Colleen Hoover Zurück ins Leben geliebt

(717)

Lovelybooks Bewertung

  • 561 Bibliotheken
  • 55 Follower
  • 16 Leser
  • 175 Rezensionen
(425)
(210)
(55)
(25)
(2)

Inhaltsangabe zu „Zurück ins Leben geliebt“ von Colleen Hoover

Zurück ins Leben lieben – der neue Geniestreich von Colleen Hoover
Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …

schon ziemlich gut aber einfach zu kitschig

— mia0503

Wunderschöne Liebesgeschichte, sehr emotional und berührend. Wird sicherlich nicht mein letztes Buch der Autorin bleiben

— mareike91

Eine echt schöne Liebesgeschichte, die man am liebsten in einem Stück inhalieren möchte.

— killerprincess

Colleen Hoover versteht es, Gefühle zu transportieren, die den Leser berühren. Sehr gelungener Aufbau und hochemotionale Handlung.

— Ro_Ke

Einfach ein mega schönes Buch und die Vergangenheit ist super dargestellt

— Unicorn14

Richtig gutes Buch, mit toller Liebesgeschichte. Nicht meine letztes Colleen Hoover Buch.

— laurasworldofbooks

Eine sehr emotionale Liebesgeschichte, mit vielen Erinnerungen aus der Vergangenheit, die den Protagonisten das Leben schwer machen.

— BuecherMaedchen

Absolutes Sucht- und Lieblingsbuchpotential! Sehr schöne und berührende Liebesgeschichte.

— ToriK

Absolute Leseempfehlung! Mein erstes Colleen Hoover und definitiv nicht mein letztes!

— amelira

Wieder ein tolles Buch

— My_books_13

Stöbern in Liebesromane

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Ein klassischer Susan Mallery Roman

sriegler

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl hat mich mit ihrem Buch vollkommen überrumpelt und positiv überrascht.

saras_bookwonderland

Just one dance - Lea & Aidan

Just one dance ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit ganz tollen Charakteren.

BuecherMonde

Das Leben fällt, wohin es will

Unglaublich... 24h und ich war durch... Anfang war Bissel schleppend.... trotzdem 5 Sterne

Lila-sesam

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Typischer Liebesroman mit großem Unterhaltungswert :)

H.C.Hopes_Lesezeichen

Weihnachten in Briar Creek

Romantisch und schön weihnachtlich. Genau das Richtige, um sich mit Plätzchen und Tee einzukuscheln an langen Winterabenden.

Hermione27

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tate & Miles

    Zurück ins Leben geliebt

    mareike91

    03. December 2017 um 23:42

    Inhalt:Tate geht zum Studieren nach San Francisco. Kaum dort angekommen, lernt sie Miles, den Freund ihres Bruders, kennen. Er ist attraktiv und übt auf Tate eine ungeheure Anziehungskraft aus. Doch Miles ist sehr ruhig, lächelt nie und es scheint, als würde er etwas Schweres mit sich herumtragen, dass ihn stark belastet. Das beste wäre es, wenn Tate sich von ihm fernhalten würde. Wäre da bloß nicht diese Anziehungskraft zwischen ihnen...Meine Meinung:"Zurück ins Leben geliebt" war bis dato mein erstes Buch von Colleen Hover. Die Autorin hat einen sehr angenehm zu lesenden Schreibstil. Sie schreibt sehr detailverliebt und mit viel Gefühl und Emotionen. Lediglich die Sexszenen waren für meinen Geschmack fast schon zu detailliert beschrieben - hier hätte auch ein wenig mehr der Fantasie überlassen werden können. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Geschehnisse in der Gegenwart erlebt der Leser aus Tates Sicht. Aus Miles Sicht hingegen werden die in der Vergangenheit liegenden Ereignisse geschildert, die dazu führten, dass er so ruhig und ernst ist. Es ist interessant, so über beide Protagonisten mehr zu erfahren und in deren Gefuhlsleben eintauchen zu können. Beide fand ich sehr sympathisch, daher habe ich sie schnell in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefühlt. Fazit:Eine wunderschöne emotionale Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Ich bin positiv überrascht von der Autorin, "Zurück ins Leben geliebt" wird sicherlich nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein... 

    Mehr
  • Zurück ins Leben geliebt

    Zurück ins Leben geliebt

    killerprincess

    03. December 2017 um 20:19

    MeinungHier habe ich das für mich zweite Buch von Colleen Hoover gelesen. Ich denke, dass ich mich mittlerweile zum Fan entwickel, denn ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bücher, die ich von der Autorin lesen werde. Mein erstes Buch war "Hope Forever", welches mich schon total mitgenommen hat. Es war spannend, enthielt Liebe und noch mehr Emotionen und war fast in einem Rutsch gelesen.Auch "Zurück ins Leben geliebt" kann man in einem Rutsch gut lesen. Bei mir war bloß noch eine Nacht dazwischen, weil ich zu müde war. Das Buch selbst aber keinesfalls langweilig. Was hier ein bisschen anders ist, sind die sehr detaillierten Sexszenen. Muss für meinen Geschmack nicht unbedingt sein, aber sie waren ganz gut geschrieben.Ich fand Tate eine tolle Protagonistin, die nicht stereotyp war und sich immer sehr bewusst war, was sie tut, bzw. was die Beziehung zu Miles mit ihr macht. Dass sie sich da in etwas verrennt, was von Miles Seite eigentlich nicht drin ist, hätte sie mir unsympathisch gemacht. Wie sie jegliche Zuneigung von ihm aufsaugt und sein vorheriges Desinteresse zwischendurch damit in Gedanken wieder gut macht. Aber da sich Tate selbst immer im Klaren darüber war, war sie mir halt wieder sympathisch. Ihr Zwiespalt kam gut rüber, dass sie große Gefühle für ihn hat, aber mit der aktuellen Lage nicht zurechtkommt, nur nicht weiß, wie sie es ändern soll.Es gibt auch Kapitel aus Miles Sicht, die in der Vergangenheit spielen. Diese waren besonders spannend, weil man natürlich wissen möchte, weshalb der Gute so verkorkst ist. Jedoch war mir die Form der Kapitel meistens viel zu schwülstig. Generell frage ich mich: Gibt es solche Traumtypen wie Miles eigentlich auch in echt? FazitZwei tolle Protagonisten, eine dramatische Vergangenheit und große Gefühle in der Gegenwart. Spannend & emotional = Lesenswert!

    Mehr
  • Zurück bleibt ein feuchter Glanz in den Augen

    Zurück ins Leben geliebt

    Ro_Ke

    Klappentext (Lovelybooks): Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist. Meine Meinung: Für mich war es das erste Buch dieser Autorin und ganz sicher nicht mein letztes. Colleen Hoovers Schreibstil zieht die Fesseln extrem stramm und es war allein meinen müden Augen geschuldet, dass ich die Geschichte nicht in einem Rutsch aufgesogen habe.  Die Autorin versteht es unglaublich gut, Gefühle in Sätze zu verwandeln, durch die beim Lesen echte Emotionen entstehen.  Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Tates und Miles Sicht, wobei der Leser durch Miles hauptsächlich in dessen Vergangenheit reist.  Mich haben beide Sichtweisen tief erreicht und ich konnte mich besonders mit Miles sehr gut identifizieren. Wenn der Aufbau und die Sprache seiner Kapitel vielleicht auch nicht zu seiner äußeren Schale passen, so haben diese einen Nerv bei mir getroffen.  Die Autorin beschreibt die Entwicklung der Liebesgeschichte ihrer Protagonisten sehr glaubhaft, streut dabei einige nachvollziehbare Widerstände ein und löst sie am Ende in einem wirklichen „feuchte Augenmoment“ auf.  Fazit: Colleen Hoover versteht es, Gefühle zu transportieren, die den Leser berühren. Sehr gelungener Aufbau einer hochemotionalen Handlung, die mich mit einem feuchten Glanz in den Augen zurückgelassen hat. 

    Mehr
    • 4
  • Zurück ins Leben geliebt

    Zurück ins Leben geliebt

    vormi

    23. November 2017 um 20:21

    Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …Inhaltsangabe auf amazonMittlerweile nin ich ein echter Fan von Colleen Hoover!Ihr fällt wirklich immer wieder etwas Neues ein, beneidenswert.Dabei bin ich in dieses Buch nur schwer reingekommen.Die ersten 100 Seiten fand ich nicht soo prickelnd und, besonders bei dem Titel, sehr vorhersehbar.Fast hätte ich es abgebrochen, aber nur das Wissen, dass mich die Autorin noch nie enttäuscht hat, haben mich durchhalten lassen.Zum Glück, denn nacn etwa den ersten 100 Seiten hat das Buch richtig an Fahrt aufgenommen.Und das auf mehreren Ebenen.Denn in diesem Buch beschreibt die Autorin die Liebes- und Sexszenen ungewohnt detailliert.Dafür trifft sie auch jeden Ton auf der Gefühlsskala glasklar und mit chirurgischer Präzision. Und die eindeutig beschriebenen Szenen tragen zum abgerundeten Gesamtbild und einem guten Einblick der Leser in das Gefühlsleben der beiden Protagonisten bei.Interessant sind auch die unterschiedlichen Perwpektiven, aus denen berichtet wird.Denn die in der Gegenwart stattfindende Geschichte ist aus Sicht von Tate beschrieben.Dafür wird Miles Geschichte, wie er so schweigsam geworden ist, was vor 6 Jahren passiert ist, auch aus seiner Sicht dargestellt.Das Ende ist der totale Hammer.Umglaublich, wie die Autorin es immer wieder schafft, den Leser total zu überraschen und dieStory trotzdem total realistisch und glaubwürdig rüberzubrinben.Denn das sind in diesem Buch alle Personen - wie aus dem Leben gegriffen.Es könnten auch Freunde des Lesers sein, so verblüffend gut ist die Verbindung, die von den Protagonisten zum Leser ausgeht.Unbedingt mehr davon. Zum Glück habe ich gleich noch ein Bich von Colleen Hoover bereitliegen...

    Mehr
  • Absolut empfehlenswert!

    Zurück ins Leben geliebt

    ToriK

    06. November 2017 um 18:30

    Sehr schöner und flüssiger Schreibstil - lässt sich einfach und schnell lesen.
    Miles und Tate sind absolut liebenswert ab der ersten Sekunde, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
    Auch die Geschichte ist super spannend und die 356 Seiten leider viel zu schnell vorbei :(
    Ich lese auf jeden Fall mehr von dieser Autorin!

  • Colleen Hoover- Einer der besten Autoren

    Zurück ins Leben geliebt

    amelira

    28. October 2017 um 21:25

    Colleen Hoovers Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.
    Es wird aus 2 Perspektiven im Haupteil und am Ende aus 3 Perspektiven kurz geschrieben.

    Die Geschichte ist wirklich sehr emotional geschrieben.
    Dies hat mich unglaublich begeistert und mich direkt gefesselt.
    Sowas habe ich zuletzt in ,,Anima'' erlebt.

    Eine absolute Empfehlung.

  • Rezension "Zurück ins Leben geliebt"

    Zurück ins Leben geliebt

    Traumkatze

    07. October 2017 um 23:11

    Rezension "Zurück ins Leben geliebt" Klappentext: Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist … Meine Meinung: Aufgrund meiner Begeisterung für alle bisher gelesenen Bücher von Colleen Hoover, musste ich nun auch dieses endlich gelesen haben, bevor ihr neues Buch bald erscheint. Dementsprechend bin ich mit relativ hohen Erwartungen an das Buch ran gegegangen, obwohl ich schon zuvor geteilte Meinungen zu dem Buch gehört hatte. Der Einstieg in das Buch fiel mir relativ leicht, da mich der gewohnt flüssige und unkomplizierte Schreibstil schon schnell in seinen Bahn ziehen konnte. Auch die Charaktere konnten mich schnell von sich überzeugen. Besonders Tate und Miles fand ich sehr sympathisch .  Das Buch enthält einen regelmäßigen Perspektiven- und Zeitwechsel, was das Buch für mich interessanter und abwechslungsreicher gemacht hat. Vor allem durch das parallele Erzählen von Miles Vergangenheit und der Geschichte zwischen Tate und Miles wurde Spannung bezüglich der Frage aufgebaut, was der Schicksalsschlag von Miles nun wirklich war. Allerdings muss ich daran leider kritisieren, dass das Buch leider nicht wie gewohnt so einen „WOW-Effekt“ bei mir ausgelöst hat, sondern ich die Auflösung am Ende doch relativ vorhersehbar und offensichtlich fand. Das hat dann leider für mich den Spannungsbogen erheblich reduziert, da es insofern keinen total überraschenden Höhepunkt gab.  Gut gefallen hat mir dagegen, dass der Beruf des Piloten, den Corbin, Tates Bruder, und auch Miles ausübt, gewählt wurde, da dies eher ein etwas außergewöhnliches Detail ist. Auch die Darstellung der Beziehung zwischen Tate und ihrem Bruder ist, meiner Meinung nach, relativ gut und realistisch gelungen. Noch überzeugender fand ich jedoch das freundschaftliche Verhältnis zu dem Hausmeister, da dies doch irgendwie eine sehr besondere und humorvolle Beziehung war.  Allerdings muss ich einen zu kritisierenden Punkt leider besonders negativ hervorheben und zwar ist es die Tatsache, das dieses Buch der Autorin leider nicht an die Tiefgründigkeit und den Gehalt ihrer anderen Bücher anknüpfen kann. Das lag vor allem daran, dass die Beziehung zwischen Tate und Miles fast nur aus Erotikszenen bestand, die leider auch insgesamt sehr fokussiert wurden, wodurch mir das Einzigartige oder die Message der Geschichte leider gefehlt hat. In den anderen Büchern wurden zwar ebenfalls Erotikszenen eingebracht, waren jedoch nicht der Hauptinhalt und das hat mich leider zum Ende hin doch ziemlich genervt. Natürlich sind die meisten Bücher des Genres eher unrealistisch gestaltet und das stört mich auch gar nicht so extrem, jedoch fand ich hier stellenweise die übertrieben dramatische Darstellung schon teilweise echt nervig, sodass sich das Buch dann zeitweise doch etwas in die Länge gezogen hat.  Auch die Gestaltung des Buches trifft leider so gar nicht meinen Geschmack, da ich Füße komischerweise unheimlich unattraktiv finde. Auch kann ich nicht so richtig einen Zusammenhang zwischen dem Cover und dem Inhalt herstellen, sodass ich das Cover leider nicht besonders gut gelungen finde. Aber schließlich handelt es sich dabei nur um meine persönliche Meinung und alles ist natürlich Geschmackssache. Fazit: Insgesamt konnte mich das Buch gut unterhalten und ich konnte abends vom Alltag mal abschalten. Allerdings kommt dieses Buch keineswegs an die anderen Werke von Colleen Hoover ran, sodass ich dazu raten würde nicht mit ganzso hohen Erwartungen an das Buch ran zu gehen. Es sollte hier keine einzigartige Tiefgründigkeit erwartet werden, da das Buch doch recht klischeehaft ist. Auch der Fokus auf viele Erotikszenen sollte einen nicht stören, da diese letztendlich doch den größten Teil des Buches ausmachen. Schließlich würde ich dazu raten zu dem Buch zu greifen, wenn man eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch sucht, jedoch werden Fans der Autorin möglicherweise eher enttäuscht sein.  Wegen einiger Schwächen gebe ich dem Buch: 3/5 Sterne

    Mehr
  • Zurück ins Leben geliebt.

    Zurück ins Leben geliebt

    Ja_Leen1

    06. October 2017 um 13:44

    Autor: Colleen HooverOriginaltitel: Ugly loveGenre: Liebesroman / Young adultKLAPPENTEXT:Zurück ins Leben lieben – der neue Geniestreich von Colleen HooverAls Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …COVER:Das Cover ist nicht sehr auffällig und eher schlicht gehalten aber ich finde es trotzdem sehr schön und auch der Titel passt super zum Inhalt.SCHREIBSTIL:Durch den sehr flüssigen und lockeren aber auch emotionsgeladenen Schreibstil der Autorin fällt es einem sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die Kapitel aus Miles Vergangenheit sind sehr poetisch geschrieben. Auch finde ich, dass der Schreibstil durch die lockerer Schreibweise süchtig zum weiter Lesen macht.EIGENE MEINUNG:Zurück ins Leben geliebt war mein erster Roman der Autorin und nachdem ich dieses Buch gelesen habe auch nicht das letzte.. Das Buch hat mich von der erste Seite an in seinen Bann gezogen. Es fiel mir sehr schwer ( wie oben schon beschrieben) es aus der Hand zu legen. Die Protagonisten Miles und Tate sind sehr authentisch beschrieben und sie waren mir von Anfang an sympathisch, auch konnte ich mich gut in die Gefühlswelt der beiden hineinversetzten. Durch die sich abwechselnden Perspektiven zwischen Vergangenheit und Gegenwart wurde ich immer weiter in die Geschichte gezogen.Durch die poetisch geschriebenen Kapitel aus Miles Vergangenheit konnte ich erahnen, dass er doch eine weiche und gefühlvolle Seele hat.Man erfährt hier wieso er niemanden an sich ranlassen kann und will. Er hat schreckliches erlebt und es fällt ihm schwer sich anderen zu öffnen.Beim großen "Showdown" musste ich die ein oder andere Träne verdrücken und ich verstand wieso er so gehandelt hat, wie er es gegenüber Tate tat.Tate wirkt auf mich sehr taff, sie lässt sich nicht so leicht abschrecken, auch wenn sie sich ihm meiner Meinung nach zu oft unterworfen hat, aber dies tut der Geschichte keinen Abbruch.Es macht Spaß den beiden Protagonisten zu folgen und zu merken wie sie sich in der Geschichte weiterentwickeln.FAZIT/BEWERTUNG:Zurück ins Leben geliebt ist ein hochemotionaler Roman, welcher einem mitten ins Herz geht.Klare Weiterempfehlung!!5/5 Sternen

    Mehr
  • Gänsehaut und Tränen in den Augen

    Zurück ins Leben geliebt

    JosBuecherblog

    29. September 2017 um 17:54

    Seit einer Weile habe ich jetzt auch mal wieder ein Buch beendet.Dieses Buch hatte ich schon länger im Auge, da ich es immer in der Bibliothek gesehen habe und jetzt endlich habe ich mich mal dazu entschlossen, es mitzunehmen.Es war mein erstes Buch von Colleen Hoover, weshalb ich den Schreibstil noch nicht kannte, aber sehr gespannt war. Ich habe nämlich vorher schon viel Gutes über die Autorin gehört, allerdings wollte ich mir endlich ein eigenes Bild darüber machen. Doch nachdem ich dieses Buch gelesen habe, komme ich zu dem gleichen Schluss. Der Schreibstil von ihr ist wirklich einzigartig und liest sich sehr gut. Nachdem ich ein bisschen in die Geschichte reingekommen bin, wurde ich wirklich richtig süchtig nach dem Buch. Ich habe dauernd überlegt, wann ich weiter lesen könnte, da mir die Geschichte so gut gefallen hat und ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.Das Buch ist generell und größtenteils in Kapitel aus Tates Sicht in der Gegenwart und aus Miles Sicht aus der Vergangenheit geteilt. An einigen Stellen war ich etwas überrascht, da es ganz schön zur Sache ging und ich nicht erwartet hätte, dass alles so genau beschrieben wird. Allerdings kenne ich wie gesagt den Schreibstil von Colleen Hoover noch nicht. Außerdem haben mich die sehr detailliert beschriebenen Szenen auch nicht gerade gestört.Die Personen wurden sehr gut beschrieben und vor allem die Protagonisten Miles und Tate hatten sehr viel Tiefe. Aber auch Tates Bruder Corbin, Ian oder Cap haben mir sehr gut gefallen und mich gut unterhalten. Ich habe wirklich mit der Geschichte der Personen mitgefiebert, mitgefühlt und mitgelitten. Ich konnte alles nachvollziehen und obwohl ich mich in den besagten Situationen noch nie befunden habe, wurden sie so gut beschrieben, dass ich mir alles realistisch vorstellen konnte.Zum Ende kann ich leider nicht so viel sagen, da ich nichts vorgreifen will für die, die dieses Buch noch nicht gelesen haben. Allerdings kann ich so viel sagen, dass mir vor allem der Epilog sehr gut gefallen und mich besonders berührt hat. Die Wortwahl, die Colleen Hoover dort getroffen hat, fand ich genau passend und hat auch etwas tief in mir bewegt.Ein wirklich gelungener Roman von einer tollen Autorin, von der ich weiterhin noch viele andere Bücher lesen werde!

    Mehr
  • Zurück ins Leben geliebt

    Zurück ins Leben geliebt

    kleinebuecherwelt

    26. September 2017 um 18:08

    Als "Zurück ins Leben geliebt" letztes Jahr in Deutschland veröffentlicht wurde, habe ich mich riesig darüber gefreut, da ich immer auf neue Colleen Hoover - Bücher wartete und auch viel zu diesem Werk gehört habe. Meine erste Begeisterung für den Roman, über dessen Inhalt ich kaum etwas wusste, hat sich dann jedoch gelegt, als ich mir immer mehr Rezensionen und anschließend auch den ersten Filmtrailer anschaute. Mir wurde klar, dass "Zurück ins Leben geliebt" keine normale Liebesromanze sein würde, sondern Szenen beinhaltet, die ich in Büchern eher weniger leiden kann. Etwas, dass in den Rezensionen nämlich deutlich herauskam, war, dass es in diesem Roman um die körperlichen fast gefühllosen Aspekte zu sehr geschildert werden, obwohl Tate in Miles ja wirklich verliebt ist. Nur will er keine Beziehung und sich auf das körperliche beschränken. Als ich hörte, dass diese Szenen hier zu oft vorkommen, wollte ich den Roman nicht mehr sofort lesen, sondern noch etwas abwartenSomit fing ich also ohne große Erwartungen damit an "Zurück ins Leben geliebt" zu lesen. Und da wurde ich anfangs extrem positiv überrascht. Schon nach dem ersten Kapitel liebte ich das Buch und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die ersten hundert Seiten waren für mich einfach perfekt gewesen und Colleen Hoover begeisterte in diesen, wie aber auch im ganzen Roman schon mit ihrem wunderschönen Schreibstil. Was mir sofort positiv auffiel, war, dass die Kapitel immer abwechselnd aus Tates und Miles' Sicht beschrieben werden. Bei Miles wird immer davon erzählt, was vor sechs Jahren passiert ist und ihm zu dem Menschen machte, der er heute ist. Seine Kapitel sind jedoch sehr poetisch und wie Gedichte geschrieben, was ich einfach toll finde. Fans von Colleen Hoover dürften Miles' Kapitel an die "Will und Layken" - Reihe erinnern, in denen Poetry Slam eine große Rolle spielte. Mir gefielen insgesamt sogar die Kapitel von Miles deswegen besser als die von Tate und das obwohl ich es sonst eher bevorzuge, wenn nur aus der Sicht der weiblichen Hauptperson erzählt wird.Wie gesagt, konnten mich die ersten hundert Seiten begeistern und ich verstand absolut nicht, weshalb ich erst dachte, mich könnte dieses Buch enttäuschen. Beim Lesen dieser war ich sogar davon überzeugt, dem Roman fünf Sterne zu geben, doch jetzt kommt das kleine Aber.Als Miles und Tate schließlich sich ihre Gefühle eingestehen und auf dieses rein körperliche Verhältnis einlassen, wurde mir das zu unangenehm zu lesen, vor allem die erste Szene mit diesem Inhalt. Ich stand mehrmals davor, das einfach zu überspringen. Während des weiteren Mittelteils dachte ich dann, dass die Geschichte wieder mehr an richtigem Inhalt gewinnen würde, doch stattdessen folgten weiterer solcher Szenen, die ich wie gesagt, wenig leiden kann und mir zu detailliert waren. Vor allem, wenn absolut nichts Romantisches dabei ist. Das einzige Gute während des Mittelteils war, dass Colleen Hoover hier sehr gut schildern konnte, wie sehr sich Tates Gefühle verändern und wie sehr sie darauf hofft, dass Miles endlich eine richtige Beziehung zu ihr eingehen würde. Die Kapitel aus Miles' Sicht bleiben so gut wie am Anfang und man wird immer mehr auf sein großes Geheimnis, das in diesen angekündigt wird, vorbereitet. Jedoch gibt es im Mittelteil leider auch eine Sache, die alles in die Länge ziehen lässt und was nicht zu Hoovers vorherigen Werken passt. Einmal kommt es nämlich zum kleinen Drama, weil Miles Tate einfach alleine kalt stehen lässt, wodurch Tate so verletzt ist, dass man meinen könnte, sie hört mit dem ganzen auf. Danach erwartete ich eine Wendung, doch es ging wieder gleich weiter und eigentlich gehört Hoover zu den Autoren, die alles in einem schnellen Tempo ohne überflüssige Pausen erzählen.Dafür erkannte man am Ende wieder den typischen dramatischen Höhepunkt, den viele ihrer Bücher beinhalten und diese so besonders machen. Hier wird es wieder sehr emotional, wenn man endlich erfährt, was mit Miles in der Vergangenheit passiert ist und wie sehr sich das auf die Gegenwart auswirkt. Diese letzten Seiten haben mir sehr gut gefallen, nur den Epilog fand ich leider etwas zu kitschig und unpassend für die ganze Geschichte. (Vorsicht Spolier:)Wenn man erfährt, was mit Miles in der Vergangenheit passiert ist, fällt es einem schwer an die perfekte ewige Liebe von Miles und Tate zu glauben, die man am Ende offenbart bekommt.Nun zu den Charakteren: Ich finde, dass Miles sehr gut dargestellt wird, denn ich konnte ihn mir beim Lesen sehr gut vorstellen. Sowohl als den Zerbrechlichen in der jetzigen Zeit, wie auch als den endlos Verliebten vor sechs Jahren. Auch wenn Hoover hier in seinen Kapiteln wieder einen Jungen präsentiert, der mehr als perfekt ist. Bei Tate war es leider so, dass ich bis zum Ende hin kein richtiges Bild von ihr hatte. Ich konnte sie auch nicht so sehr wie die anderen weiblichen Hauptpersonen aus Hoovers Büchern ins Herz schließen. Neben Miles wirkt sie oft blass und weniger wichtig für die Geschichte, obwohl sie das eigentlich ist. Ihre Charakterbeschreibung blieb mir zu oberflächlich und leider präsentiert sie keine richtige starke Seite an sich und lässt sich manchmal sogar fast schon benutzen. Es gibt viele Autorinnen, die dafür verurteilt werden, wenn sie solche naiven, fast schon hilflosen weiblichen Charaktere erschaffen und Colleen Hoover ist mit Tate leider in diese Richtung gerutscht. Es gibt jedoch eine Person, die mir am besten gefiel und zwar Cap. Leser dieses Buches werden ihn kennenlernen und darauf wahrscheinlich auch verstehen weshalb ich ihn so mag. Er trägt die Geschichte wirklich bis zum Ende hin. Insgesamt hat mir "Zurück ins Leben geliebt" jedoch gut gefallen trotz der bestimmten Szenen und dem etwas zu lang gehaltenen Mittelteil. Colleen Hoovers Schreibstil und der große dramatische Höhepunkt konnten mich letztendlich überzeugen. Vor allem aber auch, weil die Geschichte am Ende noch eine Botschaft mit sich bringt und auch den englischen Titel "Ugly Love" erklärt. Am Ende geht es nämlich darum, dass die schönen Momente einer Liebe es wert sind, selbst wenn diese in etwas Unschönem endet.Colleen Hoover hat hier eine erwachsenere Geschichte erschaffen und sich weiter entwickelt. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich absolut nicht verstehen kann, weshalb in Deutschland dieses Werk so groß als Jugendbuch beworben wird, wenn es doch erst ab 16 empfohlen wird, denn für Leser in dem Alter darunter ist das Buch eher weniger geeignet. Fazit: Eine nicht ganz so typische Liebesgeschichte, in der trotz des erwachseneren Inhalts wieder typische Merkmale Colleen Hoovers erkennbar sind. Trotzdem gibt es Szenen, die nicht jedem, einschließlich mir, gefallen werden.

    Mehr
  • Rezension zu '' Zurück ins Leben geliebt'' von Collen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

    Anna_andthebooks

    24. September 2017 um 13:02

    Autor: Collen HooverVerlag: dtvSeitenanzahl: 355 SeitenKlappentext:Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht,stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders,der niemals lächelt,meistens schweigt und so attraktiv ist,dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt, die ihn bis heute unfähig macht,sich auf eine Beziehung einzulassen. Miles von dem tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühsleben lieb ist. Doch wider Willen fühlen die beiden sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Als sie sich näherkommen,gibt Miles zwei Reglen vor: 1. Frag niemals nach meiner Vergangenheit.2.Erwarte dir keine Zukunft mit mir.Tate akzeptiert - auch wenn sie weiß, dass sie ein für ihr Seelenleben gefährliches Spiel treibt...Cover: Wunderschönes Cover, mir gefallen besonders die ausgewählten Farben dafür, dunkles Pink und weiß, die nackten Beine auf dem Bild lassen darauf schließen das es sehr Erotisch wird...Schreibstil:Das Buch ist einfach zu lesen und man hat keine großen Probleme irgendwas nicht zu verstehen. Man kommt flüssig duruch das Buch und deshalb war ich auch schon nach Einem Tag fertig. Es war nichts kompliziert und es bleibt wirklich übersichtlich was die Geschichte angenehm macht.Meine Meinung zu dem Buch: Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, wovon alle immer so schwärmen! Und Colleen Hoover hat sie wirklich übertroffen! Von Anfang an war ich sowas von gefesselt von der Geschichte und konnte das Buch nicht mehr aus der  Hand legen.Es gibt keine entlose Vorgeschichte und es wird nicht langweilig!Tate ist ein schlaues Mädchen und weiß was sie eigentlich nicht sollte: sich in Miles verlieben. Doch wie kann es auch anders nicht kommen tut sie es von der ersten Begnung an.Zwischen den '' Jetzt'' Kapiteln gibt es immer einen Einblick aus Miles Vergangenheit vor 6 Jahren. Das hilft dem Leser ihn wirklich zu verstehen und seine Handlungen nachzuvollziehen ohne das etwas 'zu übertrieben' rüber kommt.Es gibt ein Happy End und ich habe am Ende wirklich viele Tränen vergossen. Nach diesem Buch habe ich aufjedenfall große Lust alle anderen Bücher von Collen Hoover zu lesen!Großes Danke an die Tolle Autorin!

    Mehr
  • Der helle Wahnsinn

    Zurück ins Leben geliebt

    Nike-Roza

    21. September 2017 um 15:57

    Das Buch beginnt mit einem Satz, der einen einfach neugierig macht. Ich habe mich automatisch in Tate als Hauptcharaktere verliebt. ihre schlaue, aber auch mädchenhaft naive Art ist so echt und weiblich, wie es nur Colleen Hoover schreiben kann. Miles' Vorgeschichte gibt den Lesern einen kleinen Einblick in sein Leben. Warum er Tate abweist. Warum er sie allerdings trotzdem liebt. Eigentlich ist es Liebe auf den ersten Blick, aber keiner der beiden will es wirklich wahrhaben. Und keiner will diese Beziehung beenden, weil sie süchtig macht.  ______________________ Es ist von Anfang an leicht und möglichst echt geschrieben. Jede Person hat seine Macken. Mit der Zeit versteht man, warum der jeweilige Charakter sich so verhält. Man stellt eigene Vermutungen an und vergisst die Zeit. Ich liebe dieses Buch so sehr, weil ich gespürt habe, wie C. H. sich ausführlich mit ihren Charakteren befasst hat. Der Schreibstil imponiert mir. Er ist witzig, aber auch tiefgründig und so, dass man ihn gut versteht. Die Romantik und die Szenen mit dem alten Piloten Sam sind wunderschön geschrieben. Einzig, dass die beiden sich so oft selbst belügen, finde ich etwas... traurig. Das Ende wird dadurch voraussehbarer und leider auch ein wenig unspektakulärer.

    Mehr
  • Miles und Tate

    Zurück ins Leben geliebt

    LaiBooks

    10. September 2017 um 17:48

    InhaltKeine Gefühle... das Verordnen sich Miles und Tate zu Anfang ihrer Beziehung…Tate zieht für eine weile, bei ihren Bruder Corbin ein der Pilot ist, an ihren ersten Abend begegnet sie den angetrunkenen Miles vor Corbins Haustür der ebendfalls Pilot ist. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen nur das Miles nichts, als Sex mit Tate möchte, sie ist einverstanden, den sie will trotz ihren Gefühlen zu ihm genau dasselbe zumindest versucht sie sich das einzuredenMiles stellt Regeln, auf das sie niemals nach seiner Vergangenheit fragen sollte und zweitens sie soll sich keine Zukunft mit ihm wünschen.Tate akzeptiert das, sie weiß jedoch das sie ein für ihr Seelenleben gefährliches Spiel treibtCoverIst etwas eintönig,aber sonst ganz okay.FazitAm Anfang fand ich die Geschichte sehr interessant doch dann haben sich viele Punkte immer wiederholt besonders in der Gegenwart mit Miles und Tate. Die Vergangenheit von Miles fand ich, dann doch mehr interessanter warum der Typ sich nicht mehr Verlieben wollte und hab sogar am Ende geweint als es dann raus kam, wieso er keine Gefühle mehr zulassen wollte.

    Mehr
  • Zweitbestes Buch von Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

    lesezeiten

    24. August 2017 um 19:00

    Als ich in meinen großen Ferien nach der perfekten Sommerlektüre gesucht habe, ist mir schnell dieses Buch in die Hände gefallen. Es handelt sich um eine romantische und sinnliche Liebesgeschichte, die trotzdem alles andere als simpel ist und den Leser dauerhaft an seine Seiten fesseln kann. Wahnsinnig ehrliche Protagonisten und authentische Entwicklung machen dem Titel des Romans alle Ehre, und eine spannende und berührende Auflösung, schockt noch 40 Seiten vor dem Ende des Buches.Im ersten Moment könnte man meinen, dass diese Geschichte wie jede andere von Colleen Hoover verläuft - was grundsätzlich auch nicht schlimm wäre, denn normal heißt bei dieser Frau unheimlich emotional -, aber es gibt sogar noch zwei Besonderheiten: Tatsächlich finden sich in ihren Büchern nämlich immer 1-2 erotische Szenen, aber da sich die Beziehung zwischen Tate und Miles anfangs absolut nur auf der körperlichen Ebene entwickelt, übersteigen die prickelnden Sexbeschreibungen diesmal das normale Maß. Dadurch rücken andere Dinge ein wenig in den Hintergrund, z.B. erfährt man überraschend wenig über den ganz normalen Berufsalltag und die Zukunftspläne der Protagonisten, und ab und zu wirkte vor allem Tate durch ihre Abgeklärtheit sehr kühl auf mich. So kam es dann, dass ich die Kapitel aus Miles Sicht etwas mehr genoss, denn - und das ist die zweite Besonderheit - die Erzählstränge verlaufen nicht parallel. Er schildert die verheerenden Ereignisse in seiner Vergangenheit, aber nur nach und nach, und spannt den Leser damit wahrlich auf die Folter. Mein kleines Fazit ist, dass "Zurück ins Leben geliebt" die beste Liebesgeschichte ist, die ich seit langem gelesen habe. "Nächstes Jahr am selben Tag" hat mir zwar noch besser gefallen, aber es gibt auch deutlich schlechtere Bücher eben dieser Autorin.

    Mehr
  • Zurück ins Leben geliebt

    Zurück ins Leben geliebt

    Buechervielfalt

    29. July 2017 um 14:36

    Tate zieht für ihr Studium zu ihrem Bruder. Dort trifft sie auf Miles. Schnell knistert es gewaltig zwischen Tate und dem attraktiven Freund ihres Bruders. Miles hatte, aber seit sechs Jahren keine Freundin mehr und weigert sich eine Beziehung einzugehen.Doch lange können Tate und Miles sich nicht widerstehen und beginnen eine Beziehung, in der sie sich verordnen keine Gefühle zuzulassen...Dies war nicht mein erster Roman von Colleen Hoover. Trotzdem konnte sie mich wieder mit ihrem tollen Schreibstil überzeugen. Jedes Mal schafft sie es so viel Gefühl in die Geschichten hineinzubringen, dass ihre Romane sehr emotional sind. Immer wieder sind ihre Bücher bis zum Schluss spannend. Man kommt schnell in die Geschichte hinenein und liest abwechselnd von Tates Persepktive und aus der Sicht von Miles vor sechs Jahren. Ich persönlich liebe es abwechslend aus verschiedenen Perspektiven zu lesen. Die Geschichte konnte mich direkt fesseln, da ich wissen wollte, was in Miles Vergangenheit geschehen ist.Tate hat mir unglaublich gut gefallen. Sie war mir direkt sympathisch. Miles hat mich manchmal ein bisschen genervt, trotzdem habe ich ihn direkt gemocht. Beide zusammen haben mir sehr gut gefallen und haben meiner Meinung nach toll zusammen gepasst.Schon wieder konnte mich Colleen Hoover mit ihrer Geschichte begeistern und ich bin froh dieses Buch gelesen zu haben. Ich kann es nur empfehlen. Deswegen bekommt das Buch von mir fünf Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks