Weil ich Will liebe

von Colleen Hoover 
4,4 Sterne bei1,936 Bewertungen
Weil ich Will liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1667):
L

Es war schön die Fortsetzung der Liebesgeschichte nun aus seiner Sicht zu lesen

Kritisch (68):
A

Drama, Drama und nochmals Drama

Alle 1,936 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weil ich Will liebe"

Sehnsüchtig erwartet!

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich Will und Layken zum ersten Mal begegnet sind. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein Fehler mit fatalen Folgen, wie sich schon bald herausstellt – denn als Layken die beiden zufällig zusammen sieht, deutet sie die Situation völlig falsch.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423216425
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:26.08.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.04.2014 bei JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1,102
  • 4 Sterne565
  • 3 Sterne201
  • 2 Sterne55
  • 1 Stern13
  • Sortieren:
    P
    Pandavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Story, aber etwas langatmig erzählt.
    Zu hohe Erwartungen

    In dieser Genre kommt niemand an Colleen Hoover vorbei und das nicht grundlos. Ihr Schreibstil ist leicht verständlich und erschafft Figuren, die unter die Haut gehen. Die Handlung ist etwas langatmig, was man von Hoover nicht gewöhnt ist.

    Will ist sehr erwachsen für sein noch junges Alter, was auf einen schweren Schicksalsschlag zurück zuführen ist. An manchen Stellen ist er mir aber fast schon zu leidenschaftslos.
    Layken dagegen wirkt mir hin und wieder zu kindisch. 
    Ledigich Eddie, Laykens Freundin, ist mir vollkommen sympathisch mit ihrer ruhigen Art. 

    Normalerweise schreibe ich Rezensionen von Bücher-Reihen über die komplette Reihe außer der nächste Teil erscheint erst in einiger Zeit oder ich habe nicht vor den nächsten Teil zu lesen. Das letztere ist hier der Fall. Ich bin etwas enttäuscht von der Geschichte, da ich so viel gutes gehört hatte. Die Geschichte ist mir zu handlungsarm und die Entscheidungen der Protagonisten lassen mich manchmal an ihnen zweifeln. Ich kann gar nicht genaue Passagen festmachen, die mir nicht gefallen haben. Es ist eher der gesamt Eindruck. Das Ende hat mir dafür umso mehr gefallen und hat auch nicht das Bedürfnis nach dem zweiten Band geweckt.
    Für zwischendurch ist es ein tolles Buch. Eingeschränkte Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Hazels avatar
    Hazelvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Anfangs positiv überrascht und dann doch wieder enttäuscht.
    Besser, aber trotzdem nicht so doll...

    Ich hab mir tatsächlich noch den zweiten Teil vorgenommen, obwohl ich vom ersten nicht gerade begeistert war. Und was soll ich sagen? Es wurde besser. Am Anfang... Und dann kippte es wieder in abgedroschene Vorhersehbarkeit und langweiliges Ziehen. 

    Positiv fand ich aber, dass ich Will definitiv als den sympathischeren Erzähler empfinde. Anfangs brachte er mich öfter zum Lachen und später nervte er mich nicht so. 
    Das Nachbarsmädchen fand ich ganz niedlich, durch sie bekam das 3er-Kindergespann aber einen goldenes-Trio-Einschlag.
    Und ich begreife beim besten Willen einfach nicht, warum die beiden sich so ewig aufsparen und sich damit "quälen"...
    Die Gründe für mehrere Sachen fand ich hier, wie auch schon im ersten Teil, manchmal einfach zu gewollt oder gestelzt.

    UND TROTZDEM hab ich irgendwie Lust zu erfahren, wie es weitergeht. Mal schauen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eines ihrer besten Bùcher! Spannend und fesselnd.
    Hoover

    Ich rezensiere das Buch "Weil ich Will liebe" von Colleen Hoover, welches der erste band der Will-und-Layken Trilogie ist.



    Inhalt:
    Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich Will und Layken zum ersten Mal begegnet sind. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein Fehler mit fatalen Folgen, wie sich schon bald herausstellt – denn als Layken die beiden zufällig zusammen sieht, deutet sie die Situation völlig falsch.


    Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben. Ich hàtte erwartet dass es aus Laykens Sicht geschrieben ist, oder wahlweise aus der Sicht von beiden, aber es wurde in der ich-Perspektive aus der Sicht von Will verfasst, weshalb ich den Titel etwas verdreht finde. Ich fànde den Titel des zweiten Bandes passender. ich habe dieses Buch in der annahme gelesen, es sei der erste band, und trotzdem hat es mir gut gefallen. Sicher fragte man sich oft, wie die beiden sich kennengelernt haben und so, aber es hat nie wirklich gestört.
    Das Ende ist abgeschlossen, aber ich freue mich trortzdem darauf, den nàchsten band zu lesen, da ich wissen will, wie es weitergeht. Ich finde, es ist eines ihrer besten Bùcher und vergebe 4 2/3 Sterne.

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    JuleBebiehs avatar
    JuleBebiehvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: ..auch der 2 Teil hat mich wieder einmal mitgerissen & war wieder einmal wunderschön <3
    ..wunderschöner 2 Teil <3

    Am Anfang war es für mich etwas gewöhnungsbedürftig das der Erzähler wechselt .. aber nachdem ich mich dann zurecht gefunden habe.. hat es mir dann wieder sehr gut gefallen <3. Die Charaktere waren wieder toll, der Zeitsprung von einem Jahr war auch gut gewählt, damit ich das alles mit Julia nicht lesen musste was mich bestimmt wieder hätte sehr traurig gemacht .. Der Schreibstil ist toll, das Buch lässt sich super lesen - was will man mehr.. 

    Das Einzige was mir an dem Buch nicht gefallen hat, dass ich in manchen Situationen fand das Lake etwas übertreibt .. Das Cover gefällt mir auch nicht so gut - passt aber zu den anderen teilen von daher.. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tramis avatar
    Tramivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr süße Lovestory - eine würdige Fortsetzung! :)
    Tolle Fortsetzung!

    Persönliche Vorgeschichte

    Ich habe mir das Sammelband in Hamburg gekauft bzw. mir von meinem Verlobten an Weihnachten schenken lassen. Oft bin ich über dieses Buch gestoßen und war neugierig wegen des Hypes. So schlecht kann das Buch ja gar nicht sein, wenn es so in den Himmel gelobt wird. J

     

    Zeitraum: 28. April 2018 – 18. Juni 2018

     

     

    Zur optischen Gestaltung …

    Das Cover alleine hätte mich ebenfalls nicht angesprochen mit den Farbklecksen. Sah für mich eher nach einem 0815-Teenieroman aus, aber aufgrund der guten Rezensionen wollte ich dann doch wissen, was hinter diesem Buch steckt.

    Doch wenn ich jetzt von dem Sammelband ausgehe, ist das Cover mit den goldenen Verzierungen und dem Paar im Vordergrund gar nicht schlecht.

     

     

    In aller Kürze …

    Es geht weiter mit unserem Liebespärchen, das auch endlich offiziell ein Liebespärchen sein darf. Nach dem Tod von Laykens Mutter haben sie ganz schön etwas zu bewältigen im Alltag durch die zwei kleinen Brüder, wo sie kaum noch eine ruhige Minute haben für sich.

    Ansonsten läuft ihre Beziehung gut – aber es wäre ja langweilig, wenn nicht dunkle Wolken am Liebeshimmel aufziehen würden in Form von Wills Ex-Freundin Vaugn.

     

     

    Eindrücke, Meinungen, Emotionen, …

    Warnung: Hier wimmelt es nur so von Spoilern; also Lesen auf eigene Gefahr!

    28. April 2018:

    Interessant – diesmal wird das Buch also aus Wills Sicht geschrieben. Da bin ich ja mal gespannt!

     

    Anschließend habe ich eigentlich so ziemlich den Rest des Buches auf unseren ersten Flitterwochen in Ägypten gelesen bzw. verschlungen. Bestimmt nicht nur, weil ich auch die Zeit hatte (weil mein geliebter Göttergatte mit der Planung unseres zukünftigen Hauses beschäftigt war), sondern auch, weil es wirklich spannend war und ich wissen wollte, wie es weitergeht.

     

    Ich habe wirklich mitgefiebert. Viele Situationen konnte ich auch einfach aus eigener Erfahrung sehr gut nachvollziehen. Es war ein Auf und Ab, als Vaughn auf der Bildfläche erschienen ist. In dem Moment, als er sich dazu entschlossen hat, ihr nichts zu erzählen, dachte ich mir nur: »Du Vollidiot!«

    Das konnte ja nicht gut enden.

     

    Zuvor fand ich das sehnsüchtige Warten auf ihr erstes Mal zuckersüß. Sie verzehren sich nacheinander, halten sich aber eisern an das Versprechen, das sie Julia gegeben haben. Sehr vorbildlich und vor allem romantisch!

    Schade, dass es so etwas heutzutage bei uns gar nicht mehr gibt …

    Aber ihre Mutter hatte schon recht gehabt: Je länger man darauf wartet, desto vertrauter ist man sich und desto schöner wird es dann auch.

    Hach, ich bin und bleibe einfach die ewige Romantikerin …

     

    Aber es wäre ja zu schön gewesen, wenn ihr Plan aufgegangen wäre: Nämlich, dass es das folgende Wochenende endlich so weit sein sollte. Wäre ja zu schön gewesen, wenn das geklappt hätte.

    Blöderweise erwischt Layken ihn, wie er Vaughn aus Mitleid in den Arm nimmt und auf die Stirn küsst.

    Frauen können so böse sein! Vaughn hab ich gehasst – was fällt ihr ein, ihm zu sagen, dass er es ihnen schuldig ist, es noch mal mit ihr zu probieren, um herauszufinden, wem sein Herz wirklich gehört? Was ist denn das für ein gequirlter Mist?! Und dann fängt sie auch noch zu heulen an – wie ich dieses ganze Getue hasse! >_<

    Natürlich ist dadurch ihr langersehntes Mal ins Wasser gefallen und sogar ihre Beziehung befand sich in der Schwebe. Kann ich aber gut verstehen, nachdem, was sie sehen musste …

    Ich war selbst so wütend auf Will, dass ihr echt ein schlechtes Gewissen gegenüber Vaughn bekommen hat – ich habe nur so darauf gewartet und sogar gehofft, dass Layken sie erwischt. Natürlich habe ich es auch anhand des Klappentextes erwartet.

     

    Die Bücher, die aus der Sicht des Mannes geschrieben sind, sind allgemein ein wenig flapsiger und witziger geschrieben als die Bücher aus der Sicht der Hauptprotagonistin (siehe z. B. »Origin« oder auch »Bis(s) zum Abendrot«). Ich finde das immer wieder erfrischend, weshalb ich auch gerne selbst die Perspektiven wechsle in meinen Geschichten und aus der Sicht des Mannes schreibe. J

     

    Es war schön, als sie sich endlich versöhnt haben – aber als dann der nächste Schlag mit dem Unfall kam, hab ich erstmal echt nur geschluckt. War aber echt toll geschrieben – sehr spannend, weil man so lange nicht wusste, was mit Layken ist. Ich war aber relativ entspannt, weil ich wusste, dass es ein Happy End geben würde. Ich wusste es einfach!

     

    Und dann der Antrag – es war wundervoll! Und auch die Hochzeit – Wahnsinn, dass alles so schnell gegangen ist. Und da sie eh schon so lange gewartet haben, konnten sie auch bis zur Hochzeitsnacht warten. Es war wundervoll und total spannend! Endlich haben sie ihr Happy End gefunden!

    Ich bin megagespannt, was dann der dritte Teil noch zu bieten hat und habe gehofft, dass es sich da mehr um da Eheleben von ihnen dreht – Angst hatte ich aber auch gehabt, weil es da bestimmt auch noch Probleme geben wird.

    Gleich im Anschluss schreibe ich die Rezension zum dritten Teil – den habe ich nämlich auch schon gelesen. J

     

     

    Charaktere

    Layken hab ich diesmal aus der Sicht eines Mannes erlebt. Wow, sie muss ja wirklich eine Granate sein, so, wie Will sie sieht und beschreibt. J

     

    Will war ein wenig unbeholfen in diesem Teil. Da hat man schön gesehen, dass auch er nicht perfekt ist (im ersten Teil hat man ja aus Laykens Sicht nur gesehen, dass er doch ein toller Kerl ist!). Das hat ihn wiederum menschlich und sympathisch gemacht. Zwar war ich echt sauer, weil er nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen hat, aber man hat immer gemerkt, wie sehr er Layken liebt und wie sehr er um sie gekämpft hat.

    Wie er ihr seine Liebe gezeigt hat und es dann zur Versöhnung kam, hat mein Herz schmelzen lassen.

     

     

    Aus den Augen eines Lektors: Der Schreibstil

    Im Bereich des Schreibstils hat sich die Autorin auf jeden Fall gebessert im Vergleich zum zweiten Teil. Es waren viel mehr Formulierungen da, die ich sehr gelungen und nicht abgedroschen fand.

    Natürlich hat Colleen Hoover nicht komplett ihren Stil verändert, sondern ist ihrer Schlichtheit schon treu geblieben, aber trotzdem hat sie in der Hinsicht Fortschritte gemacht.

    Trotzdem bin ich nur so durch die Seiten geflogen – es war die ideale Sommerlektüre für die Flitterwochen!

     

     

    Zeilen, die einem in Erinnerung bleiben …

    »Das ist das erste Mal, dass ich mit jemandem Liebe mache. Ich hatte zwar schon Sex gehabt, aber ich habe noch nie mit jemandem Liebe gemacht.«

    -Will Cooper-

     

     

    Zum runden Abschluss …

    »Weil ich Will liebe« ist ein Buch für’s Herz. Für den einen oder anderen bestimmt ziemlich kitschig, aber für mich hat es sich noch im Rahmen gehalten. Auch die vielen Liebesbekundungen haben mich nicht gestört; ich fand es noch sehr süß und romantisch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jessi_heres avatar
    jessi_herevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Enttäuschung
    Weil ich Will liebe

    Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

    Inhalt:

    Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.
    Quelle: dtv.de

    Meinung:

        Ich habe das Gefühl, dass das jetzt endlich unser Jahr wird – Lakes und meins. Verdient hätten wir es jedenfalls.

    Das Cover ist passend zum ersten Teil gestaltet und ich finde es immer noch nicht schön. Man hätte für die Reihe so tolle abstrakte Cover machen können und raus gekommen ist dabei nur ein Farbkleks. Der Titel ist meiner Meinung nach wieder unlogisch, denn dieser Band ist auch Sicht von Will geschrieben.

    Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr gut zu lesen, er wa flüssig und auch der Satzbau, sowie die Wörter waren einfach gewählt. Dieses Mal lesen wir aus Sicht von Will und bekommen dadurch einen besseren Einblick in seine Gefühle und in sein Denken, was etwas Abwechslung rein bringt. Wie auch schon der erste Teil ist er aus der Ich-Perspektive geschrieben.

    Die Geschichte spielt ein paar Monate nach dem Ende von Band eins, das Leben von Will und Lake hat sich eingependelt und die beiden sind glücklich, bis die Ex von Will, Vaughn auftaucht. Durch sie entstehen ganz neue Probleme.

    Dieses Buch habe ich wieder mit Kristin zusammen gelesen, da wir die komplette Trilogie zusammen lesen möchten. Wir waren beide mit dem Ende von Band eins zufrieden, das hätte man so lassen können, trotzdem waren wir gespannt, was nun im zweiten Teil noch passiert. Der Einstieg fiel mir sehr leicht, wir haben direkt mit diesem Buch begonnen, dadurch hatte ich die Geschichte noch sehr gut im Kopf und musste nicht erst wieder mit den Charakteren warm werden. Durch den flotten Einstieg ging alles schnell weiter und die Leseabschnitte hatte ich alle schnell durch.

    Es gibt Drama, unendlich viel Drama, für mich zu viel Drama. Das Buch besteht aus einer Aneinanderreihung von Ereignissen, die dazu beitragen, dass Lake und Will es schwer haben in ihrer Beziehung. Hätte man sich ein Ereignis ausgesucht, hätte ich es verstanden, aber das Buch besteht aus nichts anderem und wurde mir daher auch schnell zu viel. Dies beginnt bereits am Anfang, Will hat zusammen mit seiner Ex einen Kurs auf der Uni und beschließt, es Layken nicht zu sagen, damit sie sich nicht aufregen muss. Es kommt wie es kommen muss und Layken erwischt die beiden zusammen. Hier handelt es sich aber um eine normale Situation einer gestörten Ex. Vaughn kreuzt einfach so bei Will zu Hause auf und will mit ihm reden, da er dies nicht möchte fängt sie an zu weinen und er bekommt ein schlechtes Gewissen und will sie trösten. Natürlich erscheint Lake in genau diesem Moment und rennt dann heulend weg. Diese Situation würde für mich zu übertrieben dargestellt, es ist verständlich, dass sie zuerst schockiert ist, aber dann lässt sie auch nicht mit sich reden und drängt Will aus ihrem Leben.

    Und was ist überhaupt mit Vaughn los? Zuerst weint sie bei Will zu Hause und dann sagt sie, dass sie das so nicht wollte und geht einfach. Dies ist übrigens der letzte Auftritt von ihr, man hört bzw. liest dann nur noch ihren Namen, sie selbst taucht nur noch einmal kurz auf und das wars.

    Zurück zu Layken. Ich mochte sie in diesem Buch gar nicht, sie wirkte komplett verändert und lässt Will gar nichts erklären. Das geht bis zum Ende so weiter, bis er sich eine übertrieben romantische Geste einfallen lässt, die ihr beweist, dass er sie wirklich liebt und plötzlich ist alles wieder gut, ohne reden. Ich konnte die Handlungen von Layken leider gar nicht nachvollziehen, sie kam mir wie ein kleines, stures Kind vor, dessen eigene Meinung richtig ist und alle anderen erzählen nur Quatsch.

    Als wäre das nicht schon genug Drama für ein Buch, taucht auch noch ein alter Freund von Will auf und zieht bei ihm ein. Dieser hat natürlich auch noch ein Geheimnis, ebenso wie Gavin und Eddie. Und vergessen wir nicht das große Drama am Ende vom Buch, bei dem fast jemand gestorben wäre. Ich hoffe ich habe nun kein Drama vergessen. Es nervte mich ab der Hälfte nur noch, weil alles zu überspitzt und unrealistisch dargestellt wurde, die Charaktere haben sich zurück entwickelt und sich nicht richtig mit den Problemen befasst.

    Es gibt aber auch ein paar kleine, positive Punkte. Einmal hätten wir hier, dass Lake und Will immer noch nicht miteinander geschlafen haben, sie zeigen, dass wahre Liebe warten kann und man nichts überstürzten sollte, wenn man sich nicht sicher ist. Diese Botschaft fand ich wirklich toll. Caulder und Kel, sowie die neue Nachbarin von ihnen, konnten mir auch hin und wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern, die beiden sind einfach total niedlich und mit der neuen Nachbarin kommt auch frischer Wind dazu.

    Das Ende war dann für meinen Geschmack zu viel des guten. Ja, es war schön und romantisch, aber für mich einfach nur übertrieben. Neunzig Prozent des Buches wird gestritten und nicht miteinander gesprochen und dann ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Das ging mir zu schnell und für mich passte es einfach nicht zusammen. Hätte die Autorin nach dem ersten Band aufgehört, wäre es super gewesen, aber so wurde der ganze Zauber von Will und Layken zerstört, was ich schade finde, da der erste Band eigentlich ziemlich gut war.

    Fazit:

    Für mich war dieses Buch nur Drama und das nicht einmal gut. Wenn eine Krise überwunden war, folgte die nächste, es war einfach zu viel des Guten. Die Sicht von Will hat mir gefallen und es wirkte auch, als wär er der einzig normale Mensch in dem Buch. Layken war total verändert und hat ganz komisch auf gewisse Situationen reagiert, was die Stimmung aus dem ersten Band zerstört hat. Ich konnte diesem Buch recht wenig abgewinnen und vergebe daher nur 2 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Memories_of_Bookss avatar
    Memories_of_Booksvor 5 Monaten
    Enttäuschend

    Inhalt:

    Die Gefühle zwischen Will und Layken haben sich immer mehr gefestigt. Seit ca. einem 1,5 Jahr sind sie nun offiziell ein Paar und das Versteckspiel hat ein Ende! Zweimal die Woche, kommen Eddie und Gavin zu ihnen zum Essen, mit denen sich Kel und Caulder auch bestens verstehen! Sie sind wie eine große Familie und jeder von ihnen mag das Gefühl von Zusammenhalt und Geborgenheit!

    Will hatte noch eine kleine Überraschung für Layken, die er ihr noch unbedingt in einem ruhigen Moment geben wollte! Freitagabend war es dann soweit! Gavin und Eddie sind mit Kel und Caulder ins Kino gefahren, damit die beiden endlich mal wieder einen ruhigen Abend zusammen verbringen konnten. Diese Abende zu zweit sind in der vergangenen Zeit immer seltener geworden.

    Will gab sich viel Mühe, um Layken einen schönen Abend zu bereiten und nach dem er fertig war mit kochen, holte er sie von zu Hause ab. Als Layken merkte, das Will vorhatte den Abend wieder zu Hause zu verbringen, war sie Anfangs etwas enttäuscht! Sie hatte sich so gefreut mal wider auszugehen. Er erklärte ihr, das ihr Abend praktisch von ihrer Mutter vorbestimmt war. Ihre Mutter hatte vor ihrem Tot noch eine Kleinigkeit bei Will hinterlegt!

    Es war ein Päckchen, auf dem ein Brief klebte und auf dem stand „Erst öffnen, nachdem ihr das Päckchen ausgepackt habt“! Mit Tränen in den Augen öffnete Layken das Päckchen! Es war eine Vase gefüllt mit unzähligen kleinen Sternen aus Papier darin zu finden! Was genau sollte das bedeuten? Nachdem die beiden, den emotionalen und liebevollen Brief von Laykens Mutter gelesen hatten, wussten sie was es bedeutet!

    In jedem Stern stand entweder ein Gedicht, Zitat, ein paar inspirierende Worte oder ein Rat von einer liebenden Mutter darin! Die Sterne sollen die beiden ihr ganzes Leben lang begleiten. Sie sind für die schlechten Momente im Leben, wenn sie streiten, etwas Mut oder etwas gute Laune brauchen!

    Sie sollen ihnen einfach Helfen, ihr Leben gemeinsam bestreiten zu können!

    Nur ahnte vorher keine der beiden, wie schnell sie den Rat der Sterne brauchten!

    Cover:

    Das Cover des Buches, gefällt mir genauso gut wie von Band 1!

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil war wiedermal toll zu lesen! Die Geschichte an sich hat mich leider mehr als enttäuscht! Ich fand die Handlung diesmal sehr zäh und langatmig, selbst der Schluss, der dann doch etwas aufregender war, konnte mich einfach nicht überzeugen! Ich hatte während des Lesens 2–3 Momente wo ich es eigentlich abbrechen wollte! Es gibt in dem Buch nur 2 Themen, um die es sich dreht und für mich war es einfach nicht nachvollziehbar wie Will und Layken in dem Alter reagiert haben! Es war einfach nur kindisch! Mir tut es wirklich leid so eine Meinung schreiben zu müssen, da ich weiß wie vielen diese Reihe gefällt, aber für mich war dieses Buch leider ein Flop!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor 5 Monaten
    Schmetterling

    Zum Buch:
    Will und Layken sind endlich ein Paar. Nachdem Laykens Mutter nun ans Krebs gestorben ist, ist Layken für ihren kleinen Bruder verantwortlich. Eigentlich könnte alles ganz toll sein, würde Will nicht den fatalen Fehler machen und Layken verschweigen, dass seine Ex im gleichen Seminar ist. Kann Layken Will wirklich vertrauen?

    Meine Meinung:
    Zuerst einmal fand ich den Orginaltitel schon bei Weil ich Layken liebe viel besser. Es ist verwirrend, da es aus Wills Sicht geschrieben wurde und Will sich ja nicht selbst liebt ... Aber das nur am Rande.
    Will und Layken leben mit ihren jungen Jahren ein Leben von verantwortungsvollen Erwachsenen, da sie beide für ihre jüngere Brüder dasein müssen. Das spielt natürlich eine große Rolle. Ansonsten ist es der Autorin auch diesmal gelungen, mich von der ersten Seite an in Bann zu ziehen. Ich fand die Story berührend, gut erzählt und das Ende hat mich überrascht.
    Genau das, was ein guter Liebesroman braucht und trotzdem hat es mich nicht so mitgerissen wie der erste Teil. Es fehlte ir persönlich das richtige Gefühl.

    Alles in allem eine schöne, romantische, berührende Geschichte. Nicht ganz so gut wie das erste Buch, aber dennoch so gut, das ich den dritten auch noch lesen werde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LarryCoconarrys avatar
    LarryCoconarryvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch kann nicht ganz mit Teil 1 mithalten, trotzdem ein absolut lesenswertes Buch!
    Ein Zuckerstück fürs Buchregal!

    Obwohl ich mit sehr hohen Erwartungen durch den ersten Band an das Buch gegangen bin und in den Rezensionen gelesen hatten, dass der zweite Teil weniger überzeugend sein soll, hat mir der zweite Teil der Trilogie sehr gut gefallen.

    Willst und Lakes Liebe wird auf die Probe gestellt und das Schicksal mit es schon wieder nicht gut mit den beiden! Die Handlung ist spannend und beinhaltet die ein oder andere Wendung und zeigt so viele schöne Liebesbeweise und Rituale in den Familien, an denen man sich wirklich ein Beispiel nehmen kann!
    Die Poetry Slam Gedichte machen auch dieses Buch wieder zu etwas ganz Besonderem. 

    Insgesamt ein wunderbarer Liebesroman, der keine anzüglichen Szenen enthält.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jisbons avatar
    Jisbonvor 7 Monaten
    Etwas zu dramatisch, aber trotzdem gut

    "Weil ich Will liebe" hat mir nicht so gut gefallen wie der erste Band. Die Charaktere waren mir nach wie vor sympathisch und es war auch hier leicht, mit ihnen mitzufühlen, aber mir ist es schwerer gefallen, sie wirklich zu verstehen. Im ersten Band hatte mir gefallen, dass beide Fehler machen und sich auch mal falsch verhalten, aber hier treffen sie Entscheidungen, die für mich unverständlich waren und reagierten teilweise einfach nur über. Natürlich sind beide noch jung und es ist normal, dass sie nicht immer wissen, wie sie sich verhalten sollen, aber die Missverständnisse hätten sehr leicht vermieden werden können und das war ein bisschen frustrierend. Zudem fand ich, dass es auch in diesem Band etwas zu viel Drama gab, doch Hoover hat die Emotionen der Figuren, die aus den Ereignissen hervorgingen, wieder sehr echt dargestellt, sodass ich trotzdem mit ihnen mitgelitten habe. Das Buch konnte mich berühren, selbst wenn ich mit dem Verlauf der Handlung nicht immer hundertprozentig glücklich war.


    Von dieser Kritik abgesehen ist "Weil ich Will liebe" eine gelungene Fortsetzung und die Geschichte ist trotzdem auf jeden Fall gut. Die weitere Entwicklung der Beziehung von Layken und Will fand ich überzeugend, es gab wieder einige tolle Momente zwischen ihnen und es war schön zu sehen, wie sie mit ihrer Situation umgehen und dass alle zusammen gewachsen sind. Dass dieser Band nun aus der anderen Sichtweise erzählt wird, fand ich ebenfalls interessant, da man so einen besseren Einblick in Wills Gedanken- und Gefühlswelt bekommen hat und deshalb verstehen kann, wieso er Entscheidungen trifft, die nicht besonders gut zu sein scheinen. Man konnte die ganze Zeit sehen, wie sehr er Lake liebt und das war definitiv ein Plus, ebenso wie die Gedichte, die in diesem Band erneut eine Rolle spielten.
    3,5/5 Sternen

    Kommentare: 2
    57
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar
    In unserem spannenden Special zu Colleen Hoovers neuem Jugendroman habt ihr in dieser Woche nicht nur die Möglichkeit Testleser von "Love and Confess" zu werden, sondern ihr könnt der Autorin hier in der Fragerunde all eure Fragen stellen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 3 Pakete, bestehend aus den bisher auf Deutsch erschienenen Hoover-Romanen (Weil ich Layken liebe, Weil ich Will liebe, Weil wir uns lieben, Hope Forever, Looking for Hope sowie Love and Confess) und je einer Pink Box*. Zusätzlich verlosen wir noch 7 weitere Exemplare der Pink Box



    Colleen Hoover freut sich schon riesig auf diese Fragerunde mit euch und ist ganz gespannt darauf zu erfahren, was ihr alles von ihr wissen möchtet! Mehr Informationen zu "Love and Confess" findet ihr auf unserer Aktionsseite

    Stellt also direkt hier eure Fragen und nutzt die Chance, mehr über die Autorin zu erfahren und dabei mit etwas Glück ein Buchpaket zu gewinnen. Bitte stellt eure Fragen ausschließlich auf Englisch, ihr müsst dabei auch keine Angst haben Fehler zu  machen, Colleen wird euch verstehen. Bitte beachtet, dass die Autorin aufgrund der großen Anzahl an Fragen eventuell nicht alle beantworten kann.

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß & eine interessante Fragerunde!

    Weitere Infos  zu Colleen Hoover findet ihr unter www.colleen-hoover.de

    * Pink Box – Beautytrends im Abonnement

    Du liebst Kosmetik und lässt dich gerne überraschen? Mit der Pink Box erhältst du monatlich 5 liebevoll verpackte Kosmetik-Produkte und eine Zeitschrift zum bequemen Testen nach Hause geschickt. Freu dich jeden Monat auf neue Produkte von bekannten Marken, Profi-Labels oder neuen Sternen am Beauty-Himmel. Im Gewinnspiel verlost wird eine einzelne Pink Box, kein Abonnement. Mehr zur Pink Box!

    Zur Buchverlosung
    Daniliesings avatar
    Nachdem wir in "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover die bewegenden Geschichten von Will, Layken und ihren Familien kennenlernen durften, geht es nun endlich weiter. Auch im 2. Band "Weil ich Will liebe" - dieses Mal aus Wills Sicht erzählt - dürfen wir uns auf eine emotionale Geschichte freuen, in der natürlich auch die Liebe zwischen den beiden in Mittelpunkt steht!

    Zum ersten Band gab es hier schon begeisterte Lesermeinungen:

    "Eine Gefühlsachterbahn. Herzzerreißend traurig, poetisch und wunderschön. Momente zum Innehalten und Nachdenken - über sich und das Leben." geschrieben von Nicki81

    "Ein tolles Buch über das Leben, die Liebe und das Schicksal. Es zeigt auf, wie man mit Schicksalschlägen umgehen kann & hat tolle Charaktere." geschrieben von Sunny Rose

    Habt ihr Lust auf eine neue, wundervolle Gefühlsachterbahn? Dann könnt ihr euch ab sofort als Testleser für "Weil ich Will liebe" bewerben. Zusammen mit dem dtv vergeben wir unter allen Interessenten 25 Leseexemplare des Buches!*

    Mehr zum Inhalt:
    Niemals zuvor war Will so verliebt wie in Layken. Nie zuvor hat er für jemanden solche tiefen Gefühle verspürt. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch dann begeht Will einen fatalen Fehler - und riskiert damit unwissentlich alles, was er und Layken sich gemeinsam aufgebaut haben.

    --> Leseprobe

    Beantwortet bis zum 14. Mai 2014 die folgende Frage und werdet mit etwas Glück Testleser!

    Wann wart ihr zum ersten mal so richtig verliebt und wie habt ihr euch dabei gefühlt? Oder wartet ihr noch auf die erste große Liebe?

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer eigenen Rezension.
    Zur Leserunde
    Nadininis avatar
    Hallöchen alle zusammen :)

    Da ich nun seit einiger Zeit einen eigenen Buchblog führe dachte ich, ich mache eine kleine Buchverlosung mit einem selbst gekauften und noch ungelesenen Buch. Da mir sowohl der erste als auch zweite Teil von "Weil ich Layken liebe" wahnsinnig gut gefallen haben dachte ich, ich starte eine Verlosung des zweiten Teils, den noch so viele haben möchten :)
    Es ist meine erste Verlosung und ich hoffe, dass alles ohne Probleme funktioniert :)

    Um in den Lostopf zu kommen:
    -Teilnehmen könnt ihr NUR auf meinem Blog. Kommentare hier sind nicht gültig!
    -Zum Gewinnspiel auf meinem Blog kommt ihr hier .
    -Bewerben könnt ihr euch dort einfach in den Kommentaren :) Bitte nur dort.

    Ich hoffe natürlich, einen von euch glücklich zu machen und würde mich freuen wenn ihr mir auf meinem Blog: everyones-a-book.blogspot.de folgen und meine Beiträge verfolgen würdet ^-^

    Viel Glück!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks