lange Zeit passten diese Lebensabschnitte jedoch nicht zusammen und wirkten separat erzählt.

    Man darf nicht den Fehler machen und einen „oh wie schönen“ Liebesroman erwarten, denn Coho thematisiert auch eine sehr ernste Angelegenheit, welche einen Großteil der Handlung dominiert. Es gibt einige Zufälle, die vielleicht etwas zu viel Zufall sind, außerdem entscheidet sich Lily teilweise sehr unlogisch und es wird viel aufs Geld geschaut, denn Ryle kann ihr Wünsche erfüllen und Atlas fühlt sich nicht gut genug für Lily, da er nichts erreicht hat.

    Ich hatte einfach Probleme mit dieser Geschichte. Elena Wilms liest sie zwar toll, wirklich sehr authentisch und emotional, aber irgendwie wurde so viel in die Handlung hineingestopft. Lily und Atlas war etwas fürs Herz, Lily und Ryle ging eher in Richtung New Adult und dann noch dieses andere Thema, das ich nicht spoilern möchte, aber das nichts mit einem Liebesroman sondern eher einem Drama zu tun hat. So richtig erreichen konnte mich der Roman dadurch irgendwie nicht.

    Fazit: Das Hörbuch mit den 2 mp3-CDs und einer Laufzeit von ca. 652 Minuten konnte mich nicht uneingeschränkt begeistern. Einige Buchabschnitte fand ich grandios, andere haben mich überrascht (mal positiv, mal negativ) und manches fand ich konstruiert. Daher vergebe ich 3,5 Sterne und werde es einfach noch einmal mit einem anderen Buch der Autorin probieren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Naddy111s avatar
    Naddy111vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte. Gerade wenn man mit der Thematik vertraut ist sehr berührend.
    Kommentieren0
    cityofbookss avatar
    cityofbooksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: DAMIT hätte ich nicht gerechnet...ein wahnsinnig gefühlvolles & dramatisches Buch, welches unter die Haut geht!
    Kommentieren0
    Sannys avatar
    Sannyvor 7 Tagen
    Seelenklangs avatar
    Seelenklangvor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Die SPIEGEL-Bestsellerautorin jetzt bei Silberfisch!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks