Colum McCann Briefe an junge Autoren

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Briefe an junge Autoren“ von Colum McCann

Colum McCann gibt angehenden Schriftstellern Anregungen für den Schreibprozess: Wie muss die erste Zeile eines Buches aussehen? Wie stellt man sich der leeren weißen Seite? Wie erschafft man Figuren? Aber er gibt auch praktische Tipps, wie man einen Agenten findet, wie viele Schreibpausen man einlegen sollte und wie man am besten mit Kritikern umgeht. Er notiert Überlegungen zur Einstellung, die zum Schreiben nötig ist, und geht auf die mentalen und philosophischen Herausforderungen ein, die jedem Autor irgendwann begegnen. So entsteht ein zugleich empathischer wie pragmatischer Ratgeber für Schreibbegeisterte. Inspirierend, ermutigend, provokant!

Witzig geschriebener Ratgeber voller Poesie und wichtigen Tipps, hilfreich und zum Schmunzeln gedacht.

— Buchperlenblog
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht nur für die Jungen

    Briefe an junge Autoren

    Duffy

    23. December 2017 um 17:56

    Das ist kein Ratgeber, denn diese Kategorie hält auch McCann für zwiespältig, stattdessen hat er sich an Nachwuchsautoren in Briefform gewandt, um sie mit der richtigen Einstellung zum Schreiben zu versorgen. In kleinen, prägnanten Kapiteln gibt er Hinweise, die essentiell sind und nicht in der "Schreibschule" gelernt werden können. Dass das natürlich auch ein wunderbarer Lesestoff für die "Fortgeschrittenen" und älteren Autoren ist, gibt dem  Büchlein nochmal einen Mehrwert, denn selbst für den gestandenen Schreiber gibt es viel zu entdecken, was er/sie schon vergessen, bzw. verdrängt hat. McCann geht auf das Wesentliche ein, die Idee des Schreibens und den Charakter der Motivation dahinter. Dabei bleibt er keineswegs staubtrocken, sondern schreibt lebendig, spannend und auch sehr humorvoll. So ließe man sich Lehrstoff gerne in Schule und Uni näherbringen.  Ein kurzes Buch, aber kein Wort zu viel und wer sich durch die "Briefe" gelesen hat, bekommt Lust, die Anregungen anzuwenden. Dann hat McCann seinen Job gemacht. Sehr gut und wahrscheinlich wertvoller als so mancher dicker Theorieschinken. Man muss eben das finden, was wirklich umsetzbar ist. Den Lesern und vor allem Autoren, die sich für dieses Buch entscheiden, wünsche ich viel Spaß bei der Lektüre und behaupte einfach mal, dass sie einiges in Gang bringen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks