Collin Desire Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen“ von Collin Desire

Aus einer scheinbar glücklichen Welt, wird ein BLUTIGER ALBTRAUM, aus dem es kein Entrinnen gibt ... Umgeben von den finstersten Geheimnissen ihrer Vergangenheit führt die junge, hübsche und lebenslustige Theresa ein Leben voller Glück und Freude. Nichts ahnend, welche unfassbare Wahrheit sich da nach und nach in ihr Leben schleicht, um es für immer zu verändern. Dieser Thriller entführt Sie in eine Realität, die genauso stattgefunden haben könnte, aber hoffentlich niemals so stattfinden wird! ++++++++++++++++++++++++ WARNUNG: Dieses Buch enthält explizite Sexszenen, Kraftausdrücke und Gewaltdarstellungen. Nicht geeignet für sensible Gemüter! Empfehlenswert für Leser ab 18 Jahren.

passendes Cover, ausbaufähige Story!

— Linume
Linume

zu viel Gewalt, zu wenig Story. Absolut nicht meins

— DianaE
DianaE

Eine junge Frau lebt glücklich und zufrieden, will bald heiraten, doch dann holt sie die grausame Wahrheit ihrer Vergangenheit ein. Ab 18!

— ReinhardKratzl
ReinhardKratzl
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Denn zimperlich geht es hier überhaupt nicht zur Sache ;-)

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    UnterDieHaut

    UnterDieHaut

    12. June 2017 um 20:48

    MEINE MEINUNG: Gleich zu Beginn wird der Leser auf eine Reise mitgenommen, die alles andere als harmlos anmutet. Anfangs habe ich zwar ein wenig gebraucht, um mich richtig in der Geschichte zurecht zu finden, dann aber flogen die Seiten nur so dahin. Das Buch wird mal aus Erzählersicht erzählt und dann wieder aus Sicht der Hauptperson des Kapitels. Man erfährt auch so einiges aus Davids Kindheit. Die Kapitellänge und den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Die Darstellung der Charaktere und der Taten fand ich sehr gelungen. Lediglich die Unterhaltungen zwischen Theresa und Lena haben mir leider nicht ganz so gut gefallen. Ich empfand diese sehr oft als zu gestelzt/übertrieben. Die Grundstory des Buches hat mir gut gefallen, auch wenn ich es mir an manchen Stellen gerne etwas ausführlicher gewünscht hätte. Am Ende bleiben zwar noch ein paar Fragen unbeantwortet, da es aber eine Fortsetzung geben soll, drücke ich an dieser Stelle ausnahmsweise mal ein Auge zu ;-) COVER & TITEL: Passen beide hervorragend zum Buch. FAZIT: Das Buch sollte definitiv nur von Leuten gelesen werden, die mit den schon in der Warnung genannten „Sexszenen und Gewaltdarstellungen“ keine Probleme haben. Denn zimperlich geht es hier überhaupt nicht zur Sache. Auch wenn mir das Ende des Buches irgendwie zu schnell und abgehackt daherkam, und es noch einige Stellen gibt, die man etwas runder hätte „feilen“ können, hat es mir insgesamt dennoch gut gefallen. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung. :-)  

    Mehr
  • Überarbeitete Version ist viel besser gewesen!!

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    Katjes

    Katjes

    30. April 2017 um 11:41

    Inhalt: Vergangenheit: Ende der 90 Jahre verschwindet eine junge Frau und taucht 1 Jahr später schwer misshandelt und schwanger wieder auf.  Die junge Frau war das erste Opfer des „Fleischers, ein Serienkiller, der jahrelang sein Unwesen treibt. In der Gegenwart freut sich Thessa  auf ihre Hochzeit, ihre beste Freundin Lea hilft ihr bei den Hochzeitsvorbereitungen. Doch eines Abends verschwindet sie spurlos.  Ist sie dem „Fleischer“ zum Opfer gefallen?? Fazit: Der Autor hat das Buch ein wenig überarbeitet und sich die Kritik wohl zu Herzen genommen. Diesmal wusste ich ja schon, was mich erwartet und so hatte ich auch keine großen Probleme mit den Sex- und Gewaltszenen. Collin Desire hat hier den Thriller ein wenig ausgebaut und man erhält mehr Hintergrundinformationen. Das macht das Buch dann doch lesenswerter als die alte Version. Auch erfährt hier, wie der Kommissar dahinter kommt, wer der „Fleischer“ ist. Der Schreibstil ist recht flüssig und Collin Desire schreibt recht spannend. Die Neuerungen waren schlüssig und das Buch hat mir diesmal deutlich besser gefallen.

    Mehr
  • Für mich persönlich für einen Thriller etwas kurz

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    GabiR

    GabiR

    19. February 2017 um 10:36

    Theresa ist glücklich, steht kurz vor der Hochzeit und weiß nicht, dass sich das von einer Minute zur anderen ändern kann und wird. Verantwortlich dafür ist ihre Vergangenheit, die sie allerdings gar nicht kennt, denn ihre Adoptivmutter verschweigt sie ihr aus Gründen, die beim Lesen offenbar werden. Nach der Warnung des Autors >>Dieses Buch enthält explizite Sexszenen, Kraftausdrücke und Gewaltdarstellungen. Nicht geeignet für sensible Gemüter!<< habe ich es mir schlimmer vorgestellt, weil ich ja so gar kein Fan von erotischer Literatur bin, und war angenehm überrascht, dass die speziellen Szenen zwar heftig, deftig, aber doch relativ kurz waren. Und sensibel bin ich nicht wirklich, sonst würde ich gar keine Thriller lesen. Also alles richtig gemacht, Collin. Der Schreibstil ist kurz und knackig, die Geschichte brutal, aber auch hier gibt es gute Menschen. Das Cover passt genau zur Geschichte und lässt mich das Buch auf jeden Fall in die Hand nehmen, um den Klappentext zu lesen. Für mich persönlich für einen Thriller etwas kurz mit 148 Seiten (als Print), auch wenn mir nichts gefehlt hat, außer vielleicht die Vorgeschichte des Täters, die erst relativ spät aufgedeckt wird, etwas früher und genauer einzubinden. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mich keineswegs gestört, war einfach erforderlich. Vier Chaospunkte wegen der Kürze, in der aber genug Würze enthalten ist, immerhin habe ich das Buch in einem rutsch gelesen. Auf jeden Fall steckt in diesem Genre unter dem Pseudonym Potential in dem Autor, von dem ich schon mehr lesen konnte.

    Mehr
  • Ausbaufähig!

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    Linume

    Linume

    29. January 2017 um 17:24

    Ich bin ja durch und durch ein Cover-Fan. Und dieses hier sagt mir schon zu, hätte ich in einer Buchhandlung direkt in die Hand genommen. Passend zum Buch. Klappentext: Aus einer scheinbar glücklichen Welt, wird ein BLUTIGER ALBTRAUM, aus dem es kein Entrinnen gibt ... Umgeben von den finstersten Geheimnissen ihrer Vergangenheit führt die junge, hübsche und lebenslustige Theresa ein Leben voller Glück und Freude. Nichts ahnend, welche unfassbare Wahrheit sich da nach und nach in ihr Leben schleicht, um es für immer zu verändern. Dieser Thriller entführt Sie in eine Realität, die genauso stattgefunden haben könnte, aber hoffentlich niemals so stattfinden wird! ++++++++++++++++++++++++ WARNUNG: Dieses Buch enthält explizite Sexszenen, Kraftausdrücke und Gewaltdarstellungen. Nicht geeignet für sensible Gemüter! Empfehlenswert für Leser ab 18 Jahren. Meine Meinung: Im Vorwort weist der Autor darauf hin, dass dieses Buch explizite Sex- und Gewaltszenen vorkommen und von daher das Buch erst ab 18 Jahren gelesen werden sollte. Finde ich persönlich gut und wirkte auf mich dann noch interessanter. Allerdings ist es eine Geschmackssache. Im Prolog bekommt man einen Blick ins Jahr 1997 und man erfährt Einzelheiten über die Geschichte von Sandra. Im ersten Kapitel reist man ein Stück in die Vergangenheit und lernt Sandra und ihre Geschichte näher kennen. Leider wurde das eher oberflächlich angehaucht. Ich hätte mir tiefgründigere Charaktere gewünscht, mehr Einzelheiten über verschiedene Personen, mehr über die Hintergründe. In Kapitel 2 lernt man dann Theresa und Lena kennen. Die Beiden verbindet eine tiefgehende Freundschaft. Leider konnte ich zu Beginn die Beiden nicht richtig in die Geschichte einordnen. Allgemein finde ich die Sprünge zwischen den Zeiten etwas zu groß. Da hätte ich mir einen tieferen Einblick gewünscht. Leider wurde auch nicht erwähnt, wie der Chefinspektor Martens zur Auflösung des Falles kam. Und das ist eigentlich für einen Thriller ein MUSS! Für den Leser war relativ früh klar, wer der Täter ist. Weitere "Kleinigkeiten" habe ich direkt an den Autor weitergeleitet, da ich hier auf keinen Fall spoilern möchte :) Alles in Allem eine super Story, die definitiv Potenzial hat! Allerdings würde ich die Geschichte nochmal überarbeiten, ausarbeiten, den Charakteren mehr Leben einhauchen und das Buch etwas länger und ausführlicher gestalten. Und vor allen Dingen würde ich dem Thriller in der Geschichte mehr Power geben! Unvorhergesehene Wendungen fesseln den Leser! Danke für die Bereitstellung dieses Rezi-Exemplars. Es tut mir wirklich leid, dass ich nicht mehr Sterne vergeben konnte.

    Mehr
  • Schade um den Thriller....

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    Katjes

    Katjes

    26. January 2017 um 17:53

    Vergangenheit: Ende der 90 Jahre verschwindet eine junge Frau und taucht 1 Jahr später schwer misshandelt und schwanger wieder auf.  Die junge Frau war das erste Opfer des „Fleischers, ein Serienkiller, der jahrelang sein Unwesen treibt. In der Gegenwart freut sich Thessa  auf ihre Hochzeit, ihre beste Freundin Lea hilft ihr bei den Hochzeitsvorbereitungen. Doch eines Abends verschwindet sie spurlos.  Ist sie dem „Fleischer“ zum Opfer gefallen?? Fazit: Es wird explizit bei Amazon darauf hingewiesen, dass dieses Buch nichts für zarte Gemüter und auch erst ab 18 Jahre ist. Ich habe früher schon Stephen King gelesen und eigentlich kann mich nichts mehr „schocken“, dachte ich. Bis mir dieses Buch in die Hände fiel. Das Cover ist schon recht blutrünstig, mir gefällt es leider nicht so, erinnerte es  mich doch sehr an die  Mystery- bzw. Gruselgroschenhefte, die es früher am Kiosk zu kaufen gab. Der Schreibstil ist recht flüssig, der Autor schreibt recht spannend, aber leider bleibt der eigentliche Thriller auf der Strecke. Schnell ist dem Leser klar, wer hinter dem Fleischer steckt. Irgendwann kommt auch der Kommissar dahinter, allerdings wird hier dem Leser verschwiegen, wie der Kommissar das herausgefunden hat, das geht gar nicht. Dafür werden aber die Sex- und Gewaltszenen in aller Deutlichkeit und sehr detailverliebt beschrieben. Mir persönlich war das einfach zu viel.  Auf den gut 80 Seiten (ebook) hatte ich das Gefühl, dass diese Szenen hier überwiegen, und dass das Buch nur aus solchen Szenen besteht.  Die eigentliche Story, die recht gut war, gerät dadurch total in den Hintergrund, was ich persönlich sehr schade fand. Mein Tipp an den Autor, die komplette Geschichte noch einmal ein wenig überarbeiten und den Thriller Teil mehr ausbauen.  

    Mehr
  • Thriller der besonderen Art

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    Assi

    Assi

    26. January 2017 um 10:47

    Das Cover und der Klappentext machen dem Leser ja schon deutlich, dass es hier blutig wird und genau das darf der Leser auch erwarten. Ich finde das Cover sowohl von dem Bild als auch der Aufteilung sehr gelungen.Es geht gleich heftig los womit der Leser sofort in die Geschichte hinein gezogen wird. Die Geschichte springt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her, was ich eine sehr interessante Vorgehensweise finde durch die Zusammenhänge besser erklärt werden. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, wodurch man sich voll auf die Handlung konzentrieren kann und die hat es in sich. Die Protagonisten werden von Collin Desire sehr ausführlich und bildhaft beschrieben. Ebenso auch die Handlungen die David an seinen Opfern ausführt. Die Szenen zwischen Theresa ihrer Freundin Lena sind sehr heiß und erotisch.Einen kleinen negativen Punkt gibt es, da ich gerne noch mehr über David und seine Vergangenheit erfahren hätte. Fazit:Ein Thriller der besonderen Art, den ich jedem der Erotikthriller mag, nur empfehlen.

    Mehr
  • Spannung Pur

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    ZwergiCrazyBabe84

    ZwergiCrazyBabe84

    23. January 2017 um 19:16

    Schnell ist man in der brutalen Welt von David und seinen Opfern.
    Theresa scheint ihr Glück kaum zu fassen und die Hochzeit steht kurz bevor.
    Doch pötzlich verschwindet kurz vorher Ihre beste Freundin und alles verändert sich in Ihrem Leben....

    Gemischt aus Grausamkeit, Erotik und Spannung und das ganze auf Hochtouren.

    Für starke Nerven gut empfohlen

  • Collin Desire – Blutige Leidenschaft

    Blutige Leidenschaft: Unstillbares Verlangen
    DianaE

    DianaE

    23. January 2017 um 13:37

    Collin Desire – Blutige Leidenschaft 1998 wird eine schwer misshandelte, gefolterte und schwangere Frau ins Krankenhaus verbracht. Schnell wird klar, dass es sich hier um die vermisste Sandra handeln muss, die ca ein Jahr lang in der Gewalt des Täters war. In der Gegenwart freut sich Theresa über ihre Hochzeit mit David. Ihr zur Seite steht ihre beste Freundin Lena, die ihr bei den Hochzeitsvorbereitungen hilft,... bis sie eines abends nicht mehr nach hause kommt. Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine ehrliche Meinung nicht. Ich habe mich selten so schwer mit einer Rezension getan, auch wenn der Autor vorab darauf hinweist, dass es brutale und detaillierte Gewalt- und Erotikszenen gibt, und ich sicherlich nicht zart besaitet bin, habe ich mehrmals mit der Überlegung gespielt, das Buch zur Seite zu legen. Zuerst das positive: Der Schreibstil ist durchgehend flüssig und es herrscht ein hohes Tempo, das den Leser schnell in seinen Bann ziehen kann. Die Idee ist interessant und macht neugierig. Die Figuren wirken lebendig, wenn sie nicht gerade auf bestialische Weise getötet werden, bildhaft und detailliert und sind facettenreich dargestellt. Die Handlungsorte sind gut beschrieben, sodass ich mir ein genaues Bild machen und noch besser in der Story versinken konnte. Nun zu meiner Kritik: Ich habe schon einige „erotische Psychothriller“ gelesen, aber keiner ist mit diesem hier vergleichbar. Obwohl die Grundidee interessant ist, ist mir das Buch zu temporeich und oberflächlich, ausgenommen den sehr brutalen Gewaltakten und den übertriebenen Erotikszenen, und manches davon wird dann einfach mal kombiniert oder es wird fast wortwörtlich wiederholt. Es versteht sich da von selbst, das von Dirtytalk über sämtlichen F, V, A-Wörtern alles dabei ist, was einfach Geschmackssache ist. Mit Erotik hat das ganze für mich wenig zu tun, aber auch das ist mein persönliches Empfinden. Meine ganz persönliche Meinung ist, dass wenn das Buch 100 Seiten mehr hätte, sich die Gewalt-/Erotikszenen dann nicht so geballt hätten, was wiederum bedeutet, dass die Story nicht so ins Extreme abgleitet und die Handlung an sich mehr in den Vordergrund gerückt wird. Etwas mehr zwischenmenschliche Beziehungen, weniger diesen überdeutlichen Fokus auf die Gewaltakte, schon wäre ich ein Fan des Buches. Das Cover und auch die Coverbeschreibung klingen interessant, weshalb ich mich für das Buch beworben habe. Leider hat es meine Erwartungen nicht erfüllt und ich bedauere sehr, keine bessere Rezension schreiben zu können, aber hier hat einfach leider nicht die Chemie stimmen wollen. Das tut mir sehr leid. Fazit: „Erotischer Psychothriller“ mit zu viel Gewalt, Brutalität und zu wenig übriger Handlung. Nicht für Leser unter 18 oder mit schwachem Magen geeignet. 2 Sterne

    Mehr