Colson Whitehead John Henry Days

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „John Henry Days“ von Colson Whitehead

Spesenritter und Journalist J. Sutter soll von einem Folklorefestival zu Ehren des legendären Volkshelden John Henry berichten. Doch ausgerechnet in der abgelegenen Provinz West Virginias begegnet er seinem Schicksal. "Ein hochtalentierter Autor" Times Literary Supplement "Der neue Stern am Himmel junger US-Autoren." Die Zeit "Ein faszinierender Roman" Neue Zürcher Zeitun

Stöbern in Romane

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

Ein Gentleman in Moskau

Interessante Handlund durchsetzt mich langweiligen politischen Diskussionen

BuchHasi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "John Henry Days" von Colson Whitehead

    John Henry Days
    Henk_Bleu

    Henk_Bleu

    01. July 2012 um 18:15

    Das Buch ist nicht so gut, wie damals bei Veröffentlichung gesagt wurde. Das liegt am sehr amerikanischen Thema, das in größter Ausführlichkeit behandelt wird, und an der schiefen Konstruktion – wer über ein Attentat schreibt, muss das stärker in den Mittelpunkt stellen. Aber Whitehead ist ein feiner Stilist mit großer Bandbreite und Fabulierkunst - das hat es wettgemacht..