Weil wir uns lieben

von Colleen Hoover 
3,7 Sterne bei987 Bewertungen
Weil wir uns lieben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (581):
K

Toller Abschluss, kam jedoch nicht ans erste Buch ran

Kritisch (159):
vicky_1990s avatar

Typisch Colleen Hoover!

Alle 987 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weil wir uns lieben"

Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423716406
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:24.07.2015

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne310
  • 4 Sterne271
  • 3 Sterne247
  • 2 Sterne106
  • 1 Stern53
  • Sortieren:
    Dreamss avatar
    Dreamsvor einem Tag
    Weil wir uns lieben


    Vorsicht Spoilergefahr! Das ist der dritte Band einer Trilogie.

    Das Buch  "Weil wir uns lieben" ist der dritte und letzte Teil der Trilogie um Layken und Will. Es geht hier weiter mit der Geschichte um die beiden Personen. Dabei wird sehr viel Bezug auf die vorherigen Teile genommen. 


    Layken Cohen und  Will Cooper haben nun endlich den großen Schritt gewagt und wollen ab jetzt den Weg gemeinsam gehen im Leben. Während ihrer Honeymoon Zeit denken sie an ihre bisherige Zeit nach. Sie erinnern sich daran wie sich kennengelernt haben, wie das Leben ihnen dazwischen kam und wie es letztendlich noch weiterging. Dabei erzählt Will Layken seine Sicht der Geschehnisse. Doch dabei sind die beiden nicht immer der gleichen Meinung und stoßen auf unbekannte Gedanken des anderen. Wird das ganze gut gehen oder wird sich das Honeymoon dadurch komplett wieder zerstören?


    Das letzte Buch der "Layken & Will" Trilogie wurde aus der Sicht von Will geschrieben. Dadurch erfährt der Leser ebenfalls mal seine Gedanken und Gefühle aus den vorherigen Erlebnissen. Der Schreibstil wurde daher auf Will angepasst. Er ist flüssig und sorgt dafür das man schnell das Buch weiterlesen möchte. Die Charakter waren wieder die welche wir aus den bisherigen Bücher schon kannte. Jeder Person war wieder authentisch dargestellt. Ich hatte sehr viel Freude daran die Geschichten der Personen zu erfahren. 
    Im Prinzip bekommt man hier nochmal eine große Rückblende auf die beiden anderen Bände bzw eher dem ersten Band. Das kann Vor- und Nachteile haben. 

    Für mich war es eher ein Vorteil. Ich habe den ersten und zweiten Band 2014 gelesen und konnte mich daher nur sehr schwach an den Inhalt erinnern. Will hat mich wieder an vieles erinnert und somit dafür gesorgt, das mir die Geschichte gefällt. Ich habe mich manchmal an einige Szenen erinnern können. Mir hat der kleine Rückblick dadurch sehr schön gefallen. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, das es mir anders gehen würde wenn ich die beiden Bücher erst vor kurzem gelesen hätte. Auch die Gedichte von Will spielen in diesem Buch wieder eine sehr große Rolle was mich sehr gefreut hat. Mir haben diese sehr gut gefallen und auch zum Nachdenken gebracht. Die komplette Trilogie war für mich wunderschön. Ich habe mit den Personen gelacht und geweint. Das Ende ist mit diesem Band nun zwar erreicht, aber dieses hat mir gefallen und finde es passend dafür.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor einem Monat
    Voller Romantik

    Ich bin ein großer Fan von Colleen Hoover und konnte es deswegen kaum erwarten dieses Buch zu lesen, wurde dann jedoch anfangs leider enttäuscht. Ich hatte eine richtige Fortsetzung erwartet, in der wieder etwas neues passiert. Stattdessen wurde dann aber größtenteils der erste Teil einfach nur aus Wills Perspektive erzählt. Diese anfängliche Enttäuschung lag vielleicht auch einfach daran, weil es im Klappentext 
    viel mehr nach einer richtigen Fortsetzung klingt.
    Jedoch wurde es nach ca. 120 Seiten doch noch spannender, weil man neues erfährt, dass man noch nicht wusste. Und nach diesen ersten 120 Seiten bleibt es auch spannend, weil es immer wieder Kapitel gibt, in denen man neues erfährt. Im Epilog, der drei Jahre später spielt, gibt es dann auch den großen Abschluss und das Happy-End, das die beiden verdient haben.
    Und natürlich gibt es auch in diesem Teil ein großes Spiel der Gefühle, so wie es für die Autorin typisch ist und wie immer kann Colleen Hoover auch mit ihrem wunderschönen Schreibstil begeistern.
    Ich denke, dass Colleen Hoover diesen dritten Teil geschrieben hat, weil ihr die Figuren und die Geschichte wirklich am Herzen liegen, wie man auch in ihrer Danksagung später erfährt. Somit würde ich nicht sagen, dass es dabei ums Geld ging, wie ich es in anderen Kommentaren zu dem Buch schon gelesen habe. 
    Wenn ich nun an die ganze Trilogie denke, muss ich sagen, dass mir diese sehr gut gefallen hat. Den zweiten Teil fand ich am besten, weil mich dieser beim Lesen wirklich kaum los gelassen hat. Außerdem hat die Geschichte von Will und Layken einfach etwas einzigartiges, wo es um noch so viel mehr als die Liebe geht, was die Geschichte noch besser macht.

    Fazit: Ein gelungener romantischer Abschluss der Will und Layken - Reihe.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Isis99s avatar
    Isis99vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Bewegend und voller Gefühle - so kennt man Colleen Hoover 💟❤
    Bewegend💙

    Das Buch beginnt unmittelbar nach dem Ende von Band 2, indem Will und Layken endlich zueinander gefunden haben und leider auch ihre Mutter verstorben ist. Nun haben sich die beiden Liebenden das Ja - Wort gegeben und leben mit ihren jüngeren Brüdern in einem Haus und sorgen für die beiden. Sie verbringen die Flitterwochen in einem Hotel namens HoneyMoon und vollziehen dort ihre Ehe. Nach und nach erzählt Will seiner Ehefrau Geschichten aus der Zeit ihrer Beziehungspause, wegen der Lehrer - Schülerin Liebe. Manche davon rühren Layken zutiefst und wieder andere empören sie regelrecht. Laykens Freundin präsentiert den beiden Turteltauben am Ende eine riesengroße Überraschung...worüber sich alle freuen ;)

    Die ersten beiden Bände, in dem einmal Layken und dann Will die Geschichte aus der jeweiligen Sicht der Person erzählt haben mir persönlich besser gefallen. Nichts desto trotz ein super Ende für die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist nun alles geklärt und sie haben reinen Tisch, um eine gemeinsame Zukunft haben zu können.

    Dieses Buch empfehle ich jedem, der auf traurige und zu Tränen rührende Stories steht. PS: Taschentücher gegen Ende bereithalten...

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JuleBebiehs avatar
    JuleBebiehvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: ..meiner Meinung nach hätte Frau Hoover die Reihe nach 2 Bänden beenden sollen. Die ersten Teile waren so wunderschön <3 Teil 3 leider nicht
    Ganz OKAY!

    Inhalt:

    Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .


    Cover:

    Bei dem Cover weiss ich immer noch nicht was ich davon halten soll. Das Cover passt natürlich perfekt zu den anderen beiden Teilen, aber irgendwie gefällt es mir nicht.


    Meinung:

    Ich bin geteilter Meinung bei dem Buch, einerseits fand ich es schön den ersten Teil aus Wills Sicht noch einmal zu hören. Andererseits war es dann irgendwann für mich auch total langweilig. Meiner Meinung nach ist der 3 Band der schwächste der Reihe & man hätte die Reihe nach den ersten 2 Bänden beenden sollen. Das Buch spielt das erste mal in 2 Zeitebenen, einmal in der Vergangenheit wie Will und Layken sich kennen gelernt haben & einmal in der Gegenwart. Für mich waren die momente in der Gegenwart die Spannensten. Bei den ersten beiden Bändern habe ich manchmal echt mit den Tränen kämpfen müssen, aber dieser Teil hat mich irgendwie 0 berührt. Das Ende des Buches mochte ich wieder rum. Was mir zum Ende hin wirklich sehr gut gefallen hat war der Epilog. In dem die Autorin auch wieder ganz geschickt Laykens Mutter eingebaut hat, was ich wirklich sehr toll fand, weil gerade Julia mir im 1 Teil so großartig gefallen hat.


    Fazit:

    Meiner Meinung nach waren nur die letzten 15 Seiten wirklich super. Der Rest war okay, den großartigen ersten Teil einfach einmal aus seiner Schicht zu lesen & mehr über Will zu erfahren war schön – hätte aber nicht sein müssen. Die Reihe mit 2 Bänden zu beenden wäre meiner Meinung nach besser gewesen. Band 1 & 2 sind eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Tramis avatar
    Tramivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leider enttäuschend, da es eigentlich nichts Neues gab ...
    Etwas überflüssiger Abschluss der Trilogie

    Persönliche Vorgeschichte

    Ich habe mir das Sammelband in Hamburg gekauft bzw. mir von meinem inzwischen Ehemann an Weihnachten schenken lassen. Oft bin ich über dieses Buch gestoßen und war neugierig wegen des Hypes. So schlecht kann das Buch ja gar nicht sein, wenn es so in den Himmel gelobt wird. J

     

    Zeitraum: 18. Juni 2018 – 21. Juni 2018

     

     

    Zur optischen Gestaltung …

    Das Cover alleine hätte mich ebenfalls nicht angesprochen mit den Farbklecksen. Sah für mich eher nach einem 0815-Teenieroman aus, aber aufgrund der guten Rezensionen wollte ich dann doch wissen, was hinter diesem Buch steckt.

    Doch wenn ich jetzt von dem Sammelband ausgehe, ist das Cover mit den goldenen Verzierungen und dem Paar im Vordergrund gar nicht schlecht.

     

     

    In aller Kürze …

    Kurz gesagt: Das Buch ist das erste Buch aus Wills Sicht. Viel mehr kann man dazu leider nicht sagen. Von dem drohenden Keil zwischen den beiden (was ich aber erst gelesen habe, nachdem ich mit dem Buch fertig war) so gut wie keine Spur.

     

     

    Eindrücke, Meinungen, Emotionen, …

    Warnung: Hier wimmelt es nur so von Spoilern; also Lesen auf eigene Gefahr bzw. nur, wenn das Buch schon gelesen wurde!

    Ziemlich am Anfang wurde ich ziemlich enttäuscht, als ich irgendwann gecheckt habe, dass das ganze Buch lediglich aus Rückblenden besteht.

    Die Enttäuschung hat gegenüber der Freude, dass ihre Beziehung nicht wieder vor einer gewaltigen Herausforderung gestellt wird, deutlich überwogen. Ich hätte schon noch gehofft, dass irgendetwas passiert.

     

    Es war also alles in allem ein wenig langweilig, weil wir das Meiste schon von den ersten beiden Teilen kennen. Es gab zwar immer wieder neue Stellen wie die Trennung von Vaughn, wie Will vom Tod seiner Eltern erfahren hat (sehr ergreifend!), wie sie Mama Julia das Versprechen gegeben haben, zu warten und dass er zwischendurch auch ein Date hatte (und es somit zum ersten kleinen Ehestreit gekommen ist – wenigstens ein bisschen Zündstoff war dadurch vorhanden, sonst wäre es echt fad geworden).

    Ich hab mir immer gewünscht, dass die Gegenwartsszenen länger werden könnten als die Rückblenden, weil es mich einfach brennend interessiert hat, wie es zwischen den weitergeht statt in der Vergangenheit herumzustochern – leider wurde mein Wunsch nicht erhört.

    Ansonsten werden die meisten Höhepunkte noch mal durchgegangen, diesmal eben nur aus Wills Sicht. Es war interessant, zu sehen, wie es ihm damals ergangen ist, gar keine Frage. Aber ich habe mir eben mehr erhofft.

     

    Es ist ja aktuell im Trend, dass viele Bücher nach der eigentlichen Reihe noch mal neu geschrieben werden aus der Sicht des Mannes. An sich habe ich nichts dagegen, auch wenn es am Ende Geldmacherei ist (aber ich mache es ja selbst, weil es irgendwie doch wieder eine komplett neue Geschichte ist aus der Sicht eines anderen – aber vor allem dann, wenn die beiden mal eine Zeit lang räumlich getrennt waren). Aber in den Büchern wird es wenigstens offenkundig so präsentiert: »Lest das Buch aus der Sicht von Daemon Black/Christian Grey!«

    Da war man wenigstens darauf vorbereitet, dass wahrscheinlich nicht viel Neues passieren wird. Ich bin zum Beispiel ein riesiger Fan von der »Lux«-Reihe, und dennoch habe ich mir die Bücher aus Daemons Sicht (noch) nicht gekauft, weil es mich zugegebenermaßen nicht sooo reizt, weil ich die Geschichte schon kenne.

    Ich schließe es nicht aus – irgendwann werde ich sie mir bestimmt holen – aber das dringende Bedürfnis ist (noch) nicht da.

     

    Daher war »Weil wir uns lieben« doch irgendwie eine Enttäuschung, weil man erwartet hat, dass es im dritten Teil mit der Liebesgeschichte weitergeht. Der Klappentext sagt ja auch nicht viel aus und man hat wirklich nicht rauslesen können, dass es eigentlich nur ein Abklatsch vom ersten Teil ist.

    Ich glaube, dass der Fehler einfach darin lag, dass der Klappentext zu viel versprochen hat und keine Einsicht darauf gegeben hat, dass die Geschichte einfach noch mal aus Wills Sicht erzählt wird.

    Wäre das der Fall gewesen, wären bestimmt nicht viele so enttäuscht über den dritten Teil gewesen.

    Aber so an sich war das Buch echt nett und wie immer sehr emotional.

    Und irgendwie lohnt es sich allein schon wegen dem Ende doch, das Buch zu lesen, weil es da doch einen kleinen Einblick in die Zukunft gibt. 

     

     

    Charaktere

    Zu den beiden Hauptprotagonisten kann ich gar nicht mehr viel sagen wie schon in den letzten beiden Rezensionen. Also es ist schön, dass sie sich nun endlich ihrer Liebe hingeben dürfen und wir erfahren, dass die beiden sehr leidenschaftlich und sinnlich sind. ;-)

     

     

    Aus den Augen eines Lektors: Der Schreibstil

    Der Schreibstil war vergleichbar mit dem zweiten Teil – nett und flüssig geschrieben. 

     

     

    Zeilen, die einem in Erinnerung bleiben …

    Geburt der Tochter Julia

     

    Zum runden Abschluss …

    »Weil wir uns lieben« war jetzt nicht komplett überflüssig, weil es doch ein paar neue Einblicke gewährt hat, aber es hat mich nicht wirklich umgehauen, weil ich doch mindestens 85 Prozent des Verlaufs bereits gekannt habe.

    Schlecht war das Buch aber auch nicht – sonst hätte ich es nicht innerhalb von drei Tagen durchgelesen. ;-) Aber gut, ich hatte ja Zeit gehabt in unseren Flitterwochen, das muss man auch berücksichtigen. J

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    PrincessSs avatar
    PrincessSvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der erste Teil in der Sicht von Will. Meiner Meinung nach Geldschneiderei.
    Weil wir uns lieben oder weil wir uns langweilen und wiederholen.

    Ich habe mir alle Teile in einem Sammelband gekauft und habe den letzten Teil auf einer 18 stündigen Fahrt gelesen. Die Fahrt hatte Verspätungen und dieser Teil, hat meine Stimmung noch weiter runter gezogen. Nur das letzte Kapitel erzählt was neues, alles andere ist die Handlung des ersten Teils, aus der Sicht von Will. Ich habe nicht viele Bücher abgebrochen, noch nicht mal eine Hand voll, aber bei diesem Buch kann ich feierlich sagen: ja ich habe es abgebrochen und bereue es nicht. Dieser Teil war sehr enttäuschend und hat mich am Ende nur noch genervt. Alle Dialoge nochmal zu lesen, nur mit Gedanken eines Mannes, haben keinen Wert von 9,95€, vielleicht hätte ich es noch nicht mal gelesen, wenn jemand es mir schenken würde. Ich würde es nicht weiter empfehlen und würde euch mitgeben:  tut so als ob es nur zwei Teile gäbe oder geht in eine Bücherei oder Bibliothek und liest das letzte Kapitel.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jessi_heres avatar
    jessi_herevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Komplett unnötig
    Was war das?

    Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

    Inhalt:

    Will und Layken sind wieder da.
    Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .
    Quelle: dtv.de

    Meinung:

        Könnte ich aus sämtlichen Liebesgedichten, Liebesgeschichten, Liebesliedern und Liebesfilmen, die ich je gelesen, gehört oder gesehen habe, die Stellen herausfiltern, die so schön waren, dass mir der Atem stockte, wäre das Ergebnis doch immer noch nichts im Vergleich zu dem, was ich hier und jetzt empfinde.

    Das Cover gefällt mir nicht, es wird einfach nicht besser. Natürlich sieht die Reihe schön einheitlich aus, aber man hätte hier etwas kreativer sein können. Allerdings gefällt mir hier die Farbe besser, sodass es kein totaler Reinfall ist.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr angenehm und leicht zu lesen, man kommt sehr schnell weiter und da ich die ersten beiden Bände erst kürzlich gelesen habe, war ich auch an die Sprache gewohnt. Hoover schreibt in eher einfachen und Sätzen, welche schon verschachtelt sein können, allerdings nicht allzu komplex ausfallen. Das Buch spielt abwechselnd in der aktuellen Zeit und der Vergangenheit.

    Dieses Buch spielt direkt nach der Hochzeit, Will und Layken sind in den Flitterwochen und lassen ihr gemeinsames Leben nochmal Revue passieren.

    Jetzt mal im Ernst, was war das? Ich wollte das Buch wieder mit Kristin lesen, da wir auch die anderen Teile zusammen gelesen haben, aber nach ungefähr 130 Seiten haben wir aufgegeben. Welchen Sinn hat das Buch? Im Prinzip erzählt es Band eins nochmal aus Sicht von Will, super. Aber ich beginne mal vorne, mein erster Kritikpunkt ist der Klappentext. Dieser führt alle Leser in die Irre, da man annehmen kann, dass es eine Fortsetzung ist, dabei wird nur Teil eins nochmal erzählt und mit Wills Vergangenheit ist die Geschichte aus Band zwei gemeint. Insgesamt doch recht ernüchternd, wenn man auf eine Fortsetzung eingestellt war. Für mich ist dieser Klappentext einfach unpassend.

    Dieses Buch splittet sich in zwei Zeitachsen, die Flitterwochen und Früher. In den Flitterwochen reden die beiden eigentlich nur und denken an ihre gemeinsame Zeit zurück, diese Kapitel sind höchstens fünf Seiten lang. Sie kommen auf ein Thema zu sprechen und Will beginnt seine Sicht der Dinge zu erzählen. Hier kommt der Switch zu Früher, wobei man dies eigentlich spannend hätte schreiben können, indem man neue Details einbringt und erzählt, was Will ohne Layken gemacht hat, doch hier wird eins zu eins beschrieben, was man schon im ersten Buch gelesen hat. Die Dialoge sind die gleichen, man liest alles nochmal, die Gefühle von Will sind genau wie die von Layken und durch die Ausdrucksweise konnte ich manchmal nicht unterscheiden, von wem ich jetzt eigentlich lese.

    Wir wollten es wirklich durchhalten, aber die Geschichte bot uns nichts Neues. Als wir dann auch noch die gleichen Poetry Slams wie in Teil eins lesen mussten, hat es uns gereicht. Wir kennen die Dialoge. Wir kennen die Slams. Wir kennen die Geschichte. Dieses Buch bietet schlicht keinen Mehrwert, man erfährt nicht, was Will sonst so treibt, man bekommt immer nur die Szenen mit Layken zu lesen. Man hätte z.B. schreiben können, wie das Wochenende bei seinen Großeltern war und was er sich in dieser Zeit gedacht hat, allein durch solche Kleinigkeiten wäre das Buch schon viel besser geworden. Kristin und ich haben es versucht, doch dann wollten wir einfach beide nicht mehr.

    Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob das Buch später noch besser wird, aber wenn ich mir andere Rezensionen durchlese, bezweifle ich das stark.

    Fazit:

    Man hätte ganz einfach nach dem ersten Band aufhören sollen. Der zweite war ja noch ok, obwohl ich auf den auch hätte verzichten können, aber dieser hier war nichts als unnötig. Die Hardcore-Fans werden sich gefreut haben, aber man muss zugeben, dass die Geschichte nichts neues bietet. Für mich leider ein totaler Reinfall.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    KatjasLeseloungevor 5 Monaten
    ein paar wunderbare Lesestunden

    Es ist schon ein paar Monate her, dass ich die beiden ersten Teile "Weil ich Layken liebe" und "Weil ich Will liebe" gelesen habe. Deshalb hatte ich anfangs etwas bedenken, ob und wie ich in die Geschichte wieder hineinkomme. Doch schon nach den ersten paar Seiten habe ich gemerkt, dass dies kein Problem war.


    Die Geschichte spielt einerseits in der Gegenwart, andererseits in der Vergangenheit. Man erhält sehr viele Rückblendungen, die aus der Sicht von Will erzählt werden. Er schildert Layken, wie er die gemeinsamen Begegnungen erlebt und durchlebt hat. Dadurch bekommt man nochmal einen Einblick, in welchem Zwiespalt Will gesteckt hat. Er musste sich zwischen seinem Bruder und dem Geldverdienen als Lehrer und seiner Liebe zu Layken entscheiden. Eine Gratwanderung zwischen Verantwortung und Gefühlen.

    Natürlich kennt man die Geschichte, doch für mich war es nochmal ein schöner Rückblick.  Ich mag die Schreibweise von Colleen Hover sehr und auch in dieses Buch konnte ich bedingungslos eintauchen und ein paar wunderbare Lesestunden geniessen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jisbons avatar
    Jisbonvor 7 Monaten
    Liefert nicht viel neues Material, hat mich aber gut unterhalten

    Ich wusste bereits vor dem Lesen, dass "Weil wir uns lieben" zu großen Teilen die Ereignisse des ersten Bandes aus Wills Sicht wiedergeben würde und dementsprechend waren meine Erwartungen; ich finde alternative Sichtweisen auf bereits bekannte Geschichten normalerweise ganz interessant und dieses Buch war keine Ausnahme, da Wills Wahrnehmung der Situation nicht immer mit der von Layken identisch war und ich es schön fand zu sehen, wie stark seine Gefühle für sie schon damals waren. Zudem gab es auch ein paar neue Szenen, die ein ganz anderes Licht auf einiges geworfen haben und alleine schon deshalb hat mir dieses Buch ganz gut gefallen.

    Laykens Reaktionen auf seine 'Enthüllungen' waren für mich ein bisschen überflüssig und ich hätte eine durchgängige Erzählung seinerseits besser gefunden, aber andererseits waren die Szenen der beiden in der Gegenwart ebenfalls schön und es hat besonders verdeutlicht, wie weit sie in der Zwischenzeit gekommen sind. Ebenso fand ich den Epilog irgendwie kitschig, zugleich war es jedoch ein emotionaler Abschluss der Liebesgeschichte der beiden.

    Von mir gibt es 3,5/5 Sternen. Obwohl es nicht viel neues Material gibt, habe ich das Buch gerne gelesen und mich gut unterhalten gefühlt.

    Kommentieren0
    50
    Teilen
    buecherpassions avatar
    buecherpassionvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: 1 & 2 waren mega, dieser war unnötig. :(
    Rezension "Weil wir uns lieben"

    Ich liebe Will und Layken, ich liebe CoHo, aber auch wenn zwischen Band 1 und 2 knappe 1,5 Jahre liegen, bevor ich nun Band 3 gelesen habe, wurde es mir schnell zu langweilig. Die Honeymoon Kapitel, in denen dann auch noch unnötig Streit kam, haben dann leider auch nicht viel hoch gezogen.
    Die poetry slams und und die letzten 20 Seiten haben mir sehr gut gefallen.
    Rein eine kleine Story rund um ihre Geschichte nach der Hochzeit, hätte mir mehr Freude bereitet. :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar
    In unserem spannenden Special zu Colleen Hoovers neuem Jugendroman habt ihr in dieser Woche nicht nur die Möglichkeit Testleser von "Love and Confess" zu werden, sondern ihr könnt der Autorin hier in der Fragerunde all eure Fragen stellen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 3 Pakete, bestehend aus den bisher auf Deutsch erschienenen Hoover-Romanen (Weil ich Layken liebe, Weil ich Will liebe, Weil wir uns lieben, Hope Forever, Looking for Hope sowie Love and Confess) und je einer Pink Box*. Zusätzlich verlosen wir noch 7 weitere Exemplare der Pink Box



    Colleen Hoover freut sich schon riesig auf diese Fragerunde mit euch und ist ganz gespannt darauf zu erfahren, was ihr alles von ihr wissen möchtet! Mehr Informationen zu "Love and Confess" findet ihr auf unserer Aktionsseite

    Stellt also direkt hier eure Fragen und nutzt die Chance, mehr über die Autorin zu erfahren und dabei mit etwas Glück ein Buchpaket zu gewinnen. Bitte stellt eure Fragen ausschließlich auf Englisch, ihr müsst dabei auch keine Angst haben Fehler zu  machen, Colleen wird euch verstehen. Bitte beachtet, dass die Autorin aufgrund der großen Anzahl an Fragen eventuell nicht alle beantworten kann.

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß & eine interessante Fragerunde!

    Weitere Infos  zu Colleen Hoover findet ihr unter www.colleen-hoover.de

    * Pink Box – Beautytrends im Abonnement

    Du liebst Kosmetik und lässt dich gerne überraschen? Mit der Pink Box erhältst du monatlich 5 liebevoll verpackte Kosmetik-Produkte und eine Zeitschrift zum bequemen Testen nach Hause geschickt. Freu dich jeden Monat auf neue Produkte von bekannten Marken, Profi-Labels oder neuen Sternen am Beauty-Himmel. Im Gewinnspiel verlost wird eine einzelne Pink Box, kein Abonnement. Mehr zur Pink Box!

    Zur Buchverlosung
    dtv_Verlags avatar

    Das Warten hat ein Ende: Das große Finale der Bestseller-Reihe von Colleen Hoover!

    Über das Buch: Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein. Wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht ...

    Nach ›Weil ich Layken liebe‹ und ›Weil ich Will liebe‹ kommt die große Liebesgeschichte von Layken und Will jetzt im dritten Band zu einem herzzerreißenden Ende.

    Über Colleen Hoover: Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie ›Weil ich Layken liebe‹ als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. ›Weil ich Layken liebe‹ landete noch vor ›50 Shades of Grey‹ auf der New-York-Times-Bestsellerliste! Auch mit dem Folgeband ›Weil ich Will liebe‹ stand sie sofort auf der New-York-Times-Bestsellerliste, genauso mit ›Hope Forever‹, das in den USA zudem zu einem der bestverkauften Bücher des Jahres wurde.


    Buchverlosung: So könnt ihr mitmachen!

    »Weil wir Colleen Hoover lieben«: Wir haben Bloggerinnen gefragt, was sie an Colleen Hoovers Büchern so lieben. Die Antworten findet ihr hier. Und wie ist es bei euch? Oder falls ihr noch keinen ihrer Romane gelesen habt: Wie seid ihr auf sie aufmerksam geworden?

    Unter allen Antworten verlosen wir 10 Exemplare von ›Weil wir uns lieben‹. Viel Glück :)



    Zur Buchverlosung
    _bxxkxhxlxc_s avatar
    Hier lesen wir alle gemeinsam das Buch "Weil wir uns lieben" von Colleen Hoover.
    Ich freue mich über eine zahlreiche Teilnahme! :D
    Lg _bxxkxhxlxc_
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks